…heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Gesellschaft, Medizin & Alternatives Heilen
Warum Fremde Schmerzen lindern

Würzburg (Deutschland) – Werden wir von anderen Menschen schmerzlindernd behandelt, löst dies in unserem Gehirn einen Lerneffekt aus, der die Schmerzen reduziert. Diese Schmerzlinderung ist umso stärker, wenn die Hilfe von einem Fremden geleistet wird, von einer Person, die einer anderen Gruppe angehört als wir selbst. Warum das so ist, zeigt nun eine aktuelle Studie. weiterlesen…

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Sandstürme auf Saturnmond Titan

Paris (Frankreich) – Daten der Saturnsonde „Cassini“ zeigen erstmals, dass auch auf dem Saturnmond Titan Sandstürme toben. Damit ist Titan neben der Erde und dem Mars erst der dritte Himmelskörper im Sonnensystem auf dem derartige Stürme beobachtet werden konnten. weiterlesen…

…HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 25. September 2018

UFOs, Disclosure
US-Luftaufsicht veröffentlicht 1.500 Dokumentenseiten zur UFO-Sichtung durch Japanese Airlines JAL1628

Washington (USA) – Die 50 Minuten andauernde UFO-Sichtung durch die Crew des Frachtfluges JAL 1628 der Japanese Airlines am 17. November 1986 gilt als eine der bekanntesten UFO-Sichtungen durch Piloten. Die US-Flugaufsicht FAA hat nun einem US-amerikanischen UFO-Forscher rund 1.500 Seiten an Dokumenten zu dem Vorfall überstellt, die eigentlich bereits vor 17 Jahren vernichtet wurden. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Astronomen identifizieren vier mögliche Heimatsterne des interstellaren Objekts ‘Oumuamua

Heidelberg (Deutschland) – Astronomen haben die Bahn des interstellaren Objekts ‚Oumuamua analysiert, das Ende 2017 entdeckt und schnell als „Besucher eines anderen Sternensystems“ identifiziert wurde (...GreWi berichtete). Mit Hilfe der neuen Daten haben die Wissenschaftler somit vier plausible Kandidaten ausfindig gemacht, von wo aus ‘Oumuamua vor mehr als einer Million Jahre seine Reise in unser Sonnensystem angetreten haben könnte. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Studie zeigt: Der Untergrund des frühen Mars war lebensfreundlich

New York (USA) – Der Untergrund des frühen Mars stellte ausreichend chemische Energie zur Verfügung, um darin Mikroorganismen auf der Grundlage der sogenannte Radiolyse gedeihen zu lassen. Zu dieser Einschätzung kommt eine aktuelle Studie von US-Forschern und vergleichet die Bedingungen des damaligen Marsuntergrund einmal mehr mit heutigen Lebensräumen extremer mikrobischer Lebensformen auf der Erde. weiterlesen...

...HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


Meldungen vom 24. September 2018

Archäologie
Buchneuerscheinung: Archäologen lösen Rätsel der Himmelsscheibe von Nebra

Berlin (Deutschland) – In einem neuen Buch widmet sich der Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt Harald Meller gemeinsam mit dem Historiker und Wissenschaftsjournalisten Kai Michel der sagenumwobenen Himmelsscheibe von Nebra als „Schlüssel zu einer untergegangenen Welt im Herzen Europas“. Darin entwerfen die Autoren zum ersten Mal das Panorama jener phantastischen Welt, der wir das Wunderwerk aus Bronze und Gold verdanken - dem ersten Königreich Mitteleuropas. Zeitgleich wird die Himmelsscheibe als eines der Highlights der Ausstellung „Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“ im Berliner Martin-Gropius-Bau gezeigt. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) verlost drei Exemplare des Buches. weiterlesen...

 


Meldungen vom 21. September 2018

Natur & Umwelt
558 Millionen Jahre alt: Lipide identifizieren mit Dickinsonia älteste Tierart

Canberra (Australien) – Bei der Analyse von Lipidmolekülen in rund 558 Millionen Jahre alten Fossilien der Gattung Dickinsonia hat ein internationales Wissenschaftlerteam Steroide, also Lipide wie sie für tierische Organismen charakteristisch sind identifiziert. Damit gilt der Organismus nun als ältester bekannter Vertreter des Tierreichs. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Technik
Verdampfende Super-Erde: Neuer Planetensucher der NASA entdeckt seinen ersten Exoplaneten

Cambridge (USA) – Kaum hat der Nachfolger des NASA-Weltraumteleskops „Keppler“, der „Transiting Exoplanet Survey Satellite“ (TESS) seine wissenschaftliche Arbeit aufgenommen, da können die Missionswissenschaftler auch schon den ersten Erfolg - die Entdeckung des ersten Planeten mit dem Teleskop - vermelden. weiterlesen...


