…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Natur & Umwelt
Video: Taucherin hat Nahebegegnung mit “irdischem Alien”

Port Hardy (Kanada) – Aufgrund ihrer ungewöhnlich hohen Intelligenz und fast schon übernatürlichen Fähigkeiten zur Formwandlung, Regeneration und Anpassung ihrer eigenen RNA an ihre Lebensumgebung, gelten Kraken unter einigen Biologen fast schon als eine Art “irdische Aliens” (…GreWi berichtete). Wie demnach die erste Begegnung von uns Menschen mit einer außerirdischen Lebensform ablaufen und aussehen könnte, zeigte nun vielleicht die ungewöhnliche Nahebegegnung einer Taucherin mit einem Pazifischen Riesenkraken. weiterlesen…
Natur & Umwelt
Video: Taucherin hat Nahebegegnung mit “irdischem Alien”

Port Hardy (Kanada) – Aufgrund ihrer ungewöhnlich hohen Intelligenz und fast schon übernatürlichen Fähigkeiten zur Formwandlung, Regeneration und Anpassung ihrer eigenen RNA an ihre Lebensumgebung, gelten Kraken unter einigen Biologen fast schon als eine Art “irdische Aliens” (…GreWi berichtete). Wie demnach die erste Begegnung von uns Menschen mit einer außerirdischen Lebensform ablaufen und aussehen könnte, zeigte nun vielleicht die ungewöhnliche Nahebegegnung einer Taucherin mit einem Pazifischen Riesenkraken. weiterlesen…

HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 18. Januar 2018
Archäologie
Anchesenamun: Suche nach Tutanchamuns Ehefrau beginnt

Kairo (Ägypten) – Während Archäologen weiterhin über die Existenz verborgener Kammern hinter den Wänden der Grabkammer des Tutanchamun diskutieren (...GreWi berichtete, s. Links), haben Archäologen um Dr. Zahi Hawass mit der Suche nach dem Grab der Anchesenamun, der Halbschwester und späteren der Großen königlichen Gemahlin des sagenumwobenen Kindpharaos, begonnen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben, Technik
Auf der Suche nach außerirdischen Signalen – China baut weiteres Riesenteleskop

Peking (China) – Noch hat das erst 2016 vollendete weltgrößte Radioteleskop "FAST" in der chinesischen Provinz Guizhou seinen Regelbetrieb noch nicht aufgenommen, da gibt die Regierung in Peking auch schon den Startschuss zum Bau eines weiteren Radioteleskops von gewaltigen Ausmaßen. Mit dem Bau und Betrieb der beiden Riesen-Radioteleskope verfolgt China neben rein astronomisch-astrophysikalischen Interessen auch vehement das Ziel, die erste irdische Nation zu sein, die Signale einer außerirdischen Zivilisation entdeckt. weiterlesen...


Meldungen vom 16. Januar 2018
Space & Raumfahrt
Exotopografie: Transits sollen Gebirge auf fernen Planeten sichtbar machen

New York (USA) – Landschaftsmerkmale wie Gebirgszüge, Vulkane, Gräben und Krater sind auf allen felsigen Himmelskörpern wie Asteroiden, Moden und Planeten im Sonnensystem zu finden. Gleiches dürfte auch für felsige Planeten um ferne Sterne gelten. Von der nächsten Generation erdgestützer Großteleskope erwarten zwei US-Astronomen auch die Fähigkeit, Gebirge auf Exoplaneten ausweisen zu können. Wie, das haben die Wissenschaftler jetzt in einem Fachartikel zum Thema "Exotopografie" dargelegt. weiterlesen...


