…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Außerirdisches Leben, Natur & Umwelt
Weichteilfossilien könnten Suche nach urzeitlichem und außerirdischem Leben nutzen

Oxford (Großbritannien) – Fossilien, die nicht nur Knochen, sondern ganze Organismen mitsamt ihren Weichteilen bewahrt haben, sind ebenso selten wie von großer Bedeutung für unser Verständnis der Evolution urzeitlichen Lebens auf der Erde. In einer neuen von der NASA geförderten Studie zeigen Wissenschaftler nun, wie die Mineralogie der die Organismen umgebenden Böden ein Schlüssel für deren Fossilierung und die spätere Entdeckung dieser seltenen Versteinerungen sein können. Von den Erkenntnissen könnte auch die Suche nach Fossilien auf anderen Planeten, etwa dem Mars, profitieren. weiterlesen…

HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 21. Februar 2018
Archäologie, Sonstige Phänomene
Biologen erklären antikes Opferwunder im "Höllentor" von Hierapolis

Duisburg-Essen (Deutschland) – In der heutigen Türkei gelegen, erschienen die Vorgänge im römischen Heiligtum Hierapolis Zeitzeugen wie ein Wunder, das selbst von Chronisten ratlos beschrieben wurde: Gesunde Opfertiere, die von Priestern in das dortige "Tor zur Hölle" geführt wurden, legten sich willenlos nieder und verstarben ohne weiteres menschliches Zutun – die Priester selbst blieben hingegen unversehrt. Jetzt haben Wissenschaftler das Rätsel des "Höllentors" gelüftet. weiterlesen...


Meldungen vom 20. Februar 2018
UFOs, Geschichte
Archiv umfangreicher unklassifizierter Blue-Book-Dokumente jetzt online

Washington (USA) – Im Jahr 2013 erstand der UFO-Forscher Rob Mercer ein ganzes Archiv von unklassifizierten Arbeitsmaterialien eines der Untersuchungsoffiziere von "Project Bluebook" und damit der wohl bekanntesten systematischen Studie des Geheimdienstes der US-Luftwaffe von 1952 bis 1970 zur Sammlung und Auswertung der Sichtungen von unidentifizierten Flugobjekten (UFOs) durch Luftwaffenpiloten, Luftwaffenradarstationen, anderen Luftwaffenangehörigen sowie zur Ermittlung vor Ort. Jetzt wurde dieses Archiv im Rahmen des "The Black Vault"-Projekts online veröffentlicht. weiterlesen...

Archäologie
Kardinalpunkte: Archäologe präsentiert mögliche Erklärung für Pyramidenrätsel

Kairo (Ägypten) – Schon seit mehr als hundert Jahren stellen die Große Pyramide und die Chephren-Pyramide von Gizeh gemeinsam mit der Roten Pyramide von Dahschur Laien wie Forscher und Wissenschaftler vor zahlreiche Rätsel. Eines davon – wie es den Erbauern gelang, die gewaltigen Bauwerke nahezu exakt nach den sogenannten Kardinalpunkten (Norden, Süden, Osten und Westen) auszurichten – glaubt ein Archäo-Ägyptologe nun gelöst zu haben. weiterlesen...


Meldungen vom 19. Februar 2018
UFOs
Buchneuerscheinung: UFOs über Österreich

Wien (Österreich) – Nach Michael Hesemanns "UFOs über Deutschland" und Luc Bürgins "UFOs über der Schweiz" (beide erstmals 1999 erschienen) füllt nun der Wiener UFO-Forscher und Vorsitzende der DEGUFO-Österreich Mario Rank mit seinem Buch "UFOs über Österreich – Hirngespinnste? Außerirdische? Geheime Mächte?" die bislang noch offene Lücke in den Dossiers zum UFO-Phänomen im deutschsprachigen Raum. Grenzwissenschaft-Aktuell verlost 3 Exemplare des Buches. weiterlesen...


