Enceladus: Ozean auf Saturnmond ist alt genug für dortiges Leben

Lesezeit: ca. 5 MinutenEchtfarbversion einer Cassini-Aufnahme der Wassereisfontänen am Südpol des Saturnmondes Enceladus. Copyright: NASA/JPL-Caltech/SSI/Kevin M. Gill Nantes (Frankreich) – Gewaltige Fontänen am Südpol des Saturnmondes Enceladus, verraten einen darunter verborgenen ausgedehnten Ozean flüssigen Wassers. Vorausgesetzt der Mond besitzt einen porösen Kern, so würden auch die auf Enceladus einwirkenden Gezeitenkräfte stark genug, um für mehrere Milliarden Jahre hydrothermale…

Weiterlesen… →

Forscher rekonstruieren das Gesicht einer 313 Jahre alten schottischen Hexe

Lesezeit: ca. 3 MinutenDas rekonstruierte Gesicht der 1704 als Hexe verurteilten Lilias Adie aus Torryburn im schottischen Council Fife. Copyright: University of Dundee Dundee (Großbritannien) – Unter der Folter bekannte sich 1704 die Mitte 60-jährige Lilias Adie sexueller Praktiken mit dem Teufel und der Hexerei für schuldig und verstarb daraufhin noch vor ihrer Hinrichtung im Gefängnis. 313 Jahre…

Weiterlesen… →

Die Hintergründe zur UFO-Ortung durch den US-Flugzeugträger USS Nimitz – Teil 2/3

Lesezeit: ca. 4 MinutenBei dieser Artikelreihe handelt es sich um einen Gastbeitrag des UFO-Forschers Robert Powell (s. Abb.) von der UFO-Forschungsorganisation SCU (Scientific Coalition for UFOlogy; …GreWi berichtete), der hier in drei Teilen die Hintergründe und Ergebnisse seiner Entdeckung der Nahebegegnung, Ortung und Untersuchung durch die “Carrier Strike Group 11” von unidentifizierten Flugobjekten durch die Besatzung des US-Flugzeugträgers…

Weiterlesen… →

Kalte Staubgürtel umkreisen Proxima Centauri

Lesezeit: ca. 3 MinutenKünstlerische Darstellung der Staubgürtel um Proxima Centauri (Illu.) Copyright: ESO/M. Kornmesser Granada (Spanien) – Um unseren nächsten Nachbarstern, den Roten Zwerg Proxima Centauri, haben Astronomen erstmals zwei gewaltige Gürtel kalten Staubes nachgewiesen. Die Strukturen ähneln den deutlich größeren Gürteln im Sonnensystem und sind wohl aus Gesteins- und Eispartikeln entstanden, aus denen sich keine Planeten bilden…

Weiterlesen… →

Auch Lichtverschmutzung trägt zum Insektenschwund bei

Lesezeit: ca. 2 MinutenInsekten umschwirren eine Versuchslampe. Copyright: Franz Hölker/IGB Berlin (Deutschland) – Die zunehmende Lichtverschmutzung durch nächtliche Beleuchtung ist nicht nur Romantikern und Astronomen ein Dorn im Auge – in Form von nächtlicher Uferbeleuchtung entlang von Flüssen und Seen verändert sie auch zunehmend die Uferökologie und könnte damit zum kürzlich aufgezeigten dramatischen Insektenschwund beitragen. Wie Wissenschaftler um…

Weiterlesen… →

Page 7 of 8