Buchneuerscheinung: „Die Gesellschaft der Außerirdischen – Einführung in die Exosoziologie“

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Titel des Buches „Die Gesellschaft der Außerirdischen – Einführung in die Exosoziologie“ Copyright: Springer VS

Titel des Buches „Die Gesellschaft der Außerirdischen – Einführung in die Exosoziologie“
Copyright: Springer VS

Freiburg (Deutschland) – Ist die Menschheit allein im Universum? Gibt es eine Chance, jenseits der Erde auf fremde Intelligenzen zu stoßen? Und was würde ein solcher Kontakt für die Zukunft der Menschheit bedeuten? Dies sind die Fragen, die im Mittelpunkt der neuesten sozialwissenschaftlichen Subdisziplin stehen, der Exosoziologie. Das neue Buch liefert auch international die erste systematische Einführung in das Fachgebiet, das momentan an der Schnittstelle zwischen Zukunftsforschung, Soziologie der Fremdheit und Interspezies-Kommunikation entsteht. Grenzwissenschaft-Aktuell.de verlost ein Exemplar.

Ausgehend von etablierten sozialwissenschaftlichen Methoden und Theorien skizzieren die beiden Autoren, Dr. Michael Schetsche und Dr. Andreas Anton, eine Perspektive für eine über die Erde hinausweisende transhumane Soziologie des 21. Jahrhunderts skizziert.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen und kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Aus dem Inhalt:
– die Menschheit im Kosmos
– die wissenschaftliche Suche nach außerirdischen Intelligenzen
– Kommunikations- und Verständigungsporbleme
– irdische Folgen des Erstkontakts
– Proto-Soziologie außerirdischer Zivilisationen
– heiße Eisen der wissenschaftlichen Alien-Forschung

Grenzwissenschaft-Aktuell verlost 1 Exemplar des Buches!
An dieser und zukünftigen Verlosungen und Sonderaktionen nehmen alle GreWi-Unterstützer automatisch teil. Teilnahmeschluss ist der 22. Februar 2018.  Unterstützen auch Sie das kostenfreie tägliche GreWi-Nachrichtenangebot mit Ihrem “freiwilligen GreWi-Unterstützer-Abo”.
Weitere Infos dazu finden Sie HIER
Danke!

Das Buch richtet sich an alle, die sich wissenschaftlich fundiert mit der Stellung des Menschen im Kosmos und mit der Frage nach der Existenz intelligenten außerirdischen Lebens auseinandersetzen wollen.

GreWi-Hrsg. Andreas Müller meint…
Ein faszinierendes Thema, jedoch für den Leser keine leichte Kost. Doch das Thema und das ihm zugrundeliegende Szenario ist – für den Fall, dass es früher oder später eintreffen sollte )oder vielleicht sogar schon eingetroffen ist…) – viel zu wichtig, um sich damit nicht auch und gerade auf akademischer und fachwissenschaftlicher Ebene auseinanderzusetzten.

Hierfür legt das Buch eine bedeutende Grundlage für die Forschungsarbeit und man mag sich wünschen, dass am Thema derart offene und interessierte Wissenschaftler wie die Autoren Schetsche und Anton vielleicht einmal den ersten Lehrstuhl für Exosoziologie erhalten werden. Das Buch zeigt aber auch, dass das Thema auf rein akademischer Ebene Gefahr laufen kann, stark verkopft zu werden. Dies ist zwar nicht den beiden Autoren anzulasten, belegt aber, dass die Exosoziologie bislang (bzw. bis zum tatsächlichen Nachweis außerirdischer Intelligenzen und des „First Contacts“) noch im theoretisch-philosophischen verharrt und auch sie sich noch schwer mit den „‘Heißen Eisen‘ in der wissenschaftlichen Alien-Forschung“ (so der Titel des entsprechend gewidmeten Kapitels) tut. Gemeint sind dabei Phänomene, wie sie möglicherweise direkt mit der Exosoziologie in Verbindung stehen, darunter fallen u.a. die Paläo-SETI-Hypothese, das UFO-Phänomen und das Phänomen der Entführungen durch Außerirdische. Ob der im Buch beschriebenen Exosoziologie der Schritt „hinaus“ gelingt oder ob schon jetzt Facetten, die es eigentlich zu berücksichtigen gelte (wie etwa die Frage, ob UFO-Sichtungen und verwandte Phänomene nicht schon heute Beweis genug für die Anwesenheit Außerirdischer auf der Erde sind) übersehen werden, bleibt auch nach diesen wichtigen Grundlagenwerk offen.

Die Autoren
Dr. Michael Schetsche ist Forschungskoordinator am Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP) und lehrt als Außerplanmäßiger Professor am Institut für Soziologie der Universität Freiburg. Dr. Andreas Anton ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am IGPP. Beide Autoren sind Mitglieder des Forschungsnetzwerk Extraterrestrische Intelligenz.

„Die Gesellschaft der Außerirdischen – Einführung in die Exosoziologie“, TB, 308 Seiten. Erschienen bei Springer VS, EUR 49,95

© grenzwissenschaft-aktuell.de