Anomalistik-Forscher Gerd Hövelmann verstorben


Gerd Hövelmann

Marburg (Deutschland) – Nach langer schwerer Krankheit ist der Philosoph, Literaturwissenschaftler und Para-Psychologe Gerd H. Hövelmann verstorben. Wie kaum ein anderer hat Hövelmann die wissenschaftliche Anomalistik in all ihrer Themenvielfalt im deutschsprachigen Raum und weit darüber hinaus geprägt.

Zu seinem wissenschaftlichen Werk zählen weit über hundert wissenschaftliche Publikationen zu unterschiedlichsten Themen aus den Bereichen Parapsychologie und Anomalistik.

Neben Tätigkeiten in zahlreichen anomalistischen und parapsychologischen Redaktionen und Forschungsgesellschaft, war Hövelmann im deutschsprachigen anomalistischen Forschungskreisen vor allem durch seine Tätigkeit als verantwortlicher Redakteur der „Zeitschrift für Anomalistik“ (ZfA) und durch das 2012 verfasste „Manifest für eine reflexive UFO-Forschung“ bekannt.

Einen Einblick in die Tätigkeiten und das Werk Hövelmanns finden Sie HIER

© grenzwissenschaft-aktuell.de