Google entfesselt autonome humanoide Roboter

02199
Der autonome Geh-Roboter „Atlas“ im Freilandeinsatz.

Copyright: Boston Dynamics

Waltham (USA) – Schon seit Jahren arbeitet die 2013 von Google erworbene Firma „Boston Dynamics in Kooperation mit der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) des US-Verteidigungsministeriums an der Entwicklung autonomer Geh-Roboter. Waren die bisherigen Modelle noch an zahlreiche Versorgungskabel und Sicherheitsleinen gebunden, hat das Unternehmen nun ein Video der entfesselten humanoiden Roboter im Freilandtest veröffentlicht.

Bei dem Modell „Atlas“ handelt es sich um einen hochmobilen, humanoiden Roboter, der dazu entwickelt wurde, sich im Freien und gerade in unebenem Gelände vorwärts zu bewegen. „Atlas geht aufrecht und hat so die oberen Gliedmaße frei, um Dinge aufzuheben, zu tragen und auf seine Umgebung einzuwirken“, erläutert das Unternehmen. „In extrem anspruchsvollem Gelände ist Atlas stark und koordiniert genug, um auch seine Hände und Füße zum Klettern einzusetzen.“

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Während nicht zuletzt das jetzt veröffentlichte Video zahlreiche Betrachter fasziniert, zeigen sich Kritiker der Entwicklung der autonomen, humanoiden Geh-Roboter zugleich auch alarmiert und verweisen mit besonderer Kritik auf die Mitwirkung des US-Verteidigungsministeriums. Offizielles Ziel ist die Entwicklung von autonomen Robotern, die in Naturkatastrophen und Katastrophen wie die Nuklearkatastrophe von Fukushima eingesetzt werden sollen.


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Resolution gegen Entwicklung autonomer Kriegsroboter 28. Juli 2015

© grenzwissenschaft-aktuell.de