Denisova-Menschen waren erste Menschenform im Hochland von Tibet

Lesezeit: ca. 3 Minuten Leipzig (Deutschland) – Während die sogenannten Denisova-Menschen bislang nur durch einige wenige Fossilfragmente aus der namensgebenden Denisova-Höhle in Sibirien bekannt waren, haben Anthropologen nun einen rund 160.000 Jahre alten frühmenschlichen Kiefer aus Xiahe in China analysiert, dessen Besitzer einer Population angehörte, die eng mit den Denisovanern aus Sibirien verwandt war und während des Mittleren Pleistozäns…

Weiterlesen… →

Genanalyse offenbart „geisterhafte“ Menschenart im Erbgut von Afrikanern

Mitglieder der Khoisan. Copyright: Paul Weinberg (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 3.0

Lesezeit: ca. 2 Minuten Barcelona (Spanien) – Im Genom heutiger Menschen der Subsahara haben Genetiker die Spuren einer bislang unbekannten und heute ausgestorbenen archaischen Menschenart nachgewiesen. Dieser Umstand dürfte auch Auswirkungen auf unser Verständnis des eurasischen Menschengenoms haben. Weil sich Spuren diverser Seitensprünge des Homo sapiens heute noch im Erbgut von Europäern, Asiaten und Menschen in Ozeanien finden lassen,…

Weiterlesen… →

Warum der moderne Mensch aus Afrika kommt

Die durchschnittlichen Routen damaliger Wanderbewegungen begannen laut Computerberechnungen in Afrika. Arktische Regionen, Berge und Wüsten wurden in der Simulation als „unbesiedelt“ gewertet und nicht berücksichtigt. Copyright: Paul Bons, PLos One 2019

Lesezeit: ca. 2 Minuten Tübingen (Deutschland) – Mit Hilfe von Computersimulationen haben Wissenschaftler die statistische Wahrscheinlichkeit von Wanderbewegungen wie der des Homo sapiens berechnet und zeigen damit, warum der Ursprung in Afrika lag und warum sich Homo sapiens gegen Arten wie den Neandertaler oder den Denisova-Mensch durchsetzen konnte. Wie das Team um Professor Paul Bons von der Universität Tübingen…

Weiterlesen… →

Schottische „Mutantin“ empfindet keine Angst und Schmerzen

Symbolbild: Schmerz und Angst (Illu.). Copyright: Grewi.de (mit Material von Pixabay.com)

Lesezeit: ca. 2 Minuten London (Großbritannien) – Es klingt fast wie eine Charaktere aus einem Science-Fiction-Film: Aufgrund einer Gen-Mutation kann eine schottische Frau keine Schmerzen und kaum Angst empfinden und dachte bislang, dieser Zustand sei normal. Wie die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen um James Cox vom Wolfson Institute for Biomedical Research an der University College London aktuell im „British Journal…

Weiterlesen… →

Studie findet weitere Hinweise auf einen Geo-Magnetsinn auch beim Menschen

Symbolbild: Magnetsinn beim Menschen (Illu.).Copyright/Quelle: grewi.de (mit Materialien von Pixabay.com)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Pasadena (USA) – Von vielen Tierarten ist mittlerweile bekannt, dass sie das irdische Magnetfeld wahrnehmen und sich mit dessen Hilfe orientieren können. Lange Zeit zweifelten Wissenschaftler daran, dass auch der Mensch diese Fähigkeit besitzt. Jetzt bestätigt eine aktuelle Studie frühere Beobachtungen und schlussfolgert: Auch wir Menschen haben – wenn auch meist nur unbewusst – einen…

Weiterlesen… →

Paläoanthropologen bestätigen Entdeckung von Fragmenten des ersten Denisova-Schädelknochens

Wissenschaftler bei Ausgrabungen in der Denisova-Höhle. Copyright: IAET SB RAS/Sergei Zelensky

Lesezeit: ca. 2 Minuten Toronto (Kanada) – Nachdem bislang nur DNA-Spuren, zwei Backenzähne und ein winziger Fingerknochen von Denisova-Menschen gefunden worden waren, bestätigen kanadische Paläoanthropologen nun den Fund eines ersten Schädelfragments der noch immer rätselhaften Frühmenschenart, die sich gemeinsam mit Neandertalern noch bis vor 40.000 Jahren ihren Lebensraum im heutigen Sibirien teilte und sich auch mit diesen vermischte. Wie…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Vokabeln können im Tiefschlaf gelernt werden

Symbolbild: Schlaf.

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bern (Schweiz) – Die Idee vom sprichwörtlichen Lernen im Schlaf ist zwar nicht neu, doch jetzt haben Schweizer Wissenschaftler erstmals in einer Studie gezeigt, dass in gewissen Phasen des Tiefschlafs neue Vokabeln einer Fremdsprache gelernt und nach dem Aufwachen unbewusst erinnert werden können. Lernen braucht also kein Bewusstsein. Wie das Team um Katharina Henke, Marc…

Weiterlesen… →

Künstliche Intelligenz bestätigt unbekannten menschlichen Vorfahren

Lesezeit: ca. 3 Minuten Barcelona (Spanien) – Schon seit einigen Jahren zeigen Funde und Genomanalysen nicht nur, dass sich moderne Menschen sowohl mit Neandertalern als auch mit Denisova-Menschen, sondern auch noch mit einer dritten, bislang unbekannten Art vermischt haben. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) haben Genetiker dies nun nicht nur bestätigt, sondern glauben auch mehr über den unbekannten Vorfahren…

Weiterlesen… →

Physiker diskutieren medizinische Aus-Wirkungen von Planetenkonstellationen

Lesezeit: ca. 5 Minuten Patra (Griechenland) – War die Astrologie noch zur Renaissance eine angesehene Wissenschaft und Vorläufer der Astronomie, so gilt sie heute unter Wissenschaftlern als Pseudowissenschaft – war doch bislang kein Weg bekannt, wie sich Planeten und ihre Konstellationen zueinander über astronomische Distanzen auf das Leben auf der Erde auswirken könnten. Seit einigen Jahren bröckelt zumindest das…

Weiterlesen… →

Auch der Mensch hat einen – wenn auch schwachen – Magnetsinn

Lesezeit: ca. 2 Minuten Die Abbildung veranschaulicht die unterschiedlichen Konzentrationen magnetischer Kristalle im menschlichen Gehirn. Die höchste Konzentration ist rot dargestellt. Copyright: Stuart A. Gilder / LMU in: Scientific Reports 2