…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Kornkreise
Kornkreise 2018: Mitte Juni bis Mitte Juli

Saarbrücken (Deutschland) – Schon seit Wochen sind die britischen Felder großer Hitze ausgesetzt, weshalb viele Kornfelder Mitte Juli schon reifer sind, als in anderen Jahren. Dem Auftauchen neuer Kornkreise beschert dies aber keinen Abbruch. Erneut zeigt GreWi im Folgenden kurz kommentiert nicht nur die neusten Muster aus England von Mitte Juni bis Mitte Juli 2018. weiterlesen…

…HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 15. Juli 2018

Space & Raumfahrt, Technik, Interview
Nachgefragt: Kosmische Neutrinos als saubere und endlose Energiequelle der Zukunft?

Saarbrücken (Deutschland) – Jede Sekunde treffen unzählige kosmischer Elementarteilchen, darunter auch hochenergetische Neutrinos auf alles, was sich auf der Erdoberfläche befindet. Die Vorstellung, dass man die Energie dieser Teilchen zur sauberen und endlosen Energiegewinnung überall „ernten“ und damit nutzen könnte, klingt deshalb auch verführerisch. Tatsächlich wollen einige Erfinder dies auch schon erreicht und Prototypen entwickelt haben. Präsentationsreif scheinen entsprechende Geräte aber noch nicht zu sein. Grenzwissenschaft-Aktuell.de hat den theoretischen Physiker Dr. Joachim Kopp, Leiter der Abteilung für theoretische Physik am Europäischen Kernforschungszentrum CERN und von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz zu entsprechenden Konzepten befragt. weiterlesen...

...HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 14. Juli 2018

UFOs
„Kanadas Roswell“: Cousteau-Familie untersucht UFO-Absturz von Shag Habour

Shag Habour (Kanada) – Jaques-Yves Cousteau gilt als einer der großen Pioniere der Meeresforschung. Seine Enkel haben sich nun der Erforschung eines ganz anderen Mysteriums verschrieben und wollen schon im August in den Gewässern vor Shag Harbour, einem kleinen Fischerdorf an der Küste der kanadischen Provinz Nova Scotia, nach einem bis heute unidentifizierten Flugobjekt (UFO) suchen, das hier 1967 ins Meer gestürzt sein soll. weiterlesen...

Archäologie, Geschichte
Menschen verließen Afrika noch früher als bislang gedacht

Exeter (Großbritannien) – Funde nahe Shangchen auf dem südchinesischen Löss-Plateau belegen, dass Menschen Afrika schon vor mehr als 2,12 Millionen Jahren verlassen haben. Das sind rund 270.000 Jahre früher als dies bisherige Funde nahegelegt hatten. Erneut muss also die Migration des Menschen aus Afrika nach Asien hiesige Ausbreitung bis nach Ostasien massiv vordatiert werden. weiterlesen...


Meldungen vom 13. Juli 2018

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
IceCube-Detektor liefert ersten Nachweis für tiefkosmische Herkunft eines Neutrinos

Madison (USA) – Mit dem antarktischen Neutrino-Observatorium „IceCube“ hat ein internationales Wissenschaftlerteam erstmals die genaue Quelle und Herkunft eines energiereichen Neutrinos nachgewiesen: Diese liegt in einer fast vier Milliarden Lichtjahren entfernten aktiven Galaxie. weiterlesen...

Meldungen vom 12. Juli 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Ross 128b: Neue Analyse bestätigt potentielle Lebensfreundlichkeit von Planet um Sonnennachbar

Rio de Janeiro (Brasilien) – Im vergangenen Herbst hatten Astronomen einen Felsplaneten um den gerade einmal 11 Lichtjahre entfernten und ruhigen roten Zwergstern „Ross 128“ entdeckt und vermutet, dass es sich nicht nur um einen erdartigen, sondern vielleicht sogar erdähnlichen und damit potentiell lebensfreundlichen Planeten handeln könnte. Eine aktuelle Studie bestätigt nun, dass auf dem Planeten ein mildes Klima herrschen und flüssiges Wasser vorhanden sein könnte. weiterlesen...


Meldungen vom 11. Juli 2018

Religion & Glaube, Sonstige Phänomene
2018 – Das Jahr der weinenden Marien-Statuen?

