Eismonde um sterbende Sonnen könnten altes Leben freigeben

Lesezeit: ca. 3 Minuten Ithaca (USA) – Am Ende ihrer kosmischen Lebensspanne dehnen sich sonnenartige Sterne um ihr Vielfaches aus und verschlingen dabei ihre einst innersten Planeten. Dabei verschiebt sich auch die sogenannte “lebensfreundliche Zone” nach außen und einstige Eismonde um äußere Gasplaneten können auftauen und dabei Leben unter ihren ehemaligen Eispanzern freigeben, das dann auch aus der Ferne…

Weiterlesen… →

Ein Modell auch für den Mars? Wind trug das Leben in die Atacama-Wüste

Lesezeit: ca. 2 Minuten Madrid (Spanien) – Die Atacama-Wüste im nördlichen Chile ist der wohl trockenste auf unserem Planeten und dient deshalb für vielerlei Modellvergleiche mit der heutigen Marsoberfläche. Wissenschaftler haben nun untersucht, wie Mikroben in die Atacama gelangten und sehen darin auch eine Möglichkeit dafür, wie sich Leben auch auf dem Mars planetenweit verbreiten könnte. Wie das Team…

Weiterlesen… →

Urzeit-Mikroben in 2,4 Kilometern Tiefe entdeckt

Lesezeit: ca. 2 Minuten Kidd Creek (Kanada) – In der Kidd Mine im kanadischen Ontario haben Wissenschaftler nicht nur das älteste bislang entdeckte Wasser auf unserem Planeten, sondern darin auch mikrobisches Leben entdeckt, das hier vermutlich schon seit Jahrmillionen oder sogar Jahrmilliarden isoliert von der Oberfläche verborgen lagerte. Im “Geomicrobiology Journal” (DOI: 10.1080/01490451.2019.1641770) berichten die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen von…

Weiterlesen… →

Natriumgas liefert Hinweise auf vulkanisch aktiven Exo-Mond

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bern (Schweiz) – Während Exoplaneten in der Regeln entweder anhand von direkten Beobachtungen ihrer physischen Wirkung auf ihr Zentralgestirn direkt oder indirekt entdeckt und nachgewiesen werden, haben Schweizer Astronomen nun Hinweise auf einen, einen solchen Planeten umkreisenden Mond – einen Exo-Mond – in Form von Gasen in dessen direkter Umgebung gefunden. Bei dem Mond könnte…

Weiterlesen… →

“Fingerabdruck der Erde” soll lebensfreundliche Exoplaneten identifizieren

Lesezeit: ca. 2 Minuten Montreal (Kanada) – Kanadische Astronomen haben den “Fingerabdruck der Erde” anhand sogenannter Biosignaturen erstellt, mit dessen Hilfe sie ferne, lebensfreundliche Exoplaneten identifizieren wollen. Wie das Team um Evelyn Macdonald und Prof. Nicolas Cowan von der McGill University aktuell im Fachjournal “Monthly Notices of the Royal Astronomical Society” (DOI: 10.1093/mnras/stz2047) berichten, basiert ihre Studie auf Beobachtungen…

Weiterlesen… →

Page 2 of 114