…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Space & Raumfahrt, Natur & Umwelt
Blanke Sonne – Steht uns ein neues Maunder-Minimum bevor?
02885
Hagen (Deutschland) – Schon seit fünf Tagen in Folge zeigt sich unsere Sonne ohne auch nur den kleinsten Sonnenfleck – entsprechend niedrig ist die Sonnenaktivität. Experten und Beobachter vermuten, dass sich die Sonne nach ihrem derzeitigen Zyklus auf ein ausgedehntes Aktivitätsminimum zubewegt, das vergleichbar mit dem sogenannten Maunder-Minimum ausfallen könnte. weiterlesen…

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 23. Juni 2016

Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
"Untote Gene" erwachen erst Tage nach dem Tod
02882
Seattle (USA) – Wann sind wir wirklich tot, nachdem wir gestorben sind? Diese auf den ersten Blick vielleicht absurd klingende Frage bekommt durch neue Erkenntnisse von Genetikern eine unerwartete Bedeutung: Entdeckten die Wissenschaftler doch, dass bestimmte Gene nicht nur den Todeszeitpunkt viele Stunden aktiv überdauern, sondern sogar erst Tage später erneut aktiv werden. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 22. Juni 2016

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Eispanzer über Ozean auf Saturnmond Enceladus nur wenige Kilometer dick
02879
Nantes (Frankreich) – Dass es unter der tiefgefrorenen Oberfläche des Saturnmondes Enceladus einen flüssigen Wasserozean gibt, in dem Wissenschaftler sogar auf außerirdisches Leben hoffen, gilt mittlerweile als nachgewiesen. Die Dicke des diesen Ozean abschirmenden Eispanzers könnte bislang allerdings falsch berechnet worden sein. Der potentielle Lebensraum auf Enceladus würde damit in deutlich nähere Reichweite für eine Erkundung und Suche nach dortigem Lebensformen rücken, als bislang gedacht. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
New Horizons liefert Hinweise für heute noch flüssigen Ozean auf Pluto
02876
Providence (USA) – Bei ihrem Vorbeiflug am Zwergplaneten Pluto lieferte die NASA-Sonde "New Horizons" vor knapp einem Jahr Hinweise darauf, dass Pluto unter seiner Eiskruste einst einen flüssigen Wasserozean besaß. Eine neue Modellierung der Daten zeigt nun, dass ein solcher Ozean wahrscheinlich sogar heute noch existiert. Das hätte faszinierende Konsequenzen für außerirdisches Leben selbst in den äußersten Regionen unseres Sonnensystems. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 21. Juni 2016

UFOs, Außerirdisches Leben
Roswell: 10.000 Dollar für Entzifferung des 'Ramey-Memos'
02868
Washington (USA) – Die Antwort auf die Frage, was im Sommer 1947 nahe Roswell tatsächlich abgestürzt war, liegt möglicherweise seit fast 70 Jahren vor unser aller Augen – und scheint dennoch seither im wahrsten Sinne unidentifizierbar: Das sogenannte Ramey-Memo - ein Schreiben, das der Air-Force-General Roger Ramey während jener Pressekonferenz bei sich trug, auf der die US-Air Force die geborgenen ursprünglich als "fliegende Untertasse" bezeichneten Trümmer zu denen eines Wetter- bzw. Spionageballon erklärte – wurde von den damaligen Pressefotografen unbeabsichtigter Weise teilweise mitfotografiert, und sorgt seither für kontroverse Diskussionen über seinen Inhalt. Jetzt hat ein anonymer UFO-Enthusiast 10.000 Dollar für die eindeutige und nachvollziehbare Entzifferung des Dokuments ausgeschrieben. weiterlesen...

