Buchneuerscheinung erklärt den „Grünen Strahl“ im Straßburger Liebfrauenmünster

Lesezeit: ca. 4 Minuten Leipzig (Deutschland) – Jedes Jahr zum Frühlings- und Herbstanfang kann im Straßburger Liebfrauenmünster ein besonderes Lichtschauspiel beobachtet werden: Bei entsprechenden Witterungsbedingungen schießt um die Mittagszeit ein kräftig grüner Lichtstrahl, der sogenannte „rayon vert“ (der Grüne Strahl), quer durch das weite Kirchenschiff, um dann punktgenau und in systematischer Abfolge einige Figuren auf der spätgotischen Münsterkanzel von…

Weiterlesen… →

Dissertation erforscht historischen Feenglauben in England

Lesezeit: ca. 3 Minuten Exeter (Großbritannien) – Schon von jeher waren Menschen von der Existenz von Feen und Naturgeistern überzeugt. Spätestens seit dem späten Mittelalter verbreitete sich dann auch zusehends der Glaube daran, diese Naturwesenheiten auch im Sinne guter und böser Absichten durch Bann- und Zaubersprüche sich nutz- und dienbar machen zu können. An der University of Exeter geht…

Weiterlesen… →

Wie sich religiöse Überzeugungen verbreiten

Lesezeit: ca. 3 Minuten Die Häuptlinge Waikato und Hongi Hika mit dem Missionar Thomas Kendall, Ölgemälde von James Barry, 1820. Quelle: National Library of New Zealand Te Puna Mātauranga o Aotearoa, Alexander Turnbull Library, Wellington (Ref:G-618) München (Deutschland) – In einer aktuellen Studie haben Münchner Wissenschaftler am Beispiel des Christentums untersucht, wie sich religiöse Überzeugungen verbreiten. Wie konnte aus…

Weiterlesen… →

49 Jahre Mondlandung von Apollo 11

Lesezeit: ca. 1 Minute Apollo-11-Astronaut Buzz Aldrin vor der Apollo-Landefähre. Copyright: Gemeinfrei, NASA Saarbrücken (Deutschland) – Am 21. Juli 1969 landete Apollo-11 auf dem Mond und mit Neil Armstrong und Buzz Aldrin betraten erstmals Menschen den Erdtrabanten. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) erinnert an dieses Ereignis, das seither nicht nur gefeiert, sondern von einigen auch in Frage gestellt wird, mit einem Dossier…

Weiterlesen… →

Menschen verließen Afrika noch früher als bislang gedacht

Lesezeit: ca. 2 Minuten Ein bis zu 2,1 Millionen Jahre altes Steinwerkzeug nahe Shangchen. Copyright: Zhaoyu Zhu et al. / Nature Exeter (Großbritannien) – Funde nahe Shangchen auf dem südchinesischen Löss-Plateau belegen, dass Menschen Afrika schon vor mehr als 2,12 Millionen Jahren verlassen haben. Das sind rund 270.000 Jahre früher als dies bisherige Funde nahegelegt hatten. Erneut muss also…

Weiterlesen… →