Meldungen vom 20. September 2018

Sonstiges
KURZMELDUNG: Gerichtsakten erklären Hintergründe zur Schließung des Sunspot Sonnenobservatoriums

Sunspot (USA) – Tage nach der Wiedereröffnung des am 6. September 2018 vom FBI evakuierten Sonnenobservatoriums von Sunspot in New Mexico erklären nun Gerichtsdokumente die wirklichen Hintergründe der Ereignisse. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Aktive Eisvulkane auf Zwergplanet Ceres

Tucson (USA) – Auf dem Zwergplaneten Ceres gab und gibt es fortwährend aktiven Kryovulkanismus – also Vulkane, die statt heißer Lava, ein zähflüssiges Eisgemisch aus dem Planeteninnern an die Oberfläche pressen. Doch wo sind die zu erwarteneden Vulkankegel. Tatsächlich gibt es auf dem Zwergplaneten kaum solche Berge. Eine aktuelle Studie hat nun die Rate der kryovulkanischen Aktivität auf Ceres berechnet und eine Erklärung für das Rätsel der fehlenden Berge auf dem Zwergplaneten gefunden. weiterlesen...


Meldungen vom 19. September 2018

Geschichte, Archäologie, Religion & Glaube
Buchneuerscheinung erklärt den „Grünen Strahl“ im Straßburger Liebfrauenmünster

Leipzig (Deutschland) – Jedes Jahr zum Frühlings- und Herbstanfang kann im Straßburger Liebfrauenmünster ein besonderes Lichtschauspiel beobachtet werden: Bei entsprechenden Witterungsbedingungen schießt um die Mittagszeit ein kräftig grüner Lichtstrahl, der sogenannte „rayon vert“ (der Grüne Strahl), quer durch das weite Kirchenschiff, um dann punktgenau und in systematischer Abfolge einige Figuren auf der spätgotischen Münsterkanzel von 1485 zu beleuchten. Eine aktuelle Untersuchung, deren Ergebnisse jetzt in Buchform vorliegen, beweist nun, dass der „Grüne Strahl“ kein Zufall, sondern eine absichtsvolle mittelalterliche Rauminstallation ist. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) verlost zwei Exemplare des neuen Sachbuchs. weiterlesen...

Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben
40 Eridani A: Potentiell lebensfreundliche Super-Erde in „Spocks Heimatsystem“ entdeckt

Gainesville (USA) – Kennen Sie „40 Eridani A“ – nein? Aber vielleicht (oder sogar wahrscheinlich) kennen Sie Vulkan, den Heimatplaneten von Mr. Spock aus Star Trek? Wenn ja, dann kennen Sie wahrscheinlich auch „40 Eridani A“ – vielleicht ohne es zu wissen. Denn selbst der Star-Trek-Schöpfer Gene Rodenberry war sich sicher, dass „40 Eridani A“ am ehesten als die Heimatsonne der Vulkanier in Betracht kommt. Alle Science-Fiction-Fantasien beiseite, haben US-Astronomen nun um „40 Eridani A“ tatsächlich einen Planeten, eine sogenannte Super-Erde, entdeckt, die den Stern sogar gerade noch innerhalb dessen habitabler, also lebensfreundlicher Zone umkreist. weiterlesen...

 


Meldungen vom 18. September 2018

Kornkreise
Kornkreise 2018: Die letzten ‚Kreise‘ der Saison?

Saarbrücken (Deutschland) -  Mit Abschluss auch der letzten Erntearbeiten auf der nördlichen Hemisphäre dürfte auch die Kornkreis-Saison 2018 ihr vorläufiges Ende gefunden haben. Aus diesem Grund wirft GreWi im Folgenden den gewohnten kurz kommentierten Blick auf die bislang letzten Kornkreis-Exemplar, die weltweit seit Mitte Juli noch entdeckt wurden. weiterlesen...


Meldungen vom 17. September 2018

Space & Raumfahrt
Widerlegt diese Zwerg-Galaxie Dunkle Materie und MOND-Theorie zugleich?

