Neurologen entdecken physische Quelle von Angst im Gehirn

Symbolbild: Angst. Copyright: Herm/Gemeinfei San Francisco (USA) – In einer aktuellen Untersuchung haben US-Forscher nach den neurologischen Grundlagen von Angst im Gehirn gesucht und tatsächlich sogenannte “Angstzellen” im Hippocampus, identifiziert. Diese regulieren nicht nur das Angsterhalten, sondern können auch durch Licht gezielt kontrolliert, also deaktiviert und aktiviert werden. Die Ergebnisse sollen nun bei der Behandlung…

Weiterlesen… →

Genetische Studie zu Hautfarben stellt Vorstellung von Rassen in Frage

Einige der unterschiedlichen auf den afrikanischen Kontinent verbreiteten, dunklen Hauttöne. Copyright: Alessia Ranciaro and Simon Thompson Philadelphia (USA) – Fällt der Begriff der Rasse, so ist dieser meist untrennbar auch mit der Vorstellung unterschiedlicher Hautfarben verbunden. In einer umfangreichen Analyse der genetischen Grundlagen der auf dem afrikanischen Kontinent vertretenen Hautfarben stellen Wissenschaftler nun “Rasse als…

Weiterlesen… →

Sonnenfinsternis offenbart verstärkte Nachtsichtigkeit bei Menschen

Die Große Sonnenfinsternis über Amerika 2017 mit beeindruckender Sonnenkorona in HDR. Copyright: Sebastian Voltmer / www.weltraum.com Columbus (USA) – Immer wieder berichten Menschen, dass sie während einer totalen Sonnenfinsternis Objekte merklich deutlicher erkennen konnten als während gewöhnlicher dunkler Nächte. Für dieses ungewöhnliche Phänomen der menschlichen Fähigkeit zur verbesserten Nachtsicht glauben US-Forscher nun eine Erklärung gefunden…

Weiterlesen… →

Fossile Fußspuren auf Kreta stellen Theorien zur menschlichen Evolution in Frage

Die fossilen Fußspuren von Trachilos auf Kreta. Copyright: Andrzej Boczarowski Warschau (Polen) – Jahre lang galten versteinerte Fußspuren nahe Trachilos auf Kreta unter Wissenschaftlern als die Spuren eines Säugetiers. Eine neue Studie der fossilen Spuren zeigt nun jedoch, dass es sich um die Abdrücke eines Frühmenschen zu handeln scheint. Mit einem Alter von 5,7 Millionen…

Weiterlesen… →

Schädelfund belegt gemeinsamen Ursprung von Menschenaffen und Menschen in Afrika

Alesi, der Schädel der neuen ausgestorbenen Menschenaffenart Nyanzapithecus alesi. Copyright: Fred Spoor Stony Brooks (USA) – Der Fund eines erstaunlich gut erhaltenen 13 Millionen Jahre alten Fossils eines Affenschädels in Kenia zeigt, wie der einst gemeinsame Vorfahr von Menschen und Menschenaffen ausgesehen haben könnte. Die Entdeckung schließt damit eine wichtige Stammbaumlücke. Wie das internationale Team…

Weiterlesen… →

Page 1 of 4