…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Natur & Umwelt, Kryptozoologie
Plesiosaurier: „Nessies Vorfahren“ waren doch Warmblüter

Bonn (Deutschland) – Wenn Sie sich das „Ungeheuer von Loch Ness“ vorstellen, dann sehen sie wahrscheinlich einen Plesiosaurier vor sich. Ob es sich bei diesen Meeressauriern um Warm- oder Kaltblüter gehandelt hatte, galt lange Zeit als stark umstritten. Jetzt offenbart eine aktuelle Studie, eine jedoch ähnlich hohe Stoffwechselrate der Plesiosaurier wie die heutiger Vögel. Nessies Vorfahren waren also vermutlich Warmblüter – ein Überlebensvorteil, den sie heutigen Reptilien voraus hatten. weiterlesen…

…HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 16. Juni 2018

Natur & Umwelt, Space & Raumfahrt, Technik, Forschung & Wissenschaft
KATRIN: Genauste Waage der Welt soll Neutrinos wiegen

Karlsruhe (Deutschland) – Noch vor 20 Jahren wäre das Bemühen der Messung des Gewichts von Neutrinos von den meisten Wissenschaftlern vermutlich noch belächelt worden, galten Neutrinos bis dahin und im Standardmodell der Teilchenphysik doch als masselos. Erst mit der Entdeckung von Neutrinooszillationen, konnten die Physiker T. Kajita und A. McDonald zeigen, dass Neutrinos eine Masse haben – und wurden dafür 2015 mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet. Welche Masse Neutrinos nun also genau besitzen, diese Frage gehört heute zu den wichtigsten Fragestellungen in der modernen Teilchenphysik und Kosmologie. Mit der Neutrinowaage „KATRIN“ wollen Wissenschaftlern diese nun beantworten. weiterlesen...

...HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 15. Juni 2018

Natur & Umwelt, Außerirdisches Leben
Jenseits der Rot-Grenze: Neue Form der Photosynthese entdeckt

London (Großbritannien) – Ein internationales Wissenschaftlerteam hat eine bislang unbekannte Form der Photosynthese entdeckt, wie sie nicht nur unsere Vorstellung vom grundlegenden Mechanismus der Photosynthese und bisherigen Lehrwissen verändert, sondern auch Einfluss auf die Suche nach außerirdischem Leben haben könnte und neue Möglichkeiten für die Entwicklung neuer Getreidesorten in Aussicht stellt, die von längerwelligem Licht profitieren könnten. weiterlesen...

Kornkreise
Kornkreise 2018: Die Muster von Mitte Mai bis Mitte Juni

Saarbrücken (Deutschland) – Seit der letzten GreWi-Meldung zum ersten Kornkreis der Saison 2018 in England, ist schon wieder ein Monat vergangen. Zeit, um die seither entdeckten Kornkreise in der bekannten, kurz kommentierten Weise Revue passieren zu lassen. weiterlesen...


Meldungen vom 14. Juni 2018

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
Dawn-Daten offenbaren unerwartet hohe Mengen an organischem Material auf Zwergplanet Ceres

Providence (USA) – Es ist gerade einmal ein Jahr her, da vermeldeten NASA-Wissenschaftler den Nachweis organischer Stoffe und Verbindungen auf der Oberfläche des Zwergplaneten Ceres (…GreWi berichtete), dem größten Objekt im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Jetzt zeigt eine neue Analyse der Daten der NASA-Sonde „Dawn“, dass es davon auf Ceres deutlich mehr gibt als bislang gedacht. Die Entdeckt weckt interessante Fragen darüber, wie dieses Material einst auf den Zwergplaneten gelangte. weiterlesen...

