Modelle deuten auf nährstoffreichen Ozean auf Saturnmond Enceladus hin

Schaubild anhand eines Querschnitts durch den Saturnmond Enceladus mit einer Zusammenfassung jener aktuell modellierten Prozesse im Innern des verborgenen Ozeans: Oxidantien werden im Wasser produziert, wenn Wassermoleküle durch kosmische Strahlung aufgebrochen werden und sich mit von hydrothermaler Aktivität am Ozeanboden erzeugten Reduktionsmitteln sowie der Wechselwirkung zwischen Wasser und Fels zu Nährstoffen potenziellen Lebens im Enceladus-Ozean verbinden (Illu.). Copyright: SwRI

Lesezeit: ca. 4 Minuten Boulder (USA) – Anhand von Daten der Cassini-Raumsonde haben US-Wissenschaftler die chemischen Prozesse im Innern des unter einer kilometerdicken Eiskruste verborgenen Ozeanes auf dem Saturnmond Enceladus modelliert. Das Ergebnis zeigt, dass der Ozean ein reichhaltiges Stoffwechsel-Menü für eine Vielzahl mikrobischer Lebensgemeinschaften parat und darüber hinaus halten könnte. Noch vor dem zielgerichteten Absturz der Sonde im…

Weiterlesen… →

Forscher finden Wasserstoff-Leben unter Gletschereis

Der Austritt eines Schmelzwasserabflusses am Kötlujökull-Gletscher auf Island. Copyright: Eric S. Boyd.

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bozeman (USA) – US-Forscher haben neue Erkenntnisse über jene Prozesse gewonnen, durch die Mikroben unterhalb gewaltiger Eisdecken und Gletschern gedeihen können. Die Entdeckung von erlaubt Rückschlüsse darüber, wie sich das Leben über die Zeiten hinweg selbst an unwirtlichen Orten und dass womöglich auch auf anderen Himmelskörpern wie Monden und Planeten überdauern kann. Wie der Doktorand…

Weiterlesen… →

Ein Signal von Proxima Centauri? – Ein GreWi-Gastbeitrag von Seth Shostak

Das Parkes-Teleskop Copyright: Parkes Telcope

Lesezeit: ca. 4 Minuten Nun, es könnten durchaus Außerirdische sein. Andererseits könnte auch sein, dass uns unsere eigene Technologie einen Streich spielt und in die Irre führt. Der britische „The Guardian“ vom 18. Dezember berichtete erstmals, dass Astronomen des „Breakthrough Listen“-Projekts – der umfassenden Radio-Suche nach außerirdischen Intelligenzen, die von der University of California in Berkeley durchgeführt wird –…

Weiterlesen… →

Statistik vermutet zahlreiche ausgestorbene Zivilisationen in der Milchstraße

Symbolbild: Blick auf unserer Heimatgalaxie, die Milchstraße. Copyright: P. Horálek/ESO

Lesezeit: ca. 3 Minuten Pasadena (USA) – Die meisten der bislang in unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, entstandenen Zivilisationen, haben sich vermutlich längst schon selbst ausgelöscht. Diese bereits zuvor formulierte Theorie wird nun von einer aktuellen statistischen Analyse gestützt. Neben der Statistik hat Ergebnis aber auch Konsequenzen für SETI, die praktische Suche nach außerirdischer Intelligenz. Wie Xiang Cai von der…

Weiterlesen… →

Weitere Informationen zum möglichen SETI-Signal von Proxima Centauri

Symbolbild: Das Parkes-Radioteleskop. Copyright: Daniel John Reardon (via WikimediaCommon) CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 5 Minuten Berkeley (USA) – Seit vor zwei Tagen die Nachricht über ein von SETI-Astronomen mit dem Parkes-Radioteleskop aufgefangenes, potenzielles intelligentes Signal aus dem Planetensystem unseres Nachbarsterns Proxima Centauri bekannt wurde (…GreWi berichtete als erstes deutschsprachiges Nachrichtenportal), überschlagen sich die Informationen und Spekulationen. Ein Update… Zuvor hatte der britische „The Guardian“ erstmals über die Entdeckung eines extrem…

