…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Archäologie, Veranstalungen & Termine
Ausstellung in Zürich: NASCA. PERU – Auf Spurensuche in der Wüste

Zürich-Enge (Schweiz) – Vom 24. November 2017 bis zum 15. April 2018 zeigt das Museum Rietberg Zürich “NASCA. PERU – Auf Spurensuche in der Wüste” und damit die wohl umfangreichste Ausstellung, die es je in Europa über die ebenso geheimnisvolle wie faszinierende Nasca-Kultur zu sehen gab. weiterlesen…

Archäologie, Natur & Umwelt
Blitze: Forscher entdecken bislang unbekannte natürliche Quelle von C-14

Kyoto (Japan) – Japanische Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Blitze wie ein natürlicher Teilchenbeschleuniger wirken und in der Atmosphäre zu bislang unbekannten Kernreaktionen führen können. Hierbei entstehen radioaktive Isotope wie etwa Kohlenstoff-14, das Paläontologen und Archäologen zur Altersbestimmung von organischem Material nutzen. Bislang war dieser Prozess gänzlich unbekannt, der nun zu einem Problem für die sicher geglaubte Altersbestimmung werden könnte. weiterlesen…

HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 23. November 2017
Archäologie, Geschichte, Religion & Glaube
Skelettfunde von Qumran sollen Herkunft der Schriftrollen vom Toten Meer klären

Boston (USA) – Seit vor rund 70 Jahren in Höhlen nahe Qumran die ältesten schriftlichen Überlieferungen des Alten Testaments gefunden wurden, rätseln Archäologen und Historiker über deren Verfasser. Jüngste Skelettfunde in der Nähe der Fundhöhlen scheinen nun einer der bisherigen Theorien zu bestätigen, nach der es sich bei den Autoren der Texte um Mitglieder der Essener gehandelt haben soll. weiterlesen...


Meldungen vom 22. November 2017

PSI-Phänomene, Forschung & Wissenschaft,
Parapsychologie-Pionier Prof. Robert G. Jahn verstorben

Princeton (USA) – Einer der bedeutendsten Vertreter der wissenschaftlichen Parapsychologie, der Plasmaphysiker und Raumfahrttechniker Prof. Robert G. Jahn, ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Neben seiner Tätigkeit als Professor für Luft- und Raumfahrtwissenschaften an der Princeton University und als Berater der NASA wurde er als Gründer des PEAR-Labors zur Erforschung der Möglichkeiten einer Beeinflussung von zufälligen oder maschinengesteuerten Prozessen durch das menschliche Bewusstsein – im weitesten Sinne also der Telekinese – bekannt. weiterlesen...

Archäologie
Archäologen finden unerwartete neue Schätze aus dem Grab des Tutanchamun

Tübingen (Deutschland) – Bei der Untersuchung von bislang unbeachteten verzierten Goldblech-Fragmenten aus dem berühmten Grabschatz des Tutanchamun, haben deutsch-ägyptische Archäologen Motive entdeckt, die erstmals eine überraschende Verbindungen zwischen dem Alten Ägypten und Vorderasien aufzeigen. weiterlesen...


Meldungen vom 21. November 2017
Außerirdisches Leben
Interstellarer Staub könnte bereits außerirdische Lebensformen zur Erde gebracht haben

Edinburgh (Großbritannien) – Nicht nur Asteroideneinschläge, auch Staubströme könnten Kleinstorganismen von einem Planeten zu einem anderen und darüber hinaus verteilen. Auf diese Weise könnten somit auch heute schon außerirdische Lebensformen mit Kleinstpartikeln dieser Ströme zur Erde gelangt sein. Zu diesen Schlüssen kommt eine aktuelle Studie schottischer Wissenschaftler. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
ESO-Astronomen: Interstellarer Besucher ist "mit nichts vergleichbar, was wir bisher kennen"

Garching (Deutschland) – Am 19. Oktober entdeckten Astronomen erstmals eins unser Sonnensystem durchquerendes Objekt, das selbst von außerhalb kam und damit nicht aus unserem Sonnensystem stammt. Nachdem Astronomen kürzlich mehr über die Form und Größe des Objekts herausgefunden hatten (...GreWi berichtete), liegen nun weitere Parameter des mysteriösen interstellaren Besuchers vor: "Es scheint sich um ein dunkelrotes, langgezogenes metallisches oder felsiges Objekt zu handeln", berichten Astronomen der Europäschen Südsternwarte (ESO). weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Saisonale Rinnen doch kein Beweis für fließendes Wasser auf dem Mars?