Kryptozoologie
Webcam-Watcher filmt „Nessie“ (?) 10 Minuten lang

Urquhart Castle (Großbritannien) – Was auch immer im Loch Ness sein Unwesen treibt – es hält die Menschen schon seit Jahrzehnten in Atem. Andere bannt das Rätsel um das vermeintliche Ungeheuer im Loch Ness sogar vor den heimischen Bildschirm und bringt sie dazu, auf die Bilder einer Live-Webcam zu starren – in der Hoffnung, dass genau hier das Monster sich zeigen könnte. Für einen dieser Webcam-Watcher könnte sich die Geduld jetzt ausgezahlt haben. Zumindest konnte er kürzlich ein großes, dunkles Objekt im See filmen, das ganze 10 Minuten lang in der Nähe des Ufers entlang schwimmt und immer wieder ab- und aufzutauchen scheint. weiterlesen...


Meldungen vom 13. Juni 2018

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Anstatt Schwarzer Löcher könnten auch Wurmlöcher Gravitationswellen erklären und Astrophysik revolutionieren

Leuven (Belgien) – 2016 sorgte der erste Nachweis sogenannter Gravitationswellen für eine Wissenschaftssensation und läutete eine neue Ära in der Erforschung des Universums ein. Ausgelöst wurden sie – so die übereinstimmende Lehrmeinung – durch das Verschmelzen zweier Schwarzer Löcher (…GreWi berichtete). Europäische Astrophysiker rütteln nun jedoch an dieser Erklärung, zeigen ihre Schwachstelle auf und präsentieren zugleich eine Lösung in Form hypothetischer Wurmlöcher. weiterlesen...

Religion & Glaube
So stellen sich US-Christen Gott vor

Chapel Hill (USA) – Anhand einer Befragung von US-amerikanischen Christen haben sich US-Psychologen an eine Visualisierung des buchstäblichen Gottesbildes der Gläubigen gewagt. Vor dem Hintergrund der eigentlich als dominant angenommenen historischen christlichen Gottesdarstellungen überrascht das Ergebnis nicht nur die Forscher. weiterlesen...

Veranstaltungen & Termine, UFOs, Technik, Außerirdisches Leben
Vortragsabend 14. Juni in Berlin: An den Grenzen des Wissens

Berlin (Deutschland) - Unverstandene Sachverhalte, neue Forschungsansätze und  anomale Daten stehen im Mittelpunkt des Vortragsabends am 14. Juni 2018 im Rahmen Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe „DOME – Unser Verhältnis zum Kosmos“ im Berliner Zeiss-Großplanetarium. Dazu zählen neben Alternativen zur Urknalltheorie und der Suche nach außerirdischer Intelligenz auch Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte. weiterlesen...


Meldungen vom 12. Juni 2018

UFOs
Zeitzeugin: „Mein Vater hat Roswell-Zeugen drangasaliert und umgebracht“

Roswell (USA) – Der UFO-Forscher Anthony Bragalia ist für seine sorgfältigen Recherchen und das Ausfindigmachen von historischen UFO-Zeitzeugen – hauptsächlich rund um das Absturzereignis von Roswell – bekannt. Damals, im Juli 1947, stürzte nahe dem Wüstenstädtchen ein unbekanntes Flugobjekt ab, das zunächst selbst vom US-Militär als „abgestürzte, dann aber von der Air Force geborgene fliegende Scheibe“ ausgewiesen, aber nur kurze Zeit später zum fehlgedeuteten Wetterballon erklärt wurde. Jetzt hat Bragalia eine seiner vermutlich bizarrsten Zeugenberichte veröffentlicht: Die Tochter eines Weltkriegsveterans behauptet von ihrem Vater, dieser habe nach dem Krieg Zeugen des UFO-Absturtzes von Roswell im Auftrag des Militärs bedrängt und dabei vermutlich einige Zeugen sogar - wenn auch nur indirekt - getötet. Tatsächlich finden sich Hinweise auf ein solches Vorgehen auch in Berichten anderer Roswell-Zeugen. weiterlesen...