PSI-Phänomene
Buch-Neuerscheinung: Beweise für ein Leben nach dem Tod in zwei Bänden
02860
Aachen (Deutschland) - Nach seinem ersten Buch über spontane Erinnerungen kleiner Kinder an ihr früheres Leben, hat der Reinkarnationsforscher Dieter Hassler nun ein zweibändiges Werk über (hypnotische) Rückführungen Erwachsener in ihre früheren Leben herausgebracht. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 20. Juni 2016

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
18 Monate außerhalb der ISS: Irdisches extremes Leben zurück vom simulierten Mars
02857
Potsdam (Deutschland) - 18 Monate waren verschiedene extreme Mikroorganismen außerhalb der Außenwand der Internationalen Raumstation ISS simulierten Marsbedingungen ausgesetzt. Jetzt wurden die irdischen Überlebenskünstler zur Erde zurück gebracht und sollen hier dabei helfen, die Frage zu beantworten, ob es auf dem Mars auch heute noch Leben geben kann. weiterlesen...


Meldungen vom 18. Juni 2016

Natur & Umwelt
Von wegen Spatzenhirn: Vögel besitzen deutlich mehr Neuronen als Primaten
02852
Nashville (USA) – Wie kann es sein, dass Vögel trotz ihrer im Vergleich zur Körpergröße kleinen Gehirne teilweise zu komplexen kognitiven Fähigkeiten, wie etwa dem Herstellen und Benutzen von Werkzeugen, komplexer Problemlösungen, das Verstehen von Ursache und Wirkung, dem vorausschauenden Planen und dem Erkennen des eigenen Spiegelbildes, in der Lage sind, wie sie selbst einige Primaten nicht erreichen (siehe: GreWi Dossier u.). Die Antwort auf diese Frage war für die Neuroanatomie bislang ein Rätsel. Jetzt liefert die erste systematische Vermessung der Anzahl der Neuronen im Vogelhirn eine Antwort: Die Federtiere verfügen in ihren vergleichsweise kleinen Gehirnen über deutlich mehr Neuronen als die Gehirne von Säugetieren und selbst von Primaten mit vergleichbarer Masse. weiterlesen...


Meldungen vom 17. Juni 2016

Außerirdisches Leben
Neue Formel: Erstkontakt mit Außerirdischen erst in 1.500 Jahren
02845
Ithaca (USA) – US-Forscher haben das Fermi Paradoxon und das Kopernikanische Mittelmäßigkeitsprinzip in einer neuen Formel kombiniert und kommen zu dem Schluss, dass es wahrscheinlich erst in 1.500 Jahren zum Erstkontakt der Menschheit mit einer außerirdischen Zivilisation kommen wird. weiterlesen...

Archäologie
Schon Menschen der Bronzezeit führten chirurgische Schädelöffnungen durch
02849
Berlin (Deutschland) – In Südrussland haben deutsche und russische Archäologen 13 Schädel mit sogenannten Trepanationen entdeckt. Hierbei handelt es sich um gezielte chirurgische Schädelöffnungen, die mit einfachsten Mitteln ohne die modernen medizinischen Methoden, ohne Anästhesie durchgeführt wurden. Obwohl die Eingriffe  höchst gefährlich und sogar tödlich sein konnten, haben die Patienten diese offenbar sogar langfristig überlebt. Wozu die Schädelöffnungen allerdings durchgeführt wurden, ist weiterhin ein Rätsel. weiterlesen...


Meldungen vom 16. Juni 2016

Technik, Sonstige Phänomene
Theorie: EmDrive könnte Schub erzeugen, ohne bekannter Physik zu widersprechen
02842
Helsinki (Finnland) - Beim sogenannten EmDrive handelt es sich um ein Antriebskonzept, das elektrische Energie mittels Mikrowellen in Schubkraft umwandeln soll - ohne dabei jedoch klassische Treibmittel zu benötigen. Während ein solches Prinzip eigentlich dem Impulserhaltungssatz zu widersprechen scheint und deshalb von vielen Wissenschaftlern nicht ernst genommen wird, präsentieren nun finnische Physiker nun eine Theorie, laut welcher der EmDrive zwar funktioniert, der Antrieb aber deshalb dennoch nicht dem Impulserhaltungssatz widersprechen muss. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Erster Nachweis von Methylalkohol in protoplanetarer Scheibe
02839
Leiden (Niederlande) – In der protoplanetaren Gas- und Staubscheibe um den 170 Lichtjahre entfernten jungen Stern TW Hydrae haben Astronomen mit Hilfe der Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA) der Europäischen Südsternwarte (ESO) erstmals überhaupt das organische Molekül Methylalkohol (Methanol) nachgewiesen. Methanol ist das einzige komplexe organische Molekül, das bisher in Staubscheiben entdeckt wurde und eindeutig aus einer festen Phase stammt. Der Nachweis hilft, die chemischen Prozesse zu verstehen, die während der Entstehung von Planetensystemen stattfinden und die letztlich zur Bildung der Bestandteile des Lebens führen. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 15. Juni 2016

