Neue Computermodelle zeigen: Der frühe Mars war eine warme, wasserreiche und lebensfreundliche Welt – Millionen Jahre lang

Künstlerische Darstellung eines blauen, wasserreichen Planeten (Illu.) Copyright/Quelle: Planet Volumes/Anodé on Unsplash / SETI Institute

Lesezeit: ca. 3 Minuten Mountain View (USA) – Eine neue Studie, in der Modellberechnungen erstmals die hohen Temperaturen, die mit der Entstehung des Mars im noch geschmolzenen Zustand verbunden sind, mit der Entstehung der ersten Ozeane und der ersten Atmosphäre verknüpft, kommt zu dem Schluss, dass der Mars bereits kurz nach seiner Entstehung über eine dichte Atmosphäre verfügte, die…

Weiterlesen… →

Und nun wieder doch: Neue und unabhängige Messungen liefern Beweise für flüssiges Wasser im Untergrund des Mars-Südpols

Eine Karte der Oberflächentopografie des Mars-Südpols (l.) mit dem Umriss der südlichen Polkappe (schwarz) und der in der aktuellen Studie untersuchten und modellierten Region (blau). Das grüne Quadrat markiert jene Region, in der anhand der Oberflächenstrukturen auf unter der Eiskappe verborgene subglaziale Seen flüssigen Wassers geschlossen werden kann. Das Eis in dieser Region ist rund 1.500 Meter dick. Die rechte Seite zeigt die um 5-8 Meter erhabene regionale Topografie (rot) sowie eine weniger stark um etwa 2-4 Meter erhabene Region unterhalb dieser Fläche. Der schwarze Umriss hier zeigt eines jener Gebiete, anhand derer bereits zuvor aufgrund früherer Radardaten auf verborgenes flüssiges Wasser geschlossen wurde. Copyright: University of Cambridge

Lesezeit: ca. 3 Minuten Cambridge (Großbritannien) – Die Hoffnung auf Tümpel, Teiche und Seen flüssigen Wassers unter der Oberfläche des Mars-Südpols geht weiter: Nur wenige Tage nachdem US-Forschende anhand von Simulationen gezeigt haben, dass die zunächst als flüssiges Wasser gedeuteten Radar-Signale in der Südpolregion des Mars auch von unterirdischen Gletscherschichten erzeugt werden könnten (…GreWi berichetete), liefert eine internationale Studie,…

Weiterlesen… →

Buchneuerscheinung: „Paläo-SETI – Über die Methodik der Präastronautik, ihre Fehler und was trotzdem dran sein könnte“

Titelabbildung des neuen Buches „Paläo-SETI“ von André Kramer. Copyright: André Kramer, GEP

Lesezeit: ca. 3 Minuten Lüdenscheid (Deutschland) – André Kramer ist Vorstandsmitglied und Pressesprecher der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens. In seiner jüngsten Publikation geht es aber nicht um unbekannte Flugobjekte, sondern um die Theorie, dass in alter Zeit außerirdische Lebewesen auf der Erde landeten und die Menschen auf eine höhere Stufe der Zivilisation beförderten. Eine Rezension. – Bei der…

Weiterlesen… →

Nun doch keine flüssigen Tümpel, Teiche und Seen im Untergrund des Mars-Südpols?

2018 zeigten Radarmessungen der ESA-Sonde „Mars Express“ helle Signale im Untergrund des Mars-Südpols, deren Eigenschaften am ehesten auf Tümpel, Teiche und Seen flüssigen Wassers hindeuten. Copyright: ESA/NASA/JPL/ASI/Univ. Rome; R. Orosei et al 2018

Lesezeit: ca. 3 Minuten Ithaca (USA) – 2018 berichteten europäische Planetenwissenschaftler erstmals über Radarmessungen, die Tümpel, Teiche und Seen unter der mit Eis vermischten Oberfläche des Mars-Südpols hindeuteten. In der Folge sorgte die Interpretation der Radarmessungen für eine nicht enden wollenden Kontroverse und immer wieder gegenteilige Studienergebnisse: Wasser, doch kein Wasser, dann wieder doch wieder nicht und wieder doch.…

Weiterlesen… →

Extragalaktische SETI: Astronomen beschreiben erweiterte Suche nach außerirdischen Signalen

Beobachtungsbeispiele von „Breakthrough Listen“-Zielen (zentrale Kreuze) und den sich zugleich im und außerhalb des Visiers (roter Kreis) befindlichen extragalaktischen interessanten Hintergrundobjekten (gelbe und weiße Kreise). Copyright: Garrett u. Siemion, ArXiv.org 2022

