…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

PSI-Phänomene
Para-Psychologe Michael A. Persinger verstorben

Sudbury (Kanada) – Im Alter von 73 Jahren ist der bekannte Neurowissenschaftler, Psychologe und Parapsychologe Dr. Michael A. Persinger verstorben. Persinger ist besonders für seine Experimente mit dem sogenannten „Gottes- bzw. Religionshelm“ bekannt, mit dem er untersuchte, ob Magnetfelder im Hirn spirituelle und übersinnliche Erfahrungen hervorrufen können. Obwohl von vielen zur Skeptiker-Fraktion gezählt, zeigte Persinger zeitlebens ein offenes und ehrliches Interesse am Paranormalen und der Parapsychologie. weiterlesen…

…HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 16. August 2018

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Haben Wissenschaftler Hinweise für ein früheres Universum entdeckt?

Oxford (Großbritannien) – Eine von mehreren mit dem Standardmodell konkurrierenden Theorien zur Kosmologie – also über das Entstehen, die Entwicklung und der grundlegenden Struktur unseres Universums – geht davon aus, das der Kosmos aus einem stetigen Kreislauf aus Urknall, Ausdehnung und Zusammenziehen und eben nicht nur aus einem einzigen Urknall entstanden ist und sich seither endlos ausdehnt. Jetzt zeigt sich eine Gruppe internationaler Wissenschaftler erneut zuversichtlich, Hinweise auf ein früheres Universum in der kosmischen Mikrowellenhintergrundstrahlung gefunden zu haben. weiterlesen...

Forschung & Wissenschaft, Sonstige Phänomene, Natur & Umwelt
Theoretische Antigravitation: Schallwellen könnten Masse haben

New York (USA) – US-Physiker haben eine neue Theorie aufgestellt, wonach akustische Phononen negative Masse besitzen und auf diese Weise dann auch der Gravitation entgegen wirken könnten. Bislang handelt es sich dabei allerdings um noch nicht fachliterarisch publizierte und rein theoretische Überlegungen, die das Physiker-Trio allerdings mit umfangreichen Berechnungen stützt. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
ICARUS-Antenne soll zeigen, ob Tiere Naturkatastrophen vorhersehen können

Radolfzell (Deutschland) – Mit der seit gestern auf der Internationalen Raumstation (ISS) installierten "Icarus"-Antenne wollen Wissenschaftler Tierbewegungen und -wanderungen weltweit beobachten. Die beteiligten Forscher anhand der Daten auch Aufschlüsse darüber, welche Tierarten Naturkatastrophen vorhersagen können. weiterlesen...

...HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 14. August 2018

Space & Raumfahrt, Technik
Objektkünstler will „neuen Stern“ an den Nachthimmel setzten

Reno (USA) – So lang wie ein Fußballfeld und die Form einer Diamantnadel – das sind die Eigenschaften des „Orbital Reflector“, der ersten Weltraum-Kunst-Skulptur sein, die ab Ende Oktober als neuer Stern drei Wochen lang am Nachthimmel zu sehen sein wird. weiterlesen...


Meldungen vom 13. August 2018

Körper & Geist, Sonstige Phänomene, Geister & Spuk
Neue Studie zum Ouija-Brett-Effekt

Aarhus (Dänemark) – In einer aktuellen Studie liefern dänische Psychologen eine zwar nicht ganz so neue Erklärung für den vielfach beobachteten Ouija-Brett-Effekt, wenn Teilnehmer einer Scéance mittels des Ouija-Bretts tatsächlich das Gefühl haben, dass der Zeiger – die sog. Planchette – wie von einer geisterhaften Hand geführt wird und auch noch sinnvolle Antworten liefert. Während die Schlussfolgerungen und Erklärungen für den Effekt nicht wirklich neu sind, handelt es sich um die erste Studie zum Ouija-Board, die außerhalb eines para-psychologischen Labors durchgeführt wurde. weiterlesen...

...HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 11. August 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Wahrscheinlich kein erdähnliches Leben in Kern von Omega Centauri

Riverside (USA) – 16.000 Lichtjahre von unserem eigenen Sonnensystem entfernt, befindet sich der größte dichte Kugelsternhaufen unserer Galaxie, Omega Centauri. Mit geschätzten 10 Millionen Sternen ist das Sternencluster so hell, dass es sogar von der Erde aus mit bloßem Auge zu sehen ist. Trotz der unvorstellbaren Anzahl an Sternen kommen US-Astronomen nun zu der Einschätzung, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass Sterne im dortigen Kern von lebensfreundlichen Planeten umgeben sind. weiterlesen...


