…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt, Technik
Wissenschaftler fordern: Jede NASA-Mission sollte auch nach Außerirdischen suchen

Washington (USA) – In einem von 17 Wissenschaftlern für den US-Kongress verfassten Bericht fordern die Autoren, dass die Suche nach außerirdischem Leben Teil einer jeden zukünftigen Weltraummission der NASA sein sollte. weiterlesen…

…HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 13./14. Oktober 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Interaktive Grafik zeigt alle bislang entdeckten Exoplaneten

Arlington (USA) – Der Info-Grafiker Harry Stevens hat für das US-Nachrichtenportal Axios.com eine interaktive Grafik mit allen bislang in unserer Milchstraße entdeckten Exoplaneten erstellt. Diese sind nach Größe und ihrem Erdähnlichkeitsfaktor sortiert und beim Navigieren lassen sich weitere Daten wie Entdeckungsjahr, der Erdähnlichkeitsindex (ESI) und die Entfernung zur Sonne in Lichtjahren (lt yrs) zu den einzelnen Planeten abrufen. weiterlesen...

...HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Archäologie, Geschichte, Geister & Spuk
Archäologen finden spätrömisches Grab eines ‚Kinder-Vampirs'

Lugnano in Teverina (Italien) – Bei Ausgrabungen einer antik-römischen Villa nahe Lugnano in Teverina in der italienischen Region Umbrien haben Archäologen schon Ende der 1980er Jahre einen spätrömischen Kleinkindfriedhof freigelegt. Jetzt haben die Forscher hier das Skelett eines Kindes entdeckt, das wohl in dem fragwürdigen Ruf stand, ein Vampir bzw. Wiedergänger zu sein. Zumindest wurden bei seiner Beisetzung spezielle Maßnahmen getroffen, um die Wiederkehr des Toten zu verhindern. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Rätselhafte Signale aus dem tiefen All: Australisches Teleskop ortet weitere 19 Radioblitze

Swinburne (Australien) – Schnelle Radioausbrüche, sogenannte Fast Radio Bursts (FRBs), gehören zu den derzeit größten Rätseln der Radioastronomie: Obwohl sie nur wenige Millisekunden andauern, besitzen diese Signale die Energie ganzer Sterne. Während die einen von gewaltigen astrophysikalischen Phänomenen als Ursache für die FRBs ausgehen, wollen selbst einige Astronomen eine künstliche Herkunft der Radioblitze etwa als gezielt gesendete Signale oder als Nebenprodukt interstellarer Raumfahrt ferner Zivilisationen nicht ausschließen. Jetzt haben australische Radioastronomen weitere 19 FRBs entdeckt und damit die Anzahl der bislang georteten Radioblitze nahezu verdoppelt. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Interaktive Grafik zeigt alle bislang entdeckten Exoplaneten

Arlington (USA) – Der Info-Grafiker Harry Stevens hat für das US-Nachrichtenportal Axios.com eine interaktive Grafik mit allen bislang in unserer Milchstraße entdeckten Exoplaneten erstellt. Diese sind nach Größe und ihrem Erdähnlichkeitsfaktor sortiert und beim Navigieren lassen sich weitere Daten wie Entdeckungsjahr, der Erdähnlichkeitsindex (ESI) und die Entfernung zur Sonne in Lichtjahren (lt yrs) zu den einzelnen Planeten abrufen. weiterlesen...


Meldungen vom 12. Oktober 2018

Space & Raumfahrt
Oumuamua‘: War der „Interstellare Besucher“ doch kein Komet?

Cambrigde (Großbritannien) – Vor einem Jahr entdeckten Astronomen erstmals ein Objekt, dass von außerhalb unseres eigenen Sonnensystems stammte und dieses durchflog (...GreWi berichtete, siehe Links u.). Nachdem zunächst schon darüber spekuliert wurde, ob es sich vielleicht sogar um ein künstliches und damit von einer fernen Zivilisation konstruiertes Objekt handeln könnte, deuteten erste Beobachtungsdaten zunächst auf einen Asteroiden, dann auf einen Kometenkern hin. Eine neue Analyse bezweifelt nun jedoch, dass es sich bei dem als Oumuamua‘ bezeichneten Objekt um einen Kometen handelt. weiterlesen...

