Gerüchte: Haben Physiker Gravitationswellen nachgewiesen?

Visualisierte Umsetzung des Konzept von Gravitationswellen (Illu.) Copyright: NASA Baton Rouge (USA) – Die Kurznachricht eines US-Wissenschaftlers sorgt derzeit für Aufsehen und Kontroversen, behauptet der Physiker doch, Kollegen hätten erstmals Beweise für die Existenz sogenannter Gravitationswellen erbracht. Eine offizielle Bestätigung liegt bislang jedoch noch nicht vor und die an den Experimenten beteiligten Wissenschaftler bitten um…

Weiterlesen… →

Forscher erzeugen erstmals Plasma mit Fusionsreaktor “Wendelstein 7-X”

Mit einem hellen Leuchten zeigt sich das erste Plasma in der Greifswalder Fusionsanlage “Wendelstein 7-X”. Es bestand aus Helium und erreichte eine Temperatur von rund einer Million Grad Celsius. Copyright: IPP Greifswald (Deutschland) – Zehn Jahre Forschungs- und Konstruktionsarbeit, sowie die Investition von rund 350 Millionen Euro haben sich gelohnt: Schon bei den ersten Experimenten…

Weiterlesen… →

Dunkle Materie könnte Naturkonstanten verändern

Symbolbild (Illu.) Copyright: grewi.de Sydney (Australien) – Die Lichtgeschwindigkeit, das plancksche Wirkungsquantum und die newtonsche Gravitationskonstante gehören zu den physikalischen Naturkonstanten die sich für gewöhnlich weder beeinflussen lassen noch räumlich oder zeitlich verändern – Naturkonstanten eben. Jetzt zeigen australische Wissenschaftler aber, dass Dunkle Materie diese vermeintlich festen physikalischen Größen nach und nach beeinflussen und verändern…

Weiterlesen… →

Seit 1951: Vermehrt ungeklärte UFO-Sichtungen über Frankreichs Atomanlagen

Archivbild: Sonnenuntergang über dem Atomkraftwerk Cattenom. Copyright: grewi.de Toulouse (Frankreich) – Auf Grundlage der Datenbank der dem französischen Raumfahrtagentur CNES untersuchten staatlichen französischen UFO-Forschungsinstitution GEIPAN haben französische Wissenschaftler dortige UFO-Sichtungen geo-raumwissenschaftlich untersucht und kommen zu einer interessanten Feststellung: Die in der umfangreichen Datenbank als “ungeklärt” geführten Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte häufen sich über den Atomanlagen des…

Weiterlesen… →

Irdisches Leben könnte 300 Millionen Jahre älter sein als bislang gedacht

Elektronenmikroskopaufnahmen belegen Kohlenstoffeinschlüsse im Innern eines 4,1 Milliarden Jahre alten Zirkonkristalls. Copyright: Bell, Harrison et al, University of California, Los Angeles Los Angeles (USA) – US-Wissenschaftler haben in Australien Fossilien eines vermeintlichen Organismus gefunden, der mit einem Alter von 4,1 Milliarden Jahren rund 300 Millionen Jahre älter wäre, als der Zeitpunkt, der bislang für die…

Weiterlesen… →