…heute auf Grenzwissenschaft-Aktuell

Technik, Natur & Umwelt
BREAKING NEWS
US-Firma erreicht Höchsttemperaturen durch konzentriertes Sonnenlicht für CO2-freie industrielle Prozesse

Lancaster (USA) – Geradezu im Stillen ist es dem US-Umwelttechnologie-Startup „Heliogen“ gelungen, Sonnenlicht derart zu bündeln, dass die so erreichten Temperaturen erstmals für zahlreiche – bislang CO2-Brennstoff-intensive – industrielle Prozesse und nicht zuletzt auch zur Herstellung CO2-neutralen Wasserstoffs als Grundlage sauberer Brennstoffe genutzt werden können. Sollten die beschriebenen Werte von über 1.000 Grad Celsius tatsächlich erreicht werden, spricht das Unternehmen wohl nicht zu Unrecht von einem „Gamechanger“ auch im Kampf gegen den Klimawandel. weiterlesen…

Archäologie
Archäologen finden Kinderskelette mit “Helmen” aus Schädeln älterer Kinder

Charlotte (USA) – In Ecuador haben Archäologen einen bizarren Fund gemacht: Gleich zwei rund 2.100 Jahre alte Schädel zweier Kleinkinder sind vom Schädel eines jeweils anderen, älteren Kindes umgeben. Der Sinn und Zweck dieser „Helme“ ist bislang noch rätselhaft. weiterlesen…

Außerirdisches Leben
BREAKING NEWS
Anerkannter Entomologe sieht Beweise für Insekten und Reptilien auf dem Mars

Athens (USA) – Der emeritierte Professor der Ohio University Dr. William Romoser gehört zu den anerkanntesten Insektenforschern in den USA und hat sich aktuell auf einem Vortrag anhand von Aufnahmen verschiedener Mars-Rover überzeugt davon gezeigt, dass es auf dem Roten Planeten nicht nur Fossilien, sondern auch heute noch lebende Insekten und Reptilien und damit höheres Leben gibt. Eine genaue Betrachtung der Ausarbeitung des Wissenschaftlers dürfte allerdings schnell Kritiker auf den Plan rufen. weiterlesen…

Außerirdisches Leben
Ribose und Xylose: Forscher finden erstmals außerirdische Zucker in Innern von Meteoriten

Sendai (Japan) – Im Innern zweier kohlenstoffhaltiger Meteoriten haben Wissenschaftler die Zucker Ribose und Xylose sowie zwei andere Zuckerarten nachgewiesen, die ein wichtiger Bestandteil irdischen Erbguts sind. Die Forscher schlussfolgern, dass Ribose selbst also möglicherweise einst aus dem Weltall zur Erde gelangte und fügen damit auch die Zucker zur stets wachsenden Liste jener biologisch wichtigen Komponenten hinzu, die einst erstmals aus dem All zur Erde gelangt sein und hier die Grundlage des Lebens gebildet haben könnten. weiterlesen…

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


...Meldungen vom 19. November 2019

Archäologie, Sonstige Phänomene, Außerirdisches Leben
UPDATE
Peruanische Universität untersucht “Weiße Nazca-Mumien”

Ica (Peru) – Nachdem es lange Zeit rund um die bizarren Mumienfunde von Nazca ruhig geworden ist, in denen einige Beobachter Leichen nichtmenschlicher und doch humanoider Lebewesen sehen, andere hingegen das Ergebnis eines cleveren Schwindels, wurde nun bestätigt, dass sich einige der Hauptfunde aktuell in der Universidad Nacional San Luis Gonzaga in Ica befinden. Hier sollen sie einer weiteren wissenschaftlichen Untersuchung zugeführt werden. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
NASA bestätigt Wasserdampf auf Jupitermond Europa

Greenbelt (USA) – Der Jupitermond Europa steht ganz oben auf der Liste der Ziele für die Suche nach außerirdischem Leben im Sonnensystem. Unter einem kilometerdicken Eispanzer vermuten Wissenschaftler schon lange einen Ozean flüssigen Wassers. Doch ob dieses Wasser durch Risse und Spalten in Form von geysirartigen Fontänen auch an die Oberfläche gelangt, war bislang umstritten. Jetzt aber bestätigen neuste Beobachtungen Wasserdampf auf dem Jupitermond. weiterlesen...