Flagstaff (USA) – Sie galten als eindeutiger Beweis dafür, dass auch heute noch Wasser auf dem Mars fließen kann und tatsächlich auch fließt: Saisonal wiederkehrende und sich verlängernde und sich dunkel vom sonstigen Untergrund abzeichnende fingerartige Strukturen an steilen Hängen von Marskratern – sogenannte "Recurring Slope Lineae" (SL). Jetzt präsentieren NASA-Wissenschaftler Belege dafür, dass die Rinnen durchaus auch von fließendem Sand verursacht werden könnten. Doch ganz ohne Wasser kommt auch die neue Theorie zur Entstehung der Strukturen nicht aus. weiterlesen...


Meldungen vom 20. November 2017
Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt, Technik
METI sendet Botschaft ins Planetensystem um den Luytens-Stern

San Francisco (USA) – Bereits vor einem Monat haben Astronomen von METI International mit einem Radioteleskop in Norwegen eine Botschaft in das Planetensystem um den auch als Luyten-Stern bezeichneten Stern Gliese (Gj) 273 gesendet. Im Gegensatz zu SETI-Astronomen, die nach Botschaften "von" außerirdischen Zivilisationen suchen, wollen METI-Astronomen Botschaften der Erde gezielt "an" potentiell vorhandene Außerirdische senden. Sollte die jüngste Botschaft auf Empfänger treffen, könnten wir in rund 25 Jahren vielleicht mit einer Antwort rechnen. SETI-Vertreter kritisieren derweil die eigenmächtige Entscheidung zur gezielten Kontaktsuche. weiterlesen...


Meldungen vom 17. November 2017
Space & Raumfahrt
Weitere Aufnahmen zeigen: Interstellarer "Sonnensystem-Besucher" war zigarrenförmig

Madison (USA) – Am 19. Oktober 2017 beobachteten Astronomen erstmals ein von außerhalb in unser Sonnensystem eindringendes Objekt (...GreWi berichtete). Um was genau es sich bei diesem interstellaren Besucher handelt, darüber rätseln Astronomen immer noch. Neue Aufnahmen offenbaren nun aber zumindest die Größe und Form des Objekts. weiterlesen...


Meldungen vom 16. November 2017
Körper & Geist, Medizin & Alternatives Heilen, Sonstige Phänomene
Buchneuerscheinung Wachkoma: "Zwischenwelten – Ein Neurowissenschaftler erforscht die Grauzone zwischen Leben und Tod"

München (Deutschland) – In seinem Buch "Zwischen den Welten" berichtet der britische Neurowissenschaftler Adrian Owen über seine Forschungsarbeit zum Thema Wachkoma in der "Grauzone zwischen Leben und Tod". Der Verlag beschreibt das Buch als "unvergessliche Reise in die Tiefen unseres Bewusstseins". GreWi verlost 3 Exemplare des Buches. weiterlesen...


Meldungen vom 15. November 2017
Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Ross 128: Erdähnlicher Planet mit mildem Klima um Sonnennachbar entdeckt

Grenoble (Frankreich) – Nachdem im vergangenen Jahr bereits ein erdähnlicher Planet innerhalb der lebensfreundlichen Zone um den nur vier Lichtjahre entfernten Nachbarstern Proxima Centauri entdeckt wurde (...GreWi berichtete), haben Astronomen nun auch einen erdgroßen und -warmen Planeten um den gerade einmal 11 Lichtjahre entfernten und ruhigen Zwergstern Ross 128 entdeckt. Der Umstand, dass der Stern deutlich weniger aktiv ist als Proxima, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass auf diesem Planeten Leben möglich ist. Einmal mehr scheint sich zu bestätigen, dass potentiell lebensfreundliche Planeten eher die Regel als die Ausnahme sind – auch in unserer nahen interstellaren Nachbarschaft. weiterlesen...