Space & Raumfahrt
Planet Nine nicht allein? Weitere unentdeckte Planeten im Sonnensystem?
02836
Cambridge (Großbritannien) – Seit zwei US-Astronomen anhand von Bahneigenschaften von sechs großen Körpern im Kuiper-Gürtel auf die Existenz eines bislang noch unbekannten großen Felsplaneten im äußersten Sonnensystem geschlossen haben, ist ein regelrechter Wettstreit um den direkten Nachweis dieses bereits als "Planet Neun" bezeichneten Himmelskörpers entbrannt. Neue Berechnungen deuten nun daraufhin, dass es neben P9 sogar noch weitere unentdeckte Planeten geben könnte. weiterlesen...

UFOs, Disclosure
GreWi-EXKLUSIV
Veröffentlichung von Englands letzten geheimen UFO-Akten verzögert sich erneut
02833
London (Großbritannien) - Eigentlich, so erklärte das britische Verteidigungsministerium (Ministry of Defence, MoD) noch im Sommer 2013, sollten damals nach jahrelanger Arbeit sämtliche einst geheimen UFO-Akten des Königreichs veröffentlicht worden sein. Dann kam im Herbst 2014 die große Überraschung, als durch die gezielte Anfrage eines Forschers bekannt wurde, dass weitere 18 Ordner der UFO-Akten immer noch unter Verschluss gehalten werden. Eine Veröffentlichung wurde zunächst für spätestens 2015 in Aussicht gestellt, dann ins Frühjahr 2016 verschoben und zuletzt für den Frühsommer in Aussicht gestellt. Laut neusten exklusiven Informationen von "Grenzwissenschaft-Aktuell.de" wird die Veröffentlichung von Englands letzten geheimen UFO-Akten noch mindestens bis August auf sich warten lassen. weiterlesen...

Britain’s last secret UFO-files not to be released before August 2016


Meldungen vom 14. Juni 2016

Archäologie
Entzifferte Inschriften offenbaren astrologischen Zweck des Mechanismus von Antikythera
02827
Cardiff (Großbritannien) - Bei dem sogenannten Mechanismus von Antikythera handelt es sich um eine komplexe, feinmechanische Apparatur, deren Überreste vor etwas mehr als hundert Jahren von Schwammtauchern aus einem römischen Schiffswrack vor der griechischen Insel Antikythera geborgen wurden. Die Komplexität des Räderwerks ist nach bisherigem Wissensstand für die Antike einzigartig und wurde erst wieder von Uhrmachern im spätmittelalterlichen Europa erreicht. Jetzt haben Wissenschaftler Inschriften auf dem "antiken Computer" identifiziert, mit dessen Hilfe astronomische Konstellationen und Zeitperioden berechnet werden konnten entziffert und damit neue Informationen über den Zweck der Apparatur herausgefunden. weiterlesen...


Meldungen vom 13. Juni 2016

Space & Raumfahrt
Erste direkte Abbildung eines Exoplaneten um CVSO 30
02829
Hamburg (Deutschland) - Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) ist es Astronomen gelungen, einen exotischen Planeten um den 1,200 Lichtjahre von der Erde entfernten Stern CVSO 30 direkt zu fotografieren. weiterlesen...

