…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Archäologie
Göbekli Tepe: Neue Interpretation der Tiersymbole bestätigt Kometeneinschlag als Auslöser einer Mini-Eiszeit vor 13.000 Jahren

Edingburgh (Großbritannien) – In einigen der Tiersymbole in den Steinstelen der steinzeitlichen Kultanlage Göbekli Tepe nahe Sanliurfa (Edessa) glauben schottische Forscher Reliefdarstellungen des Einschlags eines Schwarms von Kometenfragmenten auf der Erde vor 13.000 Jahren zu erkennen. Damit würden die Darstellungen kontroverse Theorien um eben einen solchen Einschlag als Ende einer vorgeschichtlichen Hochzivilisation bestätigen, deren Überlebende die Grundlage spätrer Hochzivilisationen weltweit gelegt haben sollen. weiterlesen…

…HIER können Sie den kostenfreien täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 20. April 2017

Forschung & Wissenschaft- Technik
Teilchenbeschleuniger am CERN findet mögliche anormale Abweichungen vom Standardmodell der Teilchenphysik

Genf (Schweiz) – Derzeit beschreiben die Teilchenphysiker am Europäischen Kernforschungszentrum CERN die Ergebnisse neuster Messungen mit der Detektoreinheit LHCb am weltgrößten Teilchenbeschleuniger LHC noch als "mögliche Anomalie". Sollten sich diese anormalen Messungen jedoch bestätigen lassen, könnten Sie auf nichts Geringeres als eine Abweichung vom Standardmodell der Teilchenphysik und damit auf die mit dem LHC fieberhaft gesuchte "neue Physik" gefunden haben, wie vom bisherigen Standardmodell nicht vorhergesagt werden. weiterlesen...

...HIER können Sie den kostenfreien täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 20. April 2017

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Neu entdeckte naher Exoplanet wahrscheinlich bislang bester Kandidat für außerirdisches Leben

Cambridge (USA) – In nur 40 Lichtjahren Entfernung haben Astronomen eine Super-Erde entdeckt, die einen aktivschwachen roten Zwergstern innerhalb dessen habitabler Zone umkreist. Da der Planet keiner sonst oft auf Roten Zwergen herrschenden extremen Strahlung seines Heimatsterns ausgesetzt ist, hat er wahrscheinlich den größten Teil seiner ursprünglichen Atmosphäre halten können und könnte damit in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des Sonnensystems nach Hinweisen auf Leben zu suchen. weiterlesen...

Kryptozoologie
1:1,6 Billionen: Statistik spricht gegen überlebende Tasmanische Tiger

Berkely (USA) - Entgegen den Hoffnungen australischer Wissenschaftler mittels Kamerafallen auf der Cape-York-Halbinsel in Nordaustralien lebende Exemplare der seit Ende der 1930er Jahre eigentlich ausgestorbenen Tasmanischen Tiger (Thylacinus cynocephalus) nachweisen zu können (...GreWi berichtete), haben US-Mathematiker die Wahrscheinlichkeit, dass die auch als Beutelwölfe bezeichneten hundsgroßen Tiere bis heute überlebt haben auf nahezu gleich Null berechnet. weiterlesen...

...HIER können Sie den kostenfreien täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 19. April 2017

Space & Raumfahrt
Forscher bilden erstmals Brücke aus Dunkler Materie zwischen zwei Galaxien ab

Waterloo (Kanada) – Kanadische Astronomen ist erstmals die Abbildung einer Struktur gelungen, die sie für eine Verbindungsbrücke aus Dunkler Materie halten, die zwei Galaxien miteinander verbindet. weiterlesen...