Archäologie
Weitere 143 bislang unbekannte Geoglyphen in Nazca entdeckt

Yamagata (Japan) – Japanische Archäologen haben in der Nazca-Hochebene von Peru weitere 143 bislang unbekannte Scharr- und Bodenbilder – sogenannte Geoglyphen – entdeckt, für die die Region weltbekannt ist. Die Studie war auch ein Testlauf zur Nutzung von künstlichr Intelligenz (KI) für die Erforschung der Bodenbilder von Nacza. weiterlesen...


...Meldungen vom 18. November 2019

UFOs, Technik
UFO-Begegnungen der USS Nimitz 2004: Wurden Navy-Offiziere zur Herausgabe und Löschung von UFO-Daten aufgefordert?

Washington (USA) – Spätestens seit der Veröffentlichung dreier von der Navy mittlerweile als authentisch bestätigter UFO-Videos, fragen sich nicht nur UFO-Enthusiasten, sondern auch Militärhistoriker, Luftfahrtexperten und US-Politiker, was genau auf den Aufnahmen zu sehen ist. Neuste Aussagen direkter Augenzeugen der Vorfälle im November 2004 in Form von Navy-Offizieren der an den Sichtungen beteiligten Flugzeugträgerkampfgruppe der USS Nimitz legen nun nahe, dass zwei „unbekannte Offiziere“ an Bord gekommen seien, und die Übergabe und Löschung aller Daten der Vorfälle angeordnet hätten. weiterlesen...


...Meldungen vom 15. November 2019

Außerirdisches Leben, Technik, Space & Raumfahrt
Hyper-SETI: KI-gestützte Ausweitung der Suche nach außerirdischer Intelligenz

Würzburg (Deutschland) – Die klassische Suche nach außerirdischer Intelligenz (Search for ExtraTerrestrial Intelligence, SETI) beschränkt sich derzeit – und bislang offiziell immer noch erfolglos - meist auf die teleskopgestützte Suche nach künstlichen Radio- oder Lasersignalen aus dem All. In Deutschland beteiligt sich u.a. das „Forschungszentrum für Extraterrestrik“ an der Universität Würzburg an SETI. Dessen Leiter, Prof. Dr.-Ing. Hakan Kayal, hat nun auf einer internationalen Astronautikkonferenz einen neuen SETI-Ansatz vorgestellt. Dieser soll die klassische SETI ergänzen und unter anderem mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) nach Anomalien sowohl in der Erdatmosphäre, auf den Oberflächen von Monden und Planeten, wie auch im fernen All suchen. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Neues Mars-Rätsel: Rover ortet jahreszeitliche Sauerstoff-Schwankungen auf dem Mars

Greenbelt (USA) – Gaben bislang lediglich unerwartete Anstiege im atmosphärischen Methangehalt auf dem Mars den Wissenschaftlern Rätsel auf, so gesellt sich nun ein weiteres Mysterium hinzu: An seinem Arbeitsort, dem Mars-Krater Gale, hat der NASA-Rover „Curiosity“ nun auch jahreszeitlich starke Schwankungen im Sauerstoffgehalt der dünnen Marsatmosphäre gemessen. Wie schon Methan, so gehört auch Sauerstoff zu potentiellen Hinweisen auf aktives Mars-Leben. Es könnte aber ebenfalls auch durch nonbiologische Prozesse entstehen und freigesetzt werden. weiterlesen...


...Meldungen vom 14. November 2019

Gesellschaft, Religion & Glaube
Legten Inzest- und Polygamieverbot der frühen Kirche die Grundlage der westlichen Psyche?

