Brasilien veröffentlicht über 700 weitere UFO-Akten

Bildausschnitte aus drei von neun der ersten und bis heute umstrittenen UFO-Fotos Brasiliens, aufgenommen nahe Barra da Tijuca, Rio de Janeiro 1952 Copyright/Quelle: Arquivo Nacional (AN, Brasilien) Rio de Janeiro (Brasilien) – Über das brasilianische Nationalarchiv (Arquivo Nacional, AN) hat die brasilianische Luftwaffe Akten zu insgesamt 743 UFO-Sichtungen in dem südamerikanischen Land aus den Jahren…

Weiterlesen… →

Zurückgehaltene britische UFO-Akten belegen: Engländer wollten UFO erbeuten

Symbolbild: Geheime Akten des Ministry of Defence (Illu.). Copyright: grewi.de London (Großbritannien) – Obwohl das britische Verteidigungsministerium (Ministry of Defence, MoD) nach eigenen Angaben offiziell bereits alle UFO-Akten veröffentlicht haben sollte, sind immer noch drei Akten weiterhin unter Verschluss. Der die Veröffentlichung der UFO-Akten des MoD begleitende Historiker Dr. David Clarke hat bereits jetzt Einsicht…

Weiterlesen… →

Journalisten-Team veröffentlicht interne Analyse des „Tic-Tac-UFO-Videos“ des US-Militärs

Standbild aus dem „Tic-Tac-UFO-Video“ mit dem Titel des jetzt veröffentlichten internen Berichts des US-Militärs. Copyright/Quelle: Department of Defense (US DoD) / George Knapp, LasVegasNow.com (Collage: grewi.de) Las Vegas (USA) – Seit der mit der Enthüllung des jüngsten UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums einhergehenden Veröffentlichung dreier UFO-Videos von US-Navy-Kampfjet-Bordkameras, diskutieren Wissenschaftler, Forscher und Kritiker darüber, was auf den…

Weiterlesen… →

US-Politiker ziehen Kongressanhörung über UFOs in Betracht

Archivbild: US-Kongressegebäude in Washington D.C. Copyright: Gemeinfrei Washington (USA) – In Folge des Bekanntwerdens des jüngsten UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums haben sich Mitglieder von US-Kongressausschüssen für Wissenschaft, Weltraum und Technologie in einer öffentlichen Diskussionsrunde zum Thema Raumfahrt und Weltraumpolitik für eine Kongressanhörung zum Thema UFOs ausgesprochen. Zu der Forderung kam es im Rahmen der Präsentation der…

Weiterlesen… →

Condign Report: UFO-Studie des britischen Militärgeheimdienstes diente nur als Alibi

London (Großbritannien) – Mit dem „Condign Report“ präsentierte der britische Militärgeheimdienst im Jahre 2000 bzw. 2006 einen Bericht, der als Legitimation für das offizielle Nicht-Interesse des Verteidigungsministeriums am Thema UFOs und der Schließung der seit 1967 betriebenen „UFO-Büros“ diente. Schließlich kam der Bericht zu dem Schluss, dass das UFO-Phänomen zwar existiert, dass dafür aber am…

Weiterlesen… →

Page 1 of 17