...HIER können Sie den kostenfreien täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 18. April 2017

Kornkreise
Kornkreise 2017: Erste Muster in England und den Niederlanden

Saarbrücken (Deutschland) – Die Kornkreis-Saison 2017 ist eröffnet: Zwei erste Formationen wurden in den Niederlanden und Südengland entdeckt. GreWi stellt die ersten Informationen dazu vor. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Jupiter hat auch einen Großen - Kalten - Fleck

Leicester (Großbritannien) – Für seinen sogenannten Großen Roten Fleck ist der Gasplanet Jupiter bereits bekannt. Jetzt haben Astronomen einen weiteren großen Fleck auf dem Planeten ausgemacht. Im Gegensatz zum seinem roten Gegenstück ist dieser neue Fleck jedoch deutlich kälter. weiterlesen...

...HIER können Sie den kostenfreien täglichen GreWi-Newsletter bestellen


Meldungen vom 17. April 2017

 

GreWi feiert...
10 Jahre Grenzwissenschaft-Aktuell.de

Gestern vor 10 Jahren, am 16. April 2007, erschien die erste Meldung auf Grenzwissenschaft-Aktuell.de. Aus dieser ersten wurden mittlerweile mehr als 7.630 Nachrichtenmeldungen.

Wollen Sie GreWi mit ihrem freiwilligen monatlichen Abo ab 3 Euro unterstützen?
HIER finden Sie alle Infos zur Kampagne
Vielen Dank!

Außerirdisches Leben
Tatooine-Planeten: Auch erdgroße Planeten um Doppelsterne können lebensfreundlich sein

Pasadena (USA) – In einer Schlüsselszene der Star-Wars-Saga blickt Luke Skywalker sehnsüchtig in den Abendhimmel seines Heimatplaneten, der Wüstenwelt Tatooine, der von zwei untergehenden Sonnen beschienen wird. Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass erdgroße Planeten innerhalb solcher Doppelsternsysteme trotz der erhöhten Sonneneinstrahlung ihrer beiden Zentralgestirne durchaus lebensfreundliche Bedingungen aufweisen könnten. weiterlesen...


Meldungen vom 15./16. April 2017

Space & Raumfahrt
ALMA-Teleskop bestätigt weiteren Zwergplaneten im äußeren Sonnensystem

Charlottesville (USA) – Mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) haben Astronomen den erst 2014 entdeckten Zwergplanetenkandidaten "2014 UZ224" ins Visier genommen. Drei mal soweit von der Sonne entfernt wie Pluto, bestätigen die Beobachtungen nun, dass es sich um den am zweit weitest entfernten bekannten planetaren Körper in unserem Sonnensystem handelt. Nur der Zwergplaneten Eris umkreist die Sonne auf einer noch weiteren Bahn. weiterlesen...


Meldungen vom 14. April 2017

Religion & Glaube
Ostern – Hintergründe und Symbolik

Ostern selbst gilt den Christen als das wichtigste Jahresfest und feiert nach urchristlicher Überzeugung die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. Die Woche davor wird als Kar-(Klage)-woche bezeichnet, welche die Kreuzigung Jesu einleitet und am Karfreitag – mit der Kreuzigung Jesu – ihren Höhepunkt nimmt. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
NASA findet Hinweise auf hydrothermale Quellen auf Saturnmond Enceladus und bestätigt Fontänen auch auf Europa

Pasadena (USA) – Auf einer Pressekonferenz hat die NASA neue Entdeckungen auf den Saturn- und Jupitermonden Enceladus und Europa bekannt gegeben, die die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben im Sonnensystem erneut steigern: Während eine Analyse der Zusammensetzung der Wassereisfontänen am Südpol des Enceladus auf hydrothermale Quellen am Grunde des die Fontänen speisenden Ozeans und damit auf potentiell lebensförderliche Bedingungen darin hinweisen, konnten mit dem Weltraumteleskop Hubble ähnliche Fontänen nun auch erneut auf dem Jupitermond Europa nachgewiesen werden. weiterlesen...


Meldungen vom 13. April 2017

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Astronomen suchen nach Lasersignalen von nahen Sternen

Berkeley (USA) – Mit dem 10-Meter Teleskop am Keck Observatory haben Astronomen in den Spektren von rund 5600 sonnennahen Sternen nach künstlichen Lasersignalen gesucht. Obwohl bei der Suche kein eindeutiges Signal gefunden wurde, schließen die Astronomen einen zukünftige Entdeckung noch nicht aus. weiterlesen...