Bonn (Deutschland) – Erst im vergangenen März berichteten Astronomen von der Entdeckung einer nahen Zwerg-Galaxie, in der es kaum bis gar keine Dunkle Materie zu geben scheint, und die somit nicht nur den bisherigen Theorien zur Galaxienentstehung, sondern auch dem Konzept der Dunklen Materie allgemein, dem bisherigen Standardmodell der Kosmologie und paradoxerweise auch dem sog. MOND-Theorie widersprechen würde, obwohl gerade letztere eigentlich ohne den „dunklen Sternenkitt“ auskommt. In einem aktuellen Kommentar widerspricht nun ein internationales Wissenschaftlerteam denn auch dieser Schlussfolgerung. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Cassinis letzter Blick auf die nördlichen Meere und Seen auf Titan

Pasadena (USA) – Vier Tage, bevor sie am 15. September 2017 absichtlich und gezielt in die Atmosphäre des Saturns gelenkt wurde, wo sie verglühte, nahm die NASA-Sonde „Cassini“ noch einmal den größten Saturnmond Titan ins Visier. Die jetzt veröffentlichten Aufnahmen zeigen den letzten Blick Cassinis auf die Landschaft der nördlichen Polarregion des Mondes mit seinen charakteristischen Meeren und Seen aus flüssigem Methan und Ethan, in denen Wissenschaftler auch Leben nicht ausschließen wollen. weiterlesen...

Verschwörungstheorien, Space & Raumfahrt
Sonnenobservatorium erklärt Evakuierung und wird wieder geöffnet

Sunspot (USA) – Seit dem 6. September 2018 war das Gelände des Sunspot Solar Observatory auf dem Sacramento Peak in New Mexico geschlossen, wurde vom FBI unter Nachrichtensperre evakuiert und sorgte so weltweit für Rätselraten und so manche Verschwörungstheorie (...GreWi berichtete). In einer Pressemitteilung hat das Observatorium nun die Gründe für die Evakuierung erläutert und will am heutigen Montag den gewohnten Betrieb wieder aufnehmen. weiterlesen...


Meldungen vom 15./16 September 2018

Sonstige Phänomene, Verschwörungstheorien, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS mit VIDEO: Youtuber betreten und überfliegen ungehindert das Gelände des evakuierten Sunspot Observatory

Sunspot (USA) – Seit der Schließung und Evakuierung des Sonnenobservatoriums von Sunspot in New Mexico durch das FBI rätseln Beobachter und Journalisten weltweit über die Gründe der mysteriösen Vorgänge (...GreWi berichtete). Jetzt wurden Videos zweier Youtuber veröffentlicht, die ungehindert das verlassene Gelände des Observatoriums betreten und mit einer Drohne überfliegen konnten – und damit das Rätsel um die Evakuierung des Geländes einmal mehr vertiefen. weiterlesen...


Meldungen vom 14. September 2018

Sonstige Phänomene, Space & Raumfahrt, Verschwörungstheorien
GreWi-Faktencheck: Warum wurde ein Sonnenobservatorium in New Mexico vom FBI geschlossen?

Sunspot (USA) – Die Schließung des National Solar Observatory in Sunspot im US-Bundesstaat New Mexico durch das FBI und eine damit offenbar einhergehende Informationssperre des US-Inlandsgeheimdienstes hat nicht nur bei lokalen Medien, sondern erwartungsgemäß auch und gerade im Web zu zahlreichen Spekulationen und Verschwörungstheorien gesorgt. Grenzwissenschaft-Aktuell.de hat versucht, die Fakten zu sortieren. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Proxima b: Erdnächster Exoplanet ist vermutlich vielfach lebensfreundlich

New York (USA) – Schon der unserem Sonnensystem am nächsten gelegene Exoplanet, der den Stern Proxima Centauri in gerade einmal 4,2 Lichtjahren Entfernung zur Sonne umkreist, ist selbst unter unterschiedlichen Simulationsszenarien lebensfreundlich. Zu diesem Ergebnis kommen neuste Modellberechnungen anhand der bislang über „Proxima b“ bekannten Daten. weiterlesen...


Meldungen vom 13. September 2018

Medizin & Alternatives Heilen
Placebo ohne Mogeln: Auch offene Gabe von Zuckerpillen führt zu vorhersagbarer Linderung bei chronischen Schmerzen

Evanston (USA) – Mediziner der Northwestern University berichten aktuell im Fachjournal „Nature Communications“, wie sie verlässlich vorhersagen können, welche chronischen Schmerzpatienten auf die Gabe einer Zuckerpille ebenso effektiv wie auf stark wirksame Medikamente reagieren. Der Schlüssel für den Behandlungserfolg liegt demnach im Placebo-Effekt, der Hirn-Anatomie der individuellen Patienten und deren psychologischen Eigenschaften. Der Effekt tritt somit auch ein, wenn die Patienten über den Placebo informiert sind. weiterlesen...

