Außerirdisches Leben, Technik
Suche nach außerirdischen Intelligenzen mit FAST-Teleskop soll bald beginnen

Peking (China) – Obwohl das weltweit größte Radioteleskop “FAST” bereits Teil unterschiedlicher Kampagnen zur Suche nach Signalen extraterrestrischer Intelligenzen (SETI) ist, wurde das chinesische Teleskop bislang noch nicht offiziell für die internationale SETI genutzt. Jetzt wurden konkrete Pläne dazu veröffentlicht. weiterlesen…

PSI-Phänomene
„Urvater der Skeptiker“ James Randi verstorben

Plantation (USA) – Bereits am vergangenen Dienstag ist der „Urvater der Skeptiker“, James Randi verstorben. Zeitlebens hatte er sich nicht nur als Zauber- und Trickkünstler einen Namen gemacht, sondern auch durch seine Entlarvungen von Schwindeleien sogenannter Mentalisten und die Auslobung der „Million Dollar Challenge“ für den Nachweis des Paranormalen. weiterlesen…



– – Meldungen vom 24./25. Oktober 2020 – –

GreWi-Nachrichten extern
GreWi-Nachrichten extern… KW 43

Hier finden Sie jeweils am Ende der Woche (KW) Links zu weiteren Nachrichtenmeldungen zu grenzwissenschaftlich-relevanten Themen externer Originalquellen. weiterlesen…

Kryptozoologie
Buchvorstellung: 1. „Jahrbuch für Kryptozoologie“ erschienen

Bochum (Deutschland) – Nachdem vor zwei Jahren die Zeitschrift „Kryptozoologie Report“ eingestellt wurde, hat das „Netzwerk für Kryptozoologie“ (NfK) nun mit dem ersten „Jahrbuch für Kryptozoologie“ eine Anthologie veröffentlicht, die aktuelle Forschungsergebnisse und Nachrichten aus dem Forschungsgebiet der nach verborgenen Tierarten suchenden Kryptozoologie einmal jährlich zusammenträgt. Grenzwissenschaft-Aktuell.de verlost zwei Exemplare des Jahrbuchs… weiterlesen…

– – Meldungen vom 23. Oktober 2020 – –

Körper & Geist, Mensch
Neue Theorie: Unser Bewusstsein ist ein Energiefeld

Guildford (Großbritannien) – In einem Fachartikel präsentiert der Neurowissenschaftler Johnjoe McFadden seine neue Theorie, wonach das menschliche Bewusstsein von einem Feld elektromagnetischer Wellen erzeugt wird, das von den zündenden Neuronen abgegeben wird. Von der Theorie, so der Autor, könne die Entwicklung sich bewusster Roboter profitieren. weiterlesen…

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Bitte recht freundlich! 1004 erdnahe Exoplaneten könnten uns sehen

Ithaca (USA) – US-Astronomen haben eine Liste jener Exoplaneten, also Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, zusammengestellt, die in direkter Linie freie Sicht auf unsere Erde haben und die – sollten sie mindestens unseren Stand der Beobachtungstechnologie erreicht haben – die biologische Einzigartigkeit der Erde aus der Ferne erkennen könnten. weiterlesen…

– – Meldungen vom 22. Oktober 2020 – –

Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Noch mehr Wasser auf dem Mond? NASA kündigt für Montag „aufregenden Entdeckung über den Mond“ an

Washington (USA) – Für den kommenden Montag hat die NASA die Bekanntgabe einer „aufregenden neuen Entdeckung auf dem Mond“ angekündigt. Um was genau es geht, darüber schweigt sich die US-Raumfahrtbehörde derzeit noch aus. Ein Blick auf die beteiligten Wissenschaftler, Instrumente und Institutionen lässt aber schon jetzt begründete Vermutung zu. weiterlesen…

– – Meldungen vom 21. Oktober 2020 – –

Außerirdisches Leben
Zweifel an Nachweis des Biomarkers Phosphin in der Venus-Atmosphäre