Meldungen vom 10. August 2018

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Jupitermond Ganymed verstärkt elektromagnetische Wellen millionenfach

Potsdam (Deutschland) – Alle Planeten – auch unsere Erde – sind von elektromagnetischen Wellen umgeben, die sogar akustisch hörbar gemacht werden können und dann an ein knisterndes Lagerfeuer, morgendliches Vogelgezwitscher oder zirpende Insekten erinnern können. Sie erzeugen nicht nur Polarlichter, sondern können so schnell beschleunigen, dass sie sogar Satelliten schädigen können. Anhand alter Daten der NASA-Sonde „Galileo“ haben Wissenschaftler nun festgestellt, dass sich Chorwellen in der Nähe einiger Jupitermonde enorm verstärken – bei Ganymed sogar im das Millionenfache. Warum das so ist, lässt die Forscher indes noch rätseln. weiterlesen...


Meldungen vom 9. August 2018

Archäologie, Forschung & Wissenschaft, Sonstige Phänomene
GreWi Exklusiv: Fachartikel kritisiert Genom-Analyse der Atacama-Mumie als „fehlerhaft und unethisch“

Dunedin (Neuseeland) – Im vergangenen März setzte die Fachpublikation der Genom-Analyse einer ungewöhnlich kleinen und stark deformierten menschlichen Trockenmumie aus der chilenischen Atacamawüste, jeglichen Spekulationen über deren mögliche nicht-irdische Herkunft ein wissenschaftlich fundiertes Ende (…GreWi berichtete). Jetzt jedoch erhebt ein neuer Fachartikel schwere Vorwürfe gegen die Autoren und unterstellt der Studie nicht nur, diese sei voller Fehler, sondern den untersuchenden Genetikern sogar „unethisches Vorgehen“. Grenzwissenschaft-Aktuell.de hat den Hauptautor der kritisierten Studie, Dr. Garry Nolan von der Stanford University zu den Vorwürfen befragt. Seine Antwort fällt ebenso klar wie kurz aus. weiterlesen...


Meldungen vom 8. August 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
FRB 180725A: Ist der neuentdeckte Radioblitz ein intelligentes Signal?

Penticton (Kanada) – Ein erst kürzlich mit dem CHIME-Radioteleskop entdeckter, hochenergetischer Radioausbruch ist nicht nur der erste mit dem neuen Instrument geortete FRB (Fast Radio Burst), er unterscheidet sich auch in seinen Eigenschaften von allen anderen bislang entdeckten Phänomenen dieser Art. Genug, um darin ein künstliches, intelligentes Signal zu sehen? weiterlesen...

Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
Abschlussbericht zur Massen-Pottwalstrandung 2016 in der Nordsee

Hannover (Deutschland) - Anfang 2016 kam es entlang der englischen, französischen, niederländischen und deutschen Nordseeküste zu einer ungewöhnlich hohen Anzahl von rund 30 Wal-Strandungen (…GreWi berichtete). Wissenschaftler haben ihre Untersuchungen des Ereignisses abgeschlossen und glauben, eine Erklärung für das bizarre Phänomen gefunden zu haben. weiterlesen...


Meldungen vom 7. August 2018

Natur & Umwelt
Klimaforscher warnen: Erdklima könnte kritische Schwelle zu einer „Heißzeit“ überschreiten

Potsdam (Deutschland) – Während es das Ziel des aktuellen Pariser Klimaabkommen ist, die Erderwärmung langfristig bei 1,5-2 Grad Celsius zu halten bzw. zu stoppen, könnte dies nicht ausreichen, um eine bevorstehende „Heißzeit“ jetzt noch zu verhindern. Den Grund beschreiben Klimawissenschaftler in einem aktuellen Fachartikel und warnen darin vor Rückkopplungsprozessen, die die Erde schon mittelfristig in eine „Schwitzhütte“ verwandeln könnten. Der Übergang zu einer emissionsfreien Weltwirtschaft müsse deshalb deutlich beschleunigt werden. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben, Technik
FRBs: Neues Radioteleskop empfängt schnelle Radioausbrüche

Penticton (Kanada) – Kaum hat die kanadische Radioteleskopanlage „CHIME“ ihren Dienst aufgenommen, da können dortige Astronomen auch schon die Ortung jener Phänomene vermelden, für deren Erforschung das „Canadian Hydrogen Intensity Mapping Experiment“ unter anderem konzipiert wurde: Fast Radio Bursts (FRBs), also extrem energiereiche schnelle Radioausbrüche. Während der Ursprung der Signale mittlerweile im fernen All verortet werden konnte, rätseln Astronomen immer noch über die genaue Natur der FRBs. Auch eine intelligente, künstliche Quelle wollen einige noch nicht gänzlich ausschließen. weiterlesen...

