Beresheet: Israelische Sonde soll heute Abend auf dem Mond landen

Lesezeit: ca. 1 Minute
Künstlerische Darstellung der Landung von Beresheet auf dem Mond (Illu.). Copyright: spaceil.com

Künstlerische Darstellung der Landung von Beresheet auf dem Mond (Illu.). Copyright: spaceil.com

Tel Aviv (Israel) – Die am 21. März gestartete israelische Mond-Landeeinheit „Beresheet“ soll noch heute Abend auf dem Mond landen. Israel wäre dann erst die vierte Nation, der nach den USA, der Sowjetunion und China eine Mondlandung geglückt ist. GreWi zeigt die Mondlandung als LiveStream…

Wie das private israelische Raumfahrtunternehmen SpaceIL berichtet, liegt die anvisierte Landestelle im Mare Serenitatis, dem „Meer der Heiterkeit“, und damit nördlich der Landestelle der Apollo-17-Mission.

Neben Kameras führt „Beresheet“ eine digitale „Zeitkapsel“ mit sich, in der über 50 Millionen Seiten an Daten auf dem Mond deponiert werden sollen. Darunter, so berichtet das Unternehmen, befindet sich eine vollständige Kopie der Wikipedia, eine Bibel, Kinderzeichnungen und Erinnerungen einen Holocaust-Überlebenden, sowie die Nationalhymne und Staatsflagge Israels und eine Kopie der israelischen Unabhängigkeitserklärung.

Geplant ist die Landung für heute Abend, 11. April 2019, zwischen 21:00 und 22.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit.
Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) zeigt die Landung als LiveStream auf der GreWi-Startseite ab 21:00 Uhr!

Da die rund 160 Kilo schwere Landeeinheit über kein Kühlungssystem verfügt, dürfte sich das Instrument allerdings schnell überhitzen und vermutlich nach zwei Mond-Tagen nicht mehr funktionsfähig sein. Innerhalb dieser Zeit soll Beresheet hochauflösende Bilder von ihrer Umgebung übermitteln und mit einem Magnetometer Messungen des lokalen Magnetfelds des Mondes durchführen. Zudem soll der Lander mit dem „Laser Reflector Array“ (LRA) einen Reflektor für die NASA auf dem Mond platzieren, der zukünftigen Missionen als Navigationsbezugspunkt dienen soll.

© grenzwissenschaft-aktuell.de