Sommer-Ernte: Kornkreis-Ausstellung in Wiltshire schließt für 2017

Honeystreet (Großbritannien) – Mit den letzten Erntearbeiten neigt sich auch die heurige Kornkreis-Saison langsam ihrem Ende zu – und auch die jährliche Kornkreis-Ausstellung zur Geschichte und Erforschung des Phänomens geht in die Winterpause.
…Aus diesem Anlass verlost GreWi 3 Ausstellungskataloge!

Nachdem die Ausstellung ursprünglich für die „Summer Exhibition 2014“ im kultur-hitorisch-archäologische „Wiltshire Museum“ in Devizes von den Kornkreisforscher Monique Klinkenbergh und Andreas Müller kuratiert und konzipiert wurde, hatte die Ausstellung in der Scheune des neu renovierten „The Barge Inn“, in dem sich schon seit Jahrzehnten Kornkreisenthusiasten und Forscher aller Couleur treffen, eine neue Heimat gefunden.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen, kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Mit dem Abbau der Ausstellung und Verbringung ins Winterlager, zieht Monique Klinkenberg eine positive Bilanz: „Obwohl die Ausstellung nur knapp einen Monat lang zu sehen war, zählten wir deutlich mehr als 3.000 Besucher. Auf besonderes Interesse stieß die neue Timeline im Außenbereich vor den Ausstellungsräumen, in der die wichtigsten Stationen in der bislang bekannten Historie des Phänomens zusammengefasst dargestellt sind.


Die Kornkreis-Zeitleiste

Hier haben auch Besucher mit weniger Zeit und Lesegeduld die Möglichkeit, sich vorab über die Schlüsselstationen der Kornkreisforschung zu informieren, die sie dann in der eigentlichen Ausstellung vertiefen können.“

Blicke auf und in die Ausstellung „The Crop Circle Exhibition & Centre 2017.“
Copyright: www.cropcirclegroup.com

Besonders positiv sei zudem das große Interesse der lokalen Bevölkerung gewesen: „Dass sich Kornkreisinteressierte für das Thema begeistern ist schließlich zu erwarten und die Resonanz an den bisherigen Ausstellungsorten war schon entsprechend positiv“, resümiert Müller. „Hier im ländlichen Pub inmitten der Felder traf die Ausstellung nun aber auch umso mehr auf die Farmer und Anwohner der Kornkreisfelder selbst – und es war schön zu sehen, dass auch hier angesichts der für viele noch immer unbekannten Fakten und Hintergründen zum Phänomen ein steigendes Interesse zeigte.“

Als konkreten Forschungserfolg – schließlich gehen für die Kornkreisforscher neben der Betreuung der Ausstellung auch die Dokumentation und Forschungsarbeit weiter – verzeichnen Müller und Klinkenberg unter anderem die Dokumentation der Erinnerungen der Farmerswitwe Shirley Carson, die sich an Kornkreise rund um Alton Barnes in den 1940er und -50er Jahren erinnerte (…GreWi berichtete), sowie die eines weiteren Augenzeugen einer Kornkreisentstehung im Sommer 1999.

GreWi-Sonderaktion
Unter allen, die GreWi bis zum 27. August durch ein freiwilliges Abo via Steady unterstützen, verlost GreWi wir 3 Kataloge zur Ausstellung.
Sie möchten GreWi mit einem freiwilligen Abo unterstützen und neben der aktuellen Verlosung von vielen Dankeschön-Gegenleistungen profitieren? Hier finden Sie dazu alle weiteren Infos: https://steadyhq.com/de/grewi

Bis zum nächsten Sommer wird die Ausstellung nun eingelagert. Teile davon sind aber weiterhin außerhalb und im „The Barge Inn“ zu sehen und der Katalog zur Ausstellung (inkl. der im Querformat ausklappbaren „Timeline“) ist im „The Henge Shop“ im nahen Avebury erhältlich.

Ab Mitte-Ende Juni 2018, so die derzeitigen Planungen, soll die Ausstellung dann erneut und dann deutlichlänger als 2017 im „Barge Inn“ zu sehen sein.

© grenzwissenschaft-aktuell.de