Meldungen vom 11. Juni 2018

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
KIC 8462852: Verdunkelungen des Sternenlichts haben Ursprung in habitabler Zone

Miramar (USA) – Drei neue Studien werfen ein neues Licht auf den mysteriösen fernen Stern KIC 8462852, dessen Helligkeit auf bislang unerklärte Weise immer wieder schwankt und von irgendetwas, das den Stern zu umkreisen scheint, schon um bis zu 22 Prozent abgedunkelt wurde. Bis heute rätseln selbst Astronomen und Astrophysiker darüber, was für die Helligkeitsschwankungen verantwortlich sein könnte und haben neben astrophysikalischen Ursachen sogar schon über riesige künstliche Konstrukte einer dortigen hochentwickelten Zivilisation spekuliert. Auch die neuen Untersuchungen können das Rätsel zwar noch nicht lösen, fügen diesem aber faszinierende neuen Teile hinzu. weiterlesen...


Meldungen vom 9. Juni 2018

PSI-Phänomene, Forschung & Wissenschaft
BREAKING NEWS

Renommiertes Fachjournal ‚American Psychologist‘ veröffentlicht positiven Fachartikel über PSI-Phänomene

Washington D.C. (USA) - Der „American Psychologist“ ist eines der renomiertesten Psychologie-Fachjournale und wird von der American Psychological Association herausgegeben. Jetzt hat das akademische Journal eine Review über die bisherige fachpublizierte Erforschung von parapsychologischen Fähigkeiten – kurz PSI – veröffentlicht. Diese kommt zu dem Schluss, dass es eine zunehmende Evidenz für die Realität von PSI vorliegt, und empfielt weitere Forschungen auf dem Gebiet. weiterlesen...


Meldungen vom 8. Juni 2018

Außerirdisches Leben, Natur & Umwelt, Technik
Studie: Können (außerirdische) Zivilisationen einen selbst herbeigeführten Klimawandel überstehen

Rochester (USA) – Gibt es im Universum dauerhaft existierende Zivilisationen – oder überdauern alle Zivilisationen immer nur wenige Jahrhunderte, bevor sie dem einem selbst hervorgerufenen Klimawandel zum Opfer fallen? Mit einem mathematischen Modell haben sich Astrophysiker nun der Frage genähert, wie sich technologisch fortgeschrittene und ihr Planet gemeinsam entwickeln und betrachten damit zivilisationsbedingten Klimawandel erstmals in einem kosmischen Kontext. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Planetensystem mit drei erdgroßen Planeten entdeckt

Garafía (Spanien) – In den Daten der NASA-Mission „Kepler 2“ (K2) haben spanische Astronomen die Signale zweier neuer Planetensysteme entdeckt. In einem der beiden beschriebenen Systeme umkreisen mindestens drei erdgroße Planeten ihren Stern. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
NASA-Rover findet altes organisches Material und rätselhafte aktuelle Methanwerte auf dem Mars

Washington (USA) – Erhalten in altem Marsgestein, hat der NASA-Mars-Rover „Curiosity“ Hinweise dafür gefunden, dass der Rote Planet einst urzeitliches Leben beherbergt haben könnte. Hinzu entdeckte das mobile Labor neue Hinweise auf Methan in der heutigen Atmosphäre des Planeten, wie sie Wissenschaftler auch auf heute noch existierendes Marsleben hoffen lassen. Während beide Entdeckungen alleine betrachtet noch keine eindeutigen Beweise für Marsleben sind, bezeichnen die NASA-Wissenschaftler die Entdeckungen doch schon jetzt als ein gutes Zeichen für zukünftige Missionen, die sowohl auf der Oberfläche als auch im Marsuntergrund nach Leben suchen sollen. weiterlesen...


Meldungen vom 7. Juni 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
NASA: Neue Hoffnung für Leben im Nachbar-Sternsystem Alpha Centauri

Boulder (USA) – Mehr als zehn Jahre lang hat das NASA-Röntgen-Weltraumteleskop „Chandra“ das unserem Sonnensystem am nächsten gelegene Dreifach-Sternsystem Alpha Centauri beobachtet und liefert nun ermutigende Daten über die potentielle Lebensfreundlichkeit dortiger Planeten. weiterlesen...

Archäologie, Geschichte
Studie belegt frühen Wissenstransfer: Altägyptische Recheninstruktionen basieren auf babylonischer Astronomie

Berlin (Deutschland) – Ein Team aus Wissenschaftshistorikern und Ägyptologen zeigt in einer aktuellen Studie, dass altägyptische Astronomen den Lauf des Planeten Merkur mit babylonischen Methoden schon früher berechneten als bislang angenommen. weiterlesen...


