Forscher lüften Rätsel um „Ostereier“ der Antike

Ein dekoriertes Ei aus dem Isis-Grab, Vulci, Italien, wird untersucht. Copyright: Tamar Hodos, Universität Bristol / British Museum

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bristol (Großbritannien) – Schon während der Bronze- und Eisenzeit schätzten die mediteranen Eliten verzierte Straußeneier als Luxusware. Über die komplexen Lieferketten und Handelswege war bislang aber nur wenig bekannt. Eine neue Untersuchung enthüllt nun erstmals die Geheimnisse über die Herkunft dieser vorchristlichen „Ostereier“, wie und wo sie hergestellt wurden. Wie das internationale Expertenteam unter der…

Weiterlesen… →

Vorchristliche Ostertraditionen: Frühe Briten verehrten erste Hasen und Hühner statt sie zu essen

Symbolbild: Hase Copyright: Gary Bendig (via Unsplash.com)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Exeter (Großbritannien) – Neue archäologische Beweise zeigen, dass die ersten Hasen und Hühner, die Großbritannien erreichten, mit Sorgfalt begraben wurden und keine Anzeichen von Schlachtung an den untersuchten Knochen aufzeigen. Die Untersuchungen zeigen, dass die Tiere offenbar nicht zum Essen auf die britischen Inseln importiert wurden. Wie das Team aus Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen um Naomi…

Weiterlesen… →

Wegen COVID-19: Kirche zeigt “Turiner Grabtuch” während Online-Ostermesse

Lesezeit: ca. 3 Minuten Turin (Italien) – Während die Kirchen zu Ostern für die Öffentlichkeit gesperrt sind, planen zahlreiche Gemeinden, Bistümer und Diözesen ihre Oster-Gottesdienste via Livestream und über die sog. sozialen Netzwerke zu übertragen. Die Erzdiözese Turin wird während ihrer Übertragung des Oster-Gottesdienstes das von Gläubigen als heiligste Reliquie verehrte, von Kritikern hingegen als mittelalterliche Fälschung bezeichnete „Grabtuch…

Weiterlesen… →

Archäologen wollen Alter des Riesen von Cerne Abbas bestimmen

Die Berühmte Kreidefelsfigur des „Cerne Abbas Giant“ in Dorset. Copyright: Pete Harlow (via WikimediaCommons) CC BY-SA 3.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Cerne Abbas (Großbritannien) – Der „Riese von Cerne Abbas“ gehört wohl zu den berühmtesten Kreidefelsfiguren in der südenglischen Landschaft. Gemeinsam mit dem „Weißen Pferd von Uffington“ steht er wie kaum eine andere Geoglyphe heute als Symbol für die Vorgeschichte Britanniens. Während das “White Horse of Uffington” allerdings bereits auf ein Alter von rund 3.000 Jahren…

Weiterlesen… →

Feinabstimmung der C14-Datierungsmethode könnte historische Ereignisse neu datieren

Lesezeit: ca. 3 Minuten Ithaca (USA) – Mit der sogenannten Radiokarbondatierung (C14) werden seit Ende der 1940er organische Materialien datiert. Sie gilt Standardmethode zur Bestimmung der Altersdaten von Artefakten in der Archäologie und anderen Wissenschaftsdisziplinen. Seit ihrer Entdeckung wurde die Methode aber auch fortwährend verbessert und präzisiert. Jetzt weisen Wissenschaftler auf die Notwendigkeit einer wichtigen neuen Feinabstimmung hin, durch…

Weiterlesen… →