Meldungen vom 16. Januar 2018
GreWi-Shortcut, Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Saat des Lebens: Molekül im fernen All liefert erstmals Hinweise auf Ursprung des Kohlenstoffs

Green Bank (USA) – Kohlenstoff findet sich in Gestein und Felsen, den Ozeanen und der irdischen Atmosphäre. Zudem besitz Kohlenstoff die Fähigkeit zur Bildung komplexer Moleküle und weist von allen chemischen Elementen die größte Vielfalt an chemischen Verbindungen auf. Dadurch gilt Kohlenstoff und seine Verbindungen als Grundlage des Lebens auf der Erde. Dennoch ist immer noch unbekannt, woher und wie Kohlenstoff einst auf unseren Planeten gelangte. Ein jetzt erstmals im fernen All entdecktes Molekül könnte nun Hinweise auf diesen Ursprung liefern. weiterlesen...


Meldungen vom 15. Januar 2018
Space & Raumfahrt
Eingänge zu möglichen Eishöhlen auf dem Mond entdeckt

Mountain View (USA) – Auf Aufnahmen der NASA-Mondsonde "Lunar Reconnaissance Orbiter" (LRO) haben US-Forscher Eingänge zu möglichen Lavaröhren und -Höhlen entdeckt, in deren Innern sie zudem Wassereislager vermuten. Diese könnten zukünftigen bemannten Missionen als Wasser-Ressource und Schutz vor kosmischer Strahlung dienen. weiterlesen...

Kryptozoologie, GfA - Studie des Monats
GfA – Studie des Monats: Auf der Suche nach Bigfoot & Co

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In der "Studie des Monats" stellte die GfA den Preisvortrag "Von Sasquatch und anderen wilden Männern" von Jeffrey Meldrum,  Professor für Anatomie und Anthropologie an der Idaho State University vor, der 2016 den von der Society for Scientific Exploration verliehenen Dinsdale Award für seine Forschung im Bereich der Kryptozoologie erhielt. weiterlesen...


Meldungen vom 12./13. Januar 2018
Archäologie
Keine statische Funktion: Birgt der "große Hohlraum" in der Cheopspyramide einen Thron aus Eisen?

Mailand (Italien) – Seit der Entdeckung eines "großen Holhlraums" oberhalb der Großen Gallerie in der auch als Cheopspyramide bezeichneten Großen Pyramide von Gizeh (...GreWi berichtete), rätseln Wissenschaftler über die Funktion und den möglichen Inhalt dieser Struktur. Da der Hohlraum offenbar keine architektonisch-statische Funktion besitzt, spekuliert ein italienischer Wissenschaftler nun darüber, ob der Hohlraum einen Thron aus Eisen umgeben könnte. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
In Ägypten gefundener "Hypatia-Stein" ist älter als das Sonnensystem

Johannesburg (Südafrika) – Bereits 2013 und 2015 zeigten Analysen eines im südwestlichen Ägypten gefundenen vermeintlichen Kieselsteins, dass dieser in Wirklichkeit gar nicht von der Erde und auch nicht aus unserem Sonnensystem zu stammen scheint. Eine neue Analyse des sogenannten Hypatia-Steins deutet nun darauf hin, dass der Stein zudem auch noch älter als das Sonnensystem selbst ist. Zusammengenommen sehen die Wissenschaftler in der Zusammensetzung des Steins, eine Kombination unveränderter Materialien aus einer Zeit noch vor der Geburt unserer eigenen Sonne. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Gewaltige Eisklippen auf dem Mars entdeckt

Flagstaff (USA) – Daten der NASA-Sonde "Mars Reconnaissance Orbiter" (MRO) offenbaren mindestens acht Orte auf dem Mars, an denen unter der rotsandigen Oberfläche des Planeten gewaltige verborgene Eislager in steilen Klippen an die Oberfläche treten. weiterlesen...


