Erste Nahaufnahmen von Pluto und seinem Mond Charon

Eisige Hügel und Berge prägen die Landschaft auf dieser ersten Nahaufnahme der Pluto-Oberfläche. Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen Copyright: NASA/JHU APL/SwRI Washington (USA) – Die NASA-Sonde “New Horizon” hat die ersten Aufnahmen von ihrem Vorbeiflug am Pluto-System in nur rund 12.000 Kilometern Entfernung zur Erde gefunkt. Die Bilder…

Weiterlesen… →

Konferenz in Saarbrücken: “Das Wunderbare”. Dimensionen eines Phänomens in Kunst und Kultur

Das Plakat zur Konferenz Copyright/Quelle: uni-saarland.de / stefaniekreuzer.de Saarbrücken (Deutschland) – In welchem Verhältnis steht das Übernatürliche, Magische, Mythische, Phantastische, Okkulte oder Paranormale zu den Künsten, zur Kultur, zu Geistes- und Naturwissenschaften? Dem Phänomen des “Wunderbaren” gehen vom 23. bis 25. Juli an der Universität des Saarlandes Literatur-, Film-, Theater-, Kunst- und Kulturwissenschaftler, Theologen, Psychologen…

Weiterlesen… →

New Horizons meldet erfolgreichen Vorbeiflug am Plutosystem

Künstlerische Darstellung des Vorbeifluges der Sonde “New Horizons” an Pluto und seinem größten Mond Charon (Illu.). Copyright: NASA/JHU APL/SwRI/Steve Gribben Washington (USA) – Nach fast 10 Jahren und mehr als 5 Milliarden Kilometern Reise hat die NASA-Sonde “New Horizons” gestern erfolgreich und unbeschadet das Pluto-System passiert. Jetzt warten die Wissenschaftler gespannt auf die ersten Datenpakete.…

Weiterlesen… →

US-Colonel: Radarlotsen bestätigen UFO-Landung im Rendelsham-Forest

Oberst a.D. der US-Luftwaffe Charles Halt. Copyright/Quelle: exopolitik.org Woodbridge (England) – Seit im Dezember 1980 Angehörige der US-Britischen Airbase RAF Bentwaters im englischen Suffolk im nahegelegen Rendlesham Forest ein dort gelandetes unbekanntes Flugobjekt aus direkter Näher gesehen haben wollen, sorgt der Vorfall unter UFO-Forschern, Enthusiasten wie Skeptikern beiderseits für kontroverse Diskussionen. Jetzt hat einer der…

Weiterlesen… →

NASA: “Ceres-Lichter” wahrscheinlich doch kein Wassereis

Noch immer ist unbekannt, um was es sich bei den ungewöhnlich hellen Strukturen im Innern eines der Krater auf der Ceres-Oberfläche, den sog. “Ceres-Lichtern” handelt. Copyright: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA Washington (USA) – Nachdem bislang Wassereis als wahrscheinlichste Erklärung für die rätselhaften hellen Flächen auf der Oberfläche des Zwergplaneten Ceres gehandelt wurde, rudert die US-Raumfahrtbehörte nun zurück und…

Weiterlesen… →

Page 5 of 9