…heute auf Grenzwissenschaft-Aktuell

Außerirdisches Leben, Archäologie, Veranstaltungen & Termine
26. Oktober 2019: Erich von Däniken lädt zur A.A.S. Jahrestagung nach Hannover

Hannover (Deutschland) – Auch in diesem Jahr trifft sich die „AAS – Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” zum „One Day Meeting“, heuer am 26. Oktober im Matitim Airport Hotel in Hannover. Grenzwissenschaft-Aktuell.de verlost eine Eintrittskarte zur Jahrestagung der AAS. weiterlesen…

Außerirdisches Leben, Technik, Space & Raumfahrt
Kamoʻoalewa: Quasisatelliten der Erde als außerirdische Beobachtungsposten

Lafayette (USA) – Bei dem Objekt mit der poetischen Bezeichnung Kamoʻoalewa handelt es sich um einen sogenannten Quasisatelliten der Erde – um einen Asteroiden also, der die Sonne auf einer nahezu identischen Umlaufbahn wie die Erde umkreist. In einem aktuellen Fachartikel fordert ein US-Physiker nun, auf solchen Quasisatelliten der Erde nach technischen Artefakten einer außerirdischen Zivilisation zu suchen, die solche Erdbegleiter als ideale Beobachtungs- und Lauschposten nutzen könnte. Tatsächlich ist sogar schon eine Mission dorthin geplant. weiterlesen…

+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 23. September 2019

Außerirdisches Leben
BREAKING NEWS ...EXKLUSIV
US-Navy beantwortet umfangreichen Fragekatalog von UFO-Forschern über UFOs und UAPs

Washington (USA) – In Folge der fortwährenden Veröffentlichungen und offiziellen Bestätigungen der US-Navy zu den selbst für die Militärexperten rätselhaften UFO-Sichtungen des eigenen Personals und erfahrender Kampfpiloten, hat der schwedische UFO-Forscher Roger Glassel einen umfangreichen Fragekatalog an die US Marine geschickt – und vom Navy-Sprecher Joseph Gradisher ein erstaunlich ausführliches Antwortschreiben erhalten. Mit Genehmigung Glassels veröffentlicht Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) im Folgenden exklusiv eine unkommentierte, deutschsprachige Übersetzung des Schreibens und der Antworten der US Navy. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Neue Studie: Venus war Milliarden Jahre lang lebensfreundlich

Greenbelt (USA) - Die Venus war möglicherweise 2-3 Milliarden Jahre lang ein gemäßigt temperierter und damit potentiell lebensfreundlicher Planet mit milden Temperaturen und Ozeanen. Zu diesem Ergebnis kommen erneut neuste Simulationen und offenbaren neue Einblicke in die Klimageschichte der Venus die auch Auswirkungen auf die Lebensfreundlichkeit von Exoplaneten auf ähnlichen Umlaufbahnen haben können. weiterlesen...


Meldungen vom 21. September 2019

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Neues 3D-Geländemodell: Hier soll der ExoMars-Rover nach Leben suchen

Dortmund (Deutschland) – Hochpräzise digitale 3D-Geländemodelle des geplanten Landeplatzes des ESA/Roscosmos ExoMars-Rovers „Rosalind Franklin“ helfen Wissenschaftlern die geografischen und geologischen Eigenschaften der anvisierten Mars-Region zu verstehen und den Weg des Rovers auf der Suche nach einstigem Mars-Leben zu planen. weiterlesen...


Meldungen vom 20. September 2019

Space & Raumfahrt
Erdnaher Asteroid offenbart Lücken im irdischen Früherkennungs- und Warnsystem

Washington (USA) – Immer wieder beschwichtigen einige Astronomen, der Erde drohe derzeit keine Gefahr durch Einschläge großer Asteroiden oder Kometen. Tatsächlich wird einiges getan um potentiell bedrohliche Himmelskörper frühzeitig zu entdecken. In der Realität ist das aber gar nicht so einfach und das Früherkennung- und Warnsystem ist noch immer durchlässig. Wie durchlässig, das offenbaren nun veröffentlichte Dokumente zum Vorbeiflug eines fußballfeldgroßen Asteroiden Ende Juli. weiterlesen...

