Umfrage-Teilnehmer zur Schlafparalyse gesucht: Schlaflähmung – Wie gehen Sie mit solchen Erlebnissen um?

Symbolbild. Copyright: Pexels (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 3 Minuten Freiburg (Deutschland) – Im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojekts „Schlaflähmung und Coping-Strategien“ suchen die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Teilnehmern an einer Online-Umfrage. Wenn auch Sie den lähmungsähnlichen Zustand zwischen Schlafen, Traum und Wachzustand schon erlebt haben, finden Sie hier weitere Informationen zur Umfrage. Die Online-Umfrage selbst wird von der Psychologiestudentin Franziska Metz als Masterarbeit durchgeführt…

Weiterlesen… →

Erste Ergebnisse zur Umfrage „Schlafparalyse“ liegen vor

Symbolbild: Das Gemälde Der Nachtmahr von Johann Heinrich Füssli (1781) zeigt typische Merkmalen der Schlafparalyse wie Belastung der Atmung, Schlaffheit der Muskeln und Halluzinationen.
Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 2 Minuten Freiburg (Deutschland) – Bereits seit 2015 befasst sich ein Forschungsprojekt am Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP) mit dem Phänomen der sog. Schlafparalyse. Im Sommer 2018 starteten die Forschenden dann eine Online-Umfrage mit deren Hilfe bestimmte Aspekte der Schlafparalyse, zu denen es bisher noch nicht viel Forschung gab, genauer betrachtet werden sollten (…GreWi…

Weiterlesen… →

Multidiszilinäre Studie bestätigt: Nahtoderfahrungen sind keine Halluzinationen

Auch im Christentum haben Nahtoderfahrungen und jenseitige Sterbebettvisionen eine lange Tradition. Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 3 Minuten New York (USA) – Erstmals hat sich eine multidisziplinäre Studie mehrerer hochrangiger Universitäten dem Phänomen der Nahtoderfahrungen angenommen. Dabei handelt es sich um Erlebnisse und Erfahrungen von Menschen an der Schwelle zum Tod, wie sie mittlerweile allgemein u. a. als Ablösung der Seele vom Körper und der anschließenden „Reise zum Licht am Ende eines Tunnels“,…

Weiterlesen… →

Empfinden Kraken, Tintenfische, Krabben und andere Wirbellose Emotionen?

Symbolbild: Krake. Copyright: edmondlafoto (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 3 Minuten Toronto (Kanada) – Das Kraken über eine erstaunlich hohe und complex entwickelte Intelligenz verfügen, ist hinlänglich bekannt und erwiesen. Ob sie und andere wirbellose Tiere aber auch über Emotionen verfügen, wird wissenschaftliche immer noch kontrovers diskutiert. Der Nachweis von Emotionen bei diesen Tieren könnte bedeutenden Auswirkungen auf unseren Umgang mit diesen Arten als Nahrungsquelle haben.…

Weiterlesen… →

Anomalistik Podcasts #9: Reinkarnation – Erforschung des Phänomens Wiedergeburt

Lesezeit: ca. < 1 Minute Emmendingen (Deutschland) – In der neusten Ausgaben (#9) des „Anomalistik Podcast“ hat David Garcia von der Gesellschaft für Anomalistik (GfA) den Reinkarnationsforscher Dr. Michael Nahm zu Gast. – Zur Webseite des Anomalistik Podcast finden Sie HIER Dr. Michael Nahm ist Dipl.-Biologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP) in Freiburg.…

Weiterlesen… →

Direkte Hirnscans eines Sterbenden offenbart letzte Augenblicke

Symbolbild: „Totenleib meiner Tochter“, Gemälde von Fidus 1918 Copyright: Fidus

Lesezeit: ca. 3 Minuten Tartu (Estland) – Neurowissenschaftler und -wissenschaftlerinnen haben erstmals die Hirnaktivität eines Sterbenden messen können und dabei rund um den Todeszeitpunkt rhythmische Gehirnwellenmuster gemessen, die jenen während des Träumens, beim Erinnern und Meditation gleichen. Die Aufzeichnungen könnten erstmals einen direkten neurologischen Einblick in Berichte von Nahtoderfahrungen erlauben. Die sogenannte „Lebensbilderschau“ gilt als eines von Zeugen immer…

