Quelle des “Wow!”-Signals identifiziert

Das sog. „Wow!”-Signal vom 15. August 1977. Copyright: Ohio State University Radio Observatory St. Petersburg (USA) – 40 Jahre, nachdem am 15. August 1977 Astronomen ein bislang ebenso unerklärtes wie einmaliges Signal aus dem All aufgegangen hatten, sehen Astronomen ihre bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte Vermutung über die Quelle des Signals eindeutig bestätigt. Wie Professor…

Weiterlesen… →

“Neuer” Roswell-Zeuge US Deputy Sheriff Charlie Forgus: “Soldaten haben Wesen mit großen Augen fortgetragen”

Roswell- Zeit- und Augenzeuge Charlie Forgus vor dem Titel des “Roswell Daily Record”, der am 8. Juli 1947 basierend auf der Informationen des Roswell-Air-Force-Pressebüros über den “Absturz einer Fliegenden Untertasse auf einer Ranch nahe Roswell” berichtete. Copyright/Quelle: Irena Scott (Forgus) / Public Domain (Collage: grewi.de) Roswell (USA) – Im Juli 1947 stürzte nahe Roswell im…

Weiterlesen… →

Ringplanet mit Trojanern: Neue Theorie für Lichtmuster von KIC 8462852

Kann ein gewaltiger Ringplanet mit ebenfalls gewaltigen Trojanerasteroiden die Helligkeitsschwankungen im Lichtmuster von KIC 8462852 erklären (Illu)? Copyright: F. Ballesteros et al. Valencia (Spanien) – Seit der Entdeckung der ungewöhnlichen Helligkeitsschwankungen im Licht des rund 1.500 Lichtjahre entfernten Sterns KIC 8462852 spekulieren Laien wie Wissenschaftler darüber, was für das bislang einzigartige Lichtmuster verantwortlich sein könnte…

Weiterlesen… →

Juni 2017: Sterbebettvisions- und Reinkarnationsforscher Prof. Dr. Erlendur Haraldsson hält zwei Vorträge in Deutschland

Prof. Dr. Erlendur Haraldsson in einer Kollage mit einem Bildausschnitt aus Hieronymus Boschs “Flug zum Himmel” (Hntgr.) Lüneburg (Deutschland) – Der emeritierte Psychologieprofessor Dr. Erlendur Haraldsson zählt zu den weltweit führenden wissenschaftlichen Parapsychologen, speziell als Koryphäe auf den Gebieten der Erforschung von Sterbebettvisionen und der Reinkarnationsforschung. Im Juni ist der 86-Jährigen zu zwei Vorträgen zu…

Weiterlesen… →

Mars hatte deutlich länger flüssiges Wasser als bislang gedacht

Mosaikaufnahme des Mars-Rovers “Curiosity” zeigt helle Ränder (sog. Halos) rund um Risse um einstigen Felsgrund des einst mit einem großen Trinkwassersee angefüllten Gale-Kraters. Copyright: NASA/JPL-Caltech Pasadena (USA) – Auf Aufnahmen des Mars-Rovers “Curiosity” haben Wissenschaftler helle Ränder um Risse im Felsgrund ausgemacht (s. Abb.), die nahelegen, dass der Rote Planet deutlich länger flüssiges Wasser beherbergte…

Weiterlesen… →

Page 7 of 7