Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
Rätsel um „mit chirurgischer Präzision“ verstümmelte Haie vor Südafrika

Gansbaai (Südafrika) – Das Rätsel um mit chirurgischer Präzision verstümmelte Rinder, Kühe und Pferde, das unter dem Begriff „Viehverstümmelungen“ (Animal Multilation) bekannt wurde, ist um eine weitere grausame Variante reicher geworden: Vor der südafrikanischen Küste stoßen Tierschützer in jüngster Zeit immer öfter auf die Kadaver großer Weißer Haie, deren Organe „mit chirurgischer Präzision“ entfernt wurden. Ob es sich tatsächlich um eine weitere Variante der Viehverstümmelungen handelt, ist ungewiss. Einige Aspekte des Rätsels um die multilierten Haie könnten aber auch Antworten auf das Rätsel um das verstümmelte Weidevieh liefern. weiterlesen…

Space & Raumfahrt
Astronomen finden weiteren Kandidaten für Exomond

New York (USA) – Auf der Suche nach dem ersten bestätigten Mond, der einen Planeten um einen fernen Stern umkreist, haben Astronomen nun einen weiteren Kandidaten entdeckt, der einen 500 Lichtjahre entfernten jupiterartigen Planeten zu umkreisen scheint. weiterlesen…

Archäologie, Sagen & Legenden
Sagenhafte Regenbogenschüsselchen: Größter Kelten-Goldfund in Brandenburg

Potsdam (Deutschland) – Im Volksmund galten sie als Tropfen des Regenbogens. In Wirklichkeit handelt es sich bei den „Regenbogenschüsselchen“ um keltische Münzen. Im vergangenen Herbst wurde der bislang zweitgrößte Kelten-Goldschatz dieser Art von einem ehrenamtlichen Bodendenkmalpfleger in Brandenburg entdeckt. weiterlesen…

UFOs, Space & Raumfahrt
Zum 25. Todestag von Pluto-Entdecker und UFO-Zeuge Clyde Tombaugh

Ein immer wieder von Skeptikern des UFO-Phänomens vorgebrachtes Argument gegen die Realität von unidentifizierten Flugobjekten (UFOs) in unserem Luft- und Weltraum, ist die Behauptung, dass gerade Astronomen – deren Aufgabe es schließlich ist, den Himmel und die Sterne zu beobachten – keine UFOs sehen würden. In dieser kleinen Reihe widerlegt Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) diese redundante Falschbehauptung anhand von Fallbeispielen und lässt die astronomisch versierten UFO-Zeugen selbst zu Wort kommen. In Teil zwei der kleinen GreWi-Reihe kommt kein Geringerer als der Entdecker zahlreicher Asteroiden und nicht zuletzt des zum Zwergplaneten degradierten, einstigen neunten Planeten Pluto zu Wort: Der Astronom Clyde Tombaugh. Mit diesem Artikel von 2018 erinnert GreWi an den mutigen Astronom weiterlesen…

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen und kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +



– – Meldungen vom 15. Januar 2022 – –

Außerirdisches Leben
ALH 84001: Organisches Material in berühmtem Mars-Meteorit ist nicht biologisch

Washington (USA) – Der Mars-Meteorit mit der Bezeichnung „Allan Hills 84001“ (ALH 84001) ist dafür bekannt, dass er organische Materialien beinhaltet, deren Herkunft bislang Grundlage für eine wissenschaftliche Kontroverse darüber waren, ob diese ein Beweis für einstiges Leben auf dem Mars oder doch nur das Ergebnis geo-chemischer Prozesse sind. Eine neue Studie kommt zu dem Schluss, dass die besagten Mineralien nicht biologischen Ursprungs sind. Für die Suche nach außerirdischem Leben und selbst für Fragen nach unserer eigenen Herkunft könnte aber auch diese Erkenntnis von Bedeutung sein. weiterlesen…

– – Meldungen vom 13. Januar 2022 – –

PSI-Phänomene
GfA – Studie des Monats: Psychologische Beratung von Personen mit außergewöhnlichen Erfahrungen