Seit Beginn des Jahres lässt sich eine Häufung von Berichten über angeblich weinende Madonnen und Marien-Statuen in amerikanischen Ländern beobachten. Der Blog „The Fortean“ hat die bekanntesten dieser jüngsten Fälle des sonderbaren Phänomens - in dem Gläubige himmlische Zeichen, Skeptiker jedoch bestenfalls Fehldeutungen gewöhnlicher Phänomene wie Kondensation und schlimmstenfalls blanken Schwindel sehen, unkommentiert zusammengetragen. weiterlesen...


Meldungen vom 9. Juli 2018

Archäologie, GreWi-Shortcut
Bornhöck: Vorläufiger Abschlussbericht der Blockbergung des frühbronzezeitlichen Großgrabhügel

Halle (Deutschland) – Mit ursprünglich insgesamt 65 Metern Durchmesser und etwa 13 Metern Höhe war der sog. Bornhöck bei Dieskau in der Gemeidne Raßnitz das größte bekannte „Fürstengrab“ der frühen Bronzezeit (2.300–1.600 v. Chr.) in Mitteleuropa. Im vergangenen Jahr wurde die ebenerdigen Reste der zentralen Grabkammer mittels einer spektakulären Blockbergung gehoben und in den archäologischen Werkstätten untersucht. Das Vorabergebnis dieser Analysen liegt jetzt vor und rückt den Grabhügel erneut zumindest in einen direkten historischen Kontext zur berühmten „Himmelsscheibe von Nebra“. weiterlesen...

UFOs, Archäologie
UPDATE: US-Behördeninteresse an Roswell-Fragmenten

Roswell (USA) – Vor zwei Wochen hatte das lokale Bureau of Land Management (BLM) den Roswell-Forscher und Collegelehrer Frank Kimbler vorgeladen, um seine Funde von Metallfragmenten vorzulegen, die er an der vermeintlichen Absturzstelle von 1947 zusammengetragen hat. Kimbler selbst befürchtete, die Behörde könnte seine Funde - die er aufgrund von Laboranalysen für außerirdisch hält – konfiszieren (…GreWi berichtete). In einem Webradiointerview hat Kimbler nun vom Verlauf des Treffens berichtet und gab neue Details zu den Analysen der Fragmente bekannt. weiterlesen...


Meldungen vom 7. Juli 2018

PSI-Phänomene, Sonstige Phänomene
Umfrage-Teilnehmer gesucht: Schlafparalyse – eine ungewöhnliche Erfahrung zwischen Schlafen, Träumen und Wachen

Freiburg (Deutschland) – Freiburger Forscher vom Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP) suchen derzeit Teilnehmer für eine Online-Umfrage zum Phänomen der sog. Schlafparalyse. Wenn auch Sie diese Erfahrung zwischen Schlafen, Traum und Wachzustand schon erlebt haben, finden Sie hier weitere Informationen zur Umfrage. weiterlesen...


Meldungen vom 6. Juli 2018

UFOs, Disclosure, Geschichte
Zurückgehaltene britische UFO-Akten belegen: Engländer wollten UFO erbeuten

London (Großbritannien) – Obwohl das britische Verteidigungsministerium (Ministry of Defence, MoD) nach eigenen Angaben offiziell bereits alle UFO-Akten veröffentlicht haben sollte, sind immer noch drei Akten weiterhin unter Verschluss. Der die Veröffentlichung der UFO-Akten des MoD begleitende Historiker Dr. David Clarke hat bereits jetzt Einsicht in diese noch ausstehenden mehr als 2.000 Seiten starken UFO-Akten und berichtet nun von den Bemühungen der Briten noch vor potentiellen Gegnern in den Besitz eines UFOs zu gelangen, um mit Hilfe dessen fremder Technologie überlegene Waffensysteme ableiten und entwickeln zu können. weiterlesen...

Kornkreise
Kornkreis-Ausstellung eröffnet an neuem Ort

Honeystreet (Großbritannien) – Gestartet 2014 im renommierten „Wiltshire Museum“ in Devizes, das sonst für seine archäologischen Funde rund um Stonehenge bekannt ist, hat das allsommerliche „Crop Circle Exhibition & Information Centre“ seine neue Heimat in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls neu eröffneten Honeystreet Mill Café nahe Alton Barnes in Wiltshire gefunden und wurde am vergangenen Sonntag in Anwesenheit von internationalen Kornkreisforschern, -Enthusiasten und lokalen Farmern feierlich eröffnet. weiterlesen...