Meldungen vom 12. April 2017

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Wird die NASA Beweise für hydrothermale Quellen auf Saturnmond Enceladus bekannt geben?

Washington (USA) – Einen Tag nachdem die NASA für den morgigen Donnerstag eine Pressekonferenz zu neuen Entdeckung über außerirdische Ozeane angekündigt hat (...GreWi berichtete), ist offenbar der bislang von der NASA selbst noch geheim gehaltene Inhalt der Entdeckung an die Öffentlichkeit gedrungen: Laut Medienberichten wird die NASA demnach morgen den Nachweis für hydrothermale Aktivität im unter einer kilometerdicken Eiskruste verborgenen Wasserozean auf dem Saturnmond Enceladus bekannt geben. Dieser Nachweis würde dann lebensfreundliche Zonen auf Enceladus ausweisen. Ein wichtiger Schritt für die Suche nach außerirdischem leben im Sonnensystem. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Neues Miller-Urey-Experiment erzeugt Aminosäuren und RNA-Bausteine

Prag (Tschechische Republik) – Durch die Simulation der Bedingungen auf der jungen Erde konnten tschechische und französische Wissenschaftler zeigen, dass elektrische Entladungen oder aber eine mittels eines Lasers erzeugte Schockwelle in der auch als "Ursuppe" bezeichneten Mischung anorganischer einfacher chemischer Substanzen der frühen Erde alle für das Leben notwendigen Biomoleküle der RNA und eine Aminosäure entstehen zu lassen. weiterlesen...


Meldungen vom 11. April 2017

Space & Raumfahrt
Rätselhafter Kreis auf dem Mars

Washington (USA) – Auf Aufnahmen der Mars-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) haben NASA-Wissenschaftler eine Kreisstruktur entdeckt, die sie sich nicht so ohne Weiteres erklären können. weiterlesen...

Kryptozoologie
Bigfoot-Jäger setzen 1 Million Dollar Kopfgeld für Bigfoot aus

Redwood City (USA) – US-amerikanische Bigfoot-Jäger haben ein Kopfgeld von einer Million Dollar für einen lebenden Bigfoot oder für Hinweise ausgeschrieben, die zum Fang eines lebendes Exemplars führen. Unter Bigfoot-Enthusiasten ist der Direktor der hinter der Aktion stehenden Firma kein Unbekannter. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
NASA-Pressekonferenz über Entdeckungen zu außerirdischen Ozeanen

Washington (USA) – Erneut lädt die NASA zu einer bevorstehenden Pressekonferenz ein. Thema und Inhalt der Bekanntgabe sind heuer "Entdeckungen zu Ozeanen jenseits der Erde" als "Teil der Suche nach außerirdischem Leben". weiterlesen...


Meldungen vom 10. April 2017

Archäologie
GreWi-Exklusiv: Zum Stand der Myonen-Scans in der Großen Pyramide

Saarbrücken (Deutschland) – Im Oktober vermeldete das Wissenschaftlerteam des Projekts "Scan-Pyramids" eine Sensation, als sie mit Hilfe von Myonen-Scans bislang unbekannte Gänge und Hohlräume in der auch als Cheopspyramide bezeichneten Großen Pyramide von Gizeh entdeckt hatten (...GreWi berichtete). Seither wurde es wieder still um die Arbeiten. Grenzwissenschaft-Aktuell.de hat nachgefragt und berichtet exklusiv über den aktuellen Stand der andauernden Scans in Gizeh. weiterlesen...


