Nahes Planetensystem beinhaltet „kleine Venus“, eine Wasserwelt und einen Planeten in lebensfreundlicher Zone

Grafische Darstellung der Planeten um den nur 35 Lichtjahre entfernten Stern „L 98-59“ (Illu.). Copyright: ESO

Lesezeit: ca. 3 Minuten Porto (Portugal) – Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile at eine Gruppe aus Astronomen und Astronominnen mehrere Planeten um den nur 35 Lichtjahre entfernten Stern „L 98-59“ entdeckt. Zu den Entdeckungen gehört ein Planet mit der halben Masse der Venus – der leichteste Exoplanet, der je mit der Radialgeschwindigkeitsmethode…

Weiterlesen… →

Wir brauchen ein Megapixel-UFO-Foto

Symboldbild: UFO/UAP (Illu.) Copyright: ID 12995263 (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 5 Minuten Der Pentagon-Bericht, der dem US-Kongress am 25. Juni 2021 vorgelegt wurde (…GreWi berichtete), ist faszinierend genug, um wissenschaftliche Untersuchungen mit dem Ziel zu motivieren, unidentifizierte Phänomene im Luftraum (Unidentified Aerial Phenomena, UAP; früher UFOs) zu identifizieren. – Ein Gastbeitrag von Prof. Avi Loeb* Die Natur von UAPs ist dabei keine philosophische Angelegenheit. Es ist auch…

Weiterlesen… →

Studie: Tonerden erklären “Mars-Seen” auch ohne flüssiges Wasser

Diese Aufnahme der NASA-Sonde „Mars Reconnaissance Orbiter“ (MRO) zeigt einen Blick auf Eisschichten am Südpol des Mars, in deren Nähe auch Tonerden detektiert wurden, die nun als alternative Erklärung für Radarsignale diskutiert werden, die bislang als Belege für unterirdische Tümpel und Seen flüssigen Wassers galten. Copyright: NASA/JPL-Caltech/University of Arizona/JHU

Lesezeit: ca. 3 Minuten Pasadena (USA) – Nachdem Wissenschaftler 2018 erstmals über Radarsignale als Beweise für unter der Oberfläche verborgene Tümpel und Seen am Südpol des Mars veröffentlicht hatten, präsentieren nun gleich drei neue Studien mit Tonerden eine alternative Erklärung für die angeblichen Mars-Seen, nicht zuletzt, weil es für flüssiges Wasser eigentlich viel zu kalt sein sollte. Zwar gibt…

Weiterlesen… →

The Galileo Project: Harvard Professor versammelt hochrangige Wissenschaftler zur Suche nach Beweisen für außerirdische Technologien auf der Erde und im Sonnensystem

Screenshot der Startseite des „Galileo Project“ Copyright: Galileo Project

Lesezeit: ca. 5 Minuten Cambridge (USA) – Unter der Leitung des Harvard-Astronoms Prof. Avi Loeb haben sich hochrangige Wissenschaftler im „Galileo Project“ zusammengefunden, um exotische Beobachtungen wie astronomische Objekte mit unerklärlichen Eigenschaften aber auch UFOs bzw. UAPs mit wissenschaftlichen Methoden, dafür aber nicht länger unter Vorabausschluss der Hypothese einer künstlichen außerirdischen und intelligenten Natur und Herkunft zu erforschen. Wie…

Weiterlesen… →

NASA-Chef Bill Nelson äußert sich erneut über außerirdisches Leben, außerirdische Intelligenz und UFOs

NASA-Chef Bill Nelson. Copyright/Quelle: NASA/Bill Ingalls

Lesezeit: ca. 3 Minuten Washington (USA) – In einem Online-Interview hat sich der neue NASA-Direktor Bill Nelson erneut zu Fragen rund um außerirdisches Leben, außerirdische Intelligenz und auch über die jüngste Diskussion um die Navy-Beweise für die Existenz unidentifizierter Phänomene im Luftraum (UAPs) geäußert. Im Rahmen eines Live-Interviews der „Washington Post“ (WP) über die „neuen Grenzen im Weltraum“ stellte…