Fairfax (USA) – Die sogenannte westliche Zivilisation, bzw. die psychologische Grundlage deren Wertegemein- und Gesellschaften,wie sie sich auffallend von den meisten anderen Weltbevölkerungsgruppen unterscheidet, könnte ihren Ursprung in der Tabuisierung von Verwandtschaftsbeziehungen wie Inzest und Vielehe durch die frühe Kirche in Europa gehabt haben. Zu dieser Schlussfolgerung kommen zumindest US-Wissenschaftler in einer aktuellen Studie. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Astrophysiker entdecken zahlreiche Mehrfachsternsysteme mit Exoplaneten

Jena (Deutschland) – Die meisten der bislang rund 4.000 entdeckten Exoplaneten umkreisen – die die Planeten unseres Sonnensystems - Einzelsterne wie unsere Sonne. Astrophysiker aus Jena haben nun gleich mehrere neue Mehrfachsternsysteme mit Planeten entdeckt. Die Funde bestätigen Annahmen, wonach das Vorhandensein mehrerer Sterne den Entstehungs- und Entwicklungsprozess von Planeten beeinflusst. weiterlesen...


...Meldungen vom 13. November 2019

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Ideale Bedingungen für Fossilien am Arbeitsort des nächsten Mars-Rovers

Pasadena (USA) – Hatten die bisherigen Mars-Mission lediglich zur Aufgabe, auf dem Mars nach Beweisen für eine einst lebensfreundliche Umgebungen zu suchen, so soll der nächste NASA-Rover der Mission „Mars 2020“ auch nach direkten Beweisen für einstiges Leben auf dem Mars suchen. Zwei neue Studien kommen nun zu dem Schluss, dass der ausgewählte Lande- bzw. Arbeitsort des Missions-Rovers ideal für die Suche nach mikroskopischen Fossilien ist. weiterlesen...

Körper & Geist, PSI-Phänomene, GfA - Studie des Monats
GfA-Studie des Monats: Psychedelische Erfahrung und Nahtoderfahrung – eine Vergleichsstudie

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In diesem Monat geht es um eine „Vergleichsstudie zwischen Psychedelischen und Nahtoderfahrungen“. weiterlesen...


...Meldungen vom 12. November 2019

Natur & Umwelt, Außerirdisches Leben
DNA ist nur eines von Millionen möglicher genetischer Moleküle

Tokyo (Japan) – Ob es sich bei den den Molekülen DNA und RNA um die einzige Möglichkeit handelt, erbliche molekulare Informationen zu speichern galt bislang unter Wissenschaftlern als umstritten und einige glauben sogar, dass das Leben, wie wir es kennen, nicht existieren können, bevor es Nukleinsäuren gab. In einer aktuellen Studie kommen Wissenschaftler nun allerdings zu einer gänzlich anderen Ansicht und sehen in DNA und RNA nur zwei „von Millionen möglicher genetischer Moleküle“. Das könnte auch gewaltige Konsequenzen für die Möglichkeit der Vielfalt außerirdischen Lebens haben. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Kryptozoologie
Vietnam-Kantschile: Kamerafallen dokumentieren erstmals in Vietnam ausgestorben geglaubte Maushirsche

Berlin (Deutschland) – Da seit 1990 keine Vietnam-Kantschile mehr gesehen wurden, galten die auch als „Vietnamesische Maushirsche“ bezeichneten kleinen Huftiere als extrem von Aussterben bedroht oder gar als bereits ausgestorben. Jetzt aber konnten Forscher Exemplare der seltenen Tiere finden und dokumentieren. Ihre Arbeit spiegelt dabei die Vorgehensweisen von Kryptozoologen wieder, die nach vermeintlich ausgestorbenen oder gar nach Tieren suchen, die bislang nur in Form von Sagen und Legenden oder von Augenzeugen, nicht aber wissenschaftlich beschrieben wurden. weiterlesen...