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. Aktuell geht um Psychologische Beratung von Personen mit außergewöhnlichen Erfahrungen. weiterlesen…

– – Meldungen vom 12. Januar 2022 – –

Natur & Umwelt
Meeresmikroben produzieren Sauerstoff auch ohne Sonnenlicht

Odense (Dänemark) – Mittels Fotosynthese erzeugen Pflanzen und Mikroben Sauerstoff. Ohne Licht kein Sauerstoff und damit kein Leben, wie wir es heute kennen auf der Erde. So zumindest dachte man bislang. Jetzt haben dänische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jedoch Mikroben entdeckt, die selbst in den dunklen Tiefen der Ozeane Sauerstoff auch ohne Sonnenlicht erzeugen können. weiterlesen…

– – Meldungen vom 11. Januar 2022 – –

UFOs, Gesellschaft
GreWi EXKLUSIV
GreWi nachgefragt: Neue Bundesregierung – neue Position zu UFOs und UAP?

Berlin (Deutschland) – Während in den USA derzeit eine eigene Behörde zur Untersuchung von UFO-Phänomenen (UAP) eingerichtet, die spätestens im kommenden Sommer ihre Arbeit aufnehmen soll und mehr als 27 Länder weltweit staatliche UFO-Forschung betrieben haben oder heute noch betreiben, zeigten sich bisherige Bundesregierungen mit einem Interesse an unidentifizierten Flugobjekten über dem Bundesgebiet eher bedeckt. Auch die neue Bundesregierung aus SPD, Grüne und FDP setzt diesen Kurs offenbar fort. weiterlesen…

Natur & Umwelt, Space & Raumfahrt
Studie zeigt: Gravitation von Sonne und Mond beeinflusst Tiere und Pflanzen

Peking (China) – Die jüngste Aufnahme des chinesischen Mond-Rovers von der Rückseite des Mondes und deren Deutung durch die Missions-Wissenschaftler sorgte weltweit für Aufsehen: In 80 Metern Entfernung erhob sich eine – so schien es zunächst – würfelförmige haushohe Struktur in den Himmel über dem Horizont der Mondrückseite (…GreWi berichtete). Ob nun eine „Hütte“, wie dies die von den Missionswissenschaftlern dem Objekt verliehene Bezeichnung zunächst scherzhaft unterstellte, oder natürliche Struktur – sie schien groß und auffällig geformt genug zu sein, um den Rover eigens auf den Weg dorthin zu schicken. Jetzt liegen neue Aufnahmen dieses „Mond-Hauses“ aus geringer Distanz vor. Wie sich zeigt, entpuppt sich das „Haus“ als erstaunlich kleines „Häschen“. weiterlesen…

– – Meldungen vom 7. Januar 2022 – –

Space & Raumfahrt
GreWi EXKLUSIV
UPDATE: So wird ein Fels zum „Mond-Haus“ – und umgekehrt

Die GreWi-Meldung zur Erklärung des ursprünglich von den chinesischen Missionswissenschaftlern als „mysteriöse Hütte“ bzw. „Mond-Haus“ bezeichneten Objekts auf der Rückseite des Mondes hat bei vielen Leserinnen und Lesern Kritik und Zweifel an eben dieser Erklärung hervorgerufen. Zu sehr scheinen sich – auf den ersten Blick – die Bilder bzw. die abgebildeten Objekte zu unterscheiden, als dass es sich um das gleiche Objekt handeln könnte. GreWi zeigt, dass und wie dem dennoch so ist. weiterlesen…



Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Mond-Rätsel gelüftet: Chinas „Mond-Haus“ schrumpft zum „Hä(u)schen“