Meldungen vom 18. Februar 2018

Außerirdisches Leben
Fehler in der Drake-Gleichung? Korrektur legt noch mehr außerirdische Zivilisationen nahe

Washington (USA) - Mit Hilfe der sogenannten Drake-Gleichung sind Wissenschaftler darum bemüht, zumindest statistisch nicht nur eine Antwort auf die Frage zu liefern, ob wir alleine im Universum sind, sondern auch darauf, wie viele technologisch entwickelte außerirdische Zivilisationen es geben könnte. Der US-Raumfahrtingenieur und Wissenschaftsautor Robert Zubrin glaubt in der bisherigen Auslegung einiger Faktoren der Drake-Gleichung grundlegende Fehler gefunden zu haben, deren Behebung die bisherigen eher entmutigenden Ergebnisse der Drake-Gleichung korrigieren. weiterlesen...


Meldungen vom 17. Februar 2018

PSI-Phänomene, Geister & Spuk, GfA -Studie des Monats
GfA - Studie des Monats: Apport-Phänomene – ein interessantes und sperriges Thema für die Parapsychologie

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In diesem Monat geht es um sogenannte Apport-Phänomene – also um die Manifestation fester Objekte unterschiedlicher Art aus dem vermeintlichen Nichts heraus, während spiritistischer Séancen. weiterlesen...


Meldungen vom 16. Februar 2018

Natur & Umwelt, Körper & Geist
Vögel und Primaten teilen sich Hirnzellen für Intelligenz

Chicago (USA) – Im Hirn von Vögeln haben US-Wissenschaftler Zellen identifiziert, die mit zielgerichtetem Verhalten und Kognition einhergehen und zugleich jenen Zellen gleichen, die im für die Verarbeitung höherer Aufgaben verantwortlichen Neocortex von Säugetieren zu finden sind. weiterlesen...


Meldungen vom 15. Februar 2018

Sonstige Phänomene, Technik, Natur & Umwelt
Icarus-Antenne soll zeigen, welche Tiere Naturkatastrophen vorhersagen können

Radolfzell (Deutschland) – Mit der neu auf der Internationalen Raumstation (ISS) installierten "Icarus"-Antenne wollen Wissenschaftler Tierbewegungen und -wanderungen weltweit beobachten. Schon jetzt erhoffen sich die beteiligten Forscher anhand der Daten auch Aufschlüsse darüber, welche Tierarten Naturkatastrophen vorhersagen können. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Technik
Hype um Bitcoin, Etherum & Co behindert Suche nach außerirdischen Botschaften

Berkeley (USA) – Astronomen, die im Rahmen des SETI-Programms nach Signalen außerirdischer Zivilisationen suchen, schlagen Alarm: Der Hype rund um sogenannte Krypto-Währungen wie Etherum und Bitcoin sorgt derzeit für eine Knappheit an für die computerisierte Suche nach den Alien-Signalen notwendigen GPU-Grafikprozessoren. weiterlesen...


Meldungen vom 14. Februar 2018

Natur & Umwelt, Medizin & Alternatives Heilen, Sonstige Phänomene
Studie zeigt: Ameisen pflegen verwundete Artgenossen

Würzburg (Deutschland) – Beim Studium von afrikanischen Matabele-Ameisen haben Biologen ein im Tierreich vermutlich einzigartiges Verhalten beobachtet: Die Ameisen kümmern sich intensiv – und erfolgreich - um die Wunden, die ihre Artgenossen bei Kämpfen davongetragen haben. weiterlesen...