Meldungen vom 6. Juni 2018

Natur & Umwelt
Evolutionäre Anpassung muss nicht von Mutationen abhängen

Bethesda (USA) – Als Anpassung an einen immerdunkle Umgebung haben einige Tierarten ihre Augen stark zurückgebildet oder sogar gänzlich verloren. Während etwa bei Nacktmullen Mutationen zur Deaktivierung der die Augenentwicklung steuernden Gene geführt haben, fanden Wissenschaftler nun bei der Untersuchung augenloser mexikanischer Höhlenfische keine derartigen Mutationen. Mutationen sind also nicht der einzige Weg, Genaktivitäten zu verändern. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Neue Studie: Kommt unser Sonnensystem auch ohne „Planet Neun“ aus?

Boulder (USA) – Die gemeinsamen Bahnabweichungen zahlreicher ferner Objekte im Kuipergürtel deuten mittlerweile nicht nur die Astronomen Konstantin Batygin und Mike Brown als deutlichen Hinweis auf einen weiteren, bislang noch nicht entdeckten großen Planeten im äußeren Sonnensystem: Der sogenannte Planet Nine. Eine neue Studie stellt die Notwendigkeit eines solchen „neunten Planeten“ nun jedoch in Frage und kommt zu dem Schluss, dass das Sonnensystem auch ohne diesen hypothetischen Planeten funktioniert. Die Vertreter der P9-Theorie wiedersprechen erwartungsgemäß. weiterlesen...

Medizin & Alternatives Heilen
Bananenschalen statt Pflaster? Chemiker erforschen die heilende Kraft der Bananen

Bremen (Deutschland) – Die Banane gehört nicht nur zu der Deutschen liebsten exotischen Früchten, sie haben auch heilende Wirkung. „Statt mit einem Pflaster werden in vielen Entwicklungsländern offene Wunden mit Bananenblättern oder -schalen bedeckt und selbst größere Wunden lassen sich so erfolgreich behandeln“, berichten nun Bremer Chemiker und haben 70 verschiedene Inhaltsstoffe identifiziert, die für die Wundheilung verantwortlich sein könnten. weiterlesen...


Meldungen vom 5. Juni 2018

Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
NASA gibt am Donnerstag neue Entdeckungen auf dem Mars bekannt

Washington (USA) – Für den kommenden Donnerstag hat die US-Raumfahrtbehörde NASA die Bekanntgabe neuer Entdeckungen des Mars-Rovers“ Curiosity“ angekündigt. Während die genauen Inhalte noch unbekannt sind, erlaubt ein Blick auf die teilnehmenden Wissenschaftler und Forscher schon jetzt erste Vermutungen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Großteleskope finden zu viele massereiche Sterne in Starburst-Galaxien nah und fern

Edinburgh (Großbritannien) – Mit den Teleskopen ALMA und VLT der Europäischen Südsternwarte (ESO) in sogenannten Starburst-Galaxien deutlich mehr Sterne entdeckt als eigentlich darin eigentlich zu erwarten wären. Diese Erkenntnis, so die Forscher, stelle aktuelle Vorstellungen über die Entwicklung von Galaxien in Frage und verändere unser Verständnis der kosmischen Sternentstehungsgeschichte und der Bildung der chemischen Elemente. weiterlesen...


Meldungen vom 4. Juni 2018

Archäologie
Archäologen finden seltenen Beleg für Kreuzigung

Gavello (Italien) – Bei Ausgrabungen einer altrömischen Begräbnisstätte in Norditalien haben Archäologen einen seltenen Beleg für Kreuzigungen vor rund 2.000 Jahren gefunden. Obwohl die grausame Hinrichtungsmethode vielfach historisch belegt ist, handelt es sich erst um den zweiten archäologischen Fund dieser Art. weiterlesen...