Meldungen vom 3. Juli 2018

Space & Raumfahrt
„Ceres-Lichter“: Neue Nahaufnahmen der hellen Flecken im Occator-Krater

Pasadena (USA) – Die NASA-Sonde „Dawn“ hat neue Nahaufnahmen der hellen Flecken im Occator-Krater auf dem Zwergplaneten Ceres zur Erde gesendet. Die Bilder zeigen die auch als „Ceres-Lichter“ bekannten stark reflektierenden Ablagerungen aus einer Entfernung von nun nur 34 Kilometern. Woher das austretenede Material stammt, ist indes weiterhin offen. weiterlesen...

Sonstige Phänomene
GfA - Studie des Monats: Stimmenhören – ein psychisches Kontinuum

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In diesem Monat geht es um das Thema „Stimmenhören“. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Studie: Erdähnliche Planeten sind tatsächlich erd-ähnlich

Atlanta (USA) – Der rund 500 Lichtjahre von der Erde entfernte Exoplanet „Kepler-186f“ gilt als der erste von seither dutzenden Planeten um ferne Sterne, die nicht nur vergleichbar groß wie unsere Erde sind, sondern ihr Zentralgestirn auch innerhalb dessen lebensfreundlicher Zone umkreisen – also als potentiell lebensfreundlich und damit nicht nur als „erdartig“ sondern als „erdähnlich“ gelten. Eine neue Studie belegt nun, dass Kepler-186f tatsächlich noch erdähnlicher ist, als bislang gedacht. Das Ergebnis lässt sich zudem auch auf andere potentiell erdähnliche Exoplaneten übertragen. weiterlesen...


Meldungen vom 1. Juli 2018
Sonstige Phänomene
GreWi-Dossier: 110 Jahre Tunguska-Katastrophe

Am 30. Juni 1908 verwüstete eine gewaltige Explosion ein entlegenes Waldgebiet von mehr als 2000 Quadratkilometern Fläche in der sibirischen Tunguska-Region. Bis heute rätseln Wissenschaftler und Forscher über die Ursache jener Explosion, die rund 80 Millionen Bäume umknickte und teilweise verbrannte. Neben exotischen Theorien etwa über den Einsatz einer frühen Kernwaffe, ein abgestürztes UFOs oder gar ein kleines Schwarzes Loch wurden von Wissenschaftlern von je her natürliche Katastrophen bevorzugt diskutiert. Im Vordergrund hierbei steht die Theorie, dass ein Asteroid über Tunguska niederging und bei Einschlag neben der gewaltigen Explosion und Druckwelle auch einen großen Krater geschlagen hat – den heutigen Tscheko-See. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Kryptozoologie
Stahlkopfforellen: Genetische Anpassung an Süßwasser innerhalb von nur 120 Jahren

West Lafayette (USA) – In einer aktuellen Studie weisen US-Wissenschaftler die genetische Anpassung von Stahlkopfforellen von ihrem mehrheitlich salzwässrigen pazifischen Lebensraum an einen vollständig süßwässrigen Lebensraum innerhalb von gerade einmal 120 Jahren nach. Damit zeigt nicht nur erneut, wie spontan und anpassungsfähig die Natur ist, die Beobachtung könnte auch für die Kryptozoologie von Interesse sein. weiterlesen...


Meldungen vom 29. Juni 2018

Space & Raumfahrt
Täler künden von einstigen starken Regenfällen auf dem Mars

Zürich (Schweiz) - Verblüffende Ähnlichkeiten zwischen Geländestrukturen auf dem Mars  und irdischen Trockengebieten belegen nun ein urzeitliches Mars-Klima, in dem sporadische Starkniederschläge Täler erodierten. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Cassini-Daten belegen komplexe organische Moleküle auf Saturnmond Enceladus

Heidelberg (Deutschland) – Anhand der Daten der Raumsonde „Cassini“ haben Wissenschaftler große, kohlenstoffreiche organische Moleküle in den Wassereisfontänen auf dem Saturnmond Enceladus nachgewiesen. Die Entdeckung erhöht einmal mehr die Wahrscheinlichkeit für Leben im unter einem dicken Oberflächeneispanzer verborgenen flüssigen Wasserozean auf dem Saturnmond und macht diesen zu einer der Hauptkandidaten bei der Suche nach außerirdischem Leben im Sonnensystem. weiterlesen...