Archäologie
Ist das die älteste abstrakte Zeichnung?

Bordeaux (Frankreich) – In der südafrikanischen Blombos-Höhle haben Archäologen einen 73.000 Jahre alten, gezielt bemalten Kieselstein-Abschlag gefunden. Die Wissenschaftler sehen darin ein Fragment einer abstrakten bildlichen Darstellung, die die 30.000 Jahre älter ist, als die bislang ältesten, abstrakten und figurativen Zeichnungen. weiterlesen...


Meldungen vom 12. September 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Buchneuerscheinung: Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie

Bottrop (Deutschland) – In ihrem neuen Buch „Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie“ schließen die Autoren Klaus Piontzik und Claude Bärtels an ihr vorigen Buch „Die Alien-Hypothese“ an und präsentieren ein mathematisch fundiertes Verteilungsmodell für habitable Planeten. Grenzwissenschaft-Aktuell.de zwei Exemplare des Buches. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Dawn-Mission liefert kurz vor ihrem Ende Aufnahmen der „Ceres-Lichter“ in bislang höchster Auflösung

Köln (Deutschland) – Seit März 2015 umkreist die NASA-Sonde „Dawn“ nun schon den Zwergplaneten Ceres im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Noch bevor der Sonde in den nächsten Wochen der Treibstoff ausgehen wird, hat diese die neusten Aufnahmen der Planetenoberfläche in bislang höchster Auflösung zur Erde gefunkt. Anhand der neuen Bilder ist den Projektwissenschaftlern nun die Darstellung zahlreicher Oberflächenmerkmale – darunter die berühmten „hellen Flecken“ im Occator-Krater -  mit einer Auflösung von 5 Metern pro Pixel möglich. weiterlesen...


Meldungen vom 11. September 2018
Space & Raumfahrt, Außerirdisches Leben, Technik
Breakthrough SETI-Projekt findet mit künstlicher Intelligenz 72 neue, schnelle Radioausbrüche

San Francisco (USA) – Mit Hilfe von AI-Algorithmen künstlicher Intelligenz haben Astronomen der SETI-Initiative „Breakthrough Listen“ in bereits vorhandenen Beobachtungsdatenbanken des Green Bank Telescope 72 neue, bzw. bislang unentdeckte Signale schneller Radioausbrüche (Fast Radio Bursts, FRBs) entdeckt. Von dem neuen Algorithmus erhoffen sich die Breakthrough-Wissenschaftler auch die Entdeckung bislang übersehener potentieller intelligenter Signale aus dem All. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Studie: Ist Pluto doch ein richtiger Planet?

Orlando (USA) – Mit der Degradierung des einst neunten Planeten unseres Sonnensystems Pluto zu einem Zwergplaneten, sorgte die Internationale Astronomische Union (IAU) 2006 für eine bis heute andauernde Kontroverse sowohl unter astronomisch interessierten Laien wie akademischen Astronomen und Planetenwissenschaftlern. Jetzt beschreibt ein aktueller Fachartikel jene Merkmale, die laut den Autoren nun doch dafür sprechen, Pluto seinen einstigen Planetenstatus wieder zuzusprechen. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
UPDATE zu KIC 9832227: Keine Rote Nova im Jahr 2022

San Diego (USA) – Im Frühjahr 2017 veröffentlichten Astronomen des Calvin College eine Vorhersage einer an unserem Nachthimmel prominent sichtbaren sogenannten Roten Nova, also der gewaltigen Kollision zweier sich eng umkreisender umkreisender Sterne für das Jahr 2022. Was bislang als ebenso erst- wie einmalige Vorhersage einer solchen Nova gefeiert wurde, stellte sich nun als falsch heraus. weiterlesen...

Sonstige Phänomene, Panorama
Erneute Kontroverse um Medium Robbert van den Broeke: Beim Schwindeln ertappt?

