Mykenische Paläste wurden nicht von Erdbeben zerstört

Lesezeit: ca. 3 MinutenBlick auf die sog. Zyklopenmauer von Tiryns Copyright: Nick Stenning (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 2.0 Köln (Deutschland) – Vielen Archäologen galt das Rätsel der zerstörten bronzezeitlichen mykenischen Paläste in Griechenland als gelöst, ging man doch bislang davon aus, dass eine Erdbebenkatastrophe sie zerstört hatte. Archäologen haben die Ruinen mehrere Jahre untersucht und widerlegen nun…

Weiterlesen… →

Archäologen dokumentieren dutzende unbekannte Geoglyphen zwischen Nazca und Palpa

Lesezeit: ca. 2 MinutenEines der neuentdeckten Linienmuster zwischen Nazca und Palpa. Copyright: Luis Jaime Castillo, Palpa Nasca Project Nazca (Peru) – Mit Hilfe von Satelliten und Drohnen dokumentieren Archäologen die berühmten Linien und Bodenbilder (Geoglyphen) in der peruanischen Wüstenhochebene zwischen Nazca und Palpa mit bislang unbekannter Genauigkeit. Dabei wurden und werden fortwährend auch neue, bislang kaum bis gar…

Weiterlesen… →

Auch Computersimulation belegt Mythos vom „Sonnenstein“ der Wikinger

Lesezeit: ca. 3 MinutenMit Hilfe der Lichtbrechung von Doppelspatkristallen kann der Sonnenstand auch bei Wolken ermittelt werden. Vermutlich ist dies der wahre Kern hinter den Legenden um die Sonnensteine der Wikinger. Copyright: Kollage (grewi.de) mit Materialien von ArniEin/CC-by-sa 3.0 (Doppelspat) und Carl Rasmussen (1841–1893) Budapest (Ungarn) – Nachdem ein erster „Praxistest“ in einem Planetarium gezeigt hatte, dass die…

Weiterlesen… →

Italienische Wissenschaftler rekonstruieren 3D-Körpermodell zum Turiner Grabtuch

Lesezeit: ca. 3 MinutenDie Präsentation des 3D-Körpermodells des Grabtuchs von Turin Copyright: TgPadova Telenuovo via YouTube Padova (Italien) – Anhand des Körperbildes auf einem Leinentuch, das von Gläubigen bereits seit Jahrhunderten als das Grabtuch Christi verehrt wird, haben italienische Wissenschaftler den Körper, der diesen Abdruck wie auch immer hinterlassen haben soll, anhand eines aufwendigen lebensgroßen 3D-Modells rekonstruiert. Die…

Weiterlesen… →

Chilenische Wissenschaftler empört über Studie an „Atacama-Mumie“

Lesezeit: ca. 3 MinutenDie aufgrund ihres Fundortes nahe der Atacamawüste als “Ata” bezeichnete, grade einmal knapp 13 Zentimeter große Trockenmumie. Copyright/Quelle: Emery Smith, med.standford.edu, Nolan et al., Genome Research (2018) Santiago de Chile (Chile) – Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung der Genom-Analyse einer chilenischen Trockenmumie, die sich nicht nur aufgrund ihrer geringen Größe von knapp 13 Zentimetern…

Weiterlesen… →