…heute auf Grenzwissenschaft-Aktuell

Technik, Außerirdisches Leben
Studie: Außerirdische Kleinst-Sonden könnten die Milchstraße durchschwärmen …und wir sie entdecken

Alabama (USA) – Ein die konventionelle Raumfahrt massiv limitierende Faktor ist der Umstand, dass sie alleine schon zur Überwindung der Erdanziehungskraft aber auch zur Bewältigung der enormen Distanzen zwischen den Planeten des Sonnensystems (geschweige denn darüber hinaus) gewaltige Mengen an Treibstoff benötigt. Trotz ihrer vermeintlichen Verstöße gegen physikalische Gesetze, werden derzeit unterschiedliche Systeme unkonventioneller treibstoffloser Antriebe auf ihre tatsächliche Wirkung untersucht. Ein NASA-Physiker hat nun ein weiteres – wenn auch noch rein theoretisches – Konzept für einen Weltraum-Antrieb vorgestellt, mit dem sogar annähernde Lichtgeschwidigkeit erreicht werden soll. weiterlesen…

+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +


...Meldungen vom 22. Oktober 2019

UFOs, Disclsoure, Außerirdisches Leben, Technik
TTSA: US-Army kooperiert mit Tom DeLonge‘s UFO-Forschungsorganisation

Garrison (USA) – Ursprünglich mit dem Ziel der UFO-Disclosure angetreten, also der Offenlegung angeblich geheimen Wissens der USA über unidentifizierte Flugobjekte (UFOs) und angebliche Interaktionen der US-Regierung mit außerirdischer Biologie und Technologie, hat die private UFO-Forschungsorganisation “To The Stars Academy” (TTSA) um den Punkrocker Tom DeLonge jetzt eine Kooperation mit der U.S. Army bei der Analyse, Auswertung und möglichen Nutzbarmachung “exotischer Materialien” angekündigt, die unter anderem von UFO-Landungen und Abstürzen stammen sollen (…GreWi berichtete). Auch die US-Armee bestätigt die zukünftige Zusammenarbeit offiziell. UFO-Forscher und Enthusiasten hingegen rätseln, wohin diese gemeinsame Reise gehen soll. weiterlesen...

Außerirdisches Leben
Kosmische Geochemie: Die Erde ist nicht einzigartig

Los Angeles (USA) – In einer bislang einzigartigen Studie haben US-Geochemiker erstmals die Zusammensetzung ferner Felsplaneten, außerhalb unseres eigenen Sonnensystems untersucht. Das Ergebnis zeigt, dass unsere Erde und anderen Gesteinsplaneten des Sonnensystems – zumindest geochemisch betrachtet – nicht einzigartig, sondern vermutlich sogar die Regel um Universum sind. Das wiederum dürfte auch Auswirkungen auf dortiges Leben haben. weiterlesen...

Technik, Space & Raumfahrt
NASA-Physiker veröffentlicht Artikel zu treibstofflosem lichtschnellem Weltraum-Antrieb

Alabama (USA) – Ein die konventionelle Raumfahrt massiv limitierende Faktor ist der Umstand, dass sie alleine schon zur Überwindung der Erdanziehungskraft aber auch zur Bewältigung der enormen Distanzen zwischen den Planeten des Sonnensystems (geschweige denn darüber hinaus) gewaltige Mengen an Treibstoff benötigt. Trotz ihrer vermeintlichen Verstöße gegen physikalische Gesetze, werden derzeit unterschiedliche Systeme unkonventioneller treibstoffloser Antriebe auf ihre tatsächliche Wirkung untersucht. Ein NASA-Physiker hat nun ein weiteres – wenn auch noch rein theoretisches - Konzept für einen Weltraum-Antrieb vorgestellt, mit dem sogar annähernde Lichtgeschwidigkeit erreicht werden soll. weiterlesen...