Archäologie
Entzifferte Inschriften offenbaren astrologischen Zweck des Mechanismus von Antikythera

Cardiff (Großbritannien) - Bei dem sogenannten Mechanismus von Antikythera handelt es sich um eine komplexe, feinmechanische Apparatur, deren Überreste vor etwas mehr als hundert Jahren von Schwammtauchern aus einem römischen Schiffswrack vor der griechischen Insel Antikythera geborgen wurden. Die Komplexität des Räderwerks ist nach bisherigem Wissensstand für die Antike einzigartig und wurde erst wieder von Uhrmachern im spätmittelalterlichen Europa erreicht. Jetzt haben Wissenschaftler Inschriften auf dem "antiken Computer" identifiziert, mit dessen Hilfe astronomische Konstellationen und Zeitperioden berechnet werden konnten entziffert und damit neue Informationen über den Zweck der Apparatur herausgefunden. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 13. Juni 2016

Religion & Glaube
Katholische Liturgie stellt Maria Magdalena den Aposteln gleich
02817
Vatikan – Auf ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus wird mit ihrem kommenden Gedenktag der Heiligen Maria Magdalena, jeweils am 22. Juli, den Aposteln gleichgestellt. Neben der Aufwertung und Wertschätzung der Rolle von Frauen in der römisch-katholischen Kirche will der Papst mit diesem Schritt nicht zuletzt auch das kirchliche Nachdenken über die Würde der Frau anregen. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 11./12. Juni 2016

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Ferne Super-Erde könnte lebensfreundlich sein
02821
Los Angeles (USA) – Eine Kombination der bislang zu der rund 1.200 Lichtjahre von der Erde entfernten Super-Erde mit der Bezeichnung "Kepler-62f" vorliegenden Klimadaten und Modellberechnungen der Umlaufbahn zeigt, dass die ferne Super-Erde Leben hervorgebracht und erhalten haben könnte. weiterlesen...


Meldungen vom 10. Juni 2016

UFOs, Disclosure
GreWi-Exklusiv: Das sind die UFO-Akten des BND
02796
Saarbrücken (Deutschland) – Bei einem aktuellen Besuch der Redaktion der BILD-Zeitung erklärte der (noch) amtierende BND-Chef Gerhard Schindler: „wir wissen nichts über UFOs“, fügte zugleich aber hinzu, dass wenn er etwas über UFOs wüßte, er es „hier nicht sagen“ würde…

Damit stimmt Schindler in die schon seit Jahrzehnten gepflegte Sprachregelung von Bundesregierungen, Innen- und Verteidigungsminister, die von jeher auf Anfrage hin beschwigtigen, dass Deutschland keinerlei Interesse an UFOs, geschweige denn an der Untersuchung oder gar Dokumentation entsprechender Phänomene habe. Da aber zahlreiche Nachbar- und Partnerstaaten in EU und NATO teilweise noch heute offizielle UFO-Forschungseinrichtungen betreiben und UFOs auch von erfahrenen Beamten- und Militärpersonal gesichtet wurden, erscheint diese Position mehr als unglaubhaft. Dem Herausgeber von Grenzwissenschaft-aktuell.de (GreWi), Andreas Müller, war es 2014 gelungen, Einsicht in eine eigentlich noch bis 2021 gesperrte UFO-Akte des Bundesnachrichtendienstes (BND) und damit des bundesdeutschen Auslandsgeheimdienstes zu erhalten. Alleine schon die Existenz der UFO-Akte des BND, aber auch die darin geschilderten Fälle, widerlegen eindeutig die offizielle Position der Bundesregierungen zum Thema. ...TEIL 1 / TEIL 2

Space & Raumfahrt
So könnte eine Reise durch ein Schwarzes Loch funktionieren
02807
Lissabon (Portugal) – Portugiesische Physiker zeigen, dass und wie ein Raumschiff in ein Wurmloch im Zentrum eines Schwarzen Lochs eintreten, durch dieses hindurchreisen und auf der anderen Seite ein damit möglicherweise verbundene Galaxie erreichen könnte. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 8. Juni 2016

