UFOs
BREAKING NEWS
Ukrainisches Observatorium distanziert sich von UFO-Studie

Kiew (Ukraine) – Ende August berichteten Astronomen des Main Astronomical Observatory der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine (MAO-NASU) in einem vorab veröffentlichten Fachartikel über die Ergebnisse ihrer Versuche, mit zwei astronomischen Observatorien auch unidentifizierte Flugobjekte abzulichten und deren Eigenschaften zu bestimmen. Jetzt hat sich das Observatorium scharf von der Methodik und der Interpretation der Daten als UFO-Beweise distanziert, wie sie weltweit für mediales Interesse gesorgt hatten. Lesen Sie hier den original-Wortlaut der Erklkärung des Observatoriums mit VIDEO weiterlesen…

Außerirdisches Leben
Neue Computermodelle zeigen: Der frühe Mars war eine warme, wasserreiche und lebensfreundliche Welt – Millionen Jahre lang

Mountain View (USA) – Eine neue Studie, in der Modellberechnungen erstmals die hohen Temperaturen, die mit der Entstehung des Mars im noch geschmolzenen Zustand verbunden sind, mit der Entstehung der ersten Ozeane und der ersten Atmosphäre verknüpft, kommt zu dem Schluss, dass der Mars bereits kurz nach seiner Entstehung über eine dichte Atmosphäre verfügte, die die Millionen von Jahren lang warme bis heiße Ozeane zuließ. weiterlesen…

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen und kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +



– – Meldungen vom 30. August 2022 – –

Space & Raumfahrt, Technik
Bund und DLR fördern erstes IFEX-Projekt zur Untersuchung zu Kleinsatelliten für die Extraterrestrik

Würzburg (Deutschland) – Was können Kleinsatelliten im Umfeld des Mondes oder noch weiter weg von der Erde leisten? Eine neue Studie an der Uni Würzburg soll das klären, die nun als erstes Projekt des Interdisziplinären Zentrums für Extraterrestrik (IFEX) mit Drittmitteln des Bundes und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) finanziert. weiterlesen…

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Und nun wieder doch: Neue und unabhängige Messungen finden weitere starke Hinweise auf flüssiges Wasser im Untergrund des Mars-Südpols

Cambridge (Großbritannien) – Die Hoffnung auf Tümpel, Teiche und Seen flüssigen Wassers unter der Oberfläche des Mars-Südpols geht weiter: Nur wenige Tage nachdem US-Forschende anhand von Simulationen gezeigt haben, dass die zunächst als flüssiges Wasser gedeuteten Radar-Signale in der Südpolregion des Mars auch von unterirdischen Gletscherschichten erzeugt werden könnten (…GreWi berichetete), liefert eine internationale Studie, angeführt von der University of Cambridge, erstmals mit neuen und unabhängigen Messungen neue Beweise für unterirdische flüssige Gewässer. weiterlesen…

– – Meldungen vom 28. August 2022 – –

Außerirdisches Leben, Archäologie
Buchneuerscheinung: „Paläo-SETI – Über die Methodik der Präastronautik, ihre Fehler und was trotzdem dran sein könnte“

Lüdenscheid (Deutschland) – André Kramer ist Vorstandsmitglied und Pressesprecher der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens. In seiner jüngsten Publikation geht es aber nicht um unbekannte Flugobjekte, sondern um die Theorie, dass in alter Zeit außerirdische Lebewesen auf der Erde landeten und die Menschen auf eine höhere Stufe der Zivilisation beförderten. Eine Rezension. weiterlesen…

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Nun doch keine flüssigen Tümpel, Teiche und Seen im Untergrund des Mars-Südpols?

Ithaca (USA) – 2018 berichteten europäische Planetenwissenschaftler erstmals über Radarmessungen, die Tümpel, Teiche und Seen unter der mit Eis vermischten Oberfläche des Mars-Südpols hindeuteten. In der Folge sorgte die Interpretation der Radarmessungen für eine nicht enden wollenden Kontroverse und immer wieder gegenteilige Studienergebnisse: Wasser, doch kein Wasser, dann wieder doch wieder nicht und wieder doch. Eine neue Studie von US-Forscher setzt diese Reihe nun ein weiteres Mal fort und vermutet gletscherartige Schichten im Mars-Untergrund als Quelle der Wasser-Signale. weiterlesen…

www.grenzwissenschaft-aktuell.de

– – Meldungen vom 27. August 2022 – –

Archäologie
Archäologe sieht weiterhin deutliche Hinweise für Durchgang zum Grab der Nofretete im Grab des Tutanchamun

London (Großbritannien) – 2015 entdeckte der britische Archäologe Nicholas Reeves rechtwinklig verlaufende Risse im kunstvoll bemalten Verputz der Wände in der Grabkammer des Tutanchamun. Seither vermutet Reeves, dass sich hinter dem bekannten Grab ein weiteres Grab, vermutlich sogar das Grab der Vorgängerin und Stiefmutter des Kindkönigs, der sagenhaften Nofretete befindet. Gegenüber dem britischen „The Guardian“ beschreibt Reeves seine jüngsten Indizien für seine Theorie. Diese sind allerdings nicht ganz neu. weiterlesen…

Archäologie, Sagen & Legenden
Ur-Mythos Plejaden: Australische Felsenkunst erzählt die Legende von den Sieben Schwestern

Barcaldine (Australien) – Der Felsüberhang von Mara Wonga im australischen Queensland gehört zu den mit prähistorischen Felszeichnungen meist verzierten Sandsteinfelsen Australiens. Eine neue Bestandsaufnahme dieser Felsenkunst offenbart nun zahlreiche neue Erkenntnisse über die Alltags- und Vorstellungswelten der Menschen, die sie einst erschaffen haben. Hier finden sich Darstellungen von Schlangen, mythologischen Menschenwesen mit oft mehr als nur fünf Zehen und Phallusabbildungen. Hinzu erzählt der Fels auch den Ur-Mythos um das Siebengestirns der Plejaden – die Geschichte von den Sieben Schwestern. weiterlesen…

– – Meldungen vom 26. August 2022 – –

Space & Raumfahrt, Technik
DART: Heute Nacht will die NASA einen Asteroiden rammen

Washington (USA) – Kilometergroße Asteroiden, also kosmische Gesteinsbrocken, deren Flugbahn die Umlaufbahn der Erde kreuzen, stellen eine potenzielle Gefahr für unseren Planeten dar, sollten sie auf Kollisionskurs sein. Heute Nacht steuert die US-Raumfahrtbehörde absichtlich ein Raumschiff auf den Asteroiden Dimorphos, um so erstmals zu testen, ob sich so dessen Flugbahn ausreichend verändern lässt. weiterlesen…

UFOs
GreWi EXKLUSIV
Neues Logo: US-Geheimdienstkoordinator für Angelegenheiten im Luftraum überrascht mit UFO im offiziellen Behördensiegel

Washington (USA) – Im Rahmen des Büros des Direktors der 18 US-Geheimdienste koordiniert der „National Intelligence Manager for Aviation“ (NIM-A) im „National Aviation Intelligence Integration Office“ (NAI2O) jene Geheimdienstangelegenheiten, die den Luftraum betreffen. Nun hat diese Behörde das neue Siegel des NIM-A veröffentlicht – und dieses zeigt erstaunliches: Neben traditionellen Düsenflugzeugen, einer Spionage-Kampfdrohne und einem dreieckigen Hyperjet zeigt das Emblem hervorgehoben auch eindeutig ein UFO in Form einer klassische „fliegende Untertasse“. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) erläutert die Hintergründe. weiterlesen…

– – Meldungen vom 23. August 2022 – –

UFOs, Gesellschaft
Pentagon und US-Geheimdienste müssen bis 31. Oktober neuen UFO-Bericht vorlegen

Washington (USA) – Mit seiner Unterschrift unter den „National Defense Authorization Act“ (NDAA‘22) und damit die Gesetzesgrundlage für den US-Verteidigungshaushalt 2022, hatte US-Präsident Joe Biden am 27. Dezember 2021 auch eine neue Gesetzesgrundlage und Aufgaben für das UFO-Untersuchungsbüro des Verteidigungsministeriums ratifiziert. Unter anderem fordert der NDAA’22 auch die Vorlage eines neuen UFO-Berichts der US-Geheimdienste bis spätestens 31. Oktober 2022. weiterlesen…

– – Meldungen vom 23. August 2022 – –

Außerirdisches Leben
Extragalaktische SETI: Astronomen beschreiben erweiterte Suche nach außerirdischen Signalen

Manchester (Großbritannien) – Bislang konzentrierte sich die “Suche nach außerirdischer Intelligenz“ (Search for ExtraTerrestrial Intelligence, SETI) auf jeweils mit den Teleskopen angepeilte konkrete Ziele, etwa einen fernen Stern mit Planetensystem in unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße. Doch während solcher Beobachtungen befinden sich im anvisierten Bildausschnitt noch viele weitere, oft weit entferntere – extragalaktische – Objekte, die für die Suche nach intelligenten Signalen ebenfalls interessant sein könnten, die bislang aber als zu weit entfernt bewertet wurden, um von dort nutzbare Signale empfangen zu können. In einer aktuellen Studie zeigen zwei SETI-Astronomen, dass diese Einschätzung falsch ist und mit dem neuen Ansatz die Wahrscheinlichkeit einer SETI-Entdeckung sehr viel größer würde. weiterlesen…

– – Meldungen vom 22. August 2022 – –

Außerirdisches Leben
Nun auch letzte “Zutat des Lebens” im Ozean auf Saturnmond Enceladus nachgewiesen

Boulder (USA) – Dass der Saturnmond Enceladus einen unter einem kilometerdicken Eispanzer verborgenen Wasserozean besitzt, ist bereits bekannt – auch, dass dieser reich an potenziellen Nährstoffen und den chemischen Bausteinen des Lebens ist. Eine neue Analyse von Proben aus dem Saturnsystem konnte nun auch noch die letzte, bislang noch nicht nachgewiesene Zutat des uns bekannten Lebens, Phosphor auf Enceladus nachweisen. weiterlesen…

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Natürlich oder künstlich? Astronomen weisen zweiten interstellaren Meteor nach

Cambridge (USA) – Zwei Harvard-Astronomen haben anhand der Beobachtungsdaten zu Meteoren im CNEOS-Datenkatalog der NASA einen weiteren, den mittlerweile zweiten Meteor ausfindig gemacht, der von außerhalb unseres eigenen Sonnensystems stammt. Wie schon der erste interstellare Meteor, – dessen Fragmente Wissenschaftler am Grunde des Pazifiks vor Papua-Neuguinea vermuten und gezielt suchen wollen – offenbart doch auch der nun entdeckte zweite Meteor interstellarer Herkunft eine ungewöhnlich hohe Materialstärke. Einmal mehr stellt sich die Frage, ob es sich um natürliche oder künstliche Objekte handelt. weiterlesen…

– – Meldungen vom 21. August 2022 – –

UFOs
NASA-Chef: NASA wird klassifizierte Daten des Pentagon für eigen UFO-Studie nutzen

Washington (USA) – Für die von der US-Raumfahrtbehörde im Juni angekündigte „unabhängige Studie“ über unidentifizierte Objekte und Phänomene im Luftraum (UFOs/UAP) wird die NASA nicht nur (wie bereits angekündigt) mit dem UFO-Untersuchungsbüro des Pentagons zusammenarbeiten, sondern auch klassifizierte Daten, Material und Informationen des US-Verteidigungsministeriums nutzen. Erst kürzlich wurden diese Daten allerdings noch explizit von einer öffentlichen Freigabe ausgeschlossen. weiterlesen…

– – Meldungen vom 20. August 2022 – –

Kryptozoologie
…mit VIDEO
Champ: Zeigen neue Sonaraufnahmen das Ungeheuer im Lake Champlain?

Vermont (USA) – Der Lake Champlain zwischen den US-Bundesstaaten Vermont, New York und der kanadischen Provinz Quebec galt schon den dortigen Ureinwohnern als Heimat eines Seeungeheuers, das im Volksmund mittlerweile liebevoll „Champ“ genannt wird. Neue Sonar-Aufnahmen zeigen nun ein großes Echo, das sich schwimmend durch den See zu bewegen scheint. weiterlesen…

– – Meldungen vom 19. August 2022 – –

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
CNEOS 2014–01–08: Finanzierung für die Suche nach außerirdischem Objekt am Meeresboden steht

Cambridge (USA) – Im Rahmen des „Galilieo Projects“ sucht das Team um den Harvard-Astrophysiker Prof. Avi Loeb nach Beweisen für außerirdische Intelligenz in Form von UFOs bzw. UAP am Himmel, aber auch im Weltraum. 2014 stürzte ein Objekt in Form eines Meteors in den Pazifik, dessen Flugbahn berechnet und seine Herkunft dadurch außerhalb unseres eigenen Sonnensystems verortet werden konnte. Mit einem großen Magneten will Loeb dieses Objekt nun suchen. Jetzt steht die Finanzierung der ungewöhnlichen Suche am Meeresboden vor Papua-Neuguinea. weiterlesen…