Meldungen vom 8./9. April 2017

Natur & Umwelt
Irdische Aliens - Kraken und Tintenfische können ihre eigene RNA anpassen

Tel Aviv (Israel) – Erst 2015 attestierten Biologen dem sog. gemeinen Kraken aufgrund seiner zahlreichen bizarren Eigenschaften und seiner ungewöhnlich hohen Intelligenz, dass es sich bei den Kopffüßern wohl um die "irdischsten Aliens" unseres Planeten handelt. Israelische Wissenschaftler haben nun hinzu herausgefunden, dass Kraken, Kalmare und einige Tintenfischarten sogar in der Lage sind, ihre eigenen RNA zu editieren – eine Fähigkeit die sie mit keinen anderen Organismen auf unsrem Planeten teilen. weiterlesen...


Meldungen vom 7. April 2017

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
SETI-Institut sucht nach intelligenter Kommunikation im TRAPPIST-1-System

Mountain View (USA) – Seit der Entdeckung von gleich sieben erdgroßen Planeten um den kaum 40 Lichtjahre von der Erde entfernten Zwergstern TRAPPIST-1 wird natürlich auch über dortiges potentielles Leben und Intelligenz spekuliert. Jetzt sucht das SETI Institute nach Kommunikationssignalen zwischen den Planeten des Systems. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Erstmals Atmosphäre um "kleine Super-Erde" nachgewiesen

Göttingen (Deutschland) – Die Super-Erde "GJ 1132b" umkreist den roten Zwergstern GJ 1132, nur 39 Lichtjahre von der Erde entfernt. Jetzt ist es einem Astronomenteam erstmals gelungen eine Atmosphäre um diesen erdgroßen Planeten nachzuweisen. Zugleich ist es der erste Nachweis einer Atmosphäre um eine kleine Super-Erde mit vergleichsweise niedriger, erdähnlicher Masse, überhaupt – und damit ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu einem Nachweis von Leben auf Planeten außerhalb unseres Sonnensystems. weiterlesen...


Meldungen vom 6. April 2017

Space & Raumfahrt
Entdeckung: Schwarzes Loch speit junge Sterne

Cambridge (Großbritannien) – Erstmals haben Astronomen in den extremen Materiewinden supermassereicher Schwarzer Löcher die Entstehung von Sternen beobachtet. Die Entdeckung hat weitreichende Folgen für unser Verständnis von Galaxieneigenschaften und deren Entwicklung. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Neues Modell bestätigt TRAPPIST-1e als potentiell lebensfreundlichen Planeten

Boulder (USA) – Während Astronomen kontrovers darüber streiten, ob die bislang sieben erdgroßen Planeten um den nur 40 Lichtjahre entfernten Zwergstern TRAPPIST-1 lebensfreundlich sind oder der Stern selbst das System fortwährend mit tödlicher Strahlung schwemmt, präsentieren andere Astronomen ein neues Klima-Modell für die drei der sieben TRAPPIST-1-Planeten. Demnach könnte – entgegen der ersten Einschätzungen lediglich auf TRAPPIST-1e Leben entstanden sein und heute noch existieren. weiterlesen...


Meldungen vom 5. April 2017

Archäologie
Bislang unbekannte, zweite Pyramide des Ameni Qemau in Ägypten entdeckt?

Dahschur (Ägypten) – In unmittelbarer Nähe zur für ihre mächtige Knickpyramide bekannten altägyptischen Nekropole Dahschur haben Archäologen die Ruinenfundament einer einstigen, bislang unbekannten Pyramide entdeckt. Die Zuordnung der Pyramide als ein Bauwerk im Namen des Pharaos Ameni Qemau stellt die Ägyptologen jedoch vor ein Rätsel. weiterlesen...

Archäologie, Geister & Spuk, Religion & Glaube
Archäologen finden Hinweise für Glauben an Wiedergänger in England

Southampton (Großbritannien) – Bei Ausgrabungen in der mittelenglischen Grafschaft Yorkshire haben Archäologen erstmals Hinweise auf Praktiken gefunden, die offenbar verhindern sollten, dass Verstorbene aus ihren Gräbern auferstehen und die Lebenden heimsuchen. weiterlesen...