UFOs, Disclosure
Brasilien veröffentlicht über 700 weitere UFO-Akten

Rio de Janeiro (Brasilien) – Über das brasilianische Nationalarchiv (Arquivo Nacional, AN) hat die brasilianische Luftwaffe Akten zu insgesamt 743 UFO-Sichtungen in dem südamerikanischen Land aus den Jahren 1952 bis 2016 veröffentlicht. Darunter auch Akten über den ersten Fotofall des Landes und „Brasiliens offizielle UFO-Nacht“ im Mai 1986, als landesweit mehr als 21 UFOs über den großen Städten Brasilien gesichtet, von der Flugsicherung registriert und verfolgt wurden. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Neue Aufnahmen zeigen Viereck auf Ceres in bislang höchster Auflösung

Pasadena (USA) – Im März 2016 funkte die NASA-Sonde „Dawn“ erstmals Aufnahmen der großen hellen Flecken im Innern des Occator-Kraters auf dem Zwergplaneten Ceres aus einer Distanz von 385 Kilometern. Mit einer Auflösung von 35 Metern pro Bildpunkt (Pixel) zeigten die Aufnahmen eine auffallend geometrisch wirkende, viereckige Struktur im Innern der als Vinalia Faculae bezeichneten hellen Fläche. Seither rätseln Laien wie Wissenschaftler, um was genau es sich handelt, bzw. wie sie entstanden ist. Jetzt hat die NASA neue Aufnahmen des Ceres-Vierecks aus nur noch 58 Kilometern veröffentlicht. weiterlesen...


Meldungen vom 6. August 2018

Space & Raufahrt
Verhinderter Stern in kosmischer Nachbarschaft entdeckt

Pasadena (USA) – Mit dem der Radioteleskopanlage der Very Large Array (VLA) haben Astronomen in nur 20 Lichtjahren Distanz einen Himmelskörper von der mehrfachen Jupitermasse ausfindig gemacht, der - ohne einen Stern zu umkreisen - das All durchzieht. Neue Daten zu dem Objekt deuten darauf hin, dass es sich um einen Braunen Zwerg, also eine Art verhinderten Stern handelt, der allerdings von einem weiteren Planeten oder Mond begleitet sein könnte. weiterlesen...

GfA-Studie des Monats
GfA – Studie des Monats: Geisterglaube, Aufklärung und Wissenschaft

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In diesem Monat geht es um das Thema „Geisterglaube, Aufklärung und Wissenschaft“. weiterlesen...


Meldungen vom 4./5. August 2018

Religion & Glaube, Gesellschaft, Geschichte
Wie sich religiöse Überzeugungen verbreiten
München (Deutschland) – In einer aktuellen Studie haben Münchner Wissenschaftler am Beispiel des Christentums untersucht, wie sich religiöse Überzeugungen verbreiten. Wie konnte aus einer kleinen Glaubensgemeinschaft die größte Religionsfamilie der Welt werden? Was machte sie so erfolgreich? Wurde das Christentum durch Volksbewegungen oder über politische Eliten weitergetragen? Und was kann uns die Ausbreitung des Christentums darüber sagen, wie es zu weitreichenden gesellschaftlichen Veränderungen kommt? Das Ergebnis widerspricht Vorstellungen von einer Grass-Root-artigen Ausbreitung des Christentums. weiterlesen...


Meldungen vom 3. August 2018

Archäologie
Kamen auch die Erbauer von Stonehenge aus Wales?

Oxford (Großbritannien) – Eine Analyse einiger der ältesten in dem Steinkreis von Stonehenge gefundenen menschlichen Knochen, verortet deren Herkunft wie jene der ursprünglich zum Bau des Steinkreises verwendeten Blausteine in West-Wales. Doch warum kamen die Menschen damals so weit ins heutige Wessex? weiterlesen...