Natur & Umwelt
Experimente bestätigen v. Humboldts Zitteraal-Mythos
02789
Nashville (USA) – So schnell kann's gehen: Weil eine gemachte Beobachtung anerkannten Lehrbuchmeinungen widersprach, wurde selbst die Beschreibung eines tödlichen Sprungangriffs von Zitteraalen aus dem Wasser heraus auf Pferde, durch den Naturforscher Alexander von Humboldt fast 200 Jahre lang als unglaubwürdig abgetan. Jetzt zeigen Experimente mit den gefährlichen Tieren jedoch genau dieses Verhalten und rehabilitieren den als Mitbegründer der Geographie geltenden Wissenschaftler (m.Video). weiterlesen...

Natur & Umwelt
Vögel navigieren mit lichtabhängigem Magnetkompass
02783
Frankfurt am Main (Deutschland) – In einer Studie an Rotkehlchen haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Zugvögel und Hühner in ihrem Auge einen lichtabhängigen Magnetkompass besitzen, mit dem sie die Richtung des Erdmagnetfeldes orten können. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Frühestes Leben im Universum entstand möglicherweise auf Kohlenstoffplaneten
02780
Cambridge (USA) – Während unsere Erde aus Silikatgestein und einem Eisenkern mit einer dünnen Oberfläche mit Wasser und Leben darauf besteht, könnten sich hingegen die ersten lebensfreundlichen Planeten im Universum deutlich von unserem Heimatplaneten unterschieden haben und aus Kohlenstoffmineralien wie Graphit, Karbiden und Diamant bestehen. Diese Kohlenstoffplaneten könnten durch die Suche nach einer ganz bestimmten Klasse von Sternen gefunden werden. weiterlesen...


Meldungen vom 7. Juni 2016

Archäologie
GreWi-EXKLUSIV
Archäologisches Institut korrigiert: Hawass NICHT neuer Leiter von ScanPyramids
02776
Kairo (Ägypten) - Die Ernennung des ehemaligen Vorsitzenden der einstigen ägyptischen Altertumsverwaltung, Dr. Zahi Hawass, zum Leiter der Myonen-Scans, mit denen u.a. im Innern der Großen Pyramide von Gizeh nach noch unbekannten Kammern, Gängen und Strukturen gesucht werden soll, hat international für kontroverse Diskussionen gesorgt. Gegenüber "Grenzwissenschaft-Aktuell.de" (GreWi) hat das diese Scans durchführende "HIP Institute" entsprechende Meldungen nun korrigiert. weiterlesen...

Archäologie, Geschichte
Indus-Kultur 2.500 Jahre älter als bislang gedacht
02771
Kalkutta (Indien) – Mit einer bis heute nicht entzifferten Schrift, geradezu modernen Städten und einer enormen Ausdehnung gilt die auch als Harappa bezeichnete Indus-Kultur, neben dem Ägypten und Mesopotamien als die heute noch immer rätselhafteste der antiken Hochkulturen. Bislang glaubten Archäologen zumindest das Alter der bronzezeitlichen Zivilisation mit rund 5.500 Jahren relativ genau zu kennen. Eine neue Studie indischer Archäologen fand nun jedoch Hin- und Beweise dafür, dass die Indus-Kultur mit einem Alter von rund 8.000 Jahren sogar noch älter ist als die Hochkulturen Ägyptens und Mesopotamiens. weiterlesen...


Meldungen vom 6. Juni 2016

Archäologie
"Versunkene Stadt" ist bis zu fünf Millionen Jahre alt
02764
Zakynthos (Griechenland) – Seit ihrer Entdeckung galten die Strukturen und Gesteinsformationen am Meeresgrund vor der griechischen Insel Zakynthos als Überreste einer versunkenen Stadt. Kein Wunder – wirken diese doch tatsächlich wie Reste von gepflasterter Böden, Plätzen und Kolonnaden. Eine neue Untersuchung und Datierung der Strukturen zeigt nun jedoch, dass es in Wirklichkeit um rund drei Millionen Jahre alte natürliche Formationen handelt. weiterlesen...


