Erklären Experimental-Ballone unbekannte Flugobjekte über dem Mittleren Westen?

Lesezeit: ca. 2 Minuten Kansas City (USA) – Am 19 Juni 2019 wurden über mehreren Staaten des Mittleren Westens der USA ein- bis zwei vermeintlich stillstehende Objekte am Himmel beobachtet und dokumentiert. Während zunächst selbst der Nationale Wetterdienst erklärte, keine seiner Wetterballons könne die Sichtungen erklären, scheinen hingegen Experimentalballons für die Ereignisse verantwortlich zu sein. Neben privaten Videos, auf…

Weiterlesen… →

Bizarre Viehverstümmelung in Argentinien

Lesezeit: ca. 2 Minuten San Antonio de la Paz (Argentinien) – Das Phänomen der Viehverstümmelungen, die sog. Cattle Mutilations, wird spätestens seit den 1970er Jahren dokumentiert und untersucht, wenn vornehmlich Weidetiere mit präzise – und meist ohne den typischen massiven Blutverlust – entfernten Organen und Körperteilen und ohne ersichtliche weitere Todesursache tot aufgefunden werden. Jetzt macht das bizarre Phänomene…

Weiterlesen… →

Gleich zwei erdartige Planeten in lebensfreundlicher Zone um nahen Zwergstern entdeckt

Lesezeit: ca. 2 Minuten Göttingen (Deutschland) – Um den von der Sonne gerade einmal 12,5 Lichtjahre entfernten „Teegardens Stern“ haben Astrononomen gleich zwei erdartige Planeten entdeckt, die den ungewöhnlich kleinen Zwergstern innerhalb dessen potentiell lebensfreundlicher Zone umkreisen. Wie das internationale Forscherteam unter der Leitung von Dr. Mathias Zechmeister vom Institut für Astrophysik an der der Universität Göttingen aktuell im…

Weiterlesen… →

Buchneuerscheinung: „Die Ursprünge der Sphinx – Himmlische Wächterin der vor-pharaonischen Zivilisation“

Lesezeit: ca. 4 Minuten Groß-Gerau (Deutschland) – Während die klassische Archäologie die Herstellung der Großen Sphinx von Gizeh um 2500 v Chr. datiert und in dem Monument selbst ein Denkmal für den Pharao Chephren vermutet, stellen Dr. Robert M. Schoch und Robert Bauval in ihrem 2017 erschienen Buch „Origin of the Sphinx“ ein alternatives Alter und damit auch einen…

Weiterlesen… →

Ahuna Mons: Kegelberg auf Ceres war einst ein Eisvulkan

Lesezeit: ca. 4 Minuten Berlin-Adlershof (Deutschland) – Seit seiner Entdeckung fasziniert der einsame Kegelstumpf-förmige und fast 4000 Meter hohe Berg Ahuna Mons“ auf dem Zwergplaneten Ceres die Wissenschaft. Auf der Grundlage von Schwerefeldmessungen der Mission „Dawn“ und Untersuchungen der geometrischen Form von Ceres glauben Forscher nun herausgefunden zu haben, wie die einzigartige Struktur entstanden sein dürfte. Wie das Team…

Weiterlesen… →

Page 3 of 6