Meldungen vom 13. Februar 2018

Space & Raumfahrt, Technik
Vier VLT-Hauptetelskope und Planetensucher "ESPRESSO" zum größten optischen Teleskop kombiniert

Cerro Paranal (Chile) – Durch die Zusammenführung aller vier jeweils 8,2-Meter-Hauptteleskope durch den ESPRESSO-Spektrografen am wird das Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile zum ersten Mal zu einem 16-Meter-Teleskop und so zum bislang größten optische Teleskop der Welt. Mit der Anlage erhoffen sich Astronomen schon bald die Entdeckung und Analyse erdähnlicher Planeten. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Astronomen beginnen Suche nach Signaturen technologisch entwickelter Zivilisationen im fernen All

Los Angeles (USA) – US-Astronomen haben mit der gezielten Suche nach sogenannten "Technosignaturen" im Radiofrequenzbereich ferne Planetensysteme begonnen. Während die Suche aus Richtung der ersten 14 auf diese Weise angepeilten Systemen erfolglos verlief, sei dies jedoch angesichts tausender weiterer potentiell interessanter Systeme, erst der Anfang. weiterlesen...


Meldungen vom 12. Februar 2018

Körper & Geist, Natur & Umwelt, Technik
Computerprogramm oder Lebewesen? Forscher übertragen Nervensystem eines Fadenwurms in einen Computercode

Wien (Österreich) – Nachdem Informatiker der TU Wien das Nervensystem eines Fadenwurms in einen Computercode übersetzt haben, verschwimmt die Grenze zwischen lebendigem Wesen und Computerprogramm. Der so generierte "Computerwurm" kann sogar ein ihm gestelltes Problem bewältigen, ohne dass das Programm hierfür konzipiert wurde. weiterlesen...

Sonstige Phänomene, Körper & Geist, Mensch
Neurologen entdecken physische Quelle von Angst im Gehirn

San Francisco (USA) – In einer aktuellen Untersuchung haben US-Forscher nach den neurologischen Grundlagen von Angst im Gehirn gesucht und tatsächlich sogenannte "Angstzellen" im Hippocampus, identifiziert. Diese regulieren nicht nur das Angsterhalten, sondern können auch durch Licht gezielt kontrolliert, also deaktiviert und aktiviert werden. Die Ergebnisse sollen nun bei der Behandlung von Angstzuständen genutzt werden. weiterlesen...


Meldungen vom 9. Februar 2018

Space & Raumfahrt
Forscher präsentieren neuen Ansatz zum Verständnis Dunkler Materie

Mainz (Deutschland) – Außer mit der Schwerkraft, soll sogenannte Dunkle Materie weder mit normaler Materie und selbst nicht mit dem Licht interagieren – aber dennoch rund 23 Prozent der Materie unseres Universums ausmachen. Bislang fehlt jedoch jeglicher direkte Nachweis ihrer Existenz und es gibt es trotz intensiver Suche keinerlei Anzeichen, um welche Teilchen es sich dabei handeln könnte. Statt die Dunkle Materie gänzlich in Frage zu stellen präsentieren Mainzer Physiker nun eine neue Theorie vor, deren Ausgangspunkt die Beobachtung ungewöhnlicher Röntgenstrahlung von Galaxien ist. weiterlesen...


Meldungen vom 8. Februar 2018

Archäologie, Gesellschaft
DNA-Analyse offenbart: Auch die frühesten Briten hatten dunkle Haut und Haare

London (Großbritannien) – Das Ergebnis einer DNA-Analyse des sogenannten "Cheddar- Mannes", eines rund 10.000 Jahre alten Skeletts, das 1903 in der Gough's Cave nahe Cheddar Gorge in der südenglischen Grafschaft Somerset entdeckt wurde offenbart, dass auch die ersten Briten zwar blaue Augen, zugleich aber dunkle Haut und Haare hatten. Die Analyse widerspricht bisherigen Annahmen über das Äußere des "Cheddar Man" und seiner Zeitgenossen, bestätigt aber zugleich ähnliche Ergebnisse vom europäischen Festland und zeigt damit erneut, wie relativ neuzeitliche Konzepte vermeintlicher Rassemerkmale tatsächlich sind. weiterlesen...

