Asteroid Apophis mittelfristig kein Risiko mehr für die Erde

Künstlerische Darstellung eines erdnahen Asteroiden (Illu.). Copyright: urikyo33 (via Pixabay.com) / Pixabay License
Lesezeit: ca. 2 Minuten
Künstlerische Darstellung eines erdnahen Asteroiden (Illu.). Copyright: urikyo33 (via Pixabay.com) / Pixabay License

Künstlerische Darstellung eines erdnahen Asteroiden (Illu.).
Copyright: urikyo33 (via Pixabay.com) / Pixabay License

Pasadena (USA) – Neue Bahnberechnungen anhand der Beobachtungen der jüngsten Passage des Asteroiden „99942 Apophis“ zeigen, dass der potenzielle „Erd-Killer“ auch bei seiner Passage im Jahr 2068 kein Risiko für eine Kollision mit unserem Planeten darstellt und die Erde weitere 100 Jahre vor einem Einschlag des Asteroiden sicher ist.

Nach seiner Entdeckung im Jahr 2004 wurde der rund 340 Meter durchmessende „Apophis“ als einer der gefährlichsten Asteroiden identifiziert, die die Erde innerhalb mittelfristiger Zeitskalen treffen könnten. Wie die NASA nun berichtet, zeigen die Beobachtungsdaten der Passage des Asteroiden am vergangenen 5. März 2021, dass auch das „geringe Risiko“ dafür, dass der kosmische Brocken die Erde 2068 treffen könnte (…GreWi berichtete), nun ausgeschlossen werden kann.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen und kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

„Die Ergebnisse einer neuen Radarbeobachtungskampagne in Kombination mit einer präzisen Umlaufbahnanalyse haben Astronomen nun zu dem Schluss gebracht, dass für mindestens ein Jahrhundert kein Risiko mehr besteht, dass Apophis unseren Planeten beeinflusst“, so die NASA. Schon zuvor konnte eine Kollision des Asteroiden bei seiner nächsten Passage im Jahr 2029 ausgeschlossen werden, ebenso wie eine potenzielle Bedrohung 2036.

“Ein Aufprall von 2068 ist nicht mehr möglich, und unsere Berechnungen zeigen für mindestens 100 Jahre kein Aufprallrisiko”, erklärt Davide Farnocchia vom „Center for Near-Earth Object Studies“ (CNEOS) am Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA. Demnach erhöhten die jüngsten Beobachtungen die Genauigkeit der Bahnvorhersagen von Apohis von Hunderten auf wenige Dutzend Kilometer für die kommenden Passagen, weshalb der Asteroid auch für die kommenden 100 Jahre von der Liste potenziell die Erde bedrohenden Objekte entfernt werden könne.

Dennoch wird Apophis am 13. April 2029 die Erde in einem Abstand von weniger als 32.000 Kilometern passieren – also näher als die Distanz geosynchroner Satelliten (s. Video). Dann wird der Asteroid sogar von Aug aus von der östlichen Erdhemisphäre bei seinem Vorbeiflug zu sehen sein.




WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
2068: Asteroid-Apophis vielleicht doch auf Kollisionskurs mit der Erde 27. Oktober 2020
Dino-Killer: Asteroid traf die Erde im „tödlichsten Winkel“ 26. Mai 2020
Erdnaher Asteroid offenbart Lücken im irdischen Früherkennungs- und Warnsystem 20. September 2019
Keine Nemesis: Daten liefern keinen Beleg für periodische Asteroiden-Einschlagswellen 9. März 2017

Quelle: NASA/JPL

© grenzwissenschaft-aktuell.de