...Meldungen vom 21. Oktober 2019

Space & Raumfahrt
„Kruger 60“ - Astronomen bestimmen Herkunft des interstellaren Kometen 2I/Borisov

Poznan (Polen) – Während Wissenschaftler immer noch darüber rätseln, um was genau es sich bei dem ersten interstellaren Besucher im Sonnensystem, dem Objekt „1I/‘Oumumamua“, gehandelt hatte und woher genau es kam, glauben polnische Astronomen nun, die Herkunft des zweiten interstellaren Objekts, das derzeit unser Sonnensystem durchquert und als Komet „2I/Borisov“ identifiziert wurde, ermittelt zu haben. weiterlesen...


...Meldungen vom 9. Oktober 2019

Kryptozoologie, Natur & Umwelt
Curiosity-Rover findet urzeitliche Salzteiche und -Seen auf dem Mars

Pasadena (USA) – Schon 2017 entdeckte der Mars-Rover „Curiosity“ ein Netzwerk von Rissen in einer Felsplatte auf dem Mars. Gemeinsam mit dem neusten Nachweis von Salzablagerungen zeichnen diese nun ein Bild der Mars-Umwelt im Gale-Krater vor rund 3 Milliarden Jahren. weiterlesen...

Kryptozoologie, Natur & Umwelt
Studie: Mammuts haben bis vor 4.000 Jahre überlebt

Tübingen (Deutschland) – Galten Mammuts lange Zeit als bereits vor rund 12.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit ausgestorben – zuletzt zeigten Analysen, dass Mammuts bis vor 5.600 Jahren in Alaska überlebt hatten. Jetzt zeigt eine aktuelle Studie, dass Mammuts auf der arktischen Wrangelinsel vermutlich sogar erst vor 4.000 Jahren ausstarben. weiterlesen...


...Meldungen vom 8. Oktober 2019

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Jüngere Dryas: Geologen finden weitere Belege für Asteroideneinschlag mit globalen Folgen vor 12.800 Jahren

Johannesburg (Südafrika) – Wissenschaftler haben erstmals auch in Südafrika Belege für die Hypothese entdeckt, luat der die Erde vor 12.800 Jahren von einem großen Meteoriten, Asteroiden oder Kometen getroffen wurde, was zu globalen Konsequenzen einschließlich des Klimawandels und zum Aussterben vieler Großtierarten beitrug. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Studie hegt Zweifel an einst lebensfreundlicher Venus

Kiel (Deutschland) – Die Ergebnisse einer aktuellen Studie von 255 internationalen Archäologinnen und Archäologen verändert das Bild von der menschlichen Umgestaltung der Welt grundsätzlich: Nicht erst in der Neuzeit, sondern bereits vor 4.000 Jahren waren praktisch alle Gebiete der Erde durch menschliche Landnutzung extrem verändert worden. weiterlesen...


...Meldungen vom 6. Oktober 2019

Archäologie, Gesellschaft, Geschichte
Internationale Studie: Globalisierung ist viel älter als bislang angenommen

Kiel (Deutschland) – Die Ergebnisse einer aktuellen Studie von 255 internationalen Archäologinnen und Archäologen verändert das Bild von der menschlichen Umgestaltung der Welt grundsätzlich: Nicht erst in der Neuzeit, sondern bereits vor 4.000 Jahren waren praktisch alle Gebiete der Erde durch menschliche Landnutzung extrem verändert worden. weiterlesen...


...Meldungen vom 4. Oktober 2019

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
KIC 8462852 nicht allein? Astronom findet weitere 21 Sterne mit unregelmäßigem Lichtmuster

Lincoln (USA) – Mit seinen unregelmäßigen Lichtabschwächungen zwischen 1 bis sogar 22 Prozent, sorgt der 1.500 Lichtjahre entfernte Stern KIC 8462852 immer noch für Rätselraten unter Astronomen und sogar für Spekulationen darüber, ob diese Abdimmung nicht auch von einer gewaltigen künstlichen Struktur um den Stern erzeugt werden könnte. Ein Astronom hat nun weitere 21 Sterne ausfindig gemacht, deren Licht unregelmäßig schwankt. weiterlesen...