Archäologie
Alternativ-Ägyptologe John Anthony West verstorben

Im Alter von 85 Jahren ist der freie Ägyptologe, Buchautor und Publizist John Anthony West nach langem Krebsleiden verstorben. Bekannt wurde West gemeinsam mit dem Ägyptologen Dr. Robert M. Schoch für die Theorie, dass die Sphinx fast doppelt so alt sei, als dies die bislang anerkannte Lehrmeinung vorgibt. weiterlesen...

...HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 7. Februar 2018

Space & Raumfahrt
Auch Satellitengalaxien um Centaurus A stellen Konzept der Dunkler Materie in Frage

Basel (Schweiz) – Eine aktuelle Beobachtung der Verteilung und Bewegung von Zwerggalaxien im Sternbild Centaurus zeigt, dass die Beobachtungsergebnisse zwar zu früheren Beobachtungen der Satellitengalaxien um Milchstraße und Andromeda passen, sich aber wie diese nicht mit dem Standardmodell der Kosmologie in Einklang bringen lassen, das von der Existenz sogenannter Dunkler Materie ausgeht. weiterlesen...


Meldungen vom 6. Februar 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Extragalaktisch: Erstmals Planeten in ferner Galaxie entdeckt

Norman (USA) – Mit Hilfe des sogenannten Gravitationslinseneffekts haben US-Astronomen erstmals Planeten nicht nur um ferne Sterne unserer eigenen Heimatgalaxie der Milchstraße, sondern im Innern einer anderen Galaxie identifiziert. Die Planeten besitzen Massen vergleichbar mit der des Erdenmondes bis hin zu der unseres Jupiters.. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Neue Analysen zeigen: TRAPPIST-1-Planeten wahrscheinlich wasserreich

Im Februar 1968 erschien im Econ-Verlag ein Werk des damals 32-jährigen Erich von Däniken: "Erinnerungen an die Zukunft". Er war nicht der erste Autor, der eine Begegnung von Menschen und Außerirdischen im Altertum behauptete, sein Buch bildete aber die Grundlage sowohl für seinen unvergleichlichen Erfolg als einer der meistgelesenen Sachbuchautoren weltweit als auch für das Forschungsgebiet der Prä-Astronautik. weiterlesen...


Meldungen vom 5. Februar 2018

Außerirdisches Leben, Archäologie, Panorama
Dänikens Grundlagenwerk der Prä-Astronautik: 50 Jahre "Erinnerungen an die Zukunft"

Im Februar 1968 erschien im Econ-Verlag ein Werk des damals 32-jährigen Erich von Däniken: "Erinnerungen an die Zukunft". Er war nicht der erste Autor, der eine Begegnung von Menschen und Außerirdischen im Altertum behauptete, sein Buch bildete aber die Grundlage sowohl für seinen unvergleichlichen Erfolg als einer der meistgelesenen Sachbuchautoren weltweit als auch für das Forschungsgebiet der Prä-Astronautik. weiterlesen...


Meldungen vom 3. Februar 2018

Natur & Umwelt, Körper & Geist
Arc: Verdanken wir unsere Intelligenz einer viralen Infektion

Salt Lake City (USA) – Neurologen präsentieren erstaunliche neue Erkenntnisse über das sog. Arc-Protein, das im menschlichen Gehirn für Lernen, Langzeiterinnerung und geistige Arbeit unerlässlich ist: Wie sich zeigt, sieht und wirkt sich Arc genau so aus wie ein Virus-Protein. Verdanken wir Menschen unseren Geist also einer viralen Infektion vor mehreren Millionen Jahren? weiterlesen...


Meldungen vom 2. Februar 2018

Kryptozoologie
Buchneuerscheinung: Auf den Spuren von Bigfoot, Yeti & Co

Groß-Gerau (Deutschland) – Dr. Igor Burtsev gehört zu den bekanntesten, wie erfahrendsten und ebenso von der Existenz noch unbekannter, aufrechtgehender Großprimaten überzeugten Kryptozoologen nicht nur in seinem Heimatland Russland. Sein Buch "Auf den Spuren von Bigfoot, Yeti & Co – Fakten und Beweise aus Russland" ist jetzt in einer deutschen Übersetzung erschienen. Grenzwissenschaft-aktuell.de verlost 2 Exemplare. weiterlesen...