Meldungen vom 3. April 2017

Natur & Umwelt, Kryptozoologie
Neuentdeckter europäischer Höhlenfisch offenbart Evolution im Eiltempo

Konstanz (Deutschland) – Evolution, also die Anpassung einer Lebensform an ihre Lebensraum, gilt allgemein als ein überaus langwieriger Vorgang. Doch immer wieder zeigen Ausnahmen, dass es offenbar auch anders - schneller geht. So auch der aktuell als Sensationsfund beschriebene erste und einzig bekannte Höhlenfisch Europas: Innerhalb von nur 20.000 Jahren haben sich gewöhnliche Schmerlen zu perfekt an den unterirdischen Lebensraum angepassten Höhlenfischen entwickelt. weiterlesen...

Kryptozoologie
Nessie: DNA-Analyse soll Rätsel um das "Ungeheuer von Loch Ness" klären

Dunedin (Neuseeland) – Schon seit dem 6. Jahrhundert kommt es immer wieder zu Sichtungen einen vermeintlichen "Ungeheuers" im und rund um den sagenumwobenen Loch Ness in Schottland. Jetzt will ein neuseeländischer Biologe die Frage, ob in dem See tatsächlich ein unbekanntes Wesen lebt, mit einem umfangreichen DNA-Analyse des Seewassers ein für allemal beantworten. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
FRBs: Mysteriöse Radiosignale stammen wirklich aus dem All

Melbourne (Australien) – Sie sind eines der derzeit größten Rätsel der Astronomie: Sogenannte Fast Radio Bursts (FRBs). Dabei handelt es sich um nur wenige Millisekunden "schnelle Radioblitze", von denen bislang erst 17 Exemplare aufgefangen wurden und über deren Herkunft und Natur immer noch spekuliert wird. Während die einen dahinter ein noch unbekanntes astrophysikalisches Phänomen vermuten, hoffen andere wiederum, dass es sich um intelligente Nachrichten von Außerirdischen handeln könnte. Wieder andere befürchten, die Signale könnten gar nicht aus dem All, sondern einer irdischen Quelle entspringen. Australische Astronomen haben letztere Befürchtung nun ein weiteres Mal widerlegt und drei weitere Radioblitze tatsächlich im fernen All verortet. weiterlesen...


Meldungen vom 3. April 2017

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Kontroverse um lebensfreundliche Bedingungen im TRAPPIST-1-System

Budapest (Ungarn) – Seit der Entdeckung von sieben erdgroßen Planeten, die den gerade einmal 40 Lichtjahre entfernten Zwergplaneten TRAPPIST-1 umkreisen und von denen mindestens vier sogar fließende Oberflächengewässer beherbergen könnten (...GreWi berichtete), spekulieren Wissenschaftler auch darüber, ob es auf den TRAPPIST-1-Planeten auch Leben geben könnte. Eine aktuelle Studie ungarischer Astronomen zeichnet nun allerdings ein eher düsteres Bild von der potentiellen Lebensfreundlichkeit im TRAPPIST-1-System – die Planetenentdecker selbst widersprechen. weiterlesen...


Meldungen vom 2. April 2017

Archäologie, Religion & Glaube
Qumran: Neue Funde in den Schriftrollen-Höhlen am Toten Meer

Jerusalem (Israel) – Bei einer erneuten archäologischen Untersuchungen jener Höhle von Qumran am Toten Meer, in der in den 1950er Jahren einige der bedeutendsten Funde antik-jüdische Schriftrollen gemacht wurden, haben Schweizer Archäologen neue Entdeckungen gemacht. Neben Leinen- und Lederfragmenten, die jenen gleichen, die auch für die Schriftrollen verwendet wurden, entdeckten die Archäologen auch eine bislag unbekannte Nebenhöhle. weiterlesen...


