Urzeitwesen: Archäologen entdeckten längsten Felszeichnungsfries im Amazonas

Beispiel der Felsmalereien von La Serranía La Lindosa Copyright/Quelle rancisco Javier Aceituno Bocanegra / sdcelarbritishmuseum.org

Lesezeit: ca. 2 Minuten Exeter (Großbritannien) – Im kolumbianischen Amazonasgebiet haben Archäologen einen kilometerlangen Fries mit Felszeichnungen der frühesten Bewohner des Regenwaldes entdeckt. Wie das Team um Prof. José Iriarte und Dr. Mark Robinson von der University of Exeter gemeinsam mit Kollegen um Gaspar Morcote-Ríos von der Universidad Nacional de Colombia aktuell im Fachjournal „Quaternary International“ (DOI: 10.1016/j.quaint.2020.04.026) berichtet,…

Weiterlesen… →

Neue Theorie zu steinzeitlichen Venusfigurinen

Die “Venus von Willendorf“ in verschiedenen Ansichten Copyright: Bjørn Christian Tørrissen (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Aurora (USA) – Mit einem Alter von rund 30.000 Jahren gehören die sogenannten „Venusfigurinen“, wie etwa die berühmte „Venus von Willendorf“ zu den ältesten Beispielen figürlicher Kunst. Bis heute rätseln Wissenschaftler über Sinn und Aussage der wohlproportionierten, teils vermutlich schwangeren Frauendarstellungen. Eine neue Theorie setzt das Ideal der Venusfigurinen erstmals in einen konkreten Kontext zu…

Weiterlesen… →

Esna: Restaurierungen offenbaren bislang unbekannte altägyptische Sternbilder

Darstellung eines Sternbilds Form einer Mumie im Innern des Tempels von Esta Copyright/Quelle: Ahmed Amin / Universität Tübingen

Lesezeit: ca. 3 Minuten Tübingen (Deutschland) – Über 200 Jahre nach der Wiederentdeckung hat ein deutsch-ägyptisches Forschungsprojekt im Innern der Tempelanlage von Esna die Originalfarben rund 2.000 Jahre alter Inschriften freigelegt. Durch die Arbeiten sind erstmals bislang unbekannte Namen altägyptische Sternbilder zutage getreten. „Von dicken Schichten aus Ruß und Schmutz befreit, sind Reliefszenen und Inschriften nun wieder in bunten…

Weiterlesen… →

Neue Studie: Himmelsscheibe von Nebra stammt aus der frühen Bronzezeit

Die restaurierte „Himmelsscheibe von Nebra“. Copyright: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie, Foto: J. Lipták

Lesezeit: ca. 3 Minuten Wien (Österreich) – Die „Himmelsscheibe von Nebra“ gilt als die älteste astronomische Darstellung der Welt einer der am besten untersuchten archäologischen Funde der letzten Jahrzehnte. Eine neue Studie widerlegt nun einmal mehr jüngst erhobene Behauptungen, die „Himmelsscheibe“ sei rund 1000 Jahre jünger als bislang angenommen und stamme nicht aus der Bronze-, sondern aus der Eisenzeit.…

Weiterlesen… →

Öffentliche Ringvorlesung an der Uni Marburg: Magie und Hexerei in antiken Kulturen

Symbolbild Copyright/Quelle: Rita Amedick / Universität Marburg

Lesezeit: ca. 2 Minuten Marburg (Deutschland) – Das Marburger Centrum Antike Welt (MCAW) an der Philipps-Universität Marburg veranstaltet im Wintersemester 20/21 eine öffentliche Ringvorlesung zum Thema „Magie und Hexerei in antiken Kulturen“, die auch online verfolgt werden kann. Wie die Universität mitteilt, entstand der Plan zu dieser Ringvorlesung aus der Arbeit am Themenschwerpunkt „Alltagsreligiösität in der antiken Welt“, mit…

Weiterlesen… →

Mount Pleasant: Mega-Henge in Dorset in kurzer Zeit errichtet

Luftbild der archäologisch freigelegten Reste der Mega-Henge-Anlage von Mount Pleasant im südenglischen Dorset. Copyright/Quelle: Cardiff University

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cardiff (Großbritannien) – Gegen 2500 v. Chr., kurz bevor die ersten Europäer auf die heutigen Britischen Inseln kamen und mit ihren Metallwerkzeugen die Steinzeit ablösten, nahm die Bautätigkeit für große Zeremonialbauten im heutigen südlichen England stark zu. Das sogenannte “Mega Henge” auf dem Mount Pleasant außerhalb von Dorset dürfte eines der letzten Beispiele sein und…

Weiterlesen… →

Archäologen finden große Katzen-Geoglyphe in der Ebene von Nazca

Lesezeit: ca. 2 Minuten Lima (Peru) – Die Hochebene von Nazca ist für ihre gewaltigen in den Wüstenboden gescharrten Bodenbilder und die sogenannten Nazca-Linien bekannt. Während die meisten der bekannten Nazca-Geoglyphen trotz Darstellungen von Tieren eher geometrisch gestaltet sind, erscheinen die Vorgänger dieser Bilder eher wie Freihand-Figuren. Jetzt wurde ein weiteres dieser Bilder in Form einer großen Katze entdeckt.…

Weiterlesen… →

Studie ergründet Bauchbestattungen im Mittelalter

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bern (Schweiz) – Immer wieder stoßen Archäologen auf mittelalterlichen Friedhöfen – hauptsächlich in damals deutschsprachigen Gebieten – auf Skelette, die in Bauchlage, also mit dem Gesicht nach unten, beigesetzt wurden. In einer neuen Studie bewerten Forensiker die Gründe für die ungewöhnlichen Bestattungen neu. Wie das Forensikerteam um Amelie Alterauge von der Universität Bern im Fachjournal…

Weiterlesen… →

USA: Laienforscher finden möglichen Steinkreis am Grund der Großen Seen

Lesezeit: ca. 2 Minuten Detroit (USA) – Nachdem bereits 2009 künstliche Strukturen am Grund des zu den fünf Großen Seen Nordamerikas gehörenden Huronsees entdeckt wurden, hat eine Gruppe von Laienforschern nun am Grunde der Verbindung zwischen dem Huron- und dem Michigansee Hinweise auf weitere Steinsetzungen gefunden. Wie die “Detroit Free Press” berichtet, war die Gruppe, die vornehmlich aus Angehörigen…

Weiterlesen… →

Yowie – Zeigen neuentdeckte Felszeichnungen den australischen Bigfoot?

Lesezeit: ca. 3 Minuten Brisbane (Australien) – Im australischen Arnhemland, einem Siedlungsgebiet der Aborigines im Northern Territory haben Archäologen hunderte bislang unbekannter Felszeichnungen der australischen Ureinwohner dokumentiert. Neben Darstellungen von Menschen und Tieren der australischen Fauna zeigen einige Abbildungen auch mystische Wesen – darunter möglicherweise auch Darstellungen des Yowies, der australischen Variante der sonst als Bigfoot, Sasquatch oder Yeti…

Weiterlesen… →