Weiterlesen… →

Einige Marsböden könnten Beweise einstigen Lebens bereits zerstört haben

Das charakteristische Netzwerk aus Rissen in der als „Old Sokaer“ bezeichneten Felsplatte in Glae-Krater spricht dafür, dass diese sich in Folge der Austrocknung einer Schlammschicht vor mehr als 3 Milliarden Jahren gebildet hatte. Copyright: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Lesezeit: ca. 3 Minuten Mountain View (USA) – Eine Entdeckung des NASA-Rovers “Curiosity” im Mars-Krater Gale stellt die Aussichten in Frage, mit Analysen der mobilen Laboreinheit selbst dann heute noch Spuren einstigen Lebens entdecken zu können, wenn diese einst vorhanden waren. Wie das für die Analysen des CheMin-Instruments an Bord des Rovers verantwortliche Team um Tom Bristow vom Ames…

Weiterlesen… →

NASA-Rover Perseverance beginnt mit der Suche nach Spuren alten Mars-Lebens

Ultra-Nahaufnahme des Marsbodens mit der Kamera WATSON am Ende des Roboterarms des NASA-Rovers „Perseverance“. Copyright: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Lesezeit: ca. 2 Minuten Pasadena (USA) – Auf dem Mars hat der NASA-Rover „Perseverance“ (Ausdauer) mit der gezielten Suche nach Spuren urzeitlichen Lebens auf dem Roten Planeten begonnen. Wie die NASA berichtet, ist der Rover mit Instrumenten an seinem zwei Meter langen Greif- und Arbeitsarm in der Lage, neben Gesteinsanalysen mit Röntgenstrahlen und ultraviolettem Licht auch Nahaufnahmen winziger Segmente…

Weiterlesen… →

Forscher orten Quelle von Methan ganz in der Nähe des Mars-Rovers

Symbolbild: Selfie des Mars-Rovers „Curiosity“. Copyright: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Lesezeit: ca. 2 Minuten Pasadena (USA) – Seit dem Nachweis von Methan in der dünnen Marsatmosphäre sorgt die potenzielle Biosignatur für Kontroversen darüber, ob das Gas geologischen oder biologischen Ursprungs ist. Auch die Frage, wo genau das Methan aus dem Mars-Untergrund austritt, war bislang rätselhaft. Nun ist es US-Wissenschaftlern erstmals gelungen, eine Methan-Quelle auf dem Mars zu lokalisieren. Diese…

Weiterlesen… →

Simulation zeigt: Komplexes Leben auf Planeten mit geneigter Achse wahrscheinlicher

Künstlerische Darstellung eines achsengeneigten Exoplaneten (Illu.). Copyright: NASA

Lesezeit: ca. 3 Minuten Lafayette (USA) – Planeten, deren Achse wie jene unserer Erde geneigt ist, sind vermutlich eher in der Lage, komplexes Leben zu entwickeln als andere. Mit dieser Erkenntnis könnte die Suche nach fortgeschrittenem außerirdischem Leben verfeinert werden. Wie das unter anderem von der NASA geförderte Team um Stephanie Olson von der Purdue University auf der diesjährigen…

Weiterlesen… →

Studie: Bisherige Suchen könnten erdgroße Exoplaneten um unerkannte Doppelsterne übersehen haben

Künstlerische Darstellung eines erdartigen Planeten in einem Doppelsternsystem (Illu.). Copyright: International Gemini Observatory/NOIRLab/NSF/AURA/J. da Silva (Spaceengine)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Mountain View (USA) – Eine neuen Analyse von Doppelsternsystemen legt nahe, dass es viel mehr erdgroße Planeten geben könnte, als bislang angenommen und legt nahe, dass Himmelsdurchmusterungen nach Exoplaneten fast die Hälfte der erdgroßen Planeten um solche Sterne übersehen haben könnten. Wie das Team um Katie Lester und Steve Howell vom Ames Research Center der…

Weiterlesen… →