Astro- und SETI-Gemeinde zweifelt an Kometenerklärung für das “Wow!”-Signal

Das sog. „Wow!“-Signal vom 15. August 1977. Copyright: Ohio State University Radio Observatory St. Petersburg (USA) – Die Pressemitteilung von US-Astronomen, in der sie kürzlich erklärt hatten, das sogenannte “Wow!”-Signal, das bislang als ebenso hoffnungsvolles wie umstrittenes potentielles Signal einer außerirdischen Zivilisation diskutiert wurde, habe in von Kometen emittierten Wasserstoff-Signalen eine natürliche Erklärung gefunden (…GreWi…

Weiterlesen… →

Kosmische Strahlung könnte Fossilien auf Mars und Europa zerstören

Selfie des Mars-Rovers “Curiosity” im Innrn des Gale-Kraters. Copyright: NASA Woddlands (USA) – Obwohl der Mars mit großer Sicherheit einst selbst über geologisch lange Zeiträume über ein erdähnliches Klima verfügt zu haben scheint, fanden Rover bislang keine direkten Spuren in Form von Fossilien einstigen Lebens auf der Marsoberfläche. Zwei neue Studien kommen zu dem Schluss,…

Weiterlesen… →

Wissenschaftler fordern namentliche Kennzeichnung von gentechnisch nachgebauten Organismen

Künstlerische Rekonstruktion zweier Präriemammute (Illu.) Copyright: Gemeinfrei (aus: William Berryman Scott, A history of land mammals in the western hemisphere, New York, 1913) Trier (Deutschland) – Umweltjuristen und Biogeographen warnen vor den juristischen Folgen der leichtfertigen Verwendung wissenschaftlicher Namen für gentechnisch nachgebaute Organismen, wie sie etwa in Folge einer genetischen Wiederherstellung ausgestorbener Arten, wie dem…

Weiterlesen… →

Studie berechnet einstige Wassermengen des Mars

Der Mars heute (l.) und “angefüllt” mit einem urzeitlichen Gewässern (Illu.). Copyright: Wei Luo, Northern Illinois University DeKalb (USA) – Anhand von Computermodellen haben US-Wissenschaftler jene Wassermengen bestimmt, derer es bedurfte, um die heute noch sichtbaren gewaltigen Marstäler und Canyons zu graben. Das Ergebnis zeigt nicht nur ein weiteres Mal, dass der Rote Planet einst…

Weiterlesen… →

Drei Experimente rütteln am Standardmodell der Teilchenphysik

Im BaBaR-Experiment beobachteten Wissenschaftler den Zerfall von zwei B-Mesonen in zahlreiche subatomare Teilchen, darunter in ein Myon und in ein Neutrino. Copyright: SLACNational Accelerator Laboratory Santa Barbara (USA) – Das Standardmodell der Teilchenphysik beschreibt und sagt das Verhalten aller bekannten Teilchen und Kräfte (mit Ausnahme der Gravitation) voraus. Zu den grundlegenden Teilchen der Materie gehören…

Weiterlesen… →

Page 5 of 7