Natur & Umwelt
Sonnenfinsternisse lassen Bienen innehalten

Columbia (USA) – Wie Bienen auf eine und während einer Sonnenfinsternis reagieren, haben US-Forscher mit einer genauen Beobachtung während der „Amerikanischen SoFi“ 2017 untersucht und die Ergebnisse jetzt veröffentlicht. Doch so überraschend, wie das Ergebnis derzeit vielerorts dargestellt wird, ist die Beobachtung nicht. weiterlesen...

Medizin & Alternatives Heilen, GreWi-Shortcuts
Kontroverse um aktuelle Homöopathie-Studie mit positivem Ergebnis

Maharashtra (Indien) – Eine im Nature-Fachjournal „Scientific Reports“ veröffentlichte Studie soll angeblich den wissenschaftlichen Beweis für die unter Schulmedizinern höchstumstrittene Wirkung der Homöopathie erbracht haben. Erwartungsgemäß regt sich gegen die Publikation schwergewichtiger Widerstand - und tatsächlich haben Kritiker auch einige Unstimmigkeiten in der Veröffentlichung ausgemacht. Die Autoren erklären diese jedoch mit unabsichtlichen Fehlern beim Zusammenstellen des Manuskripts und bloßen Tippfehlern, wie sie an der Aussage und wissenschaftlichen Schlussfolgerungen nichts ändern würden. weiterlesen...


Meldungen vom 11. Oktober 2018

Space & Raumfahrt
Gaia entdeckt wilde Sterne von außerhalb unserer eigenen Galaxie

Leiden (Niederlande) – Anhand der neusten Daten des europäischen Weltraumteleskops „Gaia“ haben Astronomen eigentlich Sterne gesucht, die mit Höchstgeschwindigkeiten aus unserer eigenen Galaxie, der Milchstraße, herauskatapultiert werden. Vom Ergebnis dieser Suche waren die Wissenschaftler überrascht, entdeckten sie doch auch Sterne die offenbar in Richtung Milchstraße sprinten. Diese Sterne könnten unschätzbare Informationen über ihre fernen Heimatgalaxien liefern. weiterlesen...


Meldungen vom 10. Oktober 2018

Archäologie
Felszeichnungen deuten auf unbekannte Kultur in Indien

Mumbai (Indien) – Die Entdeckung zahlreicher bislang der Forschung unbekannter Felszeichnungen im zentralindischen Bundesstaat Maharashtra stellt Wissenschaftler vor ein Rätsel und legt eine rund 12.000 Jahre alte, bislang ebenso unbekannte wie mysteriöse indische Kultur nahe. Das Rätsel ist umso größer, zeigen einige der Darstellungen doch eindeutig Tierarten, die zur damaligen Zeit in Indien gänzlich unbekannt waren. weiterlesen...


Meldungen vom 9. Oktober 2018

Archäologie, Religion & Glaube
40 Jahre Untersuchung des Grabtuchs von Turin: Alle Studien jetzt online

New York (USA) – 1978 wurde das sogenannte Turiner Grabtuch erstmals mit Genehmigung der Kirche einer wissenschaftlichen Analyse unterzogen. Große Teile der aus diesen Untersuchungen des „Shroud of Turin Research Project“ (STURP) resultierenden Ergebnisse wurden zwar fachpubliziert, waren bislang aus Copyrightgründen aber selten öffentlich zugänglich. Zum 40. Jubiläum hat der Grabtuchforscher, ehemalige STURP-Mitglied und Präsident der gemeinnützigen Grabtuch-Forschungsorganisation „Shroud of Turin Education and Research Association“ (STERA) Barrie M. Schwortz nun die rechtlichen Grundlagen geschaffen, um alle STURP-Studien, -Papers und -Fachartikel frei zugänglich auf der STERA-Webseite zu veröffentlichen. weiterlesen...


Meldungen vom 8. Oktober 2018

Außerirdisches Leben, Technik
MeerKAT Array: Größtes Radioteleskopfeld Afrikas sucht mit ‚Breakthrough Listen‘ nach außerirdischen Signalen

Bremen (Deutschland) – Mit dem Radioteleskopfeld der „MeerKat Array“ beteiligt sich nun auch die größte, und leistungsstärkste Radioteleskopanlage der südlichen Hemisphäre im Rahmen von „Breakthrough Listen“ an der Suche nach Signalen und Signaturen technologisch entwickelter außerirdischer Intelligenzen (Search for Extraterrestrial Intelligence, SETI). weiterlesen...