...Meldungen vom 3. Oktober 2019

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Bausteine des Lebens: Cassini findet Grundlagen von Aminosäuren in Eisfontänen auf Saturnmond Enceladus

Pasadena (USA) – Anhand der Daten der Saturn-Sonde “Cassini” haben NASA-Wissenschaftler in den von einem verborgenen Ozean gespeisten Eisfontänen des Saturnmondes Enceladus neue Arten organischer Verbindungen identifiziert. Auf der Erde bilden diese Verbindungen die Grundlagen von Aminosäuren – den Bausteinen des Lebens. weiterlesen...

Archäologie, Gesellschaft, Geschichte
Zentralisierung, undemokratische Entscheidungsstrukturen und Machtbündelung führten zum Kollaps der ältesten vorstädtischen Siedlungen Europas

Kiel (Deutschland) – Nur wenige hundert Jahre nach ihrer Entstehung verschwanden die ersten vorstädtischen Siedlungen Europas schon wieder. Die Gründe hierfür waren Wissenschaftlern lange Zeit ein Rätsel. Eine aktuelle Studie wirft nun ein neues Licht auf dieses Phänomen und zeigt, wie eine fortwährenden Zentralisierung und damit einhergehend entstehende undemokratische Strukturen sowie die Bündelung von Macht auf wenige zu dem Kollaps der sogenannten Megasiedlungen der Tripolye-Kultur um 3.700 v. Chr. führten. weiterlesen...


...Meldungen vom 2. Oktober 2019

Außerirdisches Leben
Forscher wollen den Mars gezielt mit irdischen Mikroben “infizieren”

Davie (USA) – Ging es bei der Ausstattung bisheriger Missionen zum Mars unter anderem auch darum, die technische Ausrüstung so keimfrei wie nur irgend möglich zum Mars zu bringen, um so eine Kontamination möglichen Marslebens zu verhindern, schlagen US-Forscher nun vor, den Mars ganz gezielt mit ausgewählten irdischen Mikroben regelrecht zu infizieren. Dies sei der erste Schritt einer Erschaffung einer für uns Menschen lebensfreundlichen Marsoberfläche. weiterlesen...


...Meldungen vom 1. Oktober 2019

Space & Raumfahrt, Sonstige Phänomene
GreWi-Faktencheck: Könnte Planet Neun ein Schwarzes Loch sein?

Saarbrücken (Deutschland) – Bei der Suche nach einer Erklärung für übereinstimmende Bahnabweichungen transneptunischer Objekte im äußeren Sonnensystem suchen Astronomen hitzig nach einem bislang noch unentdeckten großen Planeten jenseits der Plutobahn. Ein neuer Erklärungsversuch spekuliert nun darüber, ob dieser „Planet Nine“ (Planet Neun, P9) nicht auch ein urzeitliches Schwarzes Loch sein könnte. Medien weltweit sind auf die Schlagzeile aufgesprungen und berichten. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) hat einen der Erstautoren zur Planet-Nine-Theorie für die Bahnabweichungen, den Astronomieprofessor Mike Brown zum Faktencheck gebeten. Dieser fällt unerwartet knapp aus… weiterlesen...

Außerirdisches Leben
NASA-Chefwissenschaftler „warnt“: „Wir werden schon bald Leben auf dem Mars finden“

Washington (USA) – Der Chef-Planetenwissenschaftler der NASA, Dr. Jim Green, zeigt sich in einem aktuellen Interview zuversichtlich darüber, dass schon die nächsten Rover-Missionen Leben auf dem Mars finden werden. Zugleich gibt Green aber zu bedenken, dass die Menschen auf diese Erkenntnis noch nicht ausreichend vorbereitet sei. weiterlesen...