Forscher finden Spuren von Leben in warmen Höhlen unter der Antarktis

Blick in einer der subglazialen Höhlen auf der antarktischen Ross Insel. Copyright: ANU TV Acton (Australien) – In warmen Höhlen unter antarktischen Gletschern haben Wissenschaftler DNA-Hinweise dafür gefunden, dass es in diesen Höhlen Pflanzen und Tiere leben. Während ein Großteil dieser Spuren bekannten antarktischen Arten zugeordnet werden können, sind andere weiterhin unidentifiziert. Wie das Team…

Weiterlesen… →

Forscher vermuten: Sonnenstürme könnten Walstrandungen ausgelöst haben

Anfang des Jahres 2016 strandeten 29 Pottwale an den Nordseeküsten. Copyright/Quelle: Klaus Heinrich Vanselow / uni-kiel.de Kiel (Deutschland) – Anfang 2016 kam es entlang der englischen, französischen, niederländischen und deutschen Nordseeküste zu einer ungewöhnlich hohen Anzahl von 29 Wal-Strandungen. Deutsche Forscher glauben nun einen Zusammenhang mit Sonnenstürmen zur fraglichen Zeit gefunden zu haben. „Die Untersuchungen…

Weiterlesen… →

Studie: „Menschenaffen wurden jahrzehntelang von der Wissenschaft sträflich unterschätzt“

Symbolbild: Menschenaffe. Copyright: Public Domain Falmer (Großbritannien) – Die soziale Intelligenz von Menschenaffen dürfte von Wissenschaftlern bislang „völlig missverstanden“ worden sein, schlussfolgern britische und US-amerikanische Wissenschaftler als Ergebnis ihrer aktuellen Studie. Der Grund liege in einer unsachgemäßen Einschätzung der Fähigkeiten der Tiere in bisherigen Untersuchungen und Studien. Wie das Team um Dr. David Leavens von…

Weiterlesen… →

Stein-Schere-Papier: Schimpansen erlernen Schnick-Schnack-Schnuck

Schimpanse beim Erlernen von „Stein-Schere-Papier“. Copyright: Gao et al. Kyoto (Japan) – Schimpansen allen Alters sind in der Lage, die Regeln des weltweit verbreiteten Knobelspiels „Stein-Schere-Papier“ zu erlernen. Damit offenbaren die Menschenaffen eine Fähigkeit zu Intelligenz, wie sie die Forscher mit der von Kleinkindern vergleichen. Wie das Team um Jie Gao von der japanischen Kyoto…

Weiterlesen… →

Am „Höllenloch der Schöpfung“ entdecken Forscher Leben selbst in Säuretümpeln

Heiße Quellen in der Danakilsenke. Copyright: Rolf Cosar (via WikimediaCommons), CC BY 3.0 Bologna (Italien) – An einem von Forschern auch als „Höllenloch der Schöpfung“ bezeichneten heißesten und damit unwirtlichsten Orte unserer Erde, haben Wissenschaftler Lebensformen selbst in Säuretümpeln entdeckt. Die Danakilsenke liegt 100 Meter unter dem Meeresspiegel in der Region Danakil-Somalia – einer der…

Weiterlesen… →

Page 1 of 28