Hoeven (Niederlande) – Schon seit seiner Jugend steht der Niederländer Robbert van den Broeke im Zentrum einer ganzen Reihe bizarrer Phänomene: Angefangen von merkwürdigen Kreaturen und Abbildungen Verstorbener Menschen, die auf Fotos die der heute 38-Jährige macht, erscheinen, über Kornkreise deren Entstehung er vorhersagt, bis hin zu UFO-Phänomenen, Telepathie und Telekinese. Schon mehrfach stand und steht v.d.Broeke deshalb im Zentrum zahlreicher Kontroversen und Schwindelvorwürfe seiner Kritiker und Skeptiker. Beim Fälschen der Phänomene wurde er hingegen bislang noch nicht direkt ertappt. Doch genau diesen Beweis will nun der US-Filmemacher William Gazecki erbracht haben, der eigentlich eine TV-Dokumentation über das Medium produzieren wollte. Robbert v.d. Broeke selbst wehrt sich indes gegen den Schwindelvorwurf und erklärt, er werde von Gazecki erpresst. Grenzwissenschaft-Aktuell.de hat die Situation und Quellen geordnet. weiterlesen...


Meldungen vom 10. September 2018

UFOs
Astronomen und UFOs: Teil 2 – Clyde Tombaugh: Pluto-Entdecker und UFO-Zeuge

Ein immer wieder von Skeptikern des UFO-Phänomens vorgebrachtes Argument gegen die Realität von unidentifizierten Flugobjekten (UFOs) in unserem Luft- und Weltraum, ist die Behauptung, dass gerade Astronomen – deren Aufgabe es schließlich ist, den Himmel und die Sterne zu beobachten – keine UFOs sehen würden. In dieser kleinen Reihe widerlegt Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) diese redundante Falschbehauptung anhand von Fallbeispielen und lässt die astronomisch versierten UFO-Zeugen selbst zu Wort kommen. In Teil zwei der kleinen GreWi-Reihe kommt kein Geringerer als der Entdecker zahlreicher Asteroiden und nicht zuletzt des zum Zwergplaneten degradierten, einstigen neunten Planeten Pluto zu Wort: Der Astronom Clyde Tombaugh. weiterlesen...


Meldungen vom 8. September 2018

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Früher Vulkanismus und einstiges Magnetfeld erklären Wirbelmuster auf dem Mond

Berkeley (USA) – Schon lange stellen helle Wirbelmuster im sonst dunklen Mondboden Wissenschaftler vor ein Rätsel und sind gerade auch unter Hobbyastronomen als Beobachtungsziel sehr beliebt. Jetzt glauben US-Forscher die „Mond-Wirbel“ erklären zu können. Demnach künden diese vom einstigen Magnetfeld und früher vulkanischer Aktivität des Erdtrabanten. weiterlesen...

Meldungen vom 7. September 2018

Gesellschaft
Studie zeigt, wie sich verzerrte Urteile über Gewalttaten bilden

Hagen (Deutschland) – Ein internationales Psychologenteam hat sich in einer aktuellen Studie Fragen der Meinungsbildung nach und über Gewalttaten gewidmet. Das Ergebnis zeigt: Der Mensch bildet sich verzerrte Urteile über Gewalttaten, um die Integrität seiner eigenen sozialen Gruppe zu wahren. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Technik, Space & Raumfahrt
Neues Infrarot-Instrument soll lebensfreundliche Planeten um Rote Zwerge finden

Hilo (USA) – Ein neues Instrument am Subaru Telescope auf Hawaii soll Astronomen bei der Suche nach bestenfalls lebensfreundlichen Planeten um rote Zwergsterne helfen. weiterlesen...


Meldungen vom 6. September 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Wärmekarte offenbart lebensfreundlichste Orte und kaltes Rätsel auf Jupitermond Europa

Pasadena (USA) – Mit seinem von einem dicken Eispanzer bedeckten, verborgenen flüssigen und vermutlich lebensfreundlichen Ozean stellt gibt der Jupitermond Europa viele Rätsel auf. Eine neue globale Wärmekarte des Mondes zeigt die wärmsten und damit vermutlich lebensfreundlichsten Orte auf Europa - offenbart zugleich aber auch ein immer noch ungelöstes Rätsel. weiterlesen...

Forschung & Wissenschaft, Natur & Umwelt, Sonstige Phänomene
Dunkle Materie - Physiker suchen mit PADME nach „dunklem Photon“

Frascati (Italien) – An den Laboratori Nazionali di Frascati (INFN) wollen italienische Physiker mit Hilfe des Nachweises eines „dunklen Photons“ die bislang zwar hypothetisch vom Standardmodell vorhergesagte aber immer noch nicht nachgewiesene Dunkle Materie aufspüren. Sollte das Experiment erfolgreich sein, wäre zudem auch eine bislang noch nicht beschriebene fünfte physikalischen Fundamentalkraft nachgewiesen. weiterlesen...