...Meldungen vom 11. November 2019

Technik, Medizin & Alternatives Heilen, Mensch
Über 260 Wissenschaftler fordern Überprüfung der 5G-Technologie – Sogar NASA und NOAA warnen

Turku (Finnland) – „5G“ gilt als die Zauberformel für das datenschnelle Internet der Zukunft, soll es doch große Datenmenge fast gänzlich ohne Verzögerung übertragen. Zugleich mehren sich jedoch Bedenken gegen den Einsatz der Technologie und Befürchtungen vor gesundheitlichen Risiken. Zu diesen Kritikern gehören mittlerweile auch mehr als 260 Wissenschaftler, die so lange ein Moratorium der 5G-Technologie fordern, „bis diese auf ihre möglichen Risiken für Gesundheit und Umwelt ausreichend und von der Industrie unabhängig überprüft wurde“. Hinzu melden auch die US-Raumfahrtbehörde NASA und die US-Ozeanografiebehörde NOAA technische Bedenken gegen 5G an und warnen: „Der Einsatz könne die Möglichkeiten der präzisen Wettervorhersage dramatisch beeinflussen.“ weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Studie: NASA-Planetensucher TESS könnte “Planet Nine” bereits entdeckt haben

Cambridge (USA) – Das NASA-Weltraumteleskop TESS gilt als derzeit hoffnungsvollstes Instrument für die Suche nach Exoplaneten und insbesondere für die Suche nach erdartigen und potentiell lebensfreundlichen Welten. Doch könnte der „Transiting Exoplanet Survey Satellite“ auch den hitzig gesuchten „Planet Nine“ finden, den einige Astronomen am Rand unseres eigenen Sonnensystems vermuten? Eine aktuelle Studie beantwortet die Frage mit ja. weiterlesen...


...Meldungen vom 9. November 2019

Geschichte, Sonstige Phänomene
„Der Autoverkehr zwischen beiden Teilen der Stadt ist wieder normal.“ Sahen Schriftsteller das Ende der Berliner Mauer voraus?

Berlin (Deutschland) – Vor dreißig Jahren fiel die Berliner Mauer. Ein Jahr früher rechnete kaum jemand in den Medien und der Politik mit der Grenzöffnung. Einige Autoren beschrieben aber lange vorher das Ende der deutschen Teilung. Zufall? Prophetie? Präkognition? weiterlesen...


...Meldungen vom 8. November 2019

UFOs, Technik, Geschichte
GreWi EXKLUSIV
30 Jahre Mauerfall - Deutscher Geheimdienst BND untersuchte UFOs an der innerdeutschen Grenze

Saarbrücken (Deutschland) – Nicht nur das US-Verteidigungsministerium und die US-Navy untersucht offiziell UFO-Sichtungen ihrer Mitarbeiter - auch der Bundesnachrichtendienst (BND) ging einst UFO-Sichtungen von Militärs und Polizisten nach. Die dazugehörige Akte sollte eigentlich noch bis zum Jahr 2021 gesperrt sein, doch schon 2014* gelang es Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) diese "UFO-Akte des BND" einzusehen und exklusiv darüber zu berichten. Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls erinnert GreWi an die "UFO-Fälle des BND", die sich auf Vorfälle an eben jener innerdeutschen Grenze bezieht. weiterlesen...

Technik, PSI-Phänomene, Medizin & Alternatives Heilen
KI überträgt visuelle Eindrücke mittels EEG in Bilder

Moskau (Russland) – Erstmals ist es russischen Wissenschaftlern mittels EEG und künstlicher Intelligenz (KI) gelungen, visuell das zu rekonstruieren, was Probanden zur gleichen Zeit gesehen haben. Die Ergebnisse sind erstaunlich und die jüngsten einer Reihe von ähnlichen Forschungsbemühungen mit nicht weniger faszinierenden – vielleicht aber auch beunruhigenden - Erfolgen. weiterlesen...


...Meldungen vom 7. November 2019

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Lebensfreundliche Planeten auch in Systemen mit „wilden Gasriesen“ möglich

Riverside (USA) – Bislang galt die Anwesenheit eines großen Gasplaneten auf einer „wilden“, also exzentrischen Umlaufbahn um seinen Stern als Aus für lebensfreundliche erdartige Planeten in dem System. In einer neuen Studie zeigen US-Astronomen nun aber, dass es unter bestimmten Bedingungen auch hier Erdzwillinge geben könnte. Damit steigt erneut die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben im All. weiterlesen...