Meldungen vom 11. Januar 2018
Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Erstmals alle Zutaten des Lebens im Innern von Ceres-Meteoriten entdeckt

London (Großbritannien) – In zwei Meteoriten, die – unabhängig voneinander – 1998 zur Erde fielen und aus dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter stammen, haben Wissenschaftler erstmals neben einer Vielzahl der für das Leben auf der Erde notwendigen komplexen organischen Verbindungen auch flüssiges Wasser nachgewiesen. Mit der Entdeckung erhöhe sich die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben schon in unserem eigenen Sonnensystem, so das internationale Forscherteam. Als Ursprung der Meteoriten vermuten die Wissenschaftler den Zwergplaneten Ceres. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
FRB 121102: Wiederholende Radioblitze entstammen einer extremen magnetischen Umgebung

Amsterdam (Niederlande) – "FRB 121102" bezeichnet die bislang einzige kosmische Radioquelle, aus der wiederholt ebenso extrem kurze wie energiereiche Radiostrahlungsausbrüche (sog. Fast Radio Bursts, FRB) ausgesendet werden. Um was es sich bei dieser Quelle genau handelt, darin sind sich Astrophysiker bislang noch uneins. Neben astrophysikalischen Phänomenen spekulieren einige Forscher aber auch über eine künstliche Natur der sich wiederholenden Signale. Jetzt ist ein internationales Forscherteam der Quelle ein gutes Stück näher gekommen und verortet diese in die direkte Nähe extrem starker Magnetfelder wie sie etwa von massereichen Schwarzen Löchern oder energiereichen kosmischen Nebel ausgehen. weiterlesen..


Meldungen vom 10. Januar 2018

Gesellschaft, Religion & Glaube, Geschichte
Studie: Warum Menschen als Hexe verschrien werden

Peking (China) – Vermutlich schon zu allen Zeiten wurden Menschen überall auf der Welt als Hexen oder Hexer bezeichnet und als solche gebrandmarkt. Wie und warum es dazu kommt, das haben nun chinesische und britische Anthropologen in einer Feldstudie untersucht. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt, Technik
Techno-Signaturen: Astronomen fordern von der NASA gezielte Suche nach Spuren außerirdischer Zivilisationen

Seattle (USA) – Mehrere US-Astronomen und Astrobiologen haben sich an die NASA gewandt und fordern den Einsatz der nächsten Generation von Teleskopen zur gezielten Suche nach Signaturen ferner technologisch entwickelter, außerirdischer Zivilisationen. weiterlesen...


Meldungen vom 9. Januar 2018
Außerirdisches Leben
TRAPPIST-1-Planeten vermutlich doch lebensfreundlicher als gedacht

Tucson (USA) – Seit der Entdeckung von sieben erdgroßen und vermutlich auch erdartigen Planeten, die gemeinsam den nur 40 Lichtjahre entfernten Stern TRAPPIST-1 umkreisen, fasziniert das Planetensystem Wissenschaftler in der Hoffnung auf dortiges Leben. Nachdem zuvor schon Zweifel an der Lebensfreundlichkeit der TRAPPIST-1-Planeten geäußert wurden, weckt eine neue Studie diesbezüglich wieder Hoffnung. weiterlesen...


Meldungen vom 8. Januar 2018
Space & Raumfahrt
Asteroiden-Sonde fotografiert Erde-Mond-System

Washington (USA) – Die eigentliche Aufgabe der NASA-Sonde OSIRIS-REx ist die Kartierung und Beprobung des Asteroiden "Bennu" sowie der Rücktransport der Proben zur Erde. Jetzt hat die Sonde ihre Kameras zurück in Richtung Heimat gerichtet und ein faszinierendes Bild des Erde-Mond-System übermittelt. weiterlesen...


Meldungen vom 6. Januar 2018
Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Entdeckung auf dem Mars: Rover "Curiosity" untersucht mögliche Mikrofossilien

Washington (USA) – Kleine röhrenförmige Strukturen in Marsgestein haben das Team des NASA-Mars-Rovers "Curiosity" zur Rückfahrt de mobilen Laboreinheit an einen früheren Arbeitsort bewegt. NASA-Wissenschaftler suchen derzeit zwar nach geologischen Erklärungen für die Strukturen, wollen aber auch nicht ausschließen, dass es sich um Mikrofossilien handeln könnte, die dann sogar von höheren Lebensformen als Mikroben stammen könnten. weiterlesen...


