New Horizons liefert neue Aufnahmen von Pluto

Aufnahmen der Teleskopkamera “LORRI” (Long Range Reconnaissance Imager) an Bord der NASA-Sonde “New Horizons” von Mitte April 2015 (l.) im Vergleich zu den neusten Aufnahmen vom 8.-12. Mai 2015 (r.).
Copyright: NASA Washington (USA) – Seit der Veröffentlichung der letzten Fotos des Zwergplaneten Pluto (…wir berichteten) hat die NASA-Sonde “New Horizons” sich um weitere 32 Millionen…

Weiterlesen… →

Runenschrift noch vor 100 Jahren in Westschweden lebendig

Blick auf den das Älvdalen durchquerenden Fluss Daläven mit einem Beispiels des Dalrunen-Alphabets. Foto: fotoakuten.se / Runen: gemeinfrei Göteborg (Schweden) – Während der Gebrauch der nordischen Runenschrift schon seit dem Mittelalter als ausgestorben gilt, hat ein schwedischer Sprachwissenschaftler nun Belege dafür gefunden, dass Menschen in einem abgelegenen Teil Westschwedens Runen noch bis vor gerade einmal…

Weiterlesen… →

NASA sucht Leben auf Jupitermond Europa

Der Jupitermond Europa in einer Aufnahme der Galileo-Sonde. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen.) Copyright: NASA/JPL-Caltech/SETI Institute Washington (USA) – Die schon lange anvisierte Mission zum Jupitermond Europa nimmt immer konkretere Formen an. Gestern hat die US-Raumfahrtbehörde NASA die Instrumente bekannt gegeben, mit der die Sonde in den 2020ern…

Weiterlesen… →

Forscher züchten Hühnern Dino-Kralle zurück

Im Vergleich etwa zum Allosaurus haben heutige Hühner und andere Vögel einen opponierbaren ersten (hinteren) Zeh (Hallux). Copyright/Quelle: Botelho et al. / Scientific Reports Santiago de Chile (Chile) – Nur kurz nachdem US-Forscher berichtet haben, dass sie Hühner-Embryos mittels genetischer Manipulation wieder eine Dino-Schnauze rückgezüchtet haben (…wir berichteten), berichten chilenische Wissenschaftler nun, dass ihnen –…

Weiterlesen… →

GreWi-Dossier: Ceres’ mysteriöser heller Fleck

Saarbrücken (Deutschland) – Seit im Dezember 2003 das Hubble-Weltraumteleskop zum ersten Mal den Zwergstern Ceres ins Visier nahm, rätseln Astronomen über einen auffallend hellen Fleck auf der Oberfläche des größten Objekts im Asteroidengürten zwischen Mars und Jupiter. Obwohl sich die NASA-Sonde “Dawn” dem Asteroiden mittlerweile auf rund 7.000 Kilometer angenähert hat, ist noch immer unklar,…

Weiterlesen… →

Page 2 of 4