Mensch, Archäologie
Wiege des Menschen stand auch im Ostallgäu: Neuer Vorfahr des Menschen in Europa entdeckt

Tübingen (Deutschland) - Der aufrechte Gang und die gemeinsamen Vorfahren des Menschen und der Menschenaffen haben sich möglicherweise nicht in Afrika, sondern in Europa entwickelt. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Forschungsteam anhand von neusten Funden in Süddeutschland und Ungarn anhand derer die Wissenschaftler eine bislang unbekannte Primatenart beschreiben, die vor fast zwölf Millionen Jahren unter anderem im Ostalgäu lebte. weiterlesen...


...Meldungen vom 6. November 2019

Religion & Glauben, Sagen & Legenden, Archäologie
Arbeiter finden viktorianische Hexenflasche im Geburtshaus einer Hexe

Watford (Großbritannien) – Bei Modernisierungsarbeiten am Dach eines ehemaligen Pubs in der britischen Grafschaft Northamptonshire haben Bauarbeiter eine sogenannte Hexenflasche aus viktorianischer Zeit entdeckt. Gefüllt mit Angelhaken, Glas, menschlichen Zähnen und einer noch unbekannten Flüssigkeit (meist Urin) sollten derartige Flaschen vor bösen Geistern und Hexenzauber schützen. Tatsächlich gilt das Gebäude als Geburtshaus einer berühmten Hexe. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Forschung & Wissenschaft
Mehr als 11.000 Wissenschaftler rufen Klimanotstand aus

Sydney (Australien) – In einer gemeinsamen Erklärung haben mehr als 11.000 Wissenschaftler aus 153 Ländern den „Klimanotstand“ ausgerufen und warnen eindringlich davor, dass "unermessliches menschliches Leiden" unvermeidbar sei, wenn nicht umgehend tiefgreifende und dauerhafte Veränderungen jener menschlichen Aktivitäten ergriffen werden, die zu Treibhausgasemissionen und anderen Faktoren im Zusammenhang mit dem Klimawandel beitragen. weiterlesen...


...Meldungen vom 5. November 2019

Space & Raumfahrt
Planck-Daten legen nahe: Auch das Universum könnte rund sein – doch das wäre ein Problem

Rom (Italien) – Nicht nur die Erde und alle sonstigen Himmelskörper mit genügend Masse sind kugelförmig, auch das Universum selbst - zu dieser Vermutung kommen italienische Astrophysiker anhand einer neuen Auswertung der Beobachtungsdaten des Planck-Satelliten. Ein kugelförmiges Universum stellt jedoch ein Problem für die bislang anerkannte Kosmologie da – betrachtet diese das Universum bislang doch als flache Ebene. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Außerirdisches Leben
Tiefseeschlote liefern ideale Bedingungen für die Entstehung des Lebens

London (Großbritannien) – Britische Wissenschaftler haben den Nachweis erbracht, dass der Ursprung des Lebens vermutlich eher in der Umgebung hydrothermaler Quellen am Ozeanboden als in flachen Oberflächengewässern lag. Das hat auch Konsequenzen für die Suche nach außerirdischem Leben im Sonnensystem. weiterlesen...


...Meldungen vom 4. November 2019

Gesellschaft, Archäologie, Geschichte
Wikingerfrauen waren den Männern nahezu gleichgestellt

Tübingen (Deutschland) – Eine Auswertung der Gesundheitsdaten in den ländlichen Regionen Skandinaviens seit dem späten 8. Jahrhundert verweist auf eine relativ günstige, den Männern vermutlich annähernd gleichgestellte Stellung der Frauen. Forscher sehen darin die Wurzel dafür, dass skandinavische Länder noch heute als Vorbild bei der Gleichstellung von Mann und Frau gelten und dass diese Länder auch heute noch wirtschaftlich wohlhabend sind. weiterlesen...


