Radiolyse könnte Leben auf Pluto, Ceres, Saturn- und Jupitermonden ermöglichen

Blick auf die Oberfläche des Zwergplaneten Ceres. Copyright: NASA San Antonio (USA) – Radioaktive Strahlung, die von den Felskernen der Eismonde von Saturn und Jupiter aber auch des Pluto und dessen Hauptmondes Charon, sowie des Zwergplaneten Ceres im Asteroidengürtel ausgeht, könnte in den dort unter den Oberflächen vermuteten und teilweise nachgewiesenen Wasserozeanen Wassermoleküle aufspalten und…

Weiterlesen… →

Super-Erde innerhalb habitabler Zone um nahen Zwergstern entdeckt

Künstlerische Darstellung einer Supr-Erde vor dem Hintergrund eines Roten Zwergsterns (Illu.). Copyright: ESO/L. Calçada La Laguna (Spanien) – Spanische Astronomen melden die Entdeckung einer sogenannten Super-Erde am inneren Rand der habitablen Zone um den sonnennahen Zwergstern „Gliese 625“ und damit noch innerhalb jener Region um den Stern, innerhalb derer aufgrund gemäßigter Temperaturen flüssiges Wasser –…

Weiterlesen… →

Astronomen beobachten aktuell erneute Abschwächung im Sternenlicht von KIC 8462852

Die Lichtkurve von KIC 8462852 vom 1. bis 19. Mai 2017 Copyright/Quelle: Tabetha Boyajian Zum ersten Mal seit der erstmaligen Beobachtung der Abdunklungsereignisse im Lichtmuster des rund 1.500 Lichtjahre von der Erde entfernten Sterns KIC 8462852 mit dem NASA-Weltraumteleskop „Kepler“ (…GreWi berichtete), haben Astronomen erneut eine signifikante Verdunkelung des Sternenlichts beobachtet. Für die Abdimmungsereignisse gibt…

Weiterlesen… →

Astronom fordert Suche nach künstlichen Mega-Bauwerken um nahe Pulsare

Der Vela Pulsar, ein Neutronenstern, der nach einer Supernova-Explosion übriggeblieben ist Copyright: NASA Tbilissi (Georgien) – Die Idee gewaltiger künstlicher Strukturen, mit denen ferne Superzivilisationen die Energie ihres Stern direkt anzapfen könnten, wurde erstmals in den 1960er Jahren von Freeman Dyson und Nikolai Kardaschow in Form sogenannter Dyson-Strukturen formuliert und wird seit 2015 am Beispiel…

Weiterlesen… →

Neue Studie zu Proxima b: Schon der erdnächste Exoplanet ist wahrscheinlich lebensfreundlich

Eines der neu errechneten Klimamodelle des Planeten „Proxima Centauri b“. Copyright/Quelle: Boutle, Mayne et al. Exeter (Großbritannien) – Die Entdeckung eines erdartigen Planeten in nur 4,2 Lichtjahren Entfernung zur Erde, der den Roten Zwerg Proxima Centauri umkreist, war im August 2016 die astronomische Sensation (…GreWi berichtete). Seither diskutieren Wissenschaftler kontrovers über die Frage, ob es…

Weiterlesen… →

Page 1 of 53