Kontroverse um Yeti-Skulpturen in Nepal

Mit individuell gestalteten Skulpturen wie dieser (l.) wirbt Nepal 2020 um Touristen. Sie unterscheidet sich deutlich von historischen Darstellungen (r.), die den Yeti als affenartiges Wesen zeigen. Copyright: visitnepal2020.com

Lesezeit: ca. 3 Minuten Kathmandu (Nepal) – In Deutschland sind sie hauptsächlich in Form des Berliner Bären, in der Schweiz durch Kühe bekannt: Lebensgroße Glasfaserskulpturen, die im In- und Ausland an touristischen Orten aufgestellt, für das jeweilige Herkunftsland werben sollen. Für das kommende Jahr hat auch die nepalesische Regierung die Idee in Form von Yeti-Skulpturen übernommen – und mit…

Weiterlesen… →

Genom offenbart Geheimnisse des Riesenkalmars

Riesenkalmar (Illu.). Copyright: Irken, CC-BY-SA 3.0

Lesezeit: ca. 4 Minuten Woods Hole (USA) – Wie konnte der Riesenkalmar die Größe eines Schulbusses, suppentellergroße Augen und Tentakel erreichen, mit denen er Beute noch in 10 Metern Entfernung ergreifen kann? Antworten ebenso wie weitere Fragen zu Anatomie und Evolution der Quelle von Legenden rund um Menschen und Schiffe versenkende Riesenkraken offenbart nun erstmals eine Erbgutanalayse der sagenumwobenen…

Weiterlesen… →

GreWi nachgefragt: Anthropologin Mireya Mayor beantwortet Fragen zu möglichen Wärmebildaufnahmen eines Bigfoot

Das Plakat zur TV-Dokureihe “Expedition Bigfoot”. Copyright: Travel Channel

Lesezeit: ca. 10 Minuten Saarbrücken (Deutschland) – Seit vergangenen Dezember sorgen Bilder einer Wärmebildkamera für Aufsehen und Kontroversen – zeigen diese doch möglicherweise einen der legendären nordamerikanischen „Waldmeschen“, die als Bigfoot oder Sasquatch bekannt sind. Die Aufnahmen selbst gelangen einer TV-Expedition in einem Gebiet, das als potentieller Lebensraum der wissenschaftlich noch nicht anerkannten Großprimaten gilt. Da bislang nur kurze…

Weiterlesen… →

GreWi nachgefragt: Suche nach Nessies DNA schließt ein „Ungeheuer“ weiterhin nicht aus

Lesezeit: ca. 5 Minuten Saarbrücken (Deutschland) – Die Ergebnisse der Suche nach sogenannter eDNA eines bis heute unbekannten großen Lebewesens – eines „Ungeheuers“ im sagenumwobenen Loch Ness, die im vergangenen Herbst präsentiert wurden und lediglich ungewöhnlich große Aale als verbleibende mögliche Erklärung für „Nessie“ zuließen, sind weniger eindeutig als zuvor von den Wissenschaftlern selbst in Aussicht gestellt. Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi)…

Weiterlesen… →

TV-Anthropologin: “Wir haben einen Videobeweis für Bigfoot”

Zeigt dieses Standbild aus der TV-Doku „Expedition Bigfoot“ die Wärmebildaufnahme eines der legendären nordamerikanischen „Waldmeschen“? Copyright/Quelle: Expedition Bigfoot / TravelChannel.com

Lesezeit: ca. 3 Minuten New York (USA) – Unterstützt von Wissenschaftlern war ein TV-Team in den Wäldern des US-Bundesstaates Oregon drei Wochen lang unterwegs, um den Legenden um aufrechtgehende aber bislang noch nicht wissenschaftlich beschriebene Großprimaten nachzugehen, die allgemein als Bigfoot oder Sasquatch bekannt sind. Die Anthropologin Dr. Mireya Mayor hat nun erklärt, hierbei seien überzeugende Videobeweise des mystischen…

