NASA entdeckt “überraschende Aktivität auf Jupitermond Europa”

03358
Der Jupitermond Europa.

Copyright: NASA

Washington (USA) – Für den kommenden Montag hat die US-Raumfahrtbehörde eine Pressekonferenz zu neuen Entdeckungen mit dem Weltraumteleskop “Hubble” angekündigt. Darauf sollen “Beweise für überraschende Aktivität” auf dem Jupitermond Europa präsentiert werden.

Auf dieser Pressekonferenz werden “Astronomen neue Ergebnisse einer einzigartigen Beobachtungskampagne des Jupitermondes (mit Hubble) präsentieren, die überraschende Beweise für Aktivität darstellen, die möglicherweise in Verbindung mit einem unter der Europa-Oberfläche verborgenen Ozean stehen”, so die NASA in ihrer heutigen Ankündigung.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen GreWi-Newsletter bestellen +

Schon lange gilt Europa Astrobiologen als einer der hoffnungsvollsten Kandidaten für außerirdisches Leben im Sonnensystem. Grund hierfür ist ein sehr wahrscheinlich unter der kilometerdicken Eiskruste verborgener, rund 100 Kilometer tiefer Ozean flüssigen Salzwassers. Tatsächlich trifft die NASA schon seit einigen Jahren Vorsichtsmaßnahmen, um potentielles Leben auf Europa vor einer Kontamination mit irdischen Keimen zu schützen. So wurde schon 2003 die Raumsonde “Galileo” zum Ende ihrer Mission absichtlich in die Jupiteratmosphäre gelenkt, wo sie verglühte. Ein ähnliches Schicksal steht auch der derzeitigen Jupiter-Sonde “Juno” bevor (…GreWi berichtete).

03361
Künstlerische Darstellung einer Kryobot-und Hydrobot-Mission auf Eruopa.

Copyright: NASA

Derzeit planen NASA und ESA Missionen zu Europa, während derer sogenannte Kryobots sich durch die Eiskruste schmelzen und den darunterliegenden Ozean mittels Tauchsonden (Hydrobots; s. Abb.) erkunden sollen. In diesem Ozean hoffen Astrobiologen auf Tiefseeschlote zu stoßen, durch die nicht nur das Wasser aufgewärmt sondern auch die für Leben notwendigen organischen Moleküle und Nährstoffe in das Wasser gelangen können. Auch auf der erde könnte das Leben um genau solche geothermalen Tiefseequellen entstanden sein.

…GreWi wird natürlich über die Ergebnisse der Pressekonferenz am 26. September berichten.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
NASA zerstört Juno-Sonde, um außerirdisches Leben zu schützen 14. Juli 2016
NASA-Studie: Ozean auf Jupitermond Europa wahrscheinlich chemisch ausgewogen 18. Mai 2016
Keine Tiefenbohrung nötig: Verborgener Ozean tritt als Salzebenen an Oberfläche von Jupitermond Europa 3. November 2015
NASA sucht Leben auf Jupitermond Europa 27. Mai 2015

© grenzwissenschaft-aktuell.de