Meldungen vom 6. Oktober 2018

Space & Raumfahrt, Technik
Cassini-Finale liefert bahnbrechende neue Erkenntnisse über Saturn

Washington (USA) – Noch während ihrer letzten Umrundungen des Ringplaneten Saturn hat die NASA-Raumsonde Cassini wichtige Daten gesammelt, wie sie nun zu bahnbrechenden neuen Erkenntnisse in unserem Verständnis des Saturnsystems beitragen - insbesondere zur mysteriösen, noch nie zuvor erforschten Region unmittelbar zwischen dem Planeten und seinen Ringen. Einige der bisherigen Annahmen erweisen sich anhand der neuen Erkenntnisse als falsch, und es stellen sich neue Fragen. weiterlesen...


Meldungen vom 4. Oktober 2018

Natur& Umwelt

Außerirdisches Leben
Nadeln im Heuhaufen: Astronomen ermitteln Anteil des nach außerirdischen Signalen abgesuchten Universums

State College (USA) – Die Frage, warum wir bislang trotz intensiver Suche noch immer keine Signale einer oder mehrerer außerirdischer Zivilisationen entdeckt haben, beantworten selbst einige Astronomen mit der Vermutung, dass es offenbar einfach keine solchen Zivilisationen (mehr) gibt. Tatsächlich, dass zeigte eine aktuelle Studie, liegt es aber vielmehr daran, dass wir bislang nur einen winzigen Teil der abzusuchenden Menge und Möglichkeiten überhaupt ausgeschöpft haben. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben, Natur & Umwelt
Phosphate: Bausteine des Lebens kamen wohl aus dem All

Honolulu (USA) – Alles uns bekannte Leben benötigt Zellen und Energie, um sich zu replizieren. Ohne diese grundlegenden Bausteine könnten Organismen, wie wir sie kennen, nicht existieren. Über Phosphate, ein Schlüsselelement dieser Bausteine, war bislang erst wenig bekannt. Jetzt aber präsentieren US-Wissenschaftler überzeugende Beweise dafür, dass Phosphate ursprünglich im All entstanden und mit Meteoriten und Kometen auf die noch junge Erde gelangten. weiterlesen...


Meldungen vom 4. Oktober 2018

Natur& Umwelt
Dunkle Biosphäre: Forscher finden Leben, wo es keines geben sollte

Madrid (Spanien) – Tief unter der Erdoberfläche und damit außerhalb jeglicher Reichweite des Sonnenlichts haben Wissenschaftler kürzlich hier gänzlich unerwartete Lebensformen entdeckt: Cyanobakterien. Diese Mikroben sind eigentlich dafür bekannt, dass sie ihre Lebensenergie aus der vom Sonnenlicht abhängigen Photosynthese beziehen. weiterlesen...

Forschung & Wissenschaft, Space & Raumfahrt
Extrem energiereiche Neutrino-Signale widersprechen Standardmodell der Teilchephysik

State College (USA) – Zwei mit einer Ballonsonde eingefangene Teilchenspuren waren nicht nur um ein Vielfaches energiereicher als alle bislang registrierten Spuren, sie kamen offenbar auch von unten – also durch die Erde und widersprechen damit auch allen Vorhersagen des Standardmodells, bestätigen aber frühere Messungen mit dem Neurtrinodetektor IceCube. Stammen die Signale also von einem bislang gänzlich unbekannten Partikel oder Prozess jenseits der bekannten Physik? weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Forscher ermitteln Wahrscheinlichkeit außerirdischer Signale

Lausanne (Schweiz) – Ein neues statistisches Modell zur Vorhersage der Wahrscheinlichkeit außerirdischer Signale soll die Suche nach genau diesen Signalen vereinfachen und damit die Search for Extraterrestrial Intelligence (SETI) auch kosteneffektiver machen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Hubble findet weitere Beweise für ersten Exomond

New York (USA) – Mit dem Weltraumteleskop „Hubble“ und älteren Daten des Weltraumteleskops „Kepler“ haben zwei Astronomen „überzeugende Beweise“ für den ersten bekannten Exomond, also einen Mond außerhalb unseres eigenen Sonnensystems gefunden. Gemeinsam mit seinem Planeten umkreist er seinen Stern zudem innerhalb dessen lebensfreundlicher Zone. weiterlesen...


