Verschwörungsautor Jim Marrs verstorben


Jim Marrs (1943-2017).

Copyright/Quelle: facebook.com/JimFMarrs

Fort Worth (USA) – Im Alter von 73 Jahren ist der Journalist und Autor zahlreicher bekannter Sachbücher zu unterschiedlichen Verschwörungstheorien Jim Marrs verstorben.

Bekannt wurde Marrs einem breiten Publikum auch im deutschen Sprachraum vor allem durch seine Buchvorlage für den Kinofilm „JFK-Tatort Dallas“.

Neben diesem Buch mit dem Titel „Crossfire – The Plot That Killed Kennedy“, gilt Marrs‘ „Alien Agenda“ als das in den USA meistverkaufte Buch über UFOs, die angebliche Anwesenheit Außerirdischer und deren Einfluss auf der Erde. Darüber hinaus verfasste der jedoch auch unter Kollegen nicht unumstrittene Autor und Forscher Bücher über seine Theorien über den Einfluss der Freimaurer und anderer Geheimbünde in den USA und weltweit, das Programm des US-Militärs zur psychologischen Kriegsführung, den Anschlägen von 9/11.

Nach anhaltender Krankheit starb Jim Marrs am 2. August 2017 an den Folgen eines Herzschlags.

Einen Nachruf auf Marrs von Loren Coleman (engl.) finden Sie HIER

© grenzwissenschaft-aktuell.de