Pareidolie oder Anomalie? Anomalien-Jäger finden gewaltiges Gesicht in der Antarktis

Lesezeit: ca. 2 Minuten Antarktis – In Zeiten von Online-Atlanten wie die GoogleEarth-Reihe haben sich es sich zahlreiche Webnutzer zur Aufgabe gemacht, auf Satellitenaufnahmen von der Erde, dem Mond oder dem Mars nach Strukturen und Objekten zu suchen, die – zumindest auf den ersten Blick – merkwürdig, sonderbar und geradezu fehlplatziert erscheinen. Die meisten suchen dabei nach Belegen und…

Weiterlesen… →

Hirn-Evolution lief anders: Urzeit-Mini-Äffchen hatte schon komplexes Gehirn

Lesezeit: ca. 3 Minuten New York (USA) – Die Evolution des Gehirns anthropoider Primaten, zu denen sowohl Gruppen moderner wie auch ausgestorbener Affen, Menschenaffen und Menschen gehören, galt bislang als mit der Zeit einhergehender progressive Prozess hin zu immer größeren und komplexeren Strukturen. Die Analyse eines der ältesten bekannten vollständigen Primatenschädels legt nun eine sehr viel komplexere Evolutionsgeschichte unseres…

Weiterlesen… →

Die Himmelsreligion der Hethiter

Lesezeit: ca. 8 Minuten Regelmäßige himmlische Ereignisse hatten eine bemerkenswerte Bedeutung für die Kultrituale der hethitischen Zivilisation (um 1600-1180 v. Chr.). Zahlreiche Texte, die in der Hauptstadt Ḫattuša gefunden wurden, beziehen sich auf Sonnengottheiten und himmlische Wahrsagungen, die an altbabylonische astronomische und astrologische Praktiken erinnern. In einer neuen Analyse zeigen Archäologen, dass das Felsheiligtum von Yazılıkaya, das als einer…

Weiterlesen… →

Peraleda de la Mata: Hitzewelle legt “spanisches Stonehenge” frei

Lesezeit: ca. 2 Minuten Peraleda de la Mata (Spanien) – 1963 zur Errichtung eines Stausees gefluet, hat die diesjährige Hitzewelle einen prähistorischen Steinkreis in der zentralspanischen Extremadura wieder freigelegt. Jetzt hoffen lokale Kulturschützer das Monument originalgetreu umsetzen zu können, bevor sich der Stausee wieder füllt. Der Stausee befindet sich unweit von Peraleda de la Mata in der Procinz Cáceres…

Weiterlesen… →

Klimaanomalie anno 540: Eruption in El Salvador verstärkte spätantike Klimakrise

Lesezeit: ca. 3 Minuten Kiel (Deutschland) – Kalte Sommer, geheimnisvolle dunkle Wolken, Missernten, Seuchen – um das Jahr 540 erlebt der Mittelmeerraum eine umfassende Krise. Nach heutigem Kenntnisstand waren zwei große Vulkaneruptionen 536 und um 540 die Auslöser. Doch die Identifizierung der Vulkane blieb umstritten. Ein internationales Team präsentiert nun mit dem Ilopango im heutigen El Salvador einen Hauptverdächtigen…

Weiterlesen… →

Page 2 of 10