Meldungen vom 3. Oktober 2018

Space & Raumfahrt
Asteroiden-Lander MASCOT erfolgreich auf Ryugu gelandet

Köln (Deutschland) – Am frühen Morgen des 3. Oktober 2018 hat die japanische Asteroidensonde Hayabusa2  erfolgreich das europäische Landegerät „MASCOT“ auf dem Asteroiden Ryugu abgesetzt. 16 Stunden lang wird der Lander nun Messungen auf der Asteroidenoberfläche durchführen können. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Hinweis auf 'Planet Nine': Kleinplanet im äußeren Sonnensystem entdeckt

Washington (USA) – Im äußeren Sonnensystem, 65 Astronomische Einheiten von der Sonne entfernt und noch deutlich jenseits der Umlaufbahn des Pluto und des Kuipergürtels, haben US-Astronomen einen weiteren Klein- bis Zwergplaneten entdeckt. Auch seine Umlaufbahn spricht für die Existenz eines weiteren großen Planeten, dem hitzig gesuchten „Planet Nine“ am äußeren Rande des Sonnensystems. weiterlesen...


Meldungen vom 2. Oktober 2018

Space & Raumfahrt
Totenkopf-Asteroid passiert erneut die Erde

Pasadena (USA) – Passend zu Halloween 2015 passierte ein vermeintlicher Asteroid die Erde, dessen Form nicht nur erstaunlich an einen menschlichen Totenkopf erinnerte, bei dem Objekt handelte es sich zudem – ebenfalls passend zum Totenfest keltischen Ursprungs – um einen „toten Kometen“, also den inaktiven Felskern eines einstigen Schweifsterns. Jetzt, zwei Jahre später, kehrt der tote Totenkopf-Komet zurück und passiert erneut die Erde – verfehlt das Halloween-Datum jedoch um knapp zwei Wochen. weiterlesen...


Meldungen vom 1. Oktober 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt, Technik
Trillion Planet Survey: Kosmologen suchen intelligente Signale aus der Andromeda-Galaxie

Santa Barbara (USA) – Mit der „Trillion Planet Survey“ haben US-Astronomen mehrerer Universitäten ein Projekt zur Suche nach Anzeichen intelligenten Lebens in unserer Nachbargalaxie Andromeda gestartet. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Technik
Konkrete Pläne: NASA will in 10 Jahren zurück zum Mond, in 20 zum Mars

Washington (USA) – Nach der Vorgabe von US-Präsident Trump vom Dezember 2017, laut der die NASA gemeinsam mit kommerziellen und internationalen Partnern ein „innovatives und nachhaltiges Forschungsprogramm zur Ausdehnung im Sonnensystem und Rückkehr von Wissen Möglichkeiten zurück zur Erde“ vorgegeben hatte, hat die NASA in der vergangenen Woche nun konkrete Pläne für die robotisierte und menschliche Erkundung von Mond und Mars vorgestellt. weiterlesen...

Körper & Geist, Technik, PSI-Phänomene
Hirn-zu-Hirn-Interface: Neurowissenschaftler erstellen erstmals „soziales Netzwerk“ zwischen den Gehirnen dreier Personen

Seattle (USA) – Nachdem ihnen schon 2013 erstmals gelungen war, zwei Hirne miteinander zu verbinden, berichten US-Neurowissenschaftler nun von einem weiteren Meilenstein in dem Bestreben, die Gehirne von Menschen unmittelbar und non-inversiv miteinander zu verknüpfen und haben erfolgreich das erste Netzwerk aus drei miteinander verbundenen Gehirnen erstellt. weiterlesen...