Meldungen vom 14. November 2017
Außerirdisches Leben
Privates Unternehmen will noch vor der NASA nach Leben auf Saturnmond Enceladus suchen

Seattle (USA) – Mit seinen gewaltigen Wassereisfontänen, die von einem unter dem kilometerdicken Eispanzer verborgenen Ozean gespeist werden, gilt der Saturnmond Enceladus als einer der vielversprechendsten Kandidaten für die Suche nach außerirdischem Leben im Sonnensystem (...GreWi berichtete). Während die NASA eine nächste Mission erst für Mitte bis Ende der 2020er Jahre anvisiert, sucht die "Breakthrough Initiative" um den Multimilliardär Juri Milner und den Physiker Stephen Hawking derzeit nach Wegen, die Fontänen schon bald direkt nach Spuren von Leben zu analysieren. weiterlesen...


Meldungen vom 13. November 2017
Außerirdisches Leben
Mikroben können auf dem Mars Millionen von Jahren überleben

Moskau (Russland) – Anhand einer simulierten Mars-Umgebung zeigen russische Wissenschaftler , dass selbst einige irdische Mikroorganismen die hohe Strahlung und die niedrigen Temperaturen sehr viel länger überleben können als bislang gedacht. Die neuen Daten können nicht nur auf den Mars angewandt, sondern auch auf andere Himmelskörper im Sonnensystem übertragen werden. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Juno-Sonde liefert neue spektakuläre Aufnahmen der Südhemisphäre des Jupiter

Washington (USA) – Die NASA hat neue Aufnahmen der Jupiter-Sonde "Juno" veröffentlicht, die spektakuläre Ansichten der wolkendichten südlichen Hemisphäre des Gasplaneten zeigen. weiterlesen...


Meldungen vom 10. November 2017
Archäologie
GreWi-EXKLUSIV

ScanPyramids-Leiter: "Weitere Anomalien in der Cheopspyramide entdeckt"

Im Rahmen der Kontroverse um den kürzlich entdeckten und bislang unbekannten großen Hohlraum oberhalb der Großen Galerie im Innern der auch als Cheopspyramide bezeichneten Großen Pyramide von Gizeh (...GreWi berichtete) hat der Herausgeber von Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi), Andreas Müller, mit einem Leiter des ScanPyramids-Projects, dem Präsidenten und Gründer des HIP-Instituts, Mehdi Tayoubi exklusiv über die Entdeckung, die Kontroverse und die nächsten Schritte bei der Erkundung der Pyramide gesprochen. weiterlesen...

Archäologie
Kontroverse um großen Hohlraum im Innern der Großen Pyramide von Gizeh

Kairo (Ägypten) – Die Entdeckung des bislang größten unbekannten Hohlraums im Innern der Großen Pyramide auf Gizeh sollte eigentlich als DIE Sensation des Jahres, des Jahrzehnts oder gar des Jahrhunderts betrachtet und gefeiert werden – würde man meinen. Nicht aber, wenn es nach einigen alteingesessenen Ägyptologen geht. Diese tun seit der Veröffentlichung der Entdeckung im Fachjournal "Nature" ihr Möglichstes, um den Fund herunterzuspielen – mit entsprechendem Erfolg in der internationalen Berichterstattung. Zugleich spricht der Antikenminister Ägyptens nun aber erstmals selbst von einer bedeutenden Entdeckung. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) hat exklusiv mit dem Leiter der "ScanPyramids"-Mission über den Fund gesprochen. weiterlesen...