Mensch, Natur & Umwelt
Auch der Mensch hat einen – wenn auch schwachen – Magnetsinn

München (Deutschland) – Erstmals haben Wissenschaftler die Verteilung magnetischer Kristalle im gesamten menschlichen Gehirn untersucht und festgestellt, dass auch wir Menschen über einen – wenn auch schwachen – Magnetsinn verfügen, wie er von anderen Tieren wie Zugvögeln bekannt ist und von diesen u.a. zur Navigation genutzt wird. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Astrobiologen identifizieren wahrscheinlichste Planeten mit erdartigem Leben

Cambridge (Großbritannien) – In einer aktuellen Studie haben Astrobiologen jene Exoplaneten, also Planeten jenseits unseres eigenen Sonnensystems, identifiziert, auf denen ähnliche chemische Bedingungen existieren, wie sie auf der Erde zur Entstehung des Lebens geführt haben. weiterlesen...


Meldungen vom 2. August 2018

Außerirdisches Lebenm, Space & Raumfahrt
Zu wenig Kohlendioxid für Terraforming des Mars

Boulder (USA) – Die Ziele sind ambitioniert, doch für Weltraumvordenker wie Elon Musk zumindest in der Theorie machbar und möglich: Durch sog. Terraforming soll der heute lebensfeindliche Mars wieder zu einer lebensfreundlichen Welt gemacht werden. Entsprechende Visionen werden nun jedoch von einer aktuellen Studie in Frage gestellt. Auf dem Mars, so die Erkenntnis, gibt es zu wenig Kohlendioxid für entsprechend angedachte Vorhaben. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, UFOs
GreWi erklärt das „Blutmond-UFO“

Saarbrücken (Deutschland) – Weltweit sorgte die „längste Mondfinsternis des Jahrhunderts“ gepaart mit der Marsoposition vergangene Woche (…GreWi berichtete) für Interesse und Begeisterung unter Laien wie Astronomen. Neben dem „Blutmond“ und dem hellen Mars, wurden einige Beobachter jedoch zusätzlich auf eine weitere Lichterscheinung in der Nähe des Mondes aufmerksam und rätseln seither, um was es sich dabei gehandelt haben könnte. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) hat nachgefragt und erklärt im Folgenden das „Doppel-UFO über dem Blutmond“. weiterlesen...


Meldungen vom 1. August 2018

Archäologie, Sonstige Phänomene
BREAKING NEWS
Physiker zeigen: Die Große Pyramide von Gizeh konzentriert elektromagnetische Energie in ihren Kammern

St. Petersburg (Russland) – Viel wurde bereits über die energetischen Eigenschaften der Pyramidenform geschrieben und spekuliert – das meiste davon jedoch von der etablierten Wissenschaft zumindest belächelt oder gar als Humbug abgetan. Jetzt aber legt ein Physiker-Team eine Studie im anerkannten „Journal of Applied Physics“ vor, laut der die auch als Cheopspyramide bezeichneten Große Pyramide von Gizeh - zumindest theoretisch - elektromagnetische Energie in ihren inneren Kammern und unter ihrer Basis konzentrieren kann. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Rio 2.0: Neue SETI-Skala bewertet potentielle außerirdische Signale neu

Mountain View (USA) – Seit Astronomen im Rahmen der Suche nach außerirdischen Intelligenzen (Search for ExtraTerrestrial Intelligence, kurz: SETI) nach außerirdischen suchen, werden tatsächlich immer wieder auch zunächst interessante, potentielle Signale entdeckt. Bislang konnte jedoch noch keines dieser Signale als tatsächliches Alien-Signal bestätigt werden. Gerade in den vergangenen Jahren sorgte die unmittelbare Kommunikation dieser Entdeckungen nicht nur zunehmend für voreilige Hoffnungen auf den „First Contact“ sondern auch damit einhergehende Medien-Hypes bis hin zu sensationalisierten Falschmeldungen. Eine überarbeitete Bewertungsskala soll nun sowohl den SETI-Astronomen wie auch Medienvertretern ein besseres Instrument zur Bewertung potentieller SETI-Signale an die Hand geben. weiterlesen...


Meldungen vom 31. Juli 2018
Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Mondblitze: Astro-Instrument detektiert zwei Einschläge auf dem Mond

St. Louis (USA) – In Folge der intensiven Hurrikan-Saison 2007 haben US-Forscher eine erstaunliche Beobachtung gemacht: Von einer auf den Turks- und Caicosinseln vorkommenden Art von Anolis-Echsen überlebten die tropischen Wirbelstürme nur und ausschließlich jene Exemplare mit größeren Haftsohlen und längeren Vorderbeinen. Die Wissenschaftler selbst sprechen von einem seltenen Fall von unmittelbarer natürlicher Selektion, die sich direkt vor unseren Augen – und nicht erst über Generationen hinweg - vollzogen hat. weiterlesen...