Meldungen vom 1. April 2017 😉

In eigener Sache
369 Holzfiguren stellen schwedische Archäologen vor viele Rätsel

Hultsfred (Schweden) – Bei Ausgrabungen auf dem Gelände eines historischen Gehöfts in der südschwedischen Provinz Smaland, haben Archäologen der Universität Mariannelund einen sensationellen Fund gemacht, von dem sie sich bislang einzigartige Einblicke in den mythologischen Volksglauben und damit verbundene Rituale der einstigen Landbevölkerung Südschwedens erhoffen. Zugleich stellt der Fund von 369 archaisch anmutenden Holzfiguren die Wissenschaftler aber auch vor ein Rätsel. weiterlesen...


Meldungen vom 31. März 2017

Forschung & Wissenschaft, Space & Raumfahrt
Suche nach "Planet 9" findet vier neue unbekannte Objekte im Sonnensystem

Coonabarabran (Australien) – Im Rahmen eines auf nur wenige Tage angelegten Bürgerwissenschafts-Projekts zur Mithilfe bei der Suche nach dem bislang lediglich mathematisch vorhergesagten "neunten Planeten" am äußeren Rand unseres Sonnensystems, wurden in den Beobachtungsdaten des SkyMapper-Teleskops am Siding Spring Observatory im australischen New South Wales gleich vier bislang unbekannte Objekte im Sonnensystem entdeckt. Unter diesen könnte sich auch der gesuchte Planet befinden. weiterlesen...

Forschung & Wissenschaft, Space & Raumfahrt
Physiker erklären Ausdehnung des Universums auch ohne Dunkle Energie

Budapest (Ungarn) – Um die beobachtbare beschleunigte Ausdehnung des Universums erklären zu können haben Physiker Ende der 1990er Jahre das Konstrukt der sogenannten Dunklen Materie als eine Verallgemeinerung der kosmologischen Konstanten eingeführt. Obwohl sie bis zu 68 Prozent unseres Universums ausmachen soll, konnte sie bislang noch nicht direkt bewiesen werden und gilt unter einigen Physikern deshalb sogar als eine Art "wissenschaftliches Hirngespinnst". Tatsächlich haben nun ungarische und US-amerikanische Physiker ein Modell präsentiert, mit dem die besagte beschleunigte Ausdehnung des Universums auch ohne Dunkle Energie erklärt werden kann. weiterlesen...

In eigener Sache
Neustart für den GreWi-Shop
Nach dem ersten Anlauf des GreWi-Shops habe ich auf Eure Anregungen gehört und das bisherige Angebot um neue Motive erweitert: Neben den "Klassikern" (UFO, Alien, Yeti, Bigfoot, Nessie und Kornkreis) gibt es nun auch das GreWi-Logo, das GreWi-Möbius-Band und ein Pyramiden-Motiv zum Thema Archäologie. Auch wurde die Position der Abbildungen auf einigen Produkten verändert. Wie schon zuvor könnt Ihr die Farben der Produkte selbst anpassen und entscheiden, ob ihr Euch durch den GreWi-Link-Schriftzug für alle sichtbar "als GreWi outet" oder nur das Motiv wollt.

Zum Neustart des GreWi-Shops gibt es vom 31. März bis inkl. 4. April 2017 nur mit dem Gutscheincode: 15P417 (dieser wird aber auch auf der Shopseite selbst angezeigt) 15 % Rabatt auf ALLES!

Zugleich unterstützt Ihr mit dem Kauf der T-Shirts, Pullis, Kappen und Tassen die Arbeit von GreWi direkt! Dafür vielen Dank und viel Freude an Euren GreWi-Fanprodukten!
Andreas
DIREKTLINK ZUM GreWi-SHOP...