Meldungen vom 3. Juni 2018

Archäologie, Sonstige Phänomene
"Nazca-Mumien“: Gaia präsentiert weitere Ergebnisse von DNA-Analysen

Cuzco (Peru) – Lange war es still rund um die bizarren „weißen Mumien Nazca“, deren Untersuchungen vom Online-Dokusender „Gaia“ finanziert und dokumentiert werden. Zwar wirken zumindest die große weiße Mumie „Maria“ und das Kleinkind „Wawita“ auf den ersten Blick menschlich, doch unterscheiden sie sich in einigen Körpermerkmalen auch deutlich vom normalen menschlichen Erscheinungsbild. Neben dem großen, verlängerten Kopf sind es vornehmlich die großen Augen, die fehlenden Ohrmuscheln die dreigliedrigen langen Hände und Füße. Nach vorigen Untersuchungen präsentiert Gaia nun weitere Ergebnisse der DNA-Analysen von Proben der beiden Mumien. Erneut bleiben viele Fragen aber weiterhin offen. weiterlesen...


Meldungen vom 2. Juni 2018

Natur & Umwelt
Studie zeigt Wege zu vollen Tellern mit gutem Gewissen: Wir alle könn(t)en etwas ändern

Zürich (Schweiz) - Landwirtschaft verursacht weltweit rund ein Viertel der Treibhausgasemissionen, verbraucht viel Wasser und Land und sorgt für Überdüngung und Versauerung. Im Fachjournal „Science“ haben Wissenschaftler nun eine umfassende Metaanalyse zum Umweltfußabdruck der Landwirtschaft publiziert. Wichtigste Schlussfolgerung: Weniger die großen Strategien führen zur Veränderung des Umwelt-Fußabdrucks – entscheidend ist jeder einzelne Hersteller, Verarbeiter und auch wir Verbraucher! Schon ein kleiner Beitrag habe große Wirkung. weiterlesen...


Meldungen vom 1. Juni 2018
Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
Wasser besteht eigentlich aus zwei Flüssigkeiten

Basel (Schweiz) -  Wasser ist nicht gleich Wasser, denn seine Moleküle kommen in zwei verschiedenen Formen mit fast identischen physikalischen Eigenschaften vor. Jetzt ist es Wissenschaftler erstmals gelungen, die beiden Formen zu trennen und dabei zu zeigen, dass sie unterschiedliche chemische Reaktivitäten aufweisen können. In einem Wasserglas befinden sich also genau genommen zwei Flüssigkeiten. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Lebensfreundliche Monde um 121 ferne Gasriesen?

Riverside (USA) - Ebenso, wie Monde um unsere Gasplaneten Jupiter und Saturn auch außerhalb der klassischen habitablen Zone, lebensfreundliche Bedingungen wie etwa Ozeane flüssigen Wassers aufweisen können, wäre dies natürlich auch in anderen Planetensystemen möglich. Astronomen haben nun 121 ferne Gasriesen identifiziert, die solche potentiell lebensfreundlichen Monde besitzen könnten. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
SETI-Initiative „Breakthrough Listen“ sucht nach intelligenten Signalen von interstellaren Asteroiden

Berkeley (USA) – Erst kürzlich berichteten Astronomen von ihrem Nachweis dafür, dass der Asteroid „2015 BZ509“, der die Sonne auf der Jupiterbahn entgegengesetzt zur Drehrichtung der Planeten retrograd umkreist, einst von außerhalb unseres Sonnensystems stammen muss (…GreWi berichtete). In Folge dieser Entdeckung nimmt die SETI-Initiative „Breakthrough Listen“ den „interstellaren Besucher“ nun ins Visier, um zu überprüfen, ob es sich dabei nicht vielleicht um ein künstliches Objekt einer fernen Zivilisation handelt. weiterlesen...


Meldungen vom 30. Mai 2018

Gesellschaft, Religion & Glaube
Studie zu „Christ sein in Westeuropa“

Washington, DC. (USA) – Das Ergebnis der Studie „Christ sein in Westeuropa“ zeigt: „Die Mehrheit der Christen in Europa praktizieren ihren angetauften Glauben nicht, unterscheiden sich aber von konfessionslosen in ihren Einstellungen gegenüber Muslimen und Einwanderern, ihren Ansichten über Gott und ihren Meinungen in Bezug auf die Rolle der Religion in der Gesellschaft. weiterlesen...