Meldungen vom 5. Januar 2018
Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Lebenszeichen? Mars-Methan stellt Wissenschaftler weiterhin vor ein Rätsel

New Orleans (USA) – Auf der Erde ist atmosphärisches Methan mehrheitlich das Ergebnis des Stoffwechsels lebender Organismen – von Mikroben bis hin zu Weidevieh. Auf dem Mars sorgen periodische Anstiege des Methangehalts in der Atmosphäre seit Jahren für Rätselraten. Die Erkenntnis, dass die Anstiege sogar einem jahreszeitlichen Muster zu folgen scheinen, stützt erneut die Vorstellung davon, dass das Methan ein Zeichen einstigen oder sogar heute noch aktiven Lebens auf dem Roten Planeten sein könnte. weiterlesen...


Meldungen vom 4. Januar 2018
UFOs, GreWi-Ansichtssache
GreWi-Ansichtssache: Ein Grund, warum sich so wenig Journalisten an das Thema UFOs herantrauen

Obwohl rätselhafte Erscheinungen an unseren Himmeln die Menschheit schon von jeher und bis heute faszinieren, Regierungen rund um den Globus spezielle Forschungsprogramme über die gut belegten und immer wieder auch von hochqualifizierten Zeugen beschriebenen unidentifizierten Flugobjekte" betreiben, trauen sich nur selten seriöse Journalisten und ihre Medien an das Thema UFOs ergebnisoffen und ohne Häme heran. Einer der Gründe warum dies so ist, offenbarte sich erst kürzlich anschaulich selbst mit direktem Bezug auf die Enthüllung des jüngsten UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums durch die international respektiert "New York Times" (NYT). weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Kein Alien-Bauwerk: Ergebnis der Beobachtungskampagne schließt künstliche Struktur um KIC 8462852 aus

Louisiana (USA) – Seit das Weltraumteleskop Kepler periodische Verdunkelung des rund 1.500 Lichtjahre entfernten Sterns KIC 8462852 um bis zu 22 Prozent beobachten konnte, rätseln Wissenschaftler wie interessierte Laien darüber, was für die ungewöhnliche Abdunklung des Sternenlichts verantwortlich sein könnte und wollten zunächst selbst eine gewaltige künstliche Struktur um den Stern nicht ausschließen (...GreWi berichtete). Nach Kepler haben Astronomen den Stern nun knapp ein Jahr lang auch mit anderen Instrumenten beobachtet, zahlreiche weitere Abdunklungsereignisse dokumentiert und nun einen Fachartikel dazu vorgelegt. Die Analyse der Daten lässt zwar noch viele Fragen offen, zeigt aber zumindest, dass die Verdunkelungen des Sterns offenbar nicht von festen Objekten verursacht werden: Planeten oder gar eine gewaltige künstliche Struktur einer hochentwickelten außerirdischen Zivilisation sind somit unwahrscheinlich bis auszuschließen. weiterlesen...


Meldungen vom 3. Januar 2018
Medizin & Alternatives Heilen
Engländerin riecht Parkinson-Krankheit schon Jahre vor der Erstdiagnose

Manchester (Großbritannien) – Mediziner der University of Manchester entwickeln derzeit einen neuen Diagnostik-Test zur Früherkennung von Parkinson. Ein Großteil des Erfolgs verdankt das Projekt der ungewöhnlichen Fähigkeit der Krankenschwester Joy Milne, die eine Erkrankung an der Parkinson-Krankheit schon Jahre vor der medizinischen Erstdiagnose sprichwörtlich riechen kann. weiterlesen...


Meldungen vom 2. Januar 2018
Disclosure, UFOs, Technik
UFO-Forscher fordert Freigabe der Untersuchungsergebnissen zu UFO-Materialien der US-Regierung

Washington (USA) – Im Rahmen der Enthüllungen des bislang geheimen UFO Forschungsprogramms der US-Regierung u.a. durch die "New York Times" (...GreWi berichtete) berichtete der einstiger Leiter des Programms auch von der Untersuchung exotischer Metalllegierungen und anderer Materialien, die von UFOs stammen sollen, in von dem privaten Raumfahrtunternehmen "Bigelow Aerospace" hierzu umgestalteten Gebäuden nahe Las Vegas. Jetzt bemüht sich der UFO-Forscher Anthony Bragalia um die Freigabe der Untersuchungsergebnisse dieser Materialien und zieht hierfür sogar eine Klage gegen die US-Regierung in Betracht. weiterlesen...


