Heute und morgen: Pop-Up-Ausstellung zum „Bodensee-Stonehenge“ in Arbon

Drohnen-Luftbild eines von insgesamt 170 „Steinhügli“ im Bodensee Copyright: Fondation Octopus / AATG

Lesezeit: ca. 2 Minuten Arbon (Schweiz) – 2014 stießen Forscher erstmals auf bis dahin unbekannte hügelartige Strukturen aus aufgeschütteten Steinen entlang des Bodenseeufers. Mittlerweile auf ein Alter von rund 5.500 Jahren datiert, vermuten Archäologen mittlerweile, dass es sich um eine jungsteinzeitliche Kultanlage handeln könnte und diskutieren die Funde öffentlich als „Bodensee-Stonehenge“. Eine Pop-Up-Ausstellung präsentiert nun die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse…

Weiterlesen… →

Ötzi: Geschichte der Eismumie muss umgeschrieben werden

Untersuchung an der Eismumie des „Mannes aus dem Eis“ (Ötzi). Copyright: Südtiroler Archäologiemuseum/EURAC/ Samadelli/Staschitz

Lesezeit: ca. 3 Minuten Wien (Östereich) – Die 5.300 Jahre alte Eismumie des allgemein als „Ötzi“ bekannten Mannes aus der Jungsteinzeit gehört zu den ältesten und am besten erhaltenen Mumien weltweit. 31 Jahre nach dem sensationellen Fund in den namensgebenden Ötztaler Alpen kommt eine neue Studie nun zu dem Befund, dass die ursprüngliche Erklärung dafür, wie der Körper erhalten…

Weiterlesen… →

Feder- und Fellreste im Grab eines Steinzeit-Kindes

So stellt sich ein Künstler anhand der Grabfunde die Bestattungssituation des Steinzeit-Kindes von Majoonsuo vor (Illu.). Copyright: Tom Bjorklund

Lesezeit: ca. 3 Minuten Helsinki (Finnland) – Im Osten Finnlands haben Archäologinnen und Archäologen das Grab eines Kindes aus der Steinzeit entdeckt und darin Quarz-Pfeilspitzen, aber auch Reste von Vogelfedern, den Haaren von Hunden oder Wölfen, von weiteren Säugetieren und Pflanzen gefunden. Der Fund erlaubt Einblicke in die Vorstellungs- und Glaubenswelt der damaligen Menschen. Wie das Team um die…

Weiterlesen… →

Historiker finden Fragment des ersten Sternenkatalogs

Das Katharinenkloster. Copyright: Esben Stenfeldt (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 3.0

Lesezeit: ca. 4 Minuten Paris (USA) – Verborgen hinter den Zeilen eines mittelalterlichen Pergamentbandes haben Historiker eine Seite des verschollen geglaubten Sternenkatalogs des griechischen Mathematikers und Astronomen Hipparchos von Nicäa entdeckt. Hierbei handelt es sich vermutlich um die erste Bemühung zur Erstellung eines Katalogs des gesamten Nachthimmels. Wie Victor Gysembergh vom Centre Léon Robin der französischen Forschungsorganisation CNRS, Peter…

Weiterlesen… →

Funde in Taiwan bestätigen Legenden vom „kleinen schwarzen Volk“

Schädel in einer Höhle im Bergland Taiwans. Copyright/Quelle: Hsiao-chin Hung et al., World Archaeology 2022

Lesezeit: ca. 3 Minuten Canberra /Australien) – Schon von jeher kennt der Sagen- und Legendschatz Taiwans Erzählungen vom „kleinen Schwarzen Volk“, das in der Moderne auch unter dem probelamtischen Sammelbegriff „Negritos“ beschrieben wird. In Ermangelung anthropologischer und archäologischer Funde wurde die tatsächliche Existenz dieses dunkelhäutigen Pygmäenvolkes auf Taiwan von der Wissenschaft lange Zeit angezweifelt. Genau solche Funde liegen nun…

