Antiker ‘Computer’: Forscherteam rekonstruiert erfolgreich Vorderseite des Mechanismus von Antikythera

Grafische Darstellung der neuen Rekonstruktion des Mechanismus von Antikythera. Copyright/Quellet: Tony Freeth / UCL

Lesezeit: ca. 3 Minuten London (Großbritannien) – Ein interdisziplinäres Team aus britischen und griechischen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen die Vorderseite des auch als „der Welt erste (analoger) Computer“ bezeichneten „Mechanismus von Antikythera“ erstmals derart rekonstruiert, sodass dieser mit dem verbliebenen bekannten Restmechanismus und der bereits zuvor rekonstruierten Rückseite übereinstimmt und auch funktioniert. Wie das Team um Professor Tony Freeth vom…

Weiterlesen… →

Neandertaler konnten menschliche Sprache hören und sprechen

3D-Rekonstruktion der Innenohrstrukturen im Schädel moderner Menschen (l.) und des Neandertalers „Amud1“ (r.). Copyright/Quelle: Mercedes Conde-Valverde / Binghamton University

Lesezeit: ca. 3 Minuten Madrid (Spanien) – Um zu kommunizieren, bedarf es nicht nur der Fähigkeit zur Sprache, sondern auch dazu, die Sprache anderer zu verstehen und hören zu können. Ob Neandertaler, die uns modernen Menschen nächsten Verwandten, sprechen konnte, wird immer noch kontrovers diskutiert. Eine neue Analyse fossiler Schädelfunde zeigt nun, dass Neandertaler zumindest in der Lage waren,…

Weiterlesen… →

Neandertaler-Genvarianten in unserem Erbgut können Risiko für schwere Covid-19 Verläufe sowohl erhöhen als auch verringern

Symbolbild: Genvarianten, die wir vom Neandertaler geerbt haben, können unser Risiko, bei einer Infektion mit Sars-CoV-2 schwer zu erkranken, sowohl erhöhen als auch verringern (Illu.). Copyright/Quelle: Mattias Karlén / MPG

Lesezeit: ca. 2 Minuten Leipzig (Deutschland) – Bereits im vergangenen Jahr entdeckten deutsche und schwedische Wissenschaftler, dass wir den wichtigsten genetischen Risikofaktor für einen schweren Verlauf der Krankheit Covid-19 vom Neandertaler geerbt haben. Jetzt zeigt sich aber, dass Neandertaler nicht nur schädliche, sondern auch schützende Varianten zu unserem Genom beigesteuert haben. Wie Hugo Zeberg und Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut…

Weiterlesen… →

Waun Mawn: Archäologen finden „erstes Stonehenge“ in Wales

Eingerahmt von den mächtigen Steintoren bilden sogenannte Blausteine das Innere des Steinkreises von Stonehenge. Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 3 Minuten London (Großbritannien) – Dass einige der Steine des weltweit vermutlich berühmtesten megalithischen Monuments, dem Steinkreis von Stonehenge im südenglischen Wilsthire, ursprünglich aus dem rund 200 Kilometern entfernten Wales stammen, ist bereits lange bekannt. Nun haben Archäologen dort die Reste eines Steinkreises gefunden, den sie für das „erste Stonehenge“ halten, das später teilweise abgebaut und nach…

Weiterlesen… →

Bislang älteste menschliche Symbole in Israel entdeckt

Gravuren in einem Knochen halten Forscher für die bislang ältesten bekannten, von Menschen erstellten Symbole. Copyright: Credit Marion Prévost

Lesezeit: ca. 2 Minuten Jerusalem (Israel) – An prähistorischen Knochenfunden in der zentralisraelischen Region Ramle haben israelische und französische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen Einritzungen entdeckt, bei denen es sich um die ältesten von Menschen hergestellten Symbole handeln könnte. Wie das Team um Dr. Yossi Zaidner von der Hebrew University gemeinsam mit Kollegen der Hebrew University of Haifa und des französischen…

Weiterlesen… →

Mumie sollte mit goldener Zunge zu Osiris sprechen

Die Mumie mit der goldenen Zunge. Copyright: Ministry of Tourism and Antiquities

Lesezeit: ca. 2 Minuten Kairo (Ägypten) – An der ägyptischen Osiris-Tempelstätte Taposiris Magna haben Archäologinnen und Archäologen 16 rund 2000 Jahre alte Mumien entdeckt. Eine der Mumien war mit einer goldenen Zunge geschmückt, mit der der Verstorbene vermutlich in der Unterwelt dem Gott Osiris von seinem Leben berichten sollte. Wie das ägyptische Touristen- und Antikenministerium (Ministry of Tourism and…

Weiterlesen… →

Massaker an Verteidigern der Bundeslade in Aksum

Die „Kapelle der Tafeln“ auf dem Gelände der Kirche St. Maria von Zion in Aksum. Copyright: JensiS65 (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 3.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Aksum (Äthiopien) – Glaubt man religiösen Sagen und Legenden, so beherbergt eine der Kapellen der Kirche St. Maria von Zion in der äthiopischen Stadt Aksum die sagenumwobene biblische Bundeslade. Jetzt soll es im Laufe des andauernden Bürgerkrieges in der Region vor der Kirche zu einem Massaker an rund 750 Menschen gekommen sein, die die Kirche…

Weiterlesen… →

Münchner Wissenschaftler erheben neue Daten zum Bau der Großen Pyramide

Blick auf die Pyramiden von Gizeh, Kairo. Copyright/Quelle: Hamada Anwar / TU München

Lesezeit: ca. 3 Minuten München (Deutschland) – Seit 2015 erforscht das Projekt „ScanPyramids“ die äygptischen Pyramiden mit unterschiedlichen Mitteln und Technologien und konnte u. a. in der Großen Pyramide von Gizeh, der sog. Cheops-Pyramide, einen bislang unbekannten großen Hohlraum entdecken, von dem Forscher imme rnoch Rätseln, ob es sich dabei um eine bislang unbekannte Kammer handelt. Auch die Technische…

Weiterlesen… →

Verschollenes Relikt aus der Großen Pyramide nach 70 Jahren wiederentdeckt

Blick auf die Große Pyramide von Gizeh. Copyright: A. Müller, für grenzwissenschaft-aktuell.de

Lesezeit: ca. 3 Minuten Aberdeen (Großbritannien) – Seit 70 Jahren galten Holzfunde, die 1872 im Innern eines Schachts der Großen Pyramide von Gizeh entdeckt wurden, als verschollen. Jetzt wurden sie bei Inventurarbeiten in einer Zigarrenkiste wiedergefunden. Eine Datierung der Holzfragmente zeigt, dass das Holz deutlich älter ist als die Pyramide selbst. Wie die University of Aberdeen aktuell berichtet, handelt…

Weiterlesen… →

Neue Belege für Neandertaler-Begräbnisse

Rekonstruktion der Nutzung des natürlichen Felsüberhangs La Ferrassie durch eine Neandertaler-Gemeinschaft (Illu.). Copyright: Emmanuel Roudier

Lesezeit: ca. 2 Minuten Paris (Frankreich) – Lange Zeit wurden Neandertaler gerne als grobschlächtige und tumbe „Höhlenmenschen“ abgetan. Seit einigen Jahren verändert sich jedoch unser Bild von Neandertalern, ihren Fähigkeiten und ihrer Kultur. Nun liegen neue Belege dafür vor, dass auch die Neandertaler ihre Toten beigesetzt haben – was wiederum weiter Schlussfolgerungen auch über ihr Weltbild, Gefühls- und Seelenleben…

Weiterlesen… →