Dauerfasten-Yogi Sadhu Prahlad Jani verstorben

Sadhu Prahlad Jani während der Untersuchungen 2010. Copyright: unbek.

Lesezeit: ca. 4 Minuten Ahmedabad (Indien) – 2003 und 2010 sorgte der indische Yogi Sadhu Prahlad Jani (Mataji) weltweit für Schlagzeilen – behauptete er doch, bereits seit Jahrzehnten weder Nahrung noch Flüssigkeit zu sich genommen zu haben. Zwei Untersuchungen indischer Ärzte schienen die Behauptungen des Yogis zu bestätigen, werden von Kritikern seither jedoch als „unwissenschaftlich“ abgetan. Im Alter von…

Weiterlesen… →

Termitenfischen: Forscher beobachten kulturelle Vielfalt bei Schimpansen

Schimpansen in La Belgique, Kamerun. Copyright: KMDA / MPI -EVA PanAf

Lesezeit: ca. 4 Minuten Leipzig (Deutschland) – Anhand der Beobachtung von zehn Schimpansengruppen und ihrer Art und Weise an die Termiten zu gelangen, können Verhaltensforscher erstmals 38 verschiedene Elemente beschreiben, aus denen sich verschiedenen Verhaltensweisen des Termitenfischens zusammensetzen. Bislang waren Forscher von nur zwei unterschiedlichen Formen dieser Praktik ausgegangen. Wie sich erneut zeigt, findet die Übertragung kultureller Merkmale von…

Weiterlesen… →

Crowdfundig-Kampagne für Dokumentarfilm über Schlafparalyse gestartet

Symbolbild: Der Nachtmahr, Gemälde von Heinrich Füssli (1781) Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 3 Minuten Dortmund (Deutschland) – Der Filmemacher Vincent Graf plant eine Dokumentation über das Phänomen der Schlafparalyse und sucht nun gemeinsam mit seinem Team nicht nur nach weiteren Betroffenen sondern mittels einer Crowdfunding-Kampagne auch Förderer und Förderinnen für seinen Film. UPDATE 25.09.2020: Das produktionsteam hat den ersten Teaser zum Filmprojekt veröffentlicht. Dieser wurde nun auch in die…

Weiterlesen… →

So beeinflusst das Herz unsere Wahrnehmung

Symbolbild. Copyright: PublicDomainPictures (via Pixabay.com)

Lesezeit: ca. 2 Minuten Leipzig (Deutschland) – Neurologen und Kognitionswissenschaftler haben erstmals zwei entscheidende Mechanismen dafür entdeckt, wie Herz und Hirn miteinander kommunizieren und beschreiben, wie diese zwischen einzelnen Personen variieren. „Unser Herz und unser Gehirn kommunizieren ständig miteinander. Geraten wir etwa in eine gefährliche Situation, sorgen Signale aus dem Gehirn dafür, dass der Puls steigt – und entsprechend…

Weiterlesen… →

Künstliche Intelligenz übersetzt Gedanken in Sätze mit Fehlerrate von nur noch 3 Prozent

Symbolbild: Hirnaktivitätsmuster (Illu.). Copyright: Chang Lab

Lesezeit: ca. 2 Minuten San Francisco (USA) – Ein neues, auf künstlicher Rechenintelligenz (KI) basierendes System ist in der Lage, Gehirnaktivitätsmuster in Wörter und ganze Sätze zu übertragen – und das mit einer Fehlerquote von nur noch 3 Prozent. Da System kann, so hoffen die Forscher, zukünftig als einer Sprachprothese sozusagen durch Gedankenlesen genutzt werden. Wie das Team um…

Weiterlesen… →

Das Leben beginnt mit einem universellen Wirbeltanz

Milliarden aktivierter Proteine wandern in Spiralmustern über die Membran der Eizelle und signalisieren auf diese Weise der Eizelle den Start der Zellteilung und so der Entstehung eines neuen Lebewesens. Copyright: Fakhri, Dunkel et al., „Nature Physics“ 2020 / MIT