Meldungen vom 29. Mai 2018
Kryptozoologie
Rancher erschießt rätselhaftes hundeartiges Tier in Montana

Denton (USA) – Am 16. Mai 2018 hat ein Rancher nahe Denton im US-Bundesstaat Montana ein Tier - vom dem er sich und seine Schafe bedroht fühlte - erlegt, von dem er zunächst glaubte, es sei ein aggressiver Wolf. Bei genauerem Betrachten zeigten sich jedoch nur wenig Detailähnlichkeiten des hundeeartigen Wesens mit einem Wolf. Da auch die lokalen Tierschutzbehörden nicht wissen, um was genau es sich handelt, wurde der Kadaver nun zur DNA-Analyse überstellt. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Marsgestein könnte Fossilien bewahrt haben

Edinburgh (Großbritannien) – Eisenreiches Gestein in der Nähe von einstigen Meeren und Seen auf dem Mars könnten sich bis heute und gerade unter den Bedingungen des Mars Fossilien einstigen Lebens erhalten haben. Zu dieser Einschätzung kommt ein internationales Wissenschaftlerteam und will damit zukünftige Mars-Missionen zu vielversprechenden Zielen führen. weiterlesen...

Medizin & Alternatives Heilen, Mensch
Mediziner vermelden Durchbruch und versprechen ein langes und gesundes Leben

Brisbane (Australien) – Der Wunsch nach einem möglichst hohen Alter bei gleichzeitiger Gesundheit, dürfte so alt sein, wie unsere Zivilisation selbst. Entsprechend viele haben sich schon daran versucht. Australische Mediziner vermelden nun allerdings die Entdeckung und Entwicklung eines Medikaments, das den Alterungsprozess drastisch verlangsamen und Krankheiten wie Krebs, Alzheimer, Typ 2 Diabetes sowie Arthritis verhindern soll. weiterlesen...


Meldungen vom 28. Mai 2018

Archäologie, Sagen & Legenden
Genetiker bestätigen legendäre Herkunft der Inka

Calandrias (Peru) – Während die Legenden, die ersten Inka unter anderem als Kinder des Sonnengottes Inti ausweisen, die von diesem gesandt wurden, um die Welt zu verbessern, sind peruanische Genetiker zuversichtlich, das Rätsel über die Herkunft der einstigen Inka-Herrscher anhand von DNA-Analysen der heute noch lebenden Nachfahren der Inka genetisch gelöst zu haben – und bestätigen damit zumindest den Kern der alten Überlieferungen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Haben Radioastronomen ein Signal der ersten Sterne aufgefangen?

Sydney (Australien) – Mit zwei kleinen Radioteleskopen in Western Australia wollen Astronomen ein Signal der ersten Sterne unseres Universums aufgefangen haben. Sollten sich die Messungen bestätigen, so würde es sich um Signale von Sterne handeln, die bereits 180 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden waren. weiterlesen...


Meldungen vom 26. Mai 2018

Kornkreise
Nach Diebstahl: Kornkreis-Ausstellung sucht Unterstützer für 2018

Honeystreet (Großbritannien) -  2014 Gestartet als weltweit erste Ausstellung über das Phänomen und die Erforschung der Kornkreise in einem naturwissenschaftlichen Museum überhaupt (…GreWi berichtete), hat das „Crop Circle Exhibition & Information Centre“ in diesem Jahr sein Zuhause im neuen großräumigen Honeystreet Mill Café, nahe Alton Barnes in der südenglischen Grafschaft Wiltshire gefunden. Nach einem Einbruch in das Winterlager der Ausstellung und dem Diebstahl von wichtigen Teilen der Ausstellung und technischer Ausstattung bitten die Ausstellungsmacher Kornkreisenthusiasten nun mittels Crowdfunding um Unterstützung für den kommenden Sommer. weiterlesen...