Täler künden von einstigen starken Regenfällen auf dem Mars

Die Täler des Osuga Valles auf Mars sind bis zu 900 Meter tief und an einigen Stellen 20 Kilometer breit. Copyright: ESA/DLR/FU Berlin, CC BY-SA 3.0 IGO Zürich (Schweiz) – Verblüffende Ähnlichkeiten zwischen Geländestrukturen auf dem Mars  und irdischen Trockengebieten belegen nun ein urzeitliches Mars-Klima, in dem sporadische Starkniederschläge Täler erodierten. Auf der Marsoberfläche gibt…

Weiterlesen… →

`Oumuamua: Interestellarer „Besucher“ entwickeltet unerwartet Schub

Künstlerische Darstellung des ersten bekannten interstellaren Objekts (`Oumuamua), das unser Sonnensystem durchflog. Copyright: ESA/Hubble, NASA, ESO, M. Kornmesser Frascati (Italien) – Eigentlich gingen Astronomen bislang davon aus, dass es sich bei dem ersten direkt entdeckten, interstellaren Objekt, das unser Sonnensystem durchflogen hat und das als `Oumuamua bezeichnet wird, um einen interstellaren Asteroiden handelt. Beobachtungen mit…

Weiterlesen… →

Existenz Dunkler Materie soll durch galaktischen Test geklärt werden

Simulation: Diese Abbildung zeigt die Verteilung der Dunklen Materie (oben) und die sichtbaren Sterne (unten). Copyright: E. Garaldi, C. Porciani, E. Romano-Díaz /Universität Bonn für die ZOMG Kollaboration Bonn (Deutschland) – Gemeinsam mit US-Kollegen haben Wissenschaftler der Universität Bonn hochwertige Simulationen verwendet, um einen Test zu konzipieren, mit dem sich die Frage nach der Existenz…

Weiterlesen… →

Geologie-Lehrer befürchtet Konfiszierung potentieller Roswell-Trümmer durch US-Behörde

Eines der von Frank Kimbler nahe Roswell gefundenen und bereits analysierten Metallfragmente. Copyright: Frank Kimbler Roswell (USA) – Ursprünglich interessierte sich der Geologielehrer Frank Kimbler lediglich aus historischem Interesse für die vermeintliche Absturzstelle jenes Objekts, das im Juli 1947 außerhalb des Wüstenstädtchens Roswell abgestürzt war, vom US-Militär geborgen und zunächst als „fliegende Scheibe“, dann aber…

Weiterlesen… →

Bislang präzisester Test Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb der Milchstraße

Ein sogenannter Einsteinring um die Galaxie „ESO 325-G004“ Copyright: ESO, ESA/Hubble, NASA Portsmouth (Großbritannien) – Mit dem MUSE-Instrument am Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile und dem NASA/ESA-Weltraumteleskop „Hubble“ haben Astronomen den bisher genauesten Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb unserer Milchstraße durchgeführt. Das positive Ergebnis schließt einige alternative Theorien zur…

Weiterlesen… →