Meldungen vom 31. Dezember 2017

 + + +  GreWi wünscht ein friedliches 2018 + + +

 

Disclosue, UFOs
GreWi EXKLUSIV
Nimitz-UFO-Video: Vermeintliche Spur zu deutscher Filmproduktionsfirma läuft in rätselhafte Sackgasse

Saarbrücken (Deutschland) – Noch immer ist das mediale Interesse an der Enthüllung des UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums durch die "New York Times" (...GreWi berichtete) ungebrochen. Zugleich sind unabhängige Forscher daran, die vorgelegten Informationen und Videos zu untersuchen. Gerade zur eigentlich durch mindestens zwei militärische Augenzeugen gut belegten UFO-Begegnung der Flugzeugträgerkampfgruppe der USS Nimitz im November 2004 führt die Spur des begleitenden Videos jedoch zunächst zu einer deutschen Filmproduktionsfirma, deren Spezialgebiet u.a. auch 2- und 3D-Animation und Spezialeffekte sind. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) hat nachgeforscht. Das Ergebnis ist umso rätselhafter... weiterlesen...


Meldungen vom 27. Dezember 2017
Natur & Umwelt
Fossilien zeigen: Das irdische Leben ist mindestens 3,5 Milliarden Jahre alt

Madison (USA) – Anhand neuer Analysen haben US-Forscher nun bestätigt, dass es sich bei Strukturen im Innern einer nahezu 3,5 Milliarden Jahre alten Felsformation tatsächlich um die bislang ältesten bestätigten Fossilien irdischen Lebens handelt. Demnach entstand das Leben schon kaum eine Milliarden Jahre nach der Entstehung unseres Planeten. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Astronomen vermuten weitere erdartige Planeten im System Alpha Centauri

New Haven (USA) – Astronomen der Yale University haben ein neues Modell vorgestellt, laut dem es im Dreifach-Sternsystem Alpha Centauri zahlreiche kleine, erdartige Planeten geben sollte, die bislang übersehen wurden. Zugleich schließen sie eine ganze Anzahl größerer Planeten aus, die mittels früheren Computermodellen vorhergesagt wurden. weiterlesen...


Meldungen vom 22. Dezember 2017

Körper & Geist, Geister & Spuk, Sonstige Phänomene
Incubus-Phänomen: Meta-Analyse untersucht "dämonische Schlafparalyse"

Leiden (Niederlande) – Schon im antiken Mesopotamien werden Albträume verursachende nachtaktive Dämonen beschrieben, die an Schlafenden sexuelle und/oder aggressive Handlungen vollziehen und einem den sprichwörtlichen Atem rauben. Im Mittelalter als aufgrund der von lateinischen Bezeichnung für “oben liegen” (incubare) als “Incubus” beschrieben, werden solche Erlebnisse bis heute immer wieder berichtet. Das Ergebnis einer Metastudie zeigt nun, dass das Incubus-Phänomen aus klinischer Sicht weitaus größere Relevanz birgt als die reine sog. Schlafparalyse, als die entsprechende Erfahrungen bislang gerne abgetan wurden. weiterlesen...

Archäologie
Peru: Archäologen finden antikes Observatorium in Cusco

Espiritu Pampa (Peru) – An der Ausgrabungsstätte Espiritu Pampa in der peruanischen Region Süd-Cusco haben Archäologen die Reste eines antike astronomischen Observatoriums ausgegraben, das sie den prä-kolumbianischen Wari und folgend Inca zuschreiben. Neben massiven Steinmauern befinden sich auch interessante Tonartefakte unter den Funden. weiterlesen...