Paris (Frankreich) – Der Nachweis des potentiellen Biomarkers Phosphin in der Venus-Atmosphäre hat für Hoffnungen und Spekulationen auf Leben auf der Venus geweckt. Eine Suche nach dem Gas in anderen Wellenlängen stellt einen eindeutigen Nachweises des Gases zumindest in Frage. weiterlesen…

Mensch, Medizin & Alternatives Heilen
Mitten im Kopf: Mediziner finden bislang unbekannte Speicheldrüsen

Amsterdam (Niederlande) – Eigentlich, so möchte man meinen, sollte die Medizin alle Körperteile und Organe des Menschen kennen. Dennoch werden immer wieder bislang unbekannte Teile selbst im so gut erforschten menschlichen Körper gefunden. So auch aktuell buchstäblich mitten in unseren Köpfen. Die Entdeckung wird vermutlich zu völlig neuen Behandlungsansätzen für Tumorpatienten führen. weiterlesen…

– – Meldungen vom 20. Oktober 2020 – –

Technik, Space & Raumfahrt
BREAKING NEWS
Rätsel um NASA-Erfolg bei Kalter Fusion

Cleveland (USA) – Auf der Suche nach einer neuen Energiequelle für Weltraumerkundungsmissionen hat ein Team von NASA-Wissenschaftlern offenbar eine Methode zur Auslösung der Kernfusion im Raum zwischen den Atomen eines Metallfeststoffs gefunden und die Forschungsergebnisse sogar bereits im vergangenen April in gleich zwei Fachartikeln publiziert. Doch warum hat die Öffentlichkeit davon bislang noch nichts gehört? weiterlesen…



– – Meldungen vom 5. Oktober 2020 – –

Archäologie
Archäologen finden große Katzen-Geoglyphe in der Ebene von Nazca

Lima (Peru) – Die Hochebene von Nazca ist für ihre gewaltigen in den Wüstenboden gescharrten Bodenbilder und die sogenannten Nazca-Linien bekannt. Während die meisten der bekannten Nazca-Geoglyphen trotz Darstellungen von Tieren eher geometrisch gestaltet sind, erscheinen die Vorgänger dieser Bilder eher wie Freihand-Figuren. Jetzt wurde ein weiteres dieser Bilder in Form einer großen Katze entdeckt. weiterlesen…

– – Meldungen vom 19. Oktober 2020 – –

…in eigener Sache
NEUE RUBRIK
GreWi-Nachrichten extern…

Hier finden Sie jeweils am Ende der Woche (KW) Links zu weiteren Nachrichtenmeldungen zu grenzwissenschaftlich-relevanten Themen externer Originalquellen, weiterlesen…

Außerirdisches Leben
BREAKING NEWS
Weiterer Hinweis auf Leben auf der Venus? Astronomen finden Aminosäure Glycin in lebensfreundlicher Zone der Venus-Atmosphäre

Kuturia (Indien) – Nachdem erst kürzlich die Nachricht vom Nachweis des Gases Phosphin in der Venusatmosphäre Hypothesen über dortiges mikrobisches Leben befeuert hatten (…GreWi berichtete), sorgt nun die Entdeckung spektraler Aminosäuren-Signaturen in derselben lebensfreundlichen Atmosphärenschicht der Venus für Aufsehen. weiterlesen…

Space & Raumfahrt
Erde und Mond teilten sich einst ein gemeinsames, schützendes Magnetfeld

Washington (USA) – Vor rund 4,5 Milliarden Jahren war die Oberfläche unseres Heimatplaneten noch heiß und unwirtlich. Lange bevor das Leben auf der Erde erschien, waren die Temperaturen siedend und die Luft giftig – hinzu bombardierte die ebenfalls noch junge Sonne den Planeten mit hoher Strahlung in Form von Sonnenstürmen und koronalen Masseauswürfen. Zugleich besaß aber auch unser Mond ein eigenes Magnetfeld, das sich mit der der jungen Erde verband und so einen wichtigen Teil dazu beitrug, dass unser Planet seine Atmosphäre halten und nach und nach lebensfreundliche Bedingungen entwickeln konnten. weiterlesen…