Parapsychologie-Pionier Prof. Robert G. Jahn verstorben

Robert G. Jahn und seine PEAR-Kollegin Brenda Dunne. Copyright: unbek. Princeton (USA) – Einer der bedeutendsten Vertreter der wissenschaftlichen Parapsychologie, der Plasmaphysiker und Raumfahrttechniker Prof. Robert G. Jahn, ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Neben seiner Tätigkeit als Professor für Luft- und Raumfahrtwissenschaften an der Princeton University und als Berater der NASA wurde er…

Weiterlesen… →

Archäologen finden unerwartete neue Schätze aus dem Grab des Tutanchamun

Goldblech mit Tierkampfmotiv nach vorder-asiatischen Vorbildern. Copyright: RGZM, DAI Kairo und Universität Tübingen / Fotograf: Christian Eckmann Tübingen (Deutschland) – Bei der Untersuchung von bislang unbeachteten verzierten Goldblech-Fragmenten aus dem berühmten Grabschatz des Tutanchamun, haben deutsch-ägyptische Archäologen Motive entdeckt, die erstmals eine überraschende Verbindungen zwischen dem Alten Ägypten und Vorderasien aufzeigen. Die 1922 von Howard…

Weiterlesen… →

Interstellarer Staub könnte bereits außerirdische Lebensformen zur Erde gebracht haben

Ein Bärtierchen unter dem Mikroskop. Copyright: Frank Fox / CC BY-SA 3.0 de Edinburgh (Großbritannien) – Nicht nur Asteroideneinschläge, auch Staubströme könnten Kleinstorganismen von einem Planeten zu einem anderen und darüber hinaus verteilen. Auf diese Weise könnten somit auch heute schon außerirdische Lebensformen mit Kleinstpartikeln dieser Ströme zur Erde gelangt sein. Zu diesen Schlüssen kommt…

Weiterlesen… →

Saisonale Rinnen doch kein Beweis für fließendes Wasser auf dem Mars?

Unzählige dunkle Rinnen, sog. “Recurrent Slope Lines” (RSL) kennzeichnen u.a. diesen Hang eines Marskraters. Copyright: NASA/JPL-Caltech/UA/USGS Flagstaff (USA) – Sie galten als eindeutiger Beweis dafür, dass auch heute noch Wasser auf dem Mars fließen kann und tatsächlich auch fließt: Saisonal wiederkehrende und sich verlängernde und sich dunkel vom sonstigen Untergrund abzeichnende fingerartige Strukturen an steilen…

Weiterlesen… →

ESO-Astronomen: Interstellarer Besucher ist “mit nichts vergleichbar, was wir bisher kennen”

Künstlerische Darstellung des Objekts `Oumuamua, das am 19. Oktober 2017 dabei entdeckt und beobachtet wurde, wie es von außerhalb in unser Sonnensystem eingedrungen ist und dieses durchflogen hat (Illu.). Copyright: ESO/M. Kornmesser Garching (Deutschland) – Am 19. Oktober entdeckten Astronomen erstmals eins unser Sonnensystem durchquerendes Objekt, das selbst von außerhalb kam und damit nicht aus…

Weiterlesen… →

Page 3 of 8