Meldungen vom 30. März 2017

Außerirdisches Leben, Sagen & Legenden
Götter-Astronauten: Doktorarbeit zu Dänikens "Paläo-SETI-Mythologie" in Buchform erschienen

Münster (Deutschland) – Eine Doktorarbeit, die sich mit "Erich von Däniken und (seiner) Paläo-SETI-Mythologie" auseinandersetzt ist jetzt in Buchform erschienen und beschreibt die weltanschaulichen Grundannahmen, auf denen Dänikens Argumentation beruht. Grenzwissenschaft-Aktuell sprach mit den Autor und verlost ein Exemplar des Buches. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Teleskopverbund will Schwarzes Loch im Zentrum der Milchstraße abbilden

Bonn (Deutschland) – Mit einem Verbund aus weltweiten Radioteleskopen planen Astronomen Anfang des kommenden Monats die erstmalige Abbildung des massereichen Schwarzen Lochs im Zentrum unserer Milchstraße. weiterlesen...


Meldungen vom 29. März 2017

Sonstige Phänomene, Archäologi, Natur & Umwelt
Südamerikanische Riesentunnel wurden nicht von Menschen gegraben

Brasilia (Brasilien) – Ungewöhnlich große Tunnel und Höhlensysteme, deren Wände und Decken eigenartige Bearbeitungsspuren aufweisen und teilweise mehrere hundert Meter in festes Erd- und Felsreich führen, stellen Wissenschaftler vor ein Rätsel – lassen sich Ihre Merkmale doch durch keine bekannten geologischen Prozesse erklären. Jetzt haben brasilianische Wissenschaftler das Rätsel gelöst: Die Tunnel und Höhlen wurden einst von gewaltigen Säugetieren gegraben. weiterlesen...

Sonstige Phänomene
Weitere Studie stützt Selbstorganisations-Hypothese als Erklärung für Feenkreise

Indianapolis (USA) – Während lokale Legenden Götter und Feen für die abertausenden Kreise in den Grasländern Namibias verantwortlich machen, diskutieren Wissenschaftler hauptsächlich zwei konkurrierende Erklärungshypothesen für die sogenannten "Fairy Circles", also die namibischen "Feenkreise". Eine aktuelle Studie von US-Wissenschaftlern stützt die Vorstellung von Selbstorganisation der um Ressourcen ringenden Pflanzen und fand keine Hinweise für das Konkurrenzmodell, das in Termiten die Verursacher der somit immer noch rätselhaften Kreismuster sieht. weiterlesen...


Meldungen vom 28. März 2017

Kryptozoologie
50 Wildtierkameras jagen Tasmanischen Tiger auf Kap York

Townsville (Australien) – Der auch als Tasmanische Tiger bezeichneten Beutelwolf gilt seit 1936, als das letzte bekannte Exemplar in einem Zoo verstarb, als eines der Wappentiere der Kryptozoologie. Diese Forschungsrichtung sucht nach Tieren, die entweder bereits als ausgestorben gelten oder zwar bereits vielfach von Legenden und Augenzeugen - jedoch noch nicht wissenschaftlich beschrieben wurden. Nachdem in letzter Zeit immer mehr Menschen auf der Kap-York-Halbinsel den Beutelwolf bzw. –Tiger gesehen haben wollen, planen Biologen vor Ort 50 Kamerafallen zu installieren, um nach Jahrzehnten früherer Sichtungen nun endlich den Beweis für lebende Exemplare zu erbringen. weiterlesen...


Meldungen vom 27. März 2017

Archäologie
Ägyptische Ritualbilder aus der Jungsteinzeit entdeckt

Bonn (Deutschland) – In der nähe der altägyptischen Nekropole Assuan haben Bonner Archäologen Felsbilder aus dem vierten jahrtausend vor Christus entdeckt. Die Darstellungen stellen möglicherweise sie ein Bindeglied zwischen der Jungsteinzeit und der altägyptischen Kultur dar. weiterlesen...


Meldungen vom 25./26. März 2017

UFOs, Disclosure
GreWi SPEZIAL: UFOs über Europa

Die Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 1957 gilt als Geburtsstunde der Europäischen Union. GreWi gratuliert der EU zum Sechzigsten mit einem kleinen Dossier über den Umgang mit dem Phänomen unidentifizierter Flugobjekte über Europa. weiterlesen...