Polizei-Experte bewertet UFO-Video der walisischen Polizei

04007
Copyright/Quellen: twitter.com/NPAS_StAthan, (Bearb.: grewi.de)

Mesa (USA) – Ein von der walisischem Polizei veröffentlichtes Video der Aufnahmen einer Wärmebildkamera an Bord eines Polizeihelikopters des „National Police Air Service“ (NPAS) sorgt seit seiner Veröffentlichung  unter Laien wie Experten für Rätselraten – zeigt es doch ein bislang unidentifiziertes Flugobjekt über den Bristolkanal (…GreWi berichtete). Jetzt hat sich auch ein Experte für entsprechende Aufnahmen zu dem Video geäußert.

Wie Alejandro Rojas auf „OpenMinds.tv“ berichtet, arbeitet der zu Rate gezogene Experte „David“ selbst bei einer US-Strafverfolgungsbehörde und bezeichnet sich als Experte für die Auswertung derartiger Wärmebild bzw. Infrarotaufnahmen.

Gegenüber Rojas erklärt David um Video und dem darauf zu sehenden Objekt: „Aller Wahrscheinlichkeit nach, sind das Aufnahmen eines FLIR STAR-HD-Systems, also eines hochauflösendes Infrarotsystem. Der Helikopter selbst flog schon in der Dunkelheit, weshalb die einzigen Aufnahmen, auf denen das Objekt zu sehen ist, im Infrarotbereich sind. (…) ich selbst arbeite mit solchen Systemen und kenne sie wirklich gut.

Das Objekt scheint kaum seine Position bzw. Höhe zu verändern, während das FLIR-System anzeigt, dass sich der Helikopter fortbewegt. (…) Mir scheint es fast so, als verharre das Objekt stationär am Himmel.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen GreWi-Newsletter bestellen +

Man kann erkennen, dass die (Beamten) vom Infrarot- zum Tageslichtmodus umschalten, was aber nur zu einem dunklen Bildschirm führt. Später erkennt man dann, dass versucht wird, das Objekt selbst zu fokussieren. Hierzu wechselt (der Kameramann) durch sämtliche Sichtfeldmodi (weit, medium, nahe, extrem nahe und ultra nah (Anm. GreWi: Dies führt teilweise zur unterschiedlichen Erscheinung des Ojekts bis hin zu einem Ring). Das System selbst verwendet einen stufenweisen linsenwechselnden Zoom.“

04028
Standbilder aus dem Video

Copyright/Quelle: twitter.com/NPAS_StAthan

Um was es sich bei dem Objekt allerdings handelt, ist sich auch der Experte unsicher: „Hier können uns verschiedene Objekte einen Streich spielen: Ballons, Vögel, Flugzeuge. Auch eine Drohne würde ich noch nicht gänzlich ausschließen. Diese wäre dann aber ungewöhnlich groß, heiß und von runder Form.“

Während sich die genaue Distanz des Objekts zum Helikopter nur schwer einschätzen lasse, vermutet David dennoch, dass es zwischen 1,5 und 3 Kilometer entfernt sein könnte.

Abschließend merkt David an: „Das merkwürdigste an diesem Video ist, dass sich das Objekt überhaupt nicht zu bewegen scheint. (Der Eindruck von Bewegung entstehe hauptsächlich durch die perspektivische ‚Bewegung‘ des Hintergrunds.) Der unruhige Eindruck des Videos, besonders dann, wenn das Objekt in Nahaufnahmen zu sehen ist, entsteht durch die Bewegungen des Helikopters im Zwischenspiel mit dem FLIR-Steuerungungssystem.“

Gegenüber OpenMinds.tv versprach „David“ das Video auch seinen Kollegen zeigen zu wollen, und im Falle weiterer Erkenntnisse, diese auch mitzuteilen.

…GreWi wird weiterhin berichten.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Walisische Polizei veröffentlicht Heli-Wärmebildvideo von unbekanntem Flugobjekt 28. September 2016
UFO-Forscher analysieren angebliches Homeland-Security-Wärmebild-Video: Objekt zeigt unerklärliches Flugverhalten 15. August 2015

© grenzwissenschaft-aktuell.de