Meldungen vom 4./5. Juni 2016

Space & Raumfahrt
Was passiert, wenn ein Schwarzes Loch die Erde passieren würde?
02760
Garching (Deutschland) – Was passiert, wenn ein Schwarzes Loch die Erde passieren würde, das zeigt die obige künstlerische Darstellung dies unwahrscheinlichen Vorgangs, wenn die gewaltige Anziehungskraft des Schwarzen Lochs unseren Planeten zerstören und verschlingen würde (Illu.). weiterlesen...


Meldungen vom 3. Juni 2016

Archäologie
Hawass ist zurück: Ehemaliger Antikenminister leitet Myonen-Scans in der Großen Pyramide
02757
Kairo (Ägypten) – Seit Dezember 2015 suchen Physiker mit Hilfe von Myonen-Scannern im Innern der Großen Pyramide von Gizeh nach darin verborgenen Kammern, Gängen und bislang unbekannten Strukturen. Nachdem frühere Scans imn der Knickpyamide von Dahschur schon erfolgreich verliefen, aber keine unbekannten Hohlräume darin entdeckt wurden, warten Archäologen jetzt auf die Ergebnisse der Scans im Innern der sog. Cheops-Pyramide. Doch noch vor Abschluss besagter Arbeiten, wartet das ägyptischen Antikenministerium mit einer unerwarteten Überraschung auf: Als neuer Leiter der Auswertung der Myonen-Scans wurde der Archäologe und ehemalige umstrittene Antikenverwalter Dr. Zahi Hawass bestimmt. weiterlesen...

Kornkreise
Kornkreise 2016: Weitere Formationen bis Ende Mai
02753
Saarbrücken (Deutschland) – Die Kornkreis-Saison 2016 beginnt auffallend langsam. Bis Ende Mai wurden erst 7 Formationen entdeckt. Wie in jedem Jahr, so präsentiert GreWi auch 2016 eine kurz kommentierte Galerie der aktuellen Formationen. weiterlesen...


Meldungen vom 2. Juni 2016

Kryptozoologie
Länger als ein Schulbus: Größe von Riesenkalmaren unterschätzt
02745
St. Andrews (Schottland) – Mit einer bislang auf etwa 13 Meter geschätzten Maximallänge galten Riesenkalmare schon immer als Kandidaten für den wahren Kern der Legenden vom ganze Schiffe verschlingenden Kraken. Eine neue Studie zeigt nun, dass dieser Wert die Größe, die ausgewachsene Tiere tatsächlich erreichen können wahrscheinlich bislang deutlich unterschätzt wurde und die Tiere mit bis zu 20 Metern länger als ein Schulbus werden können. weiterlesen...

Gesellschaft, Religion & Glaube
Sozialethikerin fordert: "Religionsfreiheit für alle – entgegen AfD-Polemiken"
02746
Mainz (Deutschland) - Mainz (Deutschland) - Die Sozialethikerin Heimbach-Steins sieht das Menschenrecht auf Religionsfreiheit zunehmend unter Druck und in Gefahr der politischen Vereinnahmung und fordert: "Eine Plurale Gesellschaft sollte den Streit über Weltanschauungen bewusst kultivieren." weiterlesen...


Meldungen vom 1. Juni 2016

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Mega-Eruptionen der jungen Sonne könnten Grundlage des Lebens gewesen sein
02742
Greenbelt (USA) - Es klingt zunächst widersprüchlich: Gewaltige Eruptionen unserer einst noch jungen und deutlich aktiveren Sonne, wie sie das Sonnensystem eigentlich mit schädlicher solarer Strahlung fluten und Leben auf ungeschützten Planetenoberflächen unmöglich machen können, könnten die Grundlage für die Entstehung von Leben auf der Erde gelegt haben. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Studie: Planet 9 könnte ein eingefangener Exoplanet sein
02739
Lund (Schweden) – Noch bevor die tatsächliche Existenz des als "Planet 9" bezeichneten weiteren großen Felsplaneten am äußersten Rand des Sonnensystem überhaupt durch direkte Beobachtungen bewiesen wurde, spekulieren Wissenschaftler darüber, wie der Planet beschaffen sein und woher er stammen könnte. Schwedische Astrophysiker zeigen nun anhand von Computersimulationen, dass der hypothetische Planet sogar einst einen anderen Stern umkreist haben könnte. Damit wäre "P9" dann der erste in unseren eigenen Sonnensystem entdeckte Exoplanet. weiterlesen...


