Mensch, Archäologie, Geschichte
…mit Video
Homo naledi: Nutze bereits Frühmenschenart Werkzeuge und Feuer?

Johannesburg (Südafrika) – 2013/15 erstmals in der sog. „Wiege der Menschheit“ nordwestlich von Johannesburg in Südafrika entdeckt, gilt der Homo naledi als Frühmensch, dessen Fossilien auf ein Alter von 335.000 bis 236.000 Jahren datiert werden konnten. Neuste Funde führen die Erstentdecker nun zu dem Schluss, dass Homo naledi trotz eines nur Schimpansen-großen Gehirns bereits Werkzeuge nutzte und das Feuer kontrollierte. Das widerspricht der gängigen Vorstellung von Fähigkeiten, die bislang nur modernen Menschen oder Neandertalern zugestanden wurden. weiterlesen…

Außerirdisches Leben
Fachartikel sieht weiterhin Hinweise für Leben in der Venus-Atmosphäre

Boulder (USA) – Die Debatte um den potenziellen Biomarker Phosphin in der Venus-Atmosphäre streiten sich die Verfechter der konservativen Lehrmeinung von einer lebensfeindlichen Venus mit jenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die ergebnisoffen die Indizien und Beweise bewerten und überprüfen wollen, bevor sie Leben in den gemäßigten Wolkenschichten der Venus ausschließen. Ein aktueller Fachartikel stützt nun den letzteren Ansatz. weiterlesen…



– – Meldungen vom 2. Dezember 2022 – –

Space & Raumfahrt
Fernstes Schwarzes Loch feuert direkt Richtung Erde

Leicester (Großbritannien) – Bei Himmelsdurchmusterungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) haben Astronomen und Astronominnen eine ungewöhnliche Quelle sichtbaren Lichts entdeckt und als supermassereiches Schwarzes Loch in einer fernen Galaxie identifiziert, das das einen Stern verschlungen und die Reste in einem Strahl ausgestoßen hatte, der direkt auf die Erde ausgerichtet ist. weiterlesen…

– – Meldungen vom 30. November 2022 – –

Außerirdisches Leben, Space & Raumfahrt
Perseverance-Rover findet weitere organische Verbindungen im Marsgestein

London (Großbritannien) – Im Gestein vom Grund des Mars-Kraters Jezero hat der NASA-Rover “Perseverance” Belege für wichtige einstige Wechselwirkungen zwischen dem Fels und flüssigem Wasser gefunden. Die gleichen Gesteine beinhalten zudem auch organische Verbindungen, die dann ein Beleg für einstiges Leben sein könnten. weiterlesen…

– – Meldungen vom 29. November 2022 – –

Natur & Umwelt
…mit Videos
GreWi-Faktencheck: Tiere, die in Kreisen laufen

Saarbrücken (Deutschland) – Seit Anfang des Monats sorgt ein Video einer Schafsherde in der Mongolei besonders online für Aufsehen. Zu sehen ist, wie die Tiere fortwährend – und das angeblich bereits seit mehr als 10 Tagen – im Kreis laufen. Weitere Aufnahmen ähnlich kreiselnden Verhaltens andere Tierarten werden mittlerweile suggestiv genutzt, um aus dem rätselhaften Verhalten der Schafe in der Mongolei einen aktuellen und globalen Trend und ein bislang nicht gekanntes und mysteriöses Verhalten der Tiere abzuleiten. Einer unvoreingenommenen Überprüfung der Videos bzw. des darin gezeigten Verhaltens der Tiere halten diese Behauptungen allerdings nicht stand. weiterlesen…

– – Meldungen vom 27. November 2022 – –

GreWi BILDdesTAGES
So hat man den Halbmond noch nicht gesehen

Am 22. November 2022, dem siebten Flugtag der Mission „Artemis 1“, gelang mit der „Optical Navigation Camera“ an Bord des unbemannten Orion-Raumschiffs diese Aufnahme der Sichel der von der Erde aus nicht sichtbaren Rückseite des Mondes und damit eine Ansicht des Halbmondes, die aufgrund der an unsere Erde gebundenen Rotation des Erdtrabanten von der Erde aus nicht möglich ist. Die Aufnahmen der Artemis-1-Mission finden Sie im Flickr-Album der NASA…