Archäologie
Tikal: Laser-Scans offenbaren ausgedehntes Netzwerk an Maya-Bauten im Dschungel Guatemalas

Tikal (Guatemala) – Ein weitflächiger Scan des Regenwaldes im nördlichen Guatemala offenbart erstmals ein bislang ebenso unbekanntes wie ausgedehntes Netzwerk aus sage und schreibe rund 60.000 Bauwerken der Maya rund um deren Stadt Tikal. Damit zeigt sich, dass Tikal einst eine noch gewaltigere Megapolis war und einige Millionen mehr Menschen beherbergte als dies bislang angenommen wurde. weiterlesen...


Meldungen vom 1. Februar 2018

Archäologie, GreWi-Shortcut
250.000 Jahre alte indische Steinwerkzeuge stellen frühe Menschheitsgeschichte in Frage

Chennai (Indien) – 7.000 in Indien während der letzten 20 Jahre gefundene Steinartefakte mit einem Alter von mindestens 250.000 Jahren stellen die frühe Menschheitsgeschichte ein weiteres Mal in Frage. weiterlesen...


Meldungen vom 31. Januar 2018

Natur & Umwelt
Schwertwal imitiert erstmals menschliche Sprache

Madrid (Spanien) – Genau wie ihre Verwandten die Delfine, so sind auch Schwertwale (Orcinus orca) für ihre Intelligenz bekannt. Jetzt berichten Wissenschaftlr jedoch erstmals davon, dass Orcas einzelne menschliche Wörter imitieren können. Auch wenn es sich noch nicht um perfekte Wortlaute handelt, ist dennoch deutlich zu erkennen, was "gemeint" ist. Die Leistung ist umso erstaunlicher, da sich der Vokalapparat der Tier deutlich von dem menschlichen unterscheidet. weiterlesen...

Kryptozoologie, GreWi-Shortcuts
Videoanalyse: Ein baumwerfender Bigfoot?

Alberta (Kanada) – Bereits seit 2015 kursiert online ein zunächst unscheinbares Video, auf dem der Kameramann einen Bigfoot zu erkennen glaubt, der offenbar mit einem ganzen Baumstamm einen Arbeitertrupp abschrecken will. Jetzt hat sich der Videoalanyst und Kryptozoologie-Youtuber "ThinkerTunker" des Videos angenommen und kommt zu erstaunlichen Beobachtungen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Technik
Humanity Star: Raketenfirma setzt künstlichen "Stern" an den Nachthimmel

Los Angeles (USA) – Mit "Humanity Star" hat die Firma "Rocket Lab" erfolgreich einen Kleinsatelliten auf eine neun Monate währende Erdumlaufbahn gebracht, dessen einziger Sinn darin besteht, von der Erde aus als blinkender und heller "Stern" am Nachthimmel gesehen zu werden. Während der Firmengründer das Projekt als Beitrag zur "Demokratisierung des Weltalls" versteht, wird es von Astronomen kritisiert. weiterlesen...


Meldungen vom 30. Januar 2018

Außerirdisches Leben
Astrobiologen präsentieren hoffnungsvollen Biomarker für die Suche nach außerirdischem Leben

Seattle (USA) – Von den schon in den kommenden Jahren an den Start gehenden neuen Weltraum- und Großteleskopen wie dem James Webb Space Telescope (JWST) erhoffen sich Astronomen u.a. völlig neue Möglichkeit zur Suche nach molekularen Spuren von Leben in den Atmosphären erdartiger Planeten um ferne Sterne. Bislang galt Sauerstoff als hoffnungsvollster Vertreter dieser Biomarker. US-Astrobiologen präsentieren nun eine Alternative. weiterlesen...