Natur & Umwelt
Natürliche Selektion Live: Eine Hurrikan-Saison 2017 verändert Anatomie von Echsen

St. Louis (USA) – In Folge der intensiven Hurrikan-Saison 2007 haben US-Forscher eine erstaunliche Beobachtung gemacht: Von einer auf den Turks- und Caicosinseln vorkommenden Art von Anolis-Echsen überlebten die tropischen Wirbelstürme nur und ausschließlich jene Exemplare mit größeren Haftsohlen und längeren Vorderbeinen. Die Wissenschaftler selbst sprechen von einem seltenen Fall von unmittelbarer natürlicher Selektion, die sich direkt vor unseren Augen – und nicht erst über Generationen hinweg -  vollzogen hat. weiterlesen...


Meldungen vom 30. Juli 2018

Natur & Umwelt, Kryptozoologie
42.000 Jahre alte Würmer aus sibirischem Permafrost wiederbelebt

Moskau (Russland) – In bis zu 42.000 Jahre alten Bodenproben aus dem sibirischen Permafrost haben Wissenschaftler Nematoden entdeckt und durch Auftauen der Proben wieder zum Leben erweckt. Damit stellen die Fadenwürmer einen neuen Rekord über jene Zeitdauer auf, über die höhere Organismen im Kryoschlaf überdauern können. weiterlesen...

Kornkreise
„Vater aller Kornkreis-Fälscher“ Doug Bower verstorben

Southampton (Großbritannien) - Gemeinsam mit seinem Partner Dave Chorley führte Doug Bower (s. Abb. l.) Anfang der 1990er die Welt an der Nase herum, als das Rentner-Duo behauptete, für „sämtliche englischen Kornkreise verantwortlich“ gewesen zu sein. Trotz fehlender Beweise und mangelhafter Nachweise kauften die Massenmedien ihnen diesen Schwindel ab – ein Irrtum, der bis heute nachwirkt und massive Auswirkungen auf das Ansehen des Kornkreisphänomens und seiner Erforschung hat. Im Alter von 94 Jahren ist Doug Bower nun verstorben. weiterlesen...


Meldungen vom 28. Juli 2018

Medizin & Alternatives Heilen, Gesellschaft
GreWi Weekend Lectures #01: Verborgene Rituale in der Medizin

Die „GreWi Weekend Lectures“ ist eine Reihe von Video-Vorträgen zu einer Vielzahl an grenzwissenschaftlichen, anomalistischen und sachverwandten Themen aus externen Quellen. In der ersten Ausgabe der „Weekend Lectures“ stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) die Hypothese von Dr. phil. Stefan Schmidt von der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg über „Veborgene Rituale in der Medizin“. weiterlesen...


Meldungen vom 27. Juli 2018

Archäologie, Religion & Glaube, Sonstige Phänomene,
Doch kein Folterblut? Wissenschaftsjournal zieht Fachartikel zu Turiner Grabtuch zurück

Padua (Italien) – Vor einem Jahr veröffentlichten italienische Wissenschaftler im Fachjournal „PLoS One“ eine Studie, laut der das im Leinen des sog. Turiner Grabtuch gebundene Blut, von einer Person stammt, die zuvor gefoltert wurde und damit die Vorstellung von der biblischen Folter Jesu zu stützen schien. Jetzt hat das Fachjournal den Artikel zurückgezogen. Der Grund: Eine mangelhafte gesicherte Datengrundlage. weiterlesen...


Meldungen vom 26. Juli 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Tümpel flüssigen Wassers unter dem Südpoleis des Mars entdeckt

Bologna (Italien) – Verborgen unter Eisschichten in der Südpolregion des Mars, offenbaren Radardaten der europäischen Mars-Sonde „Mars Express“ einen Tümpel mit flüssigem Wasser. Damit wäre die langjährige Frage beantwortet, ob es auch heute noch auf dem Mars Wasser in flüssiger Form gibt. Selbst Leben in dem salzigen Marsgewässer wollen die ESA-Wissenschaftler nicht ausschließen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Forschung & Wissenschaft
BREAKING NEWS
Nach 26 Jahren gelingt erster erfolgreicher Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstherorie nahe supermassereichem Schwarzem Loch

Garching (Deutschland) – Mit Hilfe des Very Large Telscope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) ist es Astronomen nach einer 26 Jahre andauernden Beobachtungskampagne zum ersten Mal gelungen, die von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie vorhergesagten Auswirkungen auf die Bewegung eines Sterns aufzuzeigen, der das extreme Gravitationsfeld in der Nähe des supermassereichen Schwarzen Lochs in der Mitte der Milchstraße durchwandert. weiterlesen...