Israel sucht nach weiteren Schriftrollen am Toten Meer

Lesezeit: ca. 2 Minuten Jerusalem (Israel) – 1947 sorgte die Entdeckung hunderter antiker Schriftrollen in Höhlen nahe der Ruinenstätte Khirbet Qumran für eine archäologische Sensation – handelte es sich doch um die ältesten erhaltenen Niederschriften biblischer Texte. Jetzt hat das israelische Innenministerium eine erneute umfangreiche Suche nach weiteren, bislang unentdeckten Schriftrollen in der Region angekündigt. Wie Amir Ganor von…

Weiterlesen… →

Neues Buch: “NIBIRU gesucht – Raumstation HIMMEL gefunden”

Lesezeit: ca. 2 Minuten Buchumschlag “NIBIRU gesucht – Raumstation HIMMEL gefunden” Copyright: Ancient Mail Verlag Saarbrücken (Deutschland) – Erst kürzlich sorgte der irakische Transportminister mit seinen Aussagen über Luft- und Raumfahrt im antiken Sumer international für ebensoviel Aufsehen wie Spott und Hohn (…GreWi berichtete). In seinem neuen Buch bestätigt der Saarbrücker Sumerologe Dr. Hermann Burgard zwar nicht die Behauptungen…

Weiterlesen… →

Kurz nachgefragt: Ist das Grab Jesu leer?

Lesezeit: ca. 4 Minuten „Die Auferstehung Christi und Frauen am Grab“, von Fra Angelico (1440–1442) Copyright: gemeinfrei Saarbrücken (Deutschland) – In der Grabeskirche zu Jerusalem legen Archäologen derzeit im Rahmen von Restaurierungsarbeiten jenen Ort frei, den gläubige Christen als den Grabesfelsen Jesu verehren. Tatsächlich wollen die Forscher nun sogar Hinweise auf eine Grabkammer gefunden haben (…GreWi berichtete). In Folge…

Weiterlesen… →

Archäologen finden Hinweise auf Kammer in der Grabstätte Jesu

Lesezeit: ca. 2 Minuten Blick auf das mit der Ädikula umbaute Grab Jesu. Copyright: Jlascar (WikimediaCommons), CC BY-SA 2.0 Jerusalem (Israel) – Im Rahmen von Restaurierungsarbeiten an einem der heiligsten Orte der Christenheit, jenem Schrein, der innerhalb der sogenannten Grabeskirche in Jerusalem die Grabesstätte Jesu bedecken soll, haben Archäologen diese nun erstmals geöffnet, nachdem sie seit mindestens 1555 mit…

Weiterlesen… →

Weitere Untersuchungen zur neolithischen “Sternkarte von Tal-Qadi”

Lesezeit: ca. 10 Minuten Abb. 1: Die Kalksteinplatte, abgebildet im Museumsführer Copyright: D. Cilia, Malta Heritage 2014 präsentierte der Archäochemiker Dr. phil. Dr.-Ing. Peter Kurzmann erstmals seine Interpretation einer kaum beachteten jungsteinzeitlichen Kalksteinplatte im National Museum of Archaeology in Valletta auf Malta als Sternkarte identifiziert, die den Himmel etwa 2.500 v. Chr. zeige, wie er sich vermutlich priesterlichen Beobachtern…

Weiterlesen… →