...Meldungen vom 2. November 2019

Space & Raumfahrt
Erstmals massearmes Schwarzes Loch entdeckt

Columbus (USA) – US-Astronomen haben erstmals direkte Hinweise auf ein massearmes und damit vergleichsweise kleines Schwarzes Lochs und damit einer neuen Kategorie dieser extremen Himmelskörper gefunden. weiterlesen...


...Meldungen vom 31. Oktober 2019

Geschichte, Religion & Glaube, Gesellschaft
Studie sieht in Infektionskrankheiten den Ursprung des Glaubens an das Böse

Melbourne (Australien) – Die Frage nach der Wurzel des Bösen als spirituellem Konzept ist bereits seit Menschengedenken eine Streitfrage und Inhalt philosophischer Debatten. In einem aktuellen Fachartikel legen australische Forscher ihre Theorie darüber vor, wie Infektionskrankheiten den Glauben an das Böse geboren haben könnten. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
Wandernde Glasaale orientieren sich am Neumond – aber wie?

Miami (USA) – Dass sich wandernde Tierarten bei ihrer Migration oder der allgemeinen Orientierung am Magnetfeld der Erde, an Himmelskörpern oder dem Licht der Milchstraße orientieren, ist bereits hinlänglich bekannt. In einer aktuellen Studie haben Wissenschaftler nun aber festgestellt, dass sich Glasaale, also die Europäische Aale (Anguilla anguilla) im Jugendstadium, bei ihren Wanderungen am Neumond und damit gerade an jener Mondphase orientieren, zu der der Mond gar nicht sichtbar ist. Wie den Tieren das gelingt ist weiterhin ein Rätsel. weiterlesen...


...Meldungen vom 30. Oktober 2019

Außerirdisches Leben
Europa: Schon die nächste NASA-Mission könnte Leben auf Jupitermond nachweisen

Washington D.C. (USA) – Mitte der 2020er will die NASA mit der Mission „Europa Clipper“ den Jupitermond Europa erforschen und dabei gezielt feststellen, ob Europa lebensfreundlich ist. Wie Missionswissenschaftler jetzt berichten, könnte die Mission aber sogar auf Europa vorhandenes Leben direkt nachweisen. weiterlesen...

Geister & Spuk
Physikalische Medialität: Untersuchungen des Mediums Gary Mannion

Heidelberg (Deutschland) – Die physikalische Medialität ist ein besonders umstrittenes Gebiet der Parapsychologie. Seit über hundert Jahren versuchen Forscher herauszufinden, inwieweit es sich bei den in Séancen beobachtbaren Phänomenen - wie etwa umherfliegende Gegenstände, Materialisationen sog. Aporte, körperlosen Stimmen oder dem sogenannten Ektoplasma um echte paranormale Phänomene oder Betrug handelt. Eine neue Studie berichtet von Experimenten und Messungen, die in den vergangenen anderthalb Jahren in über 50 Séancen mit dem umstrittenen Medium Gary Mannion durchgeführt wurden. weiterlesen...


...Meldungen vom 29. Oktober 2019

Gesellschaft, Religion & Glaube, Sagen & Legenden
Die europäischen und historischen Wurzeln von Halloween

Saarbrücken (Deutschland) – Zunächst hauptsächlich in den USA gefeiert, hat sich vor allem die kommerzialisierte Form des Halloween-Festes in der Nacht des 31. Oktober in den vergangenen Jahren auch in Europa etabliert – sehr zur Freude des Handels und der Medien, dafür aber von selbsternannten Sitten- und Glaubenswächtern kritisiert. Während besonders die Kirchen das angeblich „neue Fest“ als importierten Tribut an Kommerz und Aberglaube verteufeln und gar Konkurrenz für Allerheiligen und den Reformationstag befürchten, sind die wahren Hintergründe von Halloween – wie bei so vielen Jahresfesten – nur wenigen bekannt und tief im europäischen Brauchtum verwurzelt. weiterlesen...