Meldungen vom 5. September 2018

Körper & Geist
Warum und wie wir an unseren Weltbildern festhalten

Berkeley (USA) – Warum halten wir Menschen selbst dann an bestimmten  Glaubensvorstellungen und Weltbildern fest, auch wenn wir mit überwältigenden Gegenargumenten und -beweisen konfrontiert werden? Dieser Frage haben sich US-Entwicklungspsychologen in einem aktuellen Experiment genähert und glauben eine Antwort gefunden zu haben. weiterlesen...

Kryptozoologie
Video zeigt rätselhafte „Wasserschlange“ im River Tyne

Tynemouth (Großbritannien) – Ein Video, das ein großes, schlangenartiges Wesen im seichten Wasser des River Tyne bei Tynemouth zeigt, sorgt derzeit für Diskussionen darüber, um was genau es sich handeln könnte. Experten haben hingegen schon einen Verdacht. weiterlesen...


Meldungen vom 4. September 2018

Space & Raumfahrt
Cassini-Daten offenbaren zweites Sturm-Sechseck auf Saturn

Leicester (Großbritannien) – Seit seiner Entdeckung sorgt das sogenannte Saturn-Hexagon, ein gewaltiger sechseckiger Wolkenwirbel über dem Nordpol des Ringplaneten Saturn, für Rätselraten selbst unter Planetenwissenschaftlern. In den Daten der „Cassini“-Sonde haben Wissenschaftler eine ganz ähnliche und nicht weniger rätselhafte Struktur nun auch in der deutlich höheren Stratosphäre des Planeten entdeckt. weiterlesen...

Space & Raumfahrt
Neue Wegweiser im All: Internationale Astronomische Union einigt sich auf Richtungsreferenz-System für die Raumfahrt

Wien (Österreich) – Auf ihrer Generalversammlung hat sich die Internationale Astronomische Union (IAU) auf einen neuen und noch präziseren Referenzrahmen für Richtungsangaben im Weltraum geeinigt. Dieser bestimmt zukünftig, wo im All oben und unten ist, leitet Raumschiffe und Sonden zielgerichteter durchs All und hilft dabei, die Präzession der Erdrotationsachse oder das Wandern der Pole zu untersuchen. weiterlesen...


Meldungen vom 3. September 2018

Außerirdisches Leben
Plattentektonik doch keine Grundvoraussetzung für die Entstehung von Leben

University Park (USA) – Bislang gingen die meisten Planetenwissenschaftler und Astrobiologen davon aus, dass die Bewegung kontinentaler Platten, die sog. Plattentektonik, eine Grundvoraussetzung für die Entstehung von Leben, wie wir es von der Erde kennen, ist. In einer aktuellen Studie widersprechen US-Wissenschaftler nun dieser Vorstellung. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit von Leben auf anderen Planeten ein weiteres Mal um ein Vielfaches an. weiterlesen...

Natur & Umwelt, Kryptozoologie
Russland plant High-Tech-Klonlabor zur Widerbelebung von Mammut und Höhlenlöwe

Jakutsk (Russland) – Im fernöstlichen Föderationskreis Jakutien planen russische und südkoreanische Genetiker die Errichtung eines hochmodernen Geneti-Zentrums mit dem Ziel, ausgestorbene Tiere der Eiszeit wie das Wollhaarmammut, das Wollnashorn und den Höhlenlöwen durch Klonen wiederzubeleben. Nachdem Präsident Putin selbst kürzlich vor Ort die volle Unterstützung seiner Regierung zugesagt hatte, suchen die Wissenschaftler nun auch internationale Geldgeber. weiterlesen...


Meldungen vom 1. September 2018

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Leben auf Jupiter? Messdaten sprechen für flüssiges Wasser auf dem Gasplaneten

Greenbelt (USA) – NASA-Wissenschaftler haben im Innern des Großen Roten Flecks auf dem Gasplaneten Jupiter die chemische Signatur von Wasser oberhalb der tiefsten Wolken des Planeten entdeckt. Die Entdeckung regt Wissenschaftler auch zu neuen Spekulationen über die Frage an, ob es auf Jupiter einst auch Leben gegeben haben könnte oder sogar heute noch gibt? weiterlesen...