Meldungen vom 30. September 2018

UFOs, Technik
To The Stars Academys ADAM-Projekt testet erste angebliche UFO-Materialproben

Encinitas (USA) – Im Rahmen des ADAM-Projekts (Acquisition & Data Analysis of Materials) will die „To The Stars Academy“ (TTSA) um Tom DeLonge Materialproben wissenschaftlich untersuchen, die angeblich von unidentifizierten Flugobjekten stammen sollen. Nachdem bereits zuvor bekannt wurde, dass „ADAM“ bereits unterschiedliche potentielle UFO-Proben vorliegen (...GreWi berichtete) haben die Forscher um Hal E. Puthoff nun erste Informationen dazu veröffentlicht. Besonders eine bereits bekannte Magnesium-Zink-Bismuth-Legierung, die angeblich von einem Ufo-Absturz stammen soll, steht demnach im Fokus der ersten Analysen. weiterlesen...


Meldungen vom 28. September 2018

Space & Raumfahrt
Sonde Hayabusa2 liefert erstmals Bilder von der Oberfläche eines Asteroiden

Tokyo (Japan) – Knapp eine Woche bevor die Landeeinheit MASCOT der japanischen Sonde „Hayabusa2“ auf dem Asteroiden Ryugo landen soll, haben die beiden Zwillingsrover  bzw. Hopper Minerva-II1A und B erstmals überhaupt Bilder direkt von der Oberfläche eines Kometen zur Erde gefunkt. weiterlesen...


Meldungen vom 27. September 2018

Archäologie, Medizin & Alternatives Heilen,
Ötzi offenbart Akupunktur- und fortschrittliche Pflanzenheilkunst der Jungsteinzeit

Bozen (Italien) – Die erstaunlich gut erhaltene Gletschermumie des als „Ötzi“ bekannten „Mannes von Hauslabjoch“ sorgt auch noch 27 Jahre nach ihrer Entdeckung weiterhin für faszinierende Entdeckungen. In einem aktuellen Fachartikel haben die Untersucher der Eismumie die Erkenntnisse über die Heilkunst zu Ötzis Lebzeiten zusammengetragen und zeigen, dass die Menschen der Jungsteinzeit bzw. Kupferzeit schon über eines breites Wissen zur Anwendung von Therapieformen und die Wirksamkeit von pflanzlichen Heilmitteln verfügten und vermutlich eine Form der Akupunktur angewendet hatten.

weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt, Technik
Techno-Signaturen: NASA sucht Wege bei der Suche nach außerirdischen Zivilisationen

Houston (USA) – Nachdem der US-Kongress im vergangenen Frühjahr sowohl der NASA als auch privaten Organisationen für die Fiskaljahre 2018 und 2019 20 Millionen US-Dollar für die Suche nach Signaturen technologisch entwickelter, außerirdischer Zivilisationen zur Verfügung gestellt hat, will die US-Raumfahrtbehörde bei der Suche nach außerirdischer Intelligenz neue Wege gehen und besagte „Techno-Signaturen“ gezielt ins Visier nehmen. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene, Medizin & Alternatives Heilen
Studie: „Monsantos Glyphosat/Roundup trägt zum Bienenvölkersterben bei“

Austin (USA) – Das weltweite Bienensterben sorgt bereits seit Jahren ebenso für Bedenken wie Rätselraten unter Wissenschaftlern. Während bislang neben anderen möglichen Faktoren vornehmlich Pestizide als Ursache diskutiert wurden, rückt eine neue Studie nun erneut das meist unter dem Namen „Roundup“ bekannte und weltweit meistverwendete Herbizid Glyphosat des umstrittenen Biotechriesen Monsanto in den Fokus. weiterlesen...


Meldungen vom 26. September 2018

Außerirdisches Leben
Suche nach außerirdischer Vegetation: Von der Erde lernen

Ithaca (USA) – Anhand des Studiums der Geschichte der Evolution der irdischen Vegetation glauben US-Wissenschaftler nun einen Pflanzen-Fingerabdruck entdeckt zu haben, der nicht nur dabei behilflich sein könnte, überhaupt zu erkennen, ob es auf einem fremden Planeten Pflanzen gibt, sondern sogar welche. Zugleich könnte die Methode auch eine Altersbestimmung des jeweiligen Planeten erlauben. Vorbild ist wieder einmal unsere eigene Erde. weiterlesen...