Lesezeit: ca. 3 Minuten Manchester (Großbritannien) – Bislang konzentrierte sich die “Suche nach außerirdischer Intelligenz“ (Search for ExtraTerrestrial Intelligence, SETI) auf jeweils mit den Teleskopen angepeilte konkrete Ziele, etwa einen fernen Stern mit Planetensystem in unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße. Doch während solcher Beobachtungen befinden sich im anvisierten Bildausschnitt noch viele weitere, oft weit entferntere – extragalaktische – Objekte, die…

Weiterlesen… →

Nun auch letzte “Zutat des Lebens” im Ozean auf Saturnmond Enceladus nachgewiesen

So stellen sich die Wissenschaftler die Abgabe von Orthophosphaten (HPO42-) aus Phosphat-haltigem Mineralien im Ozeanboden in den Enceladus-Ozean vor (Illu.) Copyright: Southwest Research Institute

Lesezeit: ca. 2 Minuten Boulder (USA) – Dass der Saturnmond Enceladus einen unter einem kilometerdicken Eispanzer verborgenen Wasserozean besitzt, ist bereits bekannt – auch, dass dieser reich an potenziellen Nährstoffen und den chemischen Bausteinen des Lebens ist. Eine neue Analyse von Proben aus dem Saturnsystem konnte nun auch noch die letzte, bislang noch nicht nachgewiesene Zutat des uns bekannten…

Weiterlesen… →

Natürlich oder künstlich? Astronomen weisen zweiten interstellaren Meteor nach

Symbolbild: Meteor (Illu.) Copyright: Bearb: grewi.de mit Material von Pixabay.com (adege) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 4 Minuten Cambridge (USA) – Zwei Harvard-Astronomen haben anhand der Beobachtungsdaten zu Meteoren im CNEOS-Datenkatalog der NASA einen weiteren, den mittlerweile zweiten Meteor ausfindig gemacht, der von außerhalb unseres eigenen Sonnensystems stammt. Wie schon der erste interstellare Meteor – dessen Fragmente Wissenschaftler am Grunde des Pazifiks vor Papua-Neuguinea vermuten und gezielt suchen wollen, – offenbart doch auch…

Weiterlesen… →

CNEOS 2014–01–08: Finanzierung für die Suche nach außerirdischem Objekt am Meeresboden steht

Archivbild: Meteor. Copyright: Navicore (via WikimediaCommons) / CC BY 3.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Cambridge (USA) – Im Rahmen des „Galilieo Projects“ sucht das Team um den Harvard-Astrophysiker Prof. Avi Loeb nach Beweisen für außerirdische Intelligenz in Form von UFOs bzw. UAP am Himmel, aber auch im Weltraum. 2014 stürzte ein Objekt in Form eines Meteors in den Pazifik, dessen Flugbahn berechnet und seine Herkunft dadurch außerhalb unseres eigenen…

Weiterlesen… →

Bodenproben aus einstigem Mars-Flussbett reich an organischem Material

Der Greifarm des NASA-Mars-Rovers „Perseverance“ bei der Arbeit im Mars-Krater Jezero. Copyright: Credits: NASA/JPL-Caltech/ASU/MSSS

Lesezeit: ca. 2 Minuten Washington (USA) – Im Sediment eines einstigen Flussbettes im Mars-Krater Jezero hat der NASA-Mars-Rover “Perseverance” Proben entnommen, die reich an organischem Material sind und Beweise für einstiges Leben auf dem Roten Planeten liefern könnten. Wie die NASA gestern auf einer Pressekonferenz berichtete, konnte der Rover an dem als „Wildcat Ridge“ Arbeitsort vier Proben von hoher…

Weiterlesen… →

Studie offenbart Überraschung: Ferne Wasserwelten sehr viel häufiger als gedacht

Künstlerische Darstellung einer Wasserwelt (Illu.). Copyright: Pilar Montañés (@pilar.monro)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Chicago (USA) – Da Wasser die Grundlage allen uns bekannten – also irdischen – Lebens ist, stehen ferne Planeten, auf denen flüssiges Wasser existiert, ganz oben auf der Liste bei der Suche nach außerirdischem Leben. Eine aktuelle Studie kommt nun zu der überraschenden Beobachtung, dass es sehr viel mehr erdartige Planeten mit enormen Wassermengen gibt…

Weiterlesen… →