Suche nach „Planet Neun“ findet vier neue unbekannte Objekte im Sonnensystem


Suche nach „Planet Neun“ (Illu. O.) in den Bilddaten des Siding Spring Observatory (u.).

Copyright/Quellen: Caltech/R. Hurt, IPAC (Illu.), zooniverse.org/projects/skymap/planet-9 (Teleskopaufn.)

Coonabarabran (Australien) – Im Rahmen eines auf nur wenige Tage angelegten Bürgerwissenschafts-Projekts zur Mithilfe bei der Suche nach dem bislang lediglich mathematisch vorhergesagten „neunten Planeten“ am äußeren Rand unseres Sonnensystems, wurden in den Beobachtungsdaten des SkyMapper-Teleskops am Siding Spring Observatory im australischen New South Wales gleich vier bislang unbekannte Objekte im Sonnensystem entdeckt. Unter diesen könnte sich auch der gesuchte Planet befinden.

Wie die Astronomen um Dr. Brad Tucker von der Australian National University (ANU) zum gemeinsam mit der BBC-Sendung „Stargazing Live“ organisierten Projekt „Planet9Search“ berichten, zeige die „Entdeckung“ der bereits bekannten Kleinplaneten bzw. Asteroiden Chiron und Comacina, dass das Projekt tatsächlich in der Lage wäe, den gesuchten „Planet Neun“ auch tatsächlich zu finden – sollte er existieren und sich während der Beobachtungszeiten innerhalb der mit dem Teleskop sichtbaren Himmelsregionen befunden haben.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Insgesamt hatten sich mehr als 20.000 Personen an der Suche beteiligt und dabei fast fünf Millionen Objekte klassifiziert.

Schon jetzt könne man die Existenz eines neptungroßen Planeten in etwa 90 Prozent des südlichen Himmels innerhalb einer Distanz von rund 350 Astronomischen Einheiten (AE/AU = Abstand Erde-Sonne) zur Sonne ausschließen, so die Astronomen.

Jetzt arbeite man an der Analyse der vier entdeckten unbekannten Objekte und prüfe, ob es sich dabei um entweder um noch unbekannte Zwergplaneten, Asteroiden handelt oder sogar um den gesuchten Planet Nine handelt.

Zugleich können sich Planet-9-Sucher auch an der Suche nach dem vorhergesagten Planeten in den NASA-Daten auf „Backyard Worlds: Planet 9“. Auch hier sind die Teilnehmer dazu aufgerufen, nach auffallenden Objekten in den Beobachtungsdaten des Infrarot-Weltraumteleskops „WISE“ zu suchen (…GreWi berichtete).

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Freie Vorlesung von Mike Brown über „Planet Nine“ 6. März 2017

© grenzwissenschaft-aktuell.de