Lesezeit: ca. 4 Minuten Cambridge (USA) – Mit ebenso spektakulären wie hypnotisch-schönen Aufnahmen ist es US-Forschern gelungen zu zeigen, wie sich das Leben in einer gerade befruchteten Eizelle ausbreitet, wenn sich aktivierte Proteine in einer sprialförmigen Wellen durch die Eizell-Membran ausbreiten und so das Starsignal zur Zellteilung geben. Wie das Team um Professor Nikta Fakhri und Jörn Dunkel vom…

Weiterlesen… →

33 statt 41: Meditation verzögert Altern des Gehirns

Der tibetisch-buddhistische Mönch Yongey Mingyur Rinpoche. Copyright/Quelle: Gazebo (via WikimediaCommons), CC BY-SA 3.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Madison (USA) – Der 41 Jahre alte tibetisch-buddhistische Mönch Yongey Mingyur Rinpoche (YMR), ist als renommierter Meditationspraktiker und -lehrer bekannt und begann selbst im Alter von 9 Jahren zu meditieren. Die auf diese Weise erlangte “außergewöhnliche Anzahl von Stunden”, die der Mönch so mit Meditieren verbrachte, könnte erklären, warum sein Gehirn teilweise acht Jahre jünger…

Weiterlesen… →

Studie erforscht Potenzial von Klarträumen und virtueller Realität zur Behandlung von Posttraumatische Belastungsstörung

Lesezeit: ca. 3 Minuten Leicester (Großbritannien) – Lange Zeit von vielen Wissenschaftlern belächelt und in Frage gestellt, wird das sogenannte luzide Träumen (Klarträumen) – eine Praktik, bei der Menschen lernen, sich bewusst zu werden, dass sie träumen und auf diese Weise Kontrolle über die Erzählung eines Traums erlangen – zunehmend erforscht und von Psychologen auch auf ihren Nutzen als…

Weiterlesen… →

Auch Menschenaffen besitzen Gehirnasymmetrie

Das gemeinsame Asymmetriemuster des Gehirns wird an einem menschlichen Endocast (Abguss des inneren knöchernen Gehirnschädels) von der Seite (links) und von unten (rechts) gezeigt. Dieses Muster umfasst eine stärker nach hinten ragende linke Gehirnhälfte und eine stärker nach vorne ragende rechte Gehirnhälfte mit lokalisierten größeren Oberflächenbereichen (orange) auf einer Gehirnhälfte im Vergleich zu entsprechenden kleineren Bereichen (blau) auf der anderen Hemisphäre. Es beinhaltet auch unterschiedliche Projektionen der Kleinhirnhälften und der Schläfenlappenpole. Copyright: Simon Neubauer, CC BY-NC-ND 4.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Leipzig (Deutschland) – Beim Menschen erfüllen linke und rechte Gehirnhälfte unterschiedlichen Aufgaben. Diese funktionelle Lateralisierung und die damit verbundene anatomische Gehirnasymmetrie galten bislang als dem Menschen einzigartig. Über die Frage dieser funktionellen Lateralisierung und der damit verbundenen Gehirnasymmetrie war allerdings bislang auch erst wenig bekannt. Mithilfe von Abdrücken des Gehirns auf der Innenseite des Schädelknochens…

Weiterlesen… →

Studie bestätigt: Auch bewusst genommen, lindern Placebos chronische Rückenschmerzen

Lesezeit: ca. 3 Minuten Essen (Deutschland) – In einer aktuellen Studie zeigen Essener Mediziner, dass Patienten mit chronischen Rückenschmerzen auch von einer Therapie mit Placebos profitieren, obwohl die Studienteilnehmer wussten, dass sie ein Scheinmittel einnahmen. Wie das Team um Dr. Julian Kleine-Borgmann vom Universitätsmedizin Essen aktuell im Fachjournal „Pain“ (DOI: 10.1097/j.pain.0000000000001683) berichtet, sei der schmerzlindernde Effekt der Placebos in…

Weiterlesen… →