Weiterlesen… →

SETI empfängt potenziell intelligentes Signal aus Richtung Proxima Centauri

Blick auf die Antennen des australischen Parkes Radioteleskops. Copyright: CSIRO

Lesezeit: ca. 3 Minuten Berkeley (USA) – Mit dem Parkes Radioteleskop haben Astronomen der SETI-Initiative „Breakthrough Listen“ ein potenziell intelligentes Radiosignal aus Richtung des der Sonne nächstgelegenen Sterns Proxima Centauri empfangen, der von mindestens einem erdartigen Planeten umkreist wird. Derzeit untersuchen die Astronomen das Signal, um irdische und astrophysikalische Quellen ausschließen zu können. Wie der britische „TheGuardian“ berichtet, handelt…

Weiterlesen… →

Ehem. CIA-Direktor Brennan über UFOs und Außerirdische

Der ehemalige CIA-Direktor John O. Brennan (2012) Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 4 Minuten Washington (USA) – Schon zuvor hatte sich der ehemalige CIA-Direktor und Antiterror-Berater von US-Präsident Barack Obama, John O. Brennan, für eine ernsthafte Untersuchung und Erforschung des UFO-Phänomens stark gemacht. In einem aktuellen Interview nahm er nun erneut Stellung zum Thema. John Owen Brennan war von März 2013 bis Ende Januar 2017 Direktor der CIA, nachdem…

Weiterlesen… →

Erstmals mögliche Radioemissionen eines Exoplaneten entdeckt

Künstlerische Darstellung des planetaren Magnetfeldes eines großen Gasplaneten im System um Tau Bootes (Illu.). Copyright: Jack Madden/Cornell University

Lesezeit: ca. 2 Minuten Ithaca (USA) – Ein internationals Astronomenteam hat Radioausbrüche aus der Konstellation Bootes detektiert und glaubt, dass es sich um die ersten Radioemissionen handelt, die von einem Planeten außerhalb unseres Sonnensystems stammen und vermutlich von dessen Magnetfeld erzeugt werden. Wie das Team um Jake D. Turner von der Cornell University, Philippe Zarka vom Observatoire de Paris…

Weiterlesen… →

Simulation zeigt: Junge Erde glich der Venus

Eine künstlerische Darstellung der Erde vor 4,5 Milliarden Jahren und heute. Copyright: Tobias Stierli / NFS PlanetS

Lesezeit: ca. 3 Minuten Zürich (Schweiz) – Ein internationales Forscherteam hat neue Erkenntnisse über die Zusammensetzung der Erdatmosphäre vor 4,5 Milliarden Jahren gewonnen. Die Ergebnisse lassen auch Rückschlüsse auf die Ursprünge des Lebens auf der Erde zu. Wie das Team unter der Leitung von Paolo Sossi von der ETH Zürich aktuell im Fachjournal „Science Advances“ (DOI: 10.1126/sciadv.abd1387) berichtet, wäre…

Weiterlesen… →

FAST: China beginnt Suche nach Signalen Außerirdischer mit weltgrößtem Radioteleskop

Das „Five-hundred-meter Aperture Spherical Radio Telescope“ (FAST) in der chinesischen Provinz Guizhou. Copyright: FAST

Lesezeit: ca. 2 Minuten Peking (China) – Ende November haben chinesische Radioastronomen damit begonnen, das weltweit größte Radioteleskop, das „Five-hundred-meter Aperture Spherical Radio Telescope“ (FAST) für die Suche nach intelligenten Signalen außerirdischer Zivilisationen (SETI) zu nutzen. Der führende SETI-Astronom Chinas ist sich sicher, dass sein Land mit FAST im Vorteil ist und als erstes ein Alien-Signal finden wird. Wie…

Weiterlesen… →

Page 2 of 75