Gesellschaft, Medizin & Alternatives Heilen
Warum Fremde Schmerzen lindern

Würzburg (Deutschland) – Werden wir von anderen Menschen schmerzlindernd behandelt, löst dies in unserem Gehirn einen Lerneffekt aus, der die Schmerzen reduziert. Diese Schmerzlinderung ist umso stärker, wenn die Hilfe von einem Fremden geleistet wird, von einer Person, die einer anderen Gruppe angehört als wir selbst. Warum das so ist, zeigt nun eine aktuelle Studie. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Sandstürme auf Saturnmond Titan

Paris (Frankreich) – Daten der Saturnsonde „Cassini“ zeigen erstmals, dass auch auf dem Saturnmond Titan Sandstürme toben. Damit ist Titan neben der Erde und dem Mars erst der dritte Himmelskörper im Sonnensystem auf dem derartige Stürme beobachtet werden konnten. weiterlesen...


Meldungen vom 25. September 2018

UFOs, Disclosure
US-Luftaufsicht veröffentlicht 1.500 Dokumentenseiten zur UFO-Sichtung durch Japanese Airlines JAL1628

Washington (USA) – Die 50 Minuten andauernde UFO-Sichtung durch die Crew des Frachtfluges JAL 1628 der Japanese Airlines am 17. November 1986 gilt als eine der bekanntesten UFO-Sichtungen durch Piloten. Die US-Flugaufsicht FAA hat nun einem US-amerikanischen UFO-Forscher rund 1.500 Seiten an Dokumenten zu dem Vorfall überstellt, die eigentlich bereits vor 17 Jahren vernichtet wurden. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Astronomen identifizieren vier mögliche Heimatsterne des interstellaren Objekts ‘Oumuamua

Heidelberg (Deutschland) – Astronomen haben die Bahn des interstellaren Objekts ‚Oumuamua analysiert, das Ende 2017 entdeckt und schnell als „Besucher eines anderen Sternensystems“ identifiziert wurde (...GreWi berichtete). Mit Hilfe der neuen Daten haben die Wissenschaftler somit vier plausible Kandidaten ausfindig gemacht, von wo aus ‘Oumuamua vor mehr als einer Million Jahre seine Reise in unser Sonnensystem angetreten haben könnte. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Studie zeigt: Der Untergrund des frühen Mars war lebensfreundlich

New York (USA) – Der Untergrund des frühen Mars stellte ausreichend chemische Energie zur Verfügung, um darin Mikroorganismen auf der Grundlage der sogenannte Radiolyse gedeihen zu lassen. Zu dieser Einschätzung kommt eine aktuelle Studie von US-Forschern und vergleichet die Bedingungen des damaligen Marsuntergrund einmal mehr mit heutigen Lebensräumen extremer mikrobischer Lebensformen auf der Erde. weiterlesen...


Meldungen vom 24. September 2018

Archäologie
Buchneuerscheinung: Archäologen lösen Rätsel der Himmelsscheibe von Nebra

Berlin (Deutschland) – In einem neuen Buch widmet sich der Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt Harald Meller gemeinsam mit dem Historiker und Wissenschaftsjournalisten Kai Michel der sagenumwobenen Himmelsscheibe von Nebra als „Schlüssel zu einer untergegangenen Welt im Herzen Europas“. Darin entwerfen die Autoren zum ersten Mal das Panorama jener phantastischen Welt, der wir das Wunderwerk aus Bronze und Gold verdanken - dem ersten Königreich Mitteleuropas. Zeitgleich wird die Himmelsscheibe als eines der Highlights der Ausstellung „Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“ im Berliner Martin-Gropius-Bau gezeigt. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) verlost drei Exemplare des Buches. weiterlesen...

 


Meldungen vom 21. September 2018

Natur & Umwelt
558 Millionen Jahre alt: Lipide identifizieren mit Dickinsonia älteste Tierart

Canberra (Australien) – Bei der Analyse von Lipidmolekülen in rund 558 Millionen Jahre alten Fossilien der Gattung Dickinsonia hat ein internationales Wissenschaftlerteam Steroide, also Lipide wie sie für tierische Organismen charakteristisch sind identifiziert. Damit gilt der Organismus nun als ältester bekannter Vertreter des Tierreichs. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Technik
Verdampfende Super-Erde: Neuer Planetensucher der NASA entdeckt seinen ersten Exoplaneten

Cambridge (USA) – Kaum hat der Nachfolger des NASA-Weltraumteleskops „Keppler“, der „Transiting Exoplanet Survey Satellite“ (TESS) seine wissenschaftliche Arbeit aufgenommen, da können die Missionswissenschaftler auch schon den ersten Erfolg - die Entdeckung des ersten Planeten mit dem Teleskop - vermelden. weiterlesen...