Weiterlesen… →

Erstmals beobachtet: Schimpansen verarzten offene Wunden mit Insekten

Zwei Schimpansen in freier Wildbahn fangen fliegende Insekten, zerdrücken diese und bringen sie auf eigene und die Wunden von anderen Gruppenmitgliedern auf. Copyright: Tobias Deschner / Ozouga

Lesezeit: ca. 3 Minuten Osnabrück (Deutschland) – Ein Forscherteam hat erstmals Schimpansen in freier Wildbahn dabei beobachtet, wie sie fliegende Insekten fangen, zerdrücken und in ihre eigenen und den Wunden von Artgenossen auftragen. Es könnte sich um die erste Beobachtung der gezielten Nutzung einer nichtmenschlichen Behandlung mit Insekten handeln, die entzündungshemmende oder antiseptische Substanzen beinhalten. Wie das Team aus…

Weiterlesen… →

Anomalistik Podcasts #7 und #8: Exorzismus & Besessenheit und PSI-Experimente

Lesezeit: ca. < 1 Minute Emmendingen (Deutschland) – In den Ausgaben 7 und 8 widmet sich der „Anomalistik Podcast“ der Gesellschaft für Anomalistik (GfA) zunächst „Exorzismus & Bessenheit“. Als Expertin hierzu Interviewt David Garcia die Religionswissenschaftlerin und Psychotherapeutin Dr. Nicole Bauer. In Folge 7 berichtet der bekannte Parapsychologe Dr. Dr. Walther von Lucadou von seinen „PSI-Experimenten“. – Zur Webseite des…

Weiterlesen… →

Pareidolie: Mehrheit deutet illusorische Gesichter als männlich

Das vielleicht berühmtesten illusorische Gesicht überhaupt: Aufgrund der damals noch geringen Bildauflösungen und günstiger Licht-Schattenverhältnisse erschien auf Aufnahmen der NASA-Sonde Viking 1 ein natürlicher Tafelberg als eindrucksvolles „Marsgesicht“ (l.). Erst auf späteren Aufnahmen des Mars Reconnaissance Orbiters von 2007 zeigte sich dessen wirkliche Form (r.), in der allerdings bis heute einige Beobachter unnatürliche Symmetrien erkennen. Copyright: NASA / JPL / University of Arizona

Lesezeit: ca. 2 Minuten Bethesda (USA) – Es ist ein allseits bekanntes Phänomen der menschlichen Wahrnehmung: In eigentlichen chaotischen Strukturen und Mustern, wie etwa Felsen oder Wolken, erkennen wir Formen und Objekte, die so eigentlich gar nicht vorhanden sind. Wahrnehmungspsychologen sprechen von sogenannter Pareidolie. Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass die Mehrheit der Betrachter und Betrachterinnen dann, wenn sie…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Werkzeuggebrauch bei Schimpansen ist kulturell erlernt

Lesezeit: ca. 2 Minuten Zürich (Schweiz) – Werden Schimpansen Nüsse und Steine vorgesetzt, wissen sie damit von sich aus nicht viel anzufangen. Anhand von Experimenten zeigen Schweizer Verhaltensforscher, dass der Werkzeuggebrauch bei Schimpansen nicht instinktiv angelegt ist, sondern kulturell erlernt werden muss. Die Schimpansen-Kultur ist damit der menschlichen Kultur ähnlicher als bisher angenommen. „Menschen verfügen über eine komplexe, kumulative…

Weiterlesen… →

Page 1 of 14