Peking (China) – Die jüngste Aufnahme des chinesischen Mond-Rovers von der Rückseite des Mondes und deren Deutung durch die Missions-Wissenschaftler sorgte weltweit für Aufsehen: In 80 Metern Entfernung erhob sich eine – so schien es zunächst – würfelförmige haushohe Struktur in den Himmel über dem Horizont der Mondrückseite (…GreWi berichtete). Ob nun eine „Hütte“, wie dies die von den Missionswissenschaftlern dem Objekt verliehene Bezeichnung zunächst scherzhaft unterstellte, oder natürliche Struktur – sie schien groß und auffällig geformt genug zu sein, um den Rover eigens auf den Weg dorthin zu schicken. Jetzt liegen neue Aufnahmen dieses „Mond-Hauses“ aus geringer Distanz vor. Wie sich zeigt, entpuppt sich das „Haus“ als erstaunlich kleines „Häschen“. weiterlesen…

– – Meldungen vom 4. Januar 2022 – –

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Doch kein Ozean-Wasser? Simulationen zeigen alternative Erklärung für Ursprung der Geysir-Fontänen auf Enceladus

Hanover (USA) – Aus Spalten und Rissen im kilometerdicken Eispanzer des Saturnmondes Enceladus treten immer wieder gewaltige geysirartige Fontänen aus und speien Wasserdampf und Eispartikel kilometerweit ins All. Bislang galt es als so gut wie gesichert, dass dieses Wasser aus einem unter der Eisdecke verborgenen, kilometertiefen und möglicherweise sogar lebensfreundlichen Ozean stammt. Neue Simulationen zeigen nun jedoch eine Alternative auf – mit Konsequenzen für jetzt schon geplante Missionen. weiterlesen…

– – Meldungen vom 4. Januar 2022 – –

UFOs, Technik
Harvard Observatorium plant UFO-Ortungssystem

Cambridge (USA) – Nachdem erst im vergangenen Herbst an der angesehenen Harvard University mit dem „Galileo Project“ ein akademisch-wissenschaftliches Projekt zur Suche nach außerirdischer Technologie am Erdenhimmel und im Sonnensystem gestartet wurde, soll noch in diesem Frühjahr auf dem Dach des altehrwürdigen Harvard College Observatory ein erstes KI-gestütztes Teleskopmodul zur Suche nach unidentifizierten Flugobjekten und -Phänomenen seinen Dienst aufnehmen. Ziel ist die Datengewinnung und hochauflösende UFO-Aufnahmen. weiterlesen…

– – Meldungen vom 3. Januar 2022 – –

Außerirdisches Leben, Gesellschaft, Religion & Glaube
GreWi-Faktencheck: Nein, die NASA hat keine Theologen engagiert, um Auswirkungen eines Erstkontakts zu ergründen

Saarbrücken (Deutschland) – Seit einer Meldung der angesehenen britischen Tageszeitung „The Times“ Ende Dezember 2021 kursiert seither die Behauptung, die NASA habe jüngst eine Gruppe von 24 Theologen engagiert, um mögliche Reaktion der Menschheit auf einen Erstkontakt mit außerirdischen zu untersuchen. Besonders Online-Portale und Webseiten haben diese Aussage – offenbar ungeprüft – übernommen. Einer sorgfältigen Überprüfung hält diese Schlagzeile allerdings so nicht stand. weiterlesen…

Körper & Geist, Medizin & Alternatives Heilen
Studie: Intensive Meditation kann Immunsystem stärken

Gainesville (USA) – Eine aktuelle Studie zeigt, dass intensive Meditation durchaus in der Lage zu sein scheint, das menschliche Immunsystem signifikant zu stärken. Die Erkenntnis könnte zu begleitenden Therapieanwendungen bei Krebs, Multipler Sklerose und sogar vorbeugend von Covid-19 führen. weiterlesen…

– – Meldungen vom 2. Januar 2022 – –

2022
Die GreWi-Vorschau auf 2022

Saarbrücken (Deutschland) – Ein Jahr vergeht – ein neues kommt. Erneut wirft GreWi einen Blick in die Zukunft – nicht durch die Kristallkugel, sondern auf spannende Ereignisse und Termine des neuen Jahres aus grenzwissenschaftlicher Sicht, die jetzt schon ihre Schatten vorauswerfen. weiterlesen…