Meldungen vom 28. Juni 2018

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
`Oumuamua: Interestellarer „Besucher“ entwickeltet unerwartet Schub

Frascati (Italien) – Eigentlich gingen Astronomen bislang davon aus, dass es sich bei dem ersten direkt entdeckten, interstellaren Objekt, das unser Sonnensystem durchflogen hat und das als `Oumuamua bezeichnet wird, um einen interstellaren Asteroiden handelt. Beobachtungen mit verschiedenen Teleskopen zeigen nun, dass sich das Objekt beim Verlassen des Sonnensystems unerwartet schneller bewegt als vorhergesagt. Der Schub, den das Objekt dabei entwickelt, lässt sich auch durch eine Schwerkraftwechselwirkung mit einem Körper des Sonnensystems erklären. Die Astronomen haben allerdings auch schon eine Idee. weiterlesen...


Meldungen vom 26. Juni 2018

Space & Raumfahrt
ESA veröffentlicht letzte Aufnahmen der Kometensonde Rosetta

Köln (Deutschland) – Zwei Jahre lang umkreise die europäische Sonde „Rosetta“ den Kmeten 67P/Churyumov-Gerasimenko, setzte im „Philae“ den ersten Lander auf einem Kometen ab, um dann am 30. September auf die Kometenoberfläche zu stürzen. Jetzt hat die Europäische Raumfahrtagentur ESA die letzten Bilder der Sonde in einem Video zusammengestellt. Diese zeigen faszinierende Detailaufnahmen des Kometen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Forschung & Wissenschaft
Existenz Dunkler Materie soll durch galaktischen Test geklärt werden

Bonn (Deutschland) – Gemeinsam mit US-Kollegen haben Wissenschaftler der Universität Bonn hochwertige Simulationen verwendet, um einen Test zu konzipieren, mit dem sich die Frage nach der Existenz der sog. Dunklen Materie klären lässt. Sollte der Nachweis der Dunklen Materie schließlich nicht gelingen, müssten die von Newton aufgestellten Gravitationsgesetze modifiziert werden. weiterlesen...


Meldungen vom 25. Juni 2018

Außerirdisches Leben, Technik
Geologie-Lehrer befürchtet Konfiszierung potentieller Roswell-Trümmer durch US-Behörde

Roswell (USA) – Ursprünglich interessierte sich der Geologielehrer Frank Kimbler lediglich aus historischem Interesse für die vermeintliche Absturzstelle jenes Objekts, das im Juli 1947 außerhalb des Wüstenstädtchens Roswell abgestürzt war, vom US-Militär geborgen und zunächst als „fliegende Scheibe“, dann aber als fehlgedeuteter Wetter- und schlussendlich als geheimer Spionageballon bezeichnet wurde. Dann entdeckte er vor Ort tatsächlich kleine Trümmerteile eines nicht natürlichen Materials und die Faszination war geweckt. Seither ist Kimbler auf der Suche nach Antworten auf die Fragen nach Herkunft und Natur dieser Fundstücke und glaubt, Hinweise für deren nichtirdische Herkunft zu haben. Kurz vor dem laut Kimbler bevorstehenden „Beweis“ seiner Theorie, hat ihn eine US-Behörde nun zur Vorlage seiner Funde aufgefordert. weiterlesen...


 

Meldungen vom 23. Juni 2018

Außerirdisches Leben
Wo sollte man auf Titan nach Leben suchen?

London (Kanada) – Der Saturnmond Titan gilt als hoffnungsvoller Kandidat für außerirdisches Lebens im Sonnensystem. Er ist neben der Erde der einzige bekannte Himmelskörper mit einem Flüssigkeitskreislauf in Form von Methan-Regen, -Flüssen und -Meeren innerhalb einer dichten Atmosphäre, die Wissenschaftler mit der der jungen Erde vergleichen – auch die biochemischen Bausteine des Lebens und Energie sind vorhanden. Beste Voraussetzungen also für die Entstehung von Leben. Wo genau jedoch für zukünftige Missionen die Wahrscheinlichkeit solches Leben zu finden am größten ist, darüber haben sich nun Wissenschaftler Gedanken gemacht. weiterlesen...


Meldungen vom 22. Juni 2018

Außerirdisches Leben, Sonstige Phänomene, UFOs
Buchneuerscheinung zum Alien-Entführungsphänomen: „Greys - Weltweites Wirken und Entführungen in Deutschland“

Hanau (Deutschland) – Sie gehören sicherlich zu den bizarrsten und extremsten Erscheinungsformen grenzwissenschaftlicher Phänomene und Erfahrungen, sogenannte „Alien Abductions“ – Entführungen durch Außerirdische. Dr. Marcel Polte gehört zu den führenden Untersuchern dieses Phänomens in Deutschland, hat in seinem neuen Buch den aktuellen Forschungsstand zusammengetragen und kommt zu einem nicht minder außergewöhnlichen Schluss. Grenzwissenschaft-Aktuell verlost zwei Exemplare. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Forschung & Wissenschaft
Bislang präzisester Test Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb der Milchstraße

Portsmouth (Großbritannien) – Mit dem MUSE-Instrument am Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile und dem NASA/ESA-Weltraumteleskop „Hubble“ haben Astronomen den bisher genauesten Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb unserer Milchstraße durchgeführt. Das positive Ergebnis schließt einige alternative Theorien zur Schwerkraft aus. weiterlesen...


