19. April 2023: Neue, teils öffentliche UFO-Anhörung vor dem US-Senat

Screenshot der Webseite des „United States Senate Committee on Armed Services“ zur Senatsanhörung zur Arbeit der US-UFO-Untersuchungsbehörde „All-Domain Anomaly Resolution Office“ (AARO). Copyright: www.armed-services.senate.gov
Lesezeit: ca. 2 Minuten
Screenshot der Webseite des „United States Senate Committee on Armed Services“ zur Senatsanhörung zur Arbeit der US-UFO-Untersuchungsbehörde „All-Domain Anomaly Resolution Office“ (AARO).Copyright: www.armed-services.senate.gov

Screenshot der Webseite des „United States Senate Committee on Armed Services“ zur Senatsanhörung zur Arbeit der US-UFO-Untersuchungsbehörde „All-Domain Anomaly Resolution Office“ (AARO).
Copyright: www.armed-services.senate.gov

Washington (USA) – Schon in wenigen Tagen, am 19. April 2023, wird es vor dem US-Kongress einer erneuten Anhörung zum Stand der Untersuchungen der UFO-/UAP-Untersuchungsbehörde AARO (All-Domain Anomaly Resolution Office) vor Vertretern zuständiger Senatsausschüsse kommen.

Wie die Webseite des „United States Senate Committee on Armed Services” bzw. “Senate Armed Services Committee” (SASC) im Terminkalender bestätigt, wird der Direktor des „All-Domain Anomaly Resolution Office“ (AARO), Dr. Dr. Sean M. Kirkpatrick, dem „Subkommittee on Emerging Threats and Capabilities“ zu Fragen zur „Mission, den Aktivitäten, der Aufsicht und dem Budget“ Rede und Antwort stehen. Erneut soll die Anhörung in einen öffentlichen und einen klassifizierten Teil aufgeteilt sein. Der öffentliche Teil der Anhörung wird offenbar über Webseite des United States Senate Committee on Armed Services als Live-Stream übertragen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen und kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Vorsitzende dieses Unterausschusses ist die demokratische Senatorin von New York Kirsten Gillibrand, die sich schon seit geraumer Zeit für die UAP-/UFO-Untersuchungen und einen transparenten Umgang mit den Ergebnissen dieser Arbeit einsetzt. Gillibrand war es auch, die gemeinsam mit dem republikanischen Senator Marco Rubio federführend für die aktuelle im Geheimdienst- und Verteidigungshaushalt der US-Regierung geregelte UFO-Gesetzgebung verantwortlich zeichnete, wie sie auch ein sicheres Meldesystem für UFO-Whistleblower und eine Revision historischer UFO-Untersucher und -Missionen bis zurück ins Jahr 1947 bzw. 1945 beinhaltet (…GreWi berichtete).

Dr. Sean M. Kirkpatrick wurde einhergehend mit der Neuformierung der vorigen UFO-Untersuchungsbüros zum „All-Domain Anomaly Resolution Office“ (AARO) zu deren Direktor ernannt, nachdem er zuvor als Chefwissenschaftler im „Missile and Space Intelligence Center“ der „Defense Intelligence Agency“ (DIA) tätig war (…GreWi berichtete).

Die Anhörung selbst ist auf 10:30 Uhr Ortszeit am 19. April 2023 angesetzt, was 16:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit entspricht.

…GreWi wird berichten.




WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
All-Domain Anomaly Resolution Office: US-Verteidigungsministerium formiert UFO-Untersuchungsbehörde neu 21. Juli 2022
Folien zu Vortrag des Leiters der US-UFO-Untersuchungen veröffentlicht 17. Januar 2023
Avi Loeb: Zerstören sich technologische Zivilisationen selbst oder replizieren sie sich? 4. März 2023
US-Pentagon präsentiert neue Definition für den Begriff UAP und bestätigt “Hunderte weitere UFO-Meldungen” 17. Dezember 2022

Recherchequelle: United States Senate Committee on Armed Services

© grenzwissenschaft-aktuell.de