Meldungen vom 20. September 2018

Sonstiges
KURZMELDUNG: Gerichtsakten erklären Hintergründe zur Schließung des Sunspot Sonnenobservatoriums

Sunspot (USA) – Tage nach der Wiedereröffnung des am 6. September 2018 vom FBI evakuierten Sonnenobservatoriums von Sunspot in New Mexico erklären nun Gerichtsdokumente die wirklichen Hintergründe der Ereignisse. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Aktive Eisvulkane auf Zwergplanet Ceres

Tucson (USA) – Auf dem Zwergplaneten Ceres gab und gibt es fortwährend aktiven Kryovulkanismus – also Vulkane, die statt heißer Lava, ein zähflüssiges Eisgemisch aus dem Planeteninnern an die Oberfläche pressen. Doch wo sind die zu erwarteneden Vulkankegel. Tatsächlich gibt es auf dem Zwergplaneten kaum solche Berge. Eine aktuelle Studie hat nun die Rate der kryovulkanischen Aktivität auf Ceres berechnet und eine Erklärung für das Rätsel der fehlenden Berge auf dem Zwergplaneten gefunden. weiterlesen...


Meldungen vom 19. September 2018

Geschichte, Archäologie, Religion & Glaube
Buchneuerscheinung erklärt den „Grünen Strahl“ im Straßburger Liebfrauenmünster

Leipzig (Deutschland) – Jedes Jahr zum Frühlings- und Herbstanfang kann im Straßburger Liebfrauenmünster ein besonderes Lichtschauspiel beobachtet werden: Bei entsprechenden Witterungsbedingungen schießt um die Mittagszeit ein kräftig grüner Lichtstrahl, der sogenannte „rayon vert“ (der Grüne Strahl), quer durch das weite Kirchenschiff, um dann punktgenau und in systematischer Abfolge einige Figuren auf der spätgotischen Münsterkanzel von 1485 zu beleuchten. Eine aktuelle Untersuchung, deren Ergebnisse jetzt in Buchform vorliegen, beweist nun, dass der „Grüne Strahl“ kein Zufall, sondern eine absichtsvolle mittelalterliche Rauminstallation ist. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) verlost zwei Exemplare des neuen Sachbuchs. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
40 Eridani A: Potentiell lebensfreundliche Super-Erde in „Spocks Heimatsystem“ entdeckt

Gainesville (USA) – Kennen Sie „40 Eridani A“ – nein? Aber vielleicht (oder sogar wahrscheinlich) kennen Sie Vulkan, den Heimatplaneten von Mr. Spock aus Star Trek? Wenn ja, dann kennen Sie wahrscheinlich auch „40 Eridani A“ – vielleicht ohne es zu wissen. Denn selbst der Star-Trek-Schöpfer Gene Rodenberry war sich sicher, dass „40 Eridani A“ am ehesten als die Heimatsonne der Vulkanier in Betracht kommt. Alle Science-Fiction-Fantasien beiseite, haben US-Astronomen nun um „40 Eridani A“ tatsächlich einen Planeten, eine sogenannte Super-Erde, entdeckt, die den Stern sogar gerade noch innerhalb dessen habitabler, also lebensfreundlicher Zone umkreist. weiterlesen...

 


Meldungen vom 18. September 2018

Kornkreise
Kornkreise 2018: Die letzten ‚Kreise‘ der Saison?

Saarbrücken (Deutschland) -  Mit Abschluss auch der letzten Erntearbeiten auf der nördlichen Hemisphäre dürfte auch die Kornkreis-Saison 2018 ihr vorläufiges Ende gefunden haben. Aus diesem Grund wirft GreWi im Folgenden den gewohnten kurz kommentierten Blick auf die bislang letzten Kornkreis-Exemplar, die weltweit seit Mitte Juli noch entdeckt wurden. weiterlesen...