American Airlines bestätigt UFO-Begegnung eines A320 einer über New Mexico – verweist ans FBI

Symbolbild: Eine Maschine der American Airlines im Landeanflug.
Copyright: Wikimedia Commons / CC BY-SA 2.0
Lesezeit: ca. 3 Minuten
Symbolbild: Eine Maschine der American Airlines im Landeanflug.
Copyright: Wikimedia Commons / CC BY-SA 2.0

Symbolbild: Eine Maschine der American Airlines im Landeanflug.
Copyright: Wikimedia Commons / CC BY-SA 2.0

Dallas (USA) – Die US-Fluggesellschaft „American Airlines“ hat einen Funkmitschnitt zwischen einer A320 und dem Bodenkontrollzentrum als authentisch bestätigt, in dem der Pilot die Sichtung eines schnellen zylinderförmigen Flugobjekts über New Mexico beschreibt. Für weitere Anfragen verweist die Fluggesellschaft Journalisten indes derzeit an das FBI.

Ursprünglich veröffentlicht wurde der Mitschnitt von dem Journalisten Steve Douglass, dem Betreiber eines Nachrichtenblogs über militärische und geheimdienstliche Luft- und Raumfahrtaktivitäten „DeepBlueHorizon“. Dieser berichtete am 21. Februar 2021 davon, am selbigen Tag (gegen 1:19 CST) die folgende Kommunikation zwischen dem Piloten des Fluges „AAL 2292“ von Cincinnati nach Phoenix verfolgt und mitgeschnitten zu haben:

„Habt Ihr hier oben irgendwelche (Radar-)Ziele? Hier ist gerade etwas über uns weggeflogen. Etwas, das – ich hasse es, das sagen zu müssen – aber das aussah wie ein langes zylindrisches Objekt, wie eine Art von Cruise Missile, die sich sehr schnell direkt über uns hinwegbewegt hat.“

Laut Douglass habe es keine Antwort des kontaktierten Flugkontrollzentrums in Albuquerque (Albuquerque Center) gegeben.

Wie Douglass weiter ausführt, befand sich die Maschine laut Flight24 und FlightAware über dem nordöstlichen Teil von New Mexico, westlich von Clayton in einer Flughöhe von rund 11.2770 Metern. Die zivil zugänglichen Daten und ADS-B Logs zeigten zudem keine militärische Aktivität zur fraglichen Zeit rund um die Maschine.

Während die Fluggesellschaft erste Anfragen von Journalisten abwiegelte und nicht bestätigen wollte, dass die Aufzeichnungen von einem ihrer Flüge stammt, bestätigte „American Airlines“ (AAL) dann am Dienstag u.a. gegenüber dem US-Nachrichtensender „FOX-News“, dass es sich tatsächlich um eine authentische Radiokommunikation der Maschine handelt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Wie der Sender weiterhin berichtet, habe die Fluggesellschaft jedoch keine weiteren Informationen zu dem Vorfall ausgegeben. Stattdessen verwies der AAL-Sprecher für weitere Informationen an das FBI. Bis zum Redaktionsschluss der Fox-News-Meldung habe das FBI jedoch auf Anfragen des Senders in der Sache nicht geantwortet.

Auch die Leitung des in der Region beheimatete Raketen-Testgeländes der White Sands Missile Range habe auf Anfragen bislang nicht reagiert, berichtet der Sender.




WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Informationsfreiheits-Portal stellt sämtliche UFO-Akten der CIA online …und zum Download bereit 13. Januar 2021
EXKLUSIV: US-Pentagon bestätigt Gründung einer „UFO-Task-Force“ 15. August 2020
Immer mehr Wissenschaftler fordern neue, wissenschaftliche UFO-Forschung 28. Juli 2020
US-Pentagon bestätigt laufende UFO-Untersuchungen 19. Mai 2020
EXKLUSIV: US-Pentagon korrigiert deutschsprachige Medienberichte über UFO-Videos der US-Navy 12. Mai 2020
US-Verteidigungsministerium veröffentlicht nun offiziell drei UFO-Videos 27. April 2020

Quelle: DeepBlueHorizon, Fox-News

© grenzwissenschaft-aktuell.de