Archäologie, Sonstige Phäomene
Künstliche Intelligenz (AI) analysiert Voynich-Code

Edmonton (Kanada) – Kaum ein historisches kryptisches Manuskript wurde wohl bereits schon derart oft für entziffert und seine Rätsel für gelöst erklärt, wie das sogenannten Voynich-Manuskritps. Den einen gilt es als mystisches Werk voller Rätsel, anderen als sinnloser mittelalterlicher Schwindel. Jetzt haben kanadische Sprachinformatiker mit Hilfe künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) analysiert und präsentieren sogar einen "Lesevorschlag" für das "unlesbare Buch". Gelöst haben, wollen sie das Rätsel – entgegen zahlreicher anderslautender Medienberichte zur Studie – aber noch nicht. weiterlesen...


Meldungen vom 29. Januar 2018
Geister & Spuk, Körper & Geist, Sonstge Phäomene
GreWi-SPEZIAL
Physikalischer Spiritualismus bzw. Mediumismus heute

Der sogenannte physikalische Mediumismus ist eine der Öffentlichkeit weniger bekannte Spielart des historischen, sowie des zeitgemäßen westlichen Spiritualismus und somit moderne Ausdrucksform der seit Menschengedenken in allen Gesellschaften gepflegten - meist zeremoniellen - Tradition, mit den unsichtbaren Kräften des Daseins in Kontakt zu treten. Das Anrufen von Geistern, meistens Ahnen, aber auch anderen "Spirits", findet darin seinen Ausdruck.
- Ein einführender Gastbeitrag von Kai Mügge weiterlesen...

Geister & Spuk, Körper & Geist, Sonstige Phäomene
Zauberkünstler als Begutachter einer spiritistischen Séance: "Kein Bühnenmagier der Welt kann so etwas"

Hanau (Deutschland) – Immer wieder lädt Kai Mügge, der als Medium des spiritistischen "Felix-Zirkels" wirkt, neben Wissenschaftlern auch professionelle Zauberkünstler und Trickmagier zu seinen Séancen ein, um die dabei immer wieder auftretenden, teil extremen Erscheinungen und Phänomene begutachten zu lassen und darauf zu prüfen, ob nicht doch Techniken aus dem bühnenmagischen Repertoire verwendet werden. Kürzlich tat dies der Zauberkünstler "J.C.Secret" (Pseduonym) und berichtet über seine Beobachtungen. weiterlesen...


Meldungen vom 26. Januar 2018
Archäologie, GreWi-Shortcuts
Menschen verließen Afrika noch früher als bislang gedacht

Tel Aviv (Israel) – Ein internationales Forscherteam hat in Israel die bislang ältesten fossilen Knochen moderner Menschen außerhalb Afrikas entdeckt. Der Fund zeigt, dass der frühe moderne Mensch den afrikanischen Kontinent mindestens 40-50.000 Jahre früher verlassen hatte als bislang gedacht. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Virologen fordern Suche nach außerirdischen Viren

Portland (USA) – Schon auf der Erde sind Viren die zugleich häufigsten wie auch noch am wenigsten verstanden biologischen "Wesen" auf unserem Planeten. Sollte das Leben selbst also nicht auf die Erde beschränkt sein, so wäre auch anzunehmen, dass es Viren nicht nur auf fernen Himmelskörpern sondern vielleicht sogar im freien All geben könnte. Virologen fordern deshalb nun eine gezielte Suche nach außerirdischen Viren. weiterlesen...


Meldungen vom 25. Januar 2018

Disclosure, UFOs
Ehemaliger CIA-Chef: "UFOs sind real und sollten weiterhin erforscht werden"

Washington (USA) – In einem Kurzinterview bestätigt der ehemalige Chef der "Central Intelligence Agency" (CIA) und damit des Auslandsgeheimdienstes der Vereinigten Staaten, John Brennan, die Realität unidentifizierter Flugobjekte und spricht sich dafür aus, das UFO-Phänomen auch weiterhin zu untersuchen. weiterlesen...