Älteste Pyramide Ägyptens: Djoser-Pyramide wird erstmals für Besucher geöffnet

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Blick auf die Djoser-Pyramide. Copyright: auntmasako (via Pixabay.com) Pixabay License

Blick auf die Djoser-Pyramide.
Copyright: auntmasako (via Pixabay.com) Pixabay License

Sakkara (Ägypten) – Sie gilt als älteste Pyramide Ägyptens, vielleicht sogar älteste Pyramide überhaupt weltweit: die Stufenpyramide de Djoser in Sakkara. Nach langjährigen Restaurierungsarbeiten soll das Bauwerk 2020 erstmals überhaupt für Besucher zugänglich sein.

Wie der “Egypt Independent” berichtete, hat der Generalsekretär der Ägyptischen Antiken- und Altertumsverwaltung, Mostafa Waziri, die Eröffnung der Djoser-Pyramide für das erste Quartal 2020 in Aussicht gestellt. Die Öffnung der ältesten Ägyptischen Pyramide ist demnach Teil der neuen Tourismusstrategie, mit der das Ministerium für Tourismus und Altertümer das Interesse an den historischen Orten und Bauwerken Ägypten wiederbeleben will. Die Restaurierungsarbeiten wurden bereits 2006 begonnen, dann aber von 2011 bis 2013 ausgesetzt und im vergangenen Jahr nahezu abgeschlossen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Hintergrund
Erbaut wurde die Stufenpyramide des altägyptischen Königs Djoser aus der 3. Dynastie des Alten Reiches um 2650 v. Chr. und ist damit die älteste und mit einer Höhe von 62,5 Metern die neunthöchste der altägyptischen Pyramiden -zudem ist sie eine der wenigen Pyramiden mit einer nichtquadratischen Grundfläche. Mit ihr begann die erste Phase des Pyramidenbaus in Ägypten und die Monumentalisierung der Königsgräber. Die Stufenpyramide selbst wird vom größten aller Pyramidenkomplexe umschlossen, der eine große Anzahl von zeremoniellen Bauten, Strukturen und Höfen für den Totenkult enthält. Sie gilt nach dem Gisr el-Mudir als das zweitälteste noch erhaltene, aus behauenen Steinen gemauerte Bauwerk Ägyptens. Als zentrales Bauwerk der Nekropole von Sakkara gehört sie als Teil der memphitischen Nekropolen seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe. (Quelle: Wikipedia).

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Neue Scans bestätigen großen Hohlraum und unbekannten Korridor in der Cheops-Pyramide 26. November 2019
Physiker zeigen: Die Große Pyramide von Gizeh konzentriert elektromagnetische Energie in ihren Kammern 1. August 2018

Quelle: Egypt Independent

© grenzwissenschaft-aktuell.de