Durrington Walls: Bodenradar offenbart weitere Steine von “Super-Henge”

Lesezeit: ca. 2 Minuten Grafische Rekonstruktion der einst Steinreihe von Durrington Walls (Illu.) Copyright: Ludwig Boltzmann Institute Stonehenge (England) – Erst vor einem Jahr gaben britische Archäologen die Entdeckung zahlreicher bislang unbekannter Reste einstiger Bauten in der Umgebung des Steinkreises von Stonehenge in der südenglischen Grafschaft Wiltshire bekannt. Darunter auch die Entdeckung zahlreicher einst aufrecht stehender Monolithen in einer…

Weiterlesen… →

Shigir-Idol: Älteste Holzskulptur der Welt ca. 11.000 Jahre alt

Lesezeit: ca. 3 Minuten Kopf des Shigir-Idols Copyright: T. Terberger Hannover (Deutschland) – Ein 1890 in 4 Metern Tiefe des Shigir-Moors im Transural entdecktes sogenanntes Holzidol, also eine monumentale menschenförmige Holzfigur, ist rund 11.000 Jahre alte und damit so alt wie die Steinstelen des ältesten bislang bekannten Tempels Göbekli Tepe – älter als bislang gedacht. Zur Bergungs- und bisherigen…

Weiterlesen… →

Chichen Itzá: Archäologen finden das Wassernest der Himmelschlange

Lesezeit: ca. 2 Minuten Die größte Chichen-Itzá-Pyramide “El Castillo”, auf deren Spitze sich der Tempel des Kukulcàn befindet. Copyright: W. Anderhub Chichen Itzá (Mexiko) – Mexikanische Archäologen haben unmittelbar unter dem – für sein Licht- und Schattenspiel einer die Gebäudestufen hinuntergleitenden Schlange bekannten – Tempel des Kukulcàn (bzw. Quezalcoatl) innerhalb der heutigen Maya-Ruinenstadt Chichen Itzá auf Yucatán eine natürliche…

Weiterlesen… →

Liegt das Grab der Nofretete hinter dem des Tutanchamun?

Lesezeit: ca. 3 Minuten Die Büste der Nofretete im Ägyptischen Museum zu Berlin Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de Tal der Könige (Ägypten) – Schon bei ihrer Entdeckung vor 93 Jahren sorgte die reich verzierte und geschmückte Grabkammer des Tutanchamun weltweit für Begeisterung. Das Grab galt seither eigentlich als eines der am genauesten untersuchten Pharaonengräber überhaupt. Jetzt sorgt das Grab KV62 erneut für…

Weiterlesen… →

DNA-Analyse offenbart Herkunft des “Kennewick Man”

Lesezeit: ca. 2 Minuten Der Schädel des “Kennewick-Mannes”. Copyright: Brittney Tatchell, Smithsonian Institution Zürich (Schweiz) – Seit ihrer Entdeckung vor rund 20 Jahren sorgen die Überreste des 8.500 Jahre alten “Kennewick Man” für Spekulationen darüber, woher dieser Mann einst stammte bzw. wer oder was er überhaupt war. Jetzt haben Schweizer und dänische Wissenschaftler das Rätsel mittels einer DNA-Analyse gelöst.…

Weiterlesen… →