Meldungen vom 31. Mai 2016

Archäologie
Mysteriöse Höhlen-Steinkreise sind 175.000 Jahre alt!
02736
Bordeaux (Frankreich) – Bereits 1990 machten Höhlenforscher im Innern der südfranzösischen Bruniquel-Tropfsteinhöhle eine erstaunliche Entdeckung: Unzählige abgebrochene Stalagmiten bilden hier offenbar eine absichtlich errichtete Art von Steinkreisen. 14 Jahre nach dem plötzlichen Tod des die Konstruktion damals  untersuchenden Archäologen hat ein internationales Forscherteam nun die Datierung der Anlage abgeschlossen – mit einem unglaublichen Ergebnis: Mit 175.000 Jahren handelt es sich hierbei zweifelsohne um die älteste bauliche Konstruktion weltweit. Zudem vermuten die Forscher, dass sie nicht von modernen Menschen stammt. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Leben auf Ceres? Helligkeitsschwankungen der hellen Flecken im Occator-Krater stellen Forscher weiterhin vor ein Rätsel
02739
Triest (Italien) – Seit italienische Wissenschaftler im Herbst 2015 unerwartete von den Tageszeiten abhängige Helligkeitsveränderungen der auch als "Ceres-Lichter" bezeichneten hellen Flecken im Innern des Occator-Kraters auf dem Zwergplaneten Ceres nachweisen konnten, rätseln sie über den Grund für die Schwankungen. Nachdem immer noch unklar ist, aus was die "Flecken" genau bestehen, schließen die Forscher auch lebensfreundliche Bedingungen auf dem Zwergplaneten als Erklärung immer noch nicht aus. weiterlesen...


Meldungen vom 30. Mai 2016

Medizin & Alternatives Heilen, Technik
Tierstudie legt Verbindung zwischen Mobilfunkstrahlung und Krebs nahe
02727
Washington (USA) – Die bislang umfangreichste Langzeit-Tierstudie setzt die Reihe von Studien fort, die ein erhöhtes Krebsrisiko durch mobile Vieltelefonie nahelegen. Allerdings sei auch das Ergebnis nicht eindeutig, unter anderem, weil die Zunahme der Krebserkrankungen nur bei den männlichen Tieren festgestellt werden konnte. Zugleich stellten sie Forscher überraschenderweise fest, dass die der Strahlung ausgesetzten Tiere insgesamt länger lebten als jene der unbestrahlten Kontrollgruppe. weiterlesen...

HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 28./29. Mai 2016

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Churyumov-Gerasimenko: Rosetta-Komet enthält Bausteine des Lebens
02721
Bern (Schweiz) – Die europäische Kometensonde "Rosetta" hat in der den Kometen 67P/ Churyumov-Gerasimenko umgebenden Staub- und Gaswolke mit Aminosäure und Phosphor wichtige Bestandteile von DNA, RNA und Zellmembranen und damit chemische Schlüsselelemente des Lebens ausfindig gemacht. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
Forscher beobachten trauernde Stumpfnasenaffen
02718
Debrecen (Ungarn) – In Experimenten haben ungarische Physiker eine Anomalie bei radioaktivem Zerfall beobachtet und glauben darin Hinweise auf ein neues Elementarteilchen gefunden zu haben. US-Kollegen sehen darin sogar Belege für eine weitere, fünfte und bislang übersehene Grundkraft der Natur. weiterlesen...