James Webb Space Telescope (JWST): NASA verschiebt Start des Hubble-Nachfolgers auf 2020

Die Spiegel des „James Webb Space Telescopes“ bei der Montage. Copyright: NASA Washington (USA) – Als Nachfolger des Weltraumteleskops „Hubble“ gilt das „James Webb Space Telescope“ (JWST) schon jetzt als das komplexeste und teuerste Weltraumteleskop. Mit ihm erhoffen sich Astronomen nicht nur die Entdeckung neuer Planeten und die Analyse ihrer Atmosphären – und damit vielleicht…

Weiterlesen… →

Neuentdeckte Erdwerke und Geoglyphen zeigen: Amazonas war auch abseits der Flüsse vor Columbus besiedelt

Luftbild und LIDA-Geländemodell der geometrischen Erdwallanlagen von Jacó Sá und Fonte Boa. Copyright: Iriarte, de Souza et al. / University of Exeter Exeter (Großbritannien) – Britische Archäologen haben im brasilianischen Amazonas-Urwald auch abseits der großen Flussläufe und Küsten hunderte bislang unbekannter Erdwerke und Geoglyphen, also Bodenbilder, entdeckt. Die Entdeckung zeigt, dass diese Gebiete, die bislang…

Weiterlesen… →

Mediziner beschreiben neues menschliches Organ

Grafische Darstellung des erst jetzt als Organ erkannten Interstitiums, hier unmittelbar unter der Haut. Es findet sich aber auch in Gewebeschichten rund um die bereits bekannten Organe wie Lunge oder Darm aber auch um Adern und Muskeln und stellt so ein körperweites Netzwerk von mit Flüssigkeit gefüllten Kammern dar, die von einem Geflecht aus starken,…

Weiterlesen… →

Mysteriöser Stern KIC 8462852: Astronomen beobachten stärkste Abdunkelung seit Kepler

Der Lichtkurvenverlauf von KIC 8462852 seit Mai 2017 Copyright/Quelle: Boyajian et al., www.wherestheflux.com Louisiana (USA) – Obwohl die meisten Astronomen mittlerweile eine künstliche Struktur als Erklärung für die Abdunkelung des 1.500 Lichtjahre entfernten Sterns KIC 8462852 ausschließen (…GreWi berichtete), geht das Rätselraten weiter und Wissenschaftler wie interessierte Laien diskutieren darüber, was die Abdunkelungsereignisse um bis…

Weiterlesen… →

Archäologen entdecken „Sarggeburt“ in mittelalterlichem Grab

Gesamtansicht des Skelettfundes nahe Imola. Copyright: Pasini et al./World Neurosurgery (2018) Imola (Italien) – In einem Grab aus dem 7.-8. Jahrhundert haben Archäologen nahe Imola das Skelett einer Frau in einem Wackersteinsarg entdeckt, zwischen deren Hüften zudem das Skelett eines Fötus lagen. Die Position der Knochen deutet daraufhin, dass es sich hierbei um den höchst…

Weiterlesen… →