„Wir brauchen ein größeres Boot“: Halber Hai sorgt für Spekulationen

Halber Hai am kalifornischen Smyrna Beach. Copyright/Quelle: Volusia County Beach Safety Ocean Rescue Smyrna Beach (USA) – Der an den Smyrna Beach angeschwemmte Kadaver eines in der Mitte durchgebissenen halben Hais sorgt selbst bei der Küstenwache für Spekulationen darüber, was den selbst schon großen Hai angegriffen und in zwei Hälften gebissen haben könnte. Entdeckt wurde…

Weiterlesen… →

10 Millionen Pumpen sollen Arktis-Eis auffrischen

Schmelzlöcher in der arktische Eisdecke. Copyright: NASA Tucson (USA) – Um dem Abschmelzen der arktischen Eisdecke und deren katastrophalen Folgen entgegenzuwirken, hat ein US-Physiker einen neuen Weg vorgeschlagen, wie das Arktiseis wieder um etwa einen Meter verdickt und damit die mit dem Eisschwund einhergehenden Auswirkungen zumindest verlangsamt werden können. Das einzige Problem wäre jedoch die…

Weiterlesen… →

Baumringe offenbaren gewaltiges Strahlungsereignis vor 7.000 Jahren

Archivbild: Langlebige Kiefern wie dieser, vor wenigen hundert Jahren abgestorbene, mehr als 9.000 Jahr alte Baum, geben Einblick in vergangene Strahlungsereignisse. Copyright: Gemeinfrei Nagoya (Japan) – Anhand der Baumringe uralter sog. langlebiger Kiefern haben Wissenschaftler ein weiteres, rätselhaftes Strahlungsereignis vor rund 7.000 Jahren identifiziert. Die Forscher selbst halten ungewöhnliche Sonnenaktivität für die Quelle. Ganz genau…

Weiterlesen… →

NASA untersucht Sonnenstürme als möglichen Grund für Massenstrandungen von Walen und Delfinen

Massenstrandung von Pilotwalen 1902 am Strand von Cape Cod. Copyright: Gemeinfrei Greenbelt (USA) – Während das Stranden einzelner Individuen unterschiedliche Ursachen haben kann, stellen Massenstrandungen von Walen und Delfinen Wissenschaftler seit jeher vor ein Rätsel. Jetzt untersuchen NASA-Wissenschaftler ob auch Sonnenstürme der Auslöser für das rätselhafte Verhalten der Meeressäuger sein könnten. Wie Antti Pulkkinen vom…

Weiterlesen… →

Weiches Dino-Gewebe: Saurierskelett beinhaltet 195 Millionen Jahre alte Proteine

Das Skelett des 2009 in der Provinz Yunnan gefundenen Lufengosaurus. Copyright: Robert Reisz Toronto (Kanada) – Im Innern eines Rippenknochens eines Lufengosaurus, dessen Skelett 2009 in der chinesischen Provinz Yunnan entdeckt wurde, haben US-Wissenschaftler noch immer weiches Gewebe in Form von Proteinen entdeckt, die somit seit rund 195 Millionen Jahren konserviert wurden. Wie die Paläonthologen…

Weiterlesen… →

Page 1 of 22