Weiterlesen… →

Gigantopithecus blacki: Ausgestorbener Riesenaffe ist Urzeit-Verwandter heutiger Orang-Utans

Künstlerische Gesichtsrekonstruktion eines Gigantopithecus blacki, basierend auf der Verandtschaft zu heute lebenden Orang-Utans (Illu.).  Copyright: Ikumi Kayama (Studio Kayama LLC)

Lesezeit: ca. 6 Minuten Kopenhagen (Dänemark) – Dänische Genetiker haben die evolutionäre Beziehung zwischen dem zwei Millionen Jahre alten Riesenprimaten Gigantopithecus blacki und heute lebenden Orang-Utans rekonstruiert. Das Ergebnis ermöglicht den Forschern eine genaue Rekonstruktion tierischer und menschlicher Evolutionsprozesse, die weit über die heute bekannten Grenzen hinausgehen. Zugleich wirft es auch ein neues Licht auf bisherige Diskussionen darüber, ob…

Weiterlesen… →

Vietnam-Kantschile: Kamerafallen dokumentieren erstmals in Vietnam ausgestorben geglaubte Maushirsche

Vietnam-Kantschil. Copyright/Quelle: Southern Institute of Ecology/Global Wildlife Conservation/Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research/NCNP

Lesezeit: ca. 4 Minuten Berlin (Deutschland) – Da seit 1990 keine Vietnam-Kantschile mehr gesehen wurden, galten die auch als „Vietnamesische Maushirsche“ bezeichneten kleinen Huftiere als extrem von Aussterben bedroht oder gar als bereits ausgestorben. Jetzt aber konnten Forscher Exemplare der seltenen Tiere finden und dokumentieren. Ihre Arbeit spiegelt dabei die Vorgehensweisen von Kryptozoologen wieder, die nach vermeintlich ausgestorbenen oder…

Weiterlesen… →

Studie: Mammuts haben bis vor 4.000 Jahre überlebt

Grafische Darstellung einer Mammutherde (Illu.). Copyright/Quelle: Gemeinfrei (Reproduktion aus: Weltall und Menschheit, Hans Kraemer 1902-1904

Lesezeit: ca. 3 Minuten Tübingen (Deutschland) – Galten Mammuts lange Zeit als bereits vor rund 12.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit ausgestorben – zuletzt zeigten Analysen, dass Mammuts bis vor 5.600 Jahren in Alaska überlebt hatten. Jetzt zeigt eine aktuelle Studie, dass Mammuts auf der arktischen Wrangelinsel vermutlich sogar erst vor 4.000 Jahren ausstarben. Wie das internationale Team…

Weiterlesen… →

Erklärt: Chinesisches „Seeungeheuer“ geborgen

Standbild aus dem Video. Quelle: Youtube

Lesezeit: ca. 2 Minuten Yichang (China) – Tagelang sorgte ein Video für kontroverse Diskussionen darüber, was darauf zu sehen sein könnte – zeigte es doch vermeintlich ein großes, schlangenartiges Wesen, das sich durch den Fluss Jangtsekiang nahe der chinesischen Stadt Yichang zu schlängeln schien. Jetzt zeigt ein weiteres Video die Erklärung für den Vorfall und bestätigt einen schon zuvor…

Weiterlesen… →

Bis zu 2 Meter lang: Weltweit größte Riesen-Salamander-Art in China entdeckt

Museumspräparat eines kleineren Exemplars der nun als eigene Art beschriebenen Art von Chinesischen Riesensalamander beschriebenen Andrias sligoi. Quelle/Copyright: Zoological Society of London library

Lesezeit: ca. 2 Minuten London (Großbritannien) – Bislang galt der Chinesische Riesensalamander als eine einzige Art. Eine neue DNA-Analyse verschiedener Proben, teilweise anhand von Museumsbeständen, zeigt nun, dass es sich in Wirklichkeit um mindestens drei Arten handelt, von denen einen sogar eine Körperlänge von um die zwei Meter erreicht. Wie das Team um Samuel Turvey von der Zoological Society…

Weiterlesen… →