Meldungen vom 21. Juni 2018

Space & Raumfahrt
Fehlende Materie des Universums entdeckt

Rom (Italien) – Lange Zeit standen Astrophysiker angesichts des Widerspruchs zwischen der eigentlich vom kosmologischen Standardmodell vorhergesagten Masse an gewöhnlicher Materie und jenem Anteil, der tatsächlich beobachtbar war, vor einem großen Rätsel. Jetzt berichten Wissenschaftler, das fehlende Dritten der gewöhnlichen Masse in in dünnen, dafür aber weit ausgedehnten Gasfilamenten entdeckt zu haben, die unser gesamtes Universum durchziehen. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
Aktuelle Kugelblitz-Sichtung aus Sachsen

Schwarzenberg (Deutschland) – Am vergangenen Sonntagabend wurden Anwohner von Schwarzenberg in Sachsen offenbar Zeugen einer seltenen Kugelblitz-Erscheinung. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Technik
Moleküle machen „unsichtbare“ Exoplaneten sichtbar

Genf (Schweiz) – Aufgrund der Nähe zu ihrem Stern und dessen eigener, das Lichtsignal seiner Planeten überstrahlenden Helligkeit, ist es meist schwierig, Planeten um ferne Sterne direkt abzubilden. Schweizer Astronomen haben nun eine neue Methode zur Entdeckung von Exoplaneten vorgestellt. Sie nutzt Moleküle in den Atmosphären entsprechender Planeten, um deren Existenz zu offenbaren. weiterlesen...


Meldungen vom 20. Juni 2018

Space & Raumfahrt, Technik, Forschung & Wissenschaft
Mysteriöses Signal legt nahe, dass Neutrinos deutlich energiereicher sind als bislang angenommen

Mainz (Deutschland) – Mit dem Neutrino-Observatorium „IceCube“ in der Antarktis hoffen Wissenschaftler auf den Nachweis energiereicher kosmischer Neutrinos (…GreWi berichtete). Nach ersten Detektionen hat die Anlage 2014 ein Signal aufgefangen, das seither unter Physikern kontrovers diskutiert wird. Zwei Physiker liefern nun eine mögliche Erklärung, wie sie zugleich nahelegt, dass kosmische Neutrinos wesentlich energiereicher sind als bislang gedacht. weiterlesen...

UFOs, Disclosure
Weiterer USS-Nimitz-UFO-Zeuge berichtet

Washington (USA) – Noch ein halbes Jahr nach dem Bekanntwerden einer direkten Nahebegegnung der Flugzeugträgerkampfgruppe der USS-Nimitz mit bis heute nicht erklärten Flugobjekten (…GreWi berichtete als erstes deutschsprachiges Newsportal), ebbt das Interesse an dem Vorfall nicht ab. Jetzt hat sich mit einem Radaroffizier ein weiterer direkter Zeuge zu Wort gemeldet und schildert – allerdings derzeit noch anonym – weitere Details. weiterlesen...


Meldungen vom 19. Juni 2018

Space & Raumfahrt, Technik
Kampftruppe für den Weltraum: Trump gründet „US Space Force“

Washington (USA) – In einer Ansprache vor dem National Space Council hat US-Präsident Donald Trump am gestrigen 18. Juni 2018 die Schaffung der „United States Space Force“ als sechste Teilstreitkraft der USA angekündigt. Ziel ist, so Trump, die „Dominanz der USA im Weltall“. weiterlesen...

Kryptozoologie, Natur & Umwelt
DNA lüftet Rätsel um Kadaver des „Denton Wolf-Dog“

Helena (USA) – Mitte Mai erlegte ein Rancher nahe Denton im US-Bundesstaat Montana ein Tier, das er zunächst für einen aggressiven Wolf hielt. Bei einer genaueren Betrachtung kamen Wildtier- und Wolfsexperten der lokalen Umweltbehörde jedoch Zweifel – ein DNA-Test musste Klarheit bringen. Dieser liegt nun vor. weiterlesen...