Religion & Glaube, Gesellschaft, Esoterik
Studie folgert: Glaube an Hexen noch weit verbreitet

Washington (USA) – Entgegen der allgemeinen Vorstellung, dass der Glaube an Hexen, Zauberer und echte Magie mit dem Mittelalter und der Aufklärung der Vergangenheit angehört, kommt eine aktuelle Studie zu der Schätzung, dass noch mehr als 40 Prozent der Menschheit an Hexerei glaubt. weiterlesen…

– – Meldungen vom 27. November 2022 – –

GreWi BILDdesTAGES
Heiligenschein & Nebensonne: Haloerscheinungen um Sonne und Mond

Gerade in den kalten Jahreszeiten kommt es immer wieder zu sogenannten Haloerscheinungen um die Sonne, seltener aber auch um den Mond. Seit Jahrhunderten staunen die menschen über diese Phänomene, die auch heute noch beispielswesie für die ein oder andere verwecjslung etwa mit UFOs führen. Der „Arbeitskreis Meteore“ informiert auch über dieses, meteorologisch sehr gut verstandene und dokumentierte Phänomen in einer eigenen Kategorie der Meteoros-Webseite…

Archäologie, Veranstaltungen & Termine
Heute und morgen: Pop-Up-Ausstellung zum „Bodensee-Stonehenge“ in Arbon

Arbon (Schweiz) – 2014 stießen Forscher erstmals auf bis dahin unbekannte hügelartige Strukturen aus aufgeschütteten Steinen entlang des Bodenseeufers. Mittlerweile auf ein Alter von rund 5.500 Jahren datiert, vermuten Archäologen mittlerweile, dass es sich um eine jungsteinzeitliche Kultanlage handeln könnte und diskutieren die Funde öffentlich als „Bodensee-Stonehenge“. Eine Pop-Up-Ausstellung präsentiert nun die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse im Schweizerischen Arbo. weiterlesen…

Gesellschaft, Außerirdisches Leben, UFOs
70 Jahre Bundeszentrale für politische Bildung – Auch Exosoziologie im Programm

Bonn (Deutschland) – In diesen Tagen feiert die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) ihr 70-jähriges Bestehen. 2019 veröffentlichte die BpB in ihrer Schriftenreihe „Aus Politik und Zeitgeschichte“ auch das folgende Essay über „Exosoziologie“, in dem ein ganzes Spektrum von sozio-psychologischen Betrachtungen für den Fall verschiedenster Szenarien für den Erstkontakt mit außerirdischer Intelligenz durchgespielt werden. weiterlesen…



– – Meldungen vom 24. November 2022 – –

GreWi BILDdesTAGES
Im Angesicht der Welle

Während einer Aufnahmeserie zu Wellen auf dem Lake Erie gelang dem Naturfotografen Cody Evans vor wenigen Tagen ein Foto einer Welle, deren Form unweigerlich an ein menschliches Gesicht erinnert. Ein anschauliches Beispiel für das Wahrnehmungsphänomen der sog. Pareidolie. Hierbei erkennt unser Gehirn uns bekannte Muster und Objekte in chaotischen Strukturen wie Wolken, Felsen oder eben auch Wellen. Die gesamte Bilderserie und das „Gesicht“ im vollständigen original finden Sie auf Evans Facebook-Seite…

…in eigener Sache
PHÆNOMENA 2023: Der GreWi-Wandkalender

Saarbrücken (Deutschland) – In Zusammenarbeit mit dem Verlag „Origin Scientific“, dem neuen Fachverlag für aktuelle Positionen zu Anomalistik, Parapsychologie und Grenzwissenschaften, präsentiert Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) für 2023 erstmals einen Wandkalender im A3-Großformat. weiterlesen