Suche nach Lebensspuren auf erdnächsten Exoplaneten vielleicht schwieriger als gedacht

Künstlerische Darstellung von TRAPPIST 1d (r.) und seinem Stern (l.). Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Planeten wie dieser einige ihrer Lebensspuren vor den Beobachtungen der Astronomen verstecken könnten (Illu.). Copyright: MPIA-Grafikabteilung Heidelberg (Deutschland) – Neue Simulationen legen die Möglichkeit nahe, dass die Suche nach Leben auf Planeten außerhalb des Sonnensystems schwieriger sein könnte als bislang gedacht:…

Weiterlesen… →

Experte kritisiert neue Yeti-DNA-Studie

Dieser Oberschenkelknochen wurde in einer tibetischen Höhe gefunden und als der eines Bären bezeichnet. Copyright/Quelle: Icon Films Ltd. / www.buffalo.edu Buffalo (USA) – Eine neue Studie, die Gewebeproben einer DNA-Analyse unterzogen hat, die angeblich von Yetis stammen sollen zeigt, dass diese nicht vom legendären “Schneemenschen” des Himalaya sondern von asiatischen Bären stammen. Tatsächlich ist die…

Weiterlesen… →

Regenwürmer gedeihen in simuliertem Marsboden

Ein im simulierten Marsboden geschlüpfter junger Regenwurm. Copyright/Quelle: Wamelink/Universität Wageningen Wageningen (Niederlande) – In von der US-Raumfahrtbehörde NASA simulierten Marsböden haben sich in Experimenten Regenwürmer erfolgreich fortgepflanzt. Das Ergebnis zeigt, dass auch in Marsböden Pflanzen gedeihen können, die zukünftige Mars-Kolonialisten ernähren könnten. “Um Menschen einmal auf dem Mars ernähren zu können, brauchen wir ein geschlossenes,…

Weiterlesen… →

Forschungsleiter erläutert aktuellen Stand der Suche nach weiteren Kammern im Grab des Tutanchamun

Schematische Skizze der bislang bekannten Grabkammern des Tutanchamun (blau) vor dem Hintergrund der reich verzierten Nordwand, hinter der einige Archäologen unentdeckte und immer noch unerkundete weitere Kammern vermuten (rosa). Copyright: Komp.: grenzwissenschaft-aktuell.de / verw. Materialien: gemeinfrei (Wand); GregorDS (WikimendiaCommons), CC BY-SA 3.0 Saarbrücken (Deutschland) – Seit 2015 der Ägyptologe Nicolas Reeves im Grab des Tutanchamun…

Weiterlesen… →

Studie zu modernem Schamanismus: Mehr Gesundheitsfürsorge und Sinnsuche als Esoterik und Aberglaube

Symbolbild: Schwitzhütte und Scheithaufen mit Basaltsteinen. Copyright: Mirko Uhlig Mainz (Deutschland) – Ein von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) gefördertes kulturanthropologisch-volkskundlichen Forschungsprojekt hat
 Gegenwartsformen schamanischen Heilens im deutsch-belgischen Grenzgebiet untersucht (…GreWi berichtete). Gern als Esoterik oder Aberglaube spöttisch abgetan, verbinden diese Praktiken hingegen vielmehr Gesundheitsfürsorge und Sinnsuche in Reaktion auf aktuelle gesellschaftliche Zustände. Wie eine ethnografische…

Weiterlesen… →

Page 1 of 8