Weiterlesen… →

Feuer beschädigen zahlreiche Statuen auf der Osterinsel

An den und rund um die weltbekannten Steinskulpturen auf der „Osterinsel“ Rapa Nui sind die Schäden der jüngsten Flächenbrände deutlich zu sehen. Copyright: Municipalidad de Rapa Nui

Lesezeit: ca. 2 Minuten Rapa Nui (Chile) – Auf der „Osterinsel“ Rapa Nui wurden bei anhaltenden Wald- und Graslandbränden auch zahlreiche der berühmten Steinskulpturen, der sogenannten Moais, teils stark und irreparabel beschädigt. Wie die die Gemeinde von Rapa Nui auf ihrem Facebook-Kanal berichtet, seien die Schäden durch die Flamen an einigen der Moai schwer bis vollständig und teils irreparabel,…

Weiterlesen… →

Buchneuerscheinung: „Paläo-SETI – Über die Methodik der Präastronautik, ihre Fehler und was trotzdem dran sein könnte“

Titelabbildung des neuen Buches „Paläo-SETI“ von André Kramer. Copyright: André Kramer, GEP

Lesezeit: ca. 3 Minuten Lüdenscheid (Deutschland) – André Kramer ist Vorstandsmitglied und Pressesprecher der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens. In seiner jüngsten Publikation geht es aber nicht um unbekannte Flugobjekte, sondern um die Theorie, dass in alter Zeit außerirdische Lebewesen auf der Erde landeten und die Menschen auf eine höhere Stufe der Zivilisation beförderten. Eine Rezension. – Bei der…

Weiterlesen… →

Archäologe sieht weiterhin deutliche Hinweise für Durchgang zum Grab der Nofretete im Grab des Tutanchamun

In der bekannten Darstellung der Mundöffnung der Mumie des Tutanchamun durch seinen Nachfolger Eje II, sieht der Archäologie zahlreiche Hinweise für eine spätere Übermalung eines älteren Motivs mit anderen Personen. Copyright/Quelle: N. Reeves, academia.edu 2019

Lesezeit: ca. 5 Minuten London (Großbritannien) – 2015 entdeckte der britische Archäologe Nicholas Reeves rechtwinklig verlaufende Risse im kunstvoll bemalten Verputz der Wände in der Grabkammer des Tutanchamun. Seither vermutet Reeves, dass sich hinter dem bekannten Grab ein weiteres Grab, vermutlich sogar das Grab der Vorgängerin und Stiefmutter des Kindkönigs, der sagenhaften Nofretete befindet. Gegenüber dem britischen „The Guardian“…

Weiterlesen… →

Ur-Mythos Plejaden: Australische Felsenkunst erzählt die Legende von den Sieben Schwestern

Blick auf das Zentralmotiv der Petroglyphen von Mara Wonga. Copyright: Paul Tacon

Lesezeit: ca. 4 Minuten Barcaldine (Australien) – Der Felsüberhang von Mara Wonga im australischen Queensland gehört zu den mit prähistorischen Felszeichnungen meist verzierten Sandsteinfelsen Australiens. Eine neue Bestandsaufnahme dieser Felsenkunst offenbart nun zahlreiche neue Erkenntnisse über die Alltags- und Vorstellungswelten der Menschen, die sie einst erschaffen haben. Hier finden sich Darstellungen von Schlangen, mythologischen Menschenwesen mit oft mehr als…

Weiterlesen… →

Spektakuläre Neufunde am Grab der Schamanin von Bad Dürrenberg

Detailansicht der künstlerische Rekonstruktion der „Schamanin von Bad Dürrenberg“. Copyright: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Karol Schauer.

Lesezeit: ca. 3 Minuten Halle (Deutschland) – Das Grab der „Schamanin von Bad Dürrenberg“ gehört zu den wichtigsten Funden der mitteleuropäischen Archäologie und wurde zuletzt im Rahmen der spektakulären „The World of Stonehenge“-Ausstellung im British Museum gezeigt. Jetzt präsentieren die Landesarchäologen von Sachsen-Anhalt neue, spektakuläre Funde aus dem direkten Umfeld des Schamaninnen-Grabes. Wie das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie…

Weiterlesen… →

Page 1 of 43