Medizin & Alternatives Heilen
Vorbild TCM: Lotwurz-Pflanze liefert aussichtsreichen Wirkstoff gegen Hautkrebs

Graz (Österreich) – In der schon aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) für ihre Wirksamkeit gegen Krebs bekannten Lotwurz-Art "Onosma paniculata" haben Mediziner einen Wirkstoff identifiziert, den sie als aussichtsreichen Kandidaten im Kampf gegen schwarzen Hautkrebs bezeichnen. weiterlesen...


Meldungen vom 19. September 2019

UFOs, Außerirdisches Leben, Technik, Disclosure
Physiker Michio Kaku: „UFO-Forschung hat einen Wendepunkt erreicht. Jetzt muss die US-Regierung beweisen, dass diese Objekte nicht außerirdischer Herkunft sind“

Barcelona (Spanien) – Auf dem „UFOlogy World Congress“ in Barcelona hat auch der berühmte Physiker Michio Kaku einen Vortrag gehalten und erklärt, die UFO-Forschung habe einen bedeutenden Wendepunkt erreicht. Es sei jetzt an den Regierungen, die außerirdische Herkunft der von US-Kampfpiloten dokumentierten, unidentifizierten Flugobjekte - kurz UFOs - zu wiederlegen. weiterlesen...

Kryptozoologie
Erklärt: Chinesisches „Seeungeheuer“ geborgen

Yichang (China) – Tagelang sorgte ein Video für kontroverse Diskussionen darüber, was darauf zu sehen sein könnte – zeigte es doch vermeintlich ein großes, schlangenartiges Wesen, das sich durch den Fluss Jangtsekiang nahe der chinesischen Stadt Yichang zu schlängeln schien. Jetzt zeigt ein weiteres Video die Erklärung für den Vorfall und bestätigt einen schon zuvor diskutierte Erklärungsansatz, wie er vermutlich auch ein isländisches Seeungeheuer-Video von 2012 erklären kann.  weiterlesen...


Meldungen vom 18. September 2019

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Entführter Exomond könnte mysteriöses Lichtmuster des Sterns KIC 8462852 erklären

New York (USA) - Seit mit dem Weltraumteleskop „Kepler“ wiederkehrende Verdunkelungen des rund 1.500 Lichtjahre entfernten Sterns KIC 8462852 um bis zu 22 Prozent beobachten wurden, rätseln Wissenschaftler wie interessierte Laien darüber, was für die ungewöhnliche Abdunkelung des Sternenlichts verantwortlich sein könnte - und wollten zunächst selbst eine gewaltige künstliche Struktur um den Stern nicht ausschließen (…GreWi berichtete). Eine neue Studie von US-Astronomen vermutet nun jedoch einen entführten und verdampfenden Exomond als Ursache. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Natur & Umwelt
Hochdruck-Experimente zeigen, warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

Bayreuth (Deutschland) – Bislang war es rätselhaft, warum die Erdatmosphäre seit rund zwei Milliarden Jahren viel mehr Sauerstoff enthält als die Atmosphären anderer uns bekannter Planeten. Anhand von Hochdruck-Experimenten konnten Forscher nun eine bislang unbewiesene Vermutung erhärten. weiterlesen...


Meldungen vom 17. September 2019

Natur & Umwelt, Kryptozoologie
Bis zu 2 Meter lang: Weltweit größte Riesen-Salamander-Art in China entdeckt

London (Großbritannien) – Bislang galt der Chinesische Riesensalamander als eine einzige Art. Eine neue DNA-Analyse verschiedener Proben, teilweise anhand von Museumsbeständen, zeigt nun, dass es sich in Wirklichkeit um mindestens drei Arten handelt, von denen einen sogar eine Körperlänge von um die zwei Meter erreicht. weiterlesen...


Meldungen vom 16. September 2019

Außerirdisches Leben
Forscher definieren Größenuntergrenze für lebensfreundliche Planeten neu

Cambridge (USA) – Wie klein darf ein Planet sein, damit eine Atmosphäre und so die Grundlage des uns bekannten Lebens lange genug aufrechterhalten werden kann, damit Leben entstehen und sich entwickeln kann? US-Forscher haben sich dieser Frage angenommen und neben der „habitablen Zone“ ein weiteres Merkmal für die Lebensfreundlichkeit von Planeten beschrieben. Zugleich beantworten sie ein langjähriges astrobiologisches Rätsel. weiterlesen...


Meldungen vom 14. September 2019

Space & Raumfahrt
Dossier: Was bislang über das interstellare Objekt „C/2019 Q4 (Borisov)“ bekannt ist

Cambridge (USA) – Seit einigen Tagen sorgt ein Objekt nicht nur innerhalb der astronomischen Gemeinschaft für Aufsehen, dass derzeit unser Sonnensystem durchfliegt, seinen Ursprung aber offenbar außerhalb des Sonnensystems hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich damit also um das erst zweite interstellare Objekt, das – nach ‚Oumuamua – im Sonnensystem als solches erkannt und entdeckt wurde. Schon jetzt zeigen sich aber deutliche Unterschiede zu ‚Oumuamua. Doch gerade das, macht die Situation noch interessanter. GreWi hat zusammengetragen, was bislang über das Objekt „C/2019 Q4 (Borisov)“ bekannt ist. weiterlesen...

Kino & TV, Space & Raumfahrt
3x2 KINOFREIKARTEN ZU GEWINNEN
Kinostart: Ad Astra – Zu den Sternen

Kommende Woche startet mit „Ad Astra“ ein Film auch in den deutschen Kinos, der sich schon jetzt anschickt, zu einem Science-Fiction-Klassiker zu werden. Grenzwissenschaft-Aktuell.de verlost 3 Fanpakete inkl. Kinofreikarten. weiterlesen...


Meldungen vom 13. September 2019

Außerirdisches Leben
Studie: Außerirdische Zivilisationen könnten die Galaxie langsam erforschen und die Erde bereits besucht haben

Rochester (USA) – Seit Jahrzehnten sorgt das sogenannte Fermi-Paradoxon nicht nur in Wissenschaftskreisen für kontroverse Diskussionen darüber, warum wir bislang noch keine eindeutigen Beweise für die Existenz oder Besuche außerirdischer Zivilisationen gefunden haben, obwohl es von diesen – rein statistisch betrachtet – in unserer Galaxie nur so wimmeln müsste. Ein neuer Ansatz wirft nun einen gänzlich neuen Blick auf diese Frage. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Ist das Universum 2 Milliarden Jahre jünger als gedacht?

Garching (Deutschland) – Mit Hilfe zweier Gravitationslinsen haben Astrophysiker eine neue Berechnung der Hubble-Konstante und damit zum Alter unseres Universums vorgestellt. Diese legt nahe, dass das der Kosmos bis zu zwei Milliarden Jahre jünger sein könnte als bislang gedacht. weiterlesen...

Körper & Geist, Forschung & Wissenschaft
Leichen können sich post mortem noch stark bewegen

Norman Gardens (Australien) – Tote lügen nicht - und eigentlich sollten sie sich auch nach dem Tod nicht mehr bewegen. Tun sie aber doch. Zu diesem selbst für Forensiker überraschenden Ergebnis kommt eine aktuelle Studie und stellt fest, dass sich die Gliedmaßen der Leichen durch den Verwesungsprozess sogar so stark bewegen können, dass einige Tatorte zukünftig wohlmöglich anders untersucht und beurteilt werden müssen. weiterlesen...


Meldungen vom 12. September 2019

Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Nach Oumuamua‘: Astronom entdeckt zweites interstellares Objekt im Sonnensystem

College Park (USA) – Erneut sorgt ein erst kürzlich entdecktes Objekt, das sich derzeit durch unser Sonnensystem bewegt, für Aufsehen und erhöhtes Interesse nicht nur unter Astronomen: Erste Bahnbeobachtungdaten deuten darauf hin, dass es sich bei dem Objekt um einen Besucher aus einem anderen Sonnensystem handelt. Damit wäre es nach dem als „Oumuamua‘“ bezeichneten Objekt schon das zweite Objekt interstellarer Herkunft, das innerhalb von nur zwei Jahren unser Sonnensystem durchquert. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Hubble findet erstmals Wasser auf einem Planeten in lebensfreundlicher Zone um einen fernen Stern

London (Großbritannien) – Mit dem Weltraumteleskop „Hubble“ haben Astronomen erstmals Wasser - in Form von Waserdampf – in der Atmosphäre eines Planeten entdeckt, der einen fernen Stern innerhalb dessen lebensfreundlicher Zone umkreist. Die Super-Erde “K2-18b” ist damit der erste bekannte Planet außerhalb unseres eigenen Sonnensystems, auf dem es sowohl Wasser gibt als auch nach irdischen Maßstäben lebensfreundliche Temperaturen vorherrschen. weiterlesen...