Ägyptischer Antikenminister kündigt weitere Radaruntersuchung des Tutanchamun-Grabes an

02353
Blick ins Tal der Könige. Im Vordergrund rechts ist das Grab des Tutanchamun (KV 62) zu sehen.

Copyright: Alberto-g-rovi, (via Wikimedia Commons) CC BY-SA 3.0

Kairo (Ägypten) – In seinem ersten offiziellen Statement als neuer ägyptischer Antikenminister (…GreWi berichtete 1, 2), hat Dr. Khaled El Anany heute bestätigt, dass noch am 31. März 2016 weitere Untersuchungen im bzw. am Grab des Tutanchamun durchgeführt werden sollen. Schon einen Tag später soll dann auf einer großen Pressekonferenz über den Stand der Arbeiten vor Ort informiert werden.

Wie El Anany in den sozialen Medien verbreiten ließ, sollen noch am 31. März 2016 weitere Untersuchungen mit Bodenradar am und im Grab des Kindpharaos durchgeführt werden.

02327Der neue Antiken-Minister Ägyptens, Dr. Khaled El Anany.
Copyright: Ministry of Antiquities

Von den Arbeiten erhoffen sich die Wissenschaftler weitere Informationen über die erst kürzlich hinter den Wänden der Grabkammer entdeckten, weiteren Hohlräume, Kammern und deren möglichen Inhalt (…GreWi berichtete).

Die Ergebnisse dieser und anderer Arbeiten sollen dann schon am darauffolgenden Tag, dem 1. April 2016, auf der bereits angekündigten Pressekonferenz – direkt vor dem Eingang zur Grabkammer des Tutanchamun – bekannt gegeben werden.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Die bisherigen Ergebnisse stützen die Vermutungen des Archäologen Dr. Nicholas Reeves, der zunächst aufgrund von Unebenheiten in den Wänden auf dahinter verborgene Räume, Gänge und Kammern geschlossen hatte und darin ein weiteres Grab – vielleicht sogar das der legendären Nofretete – vermutet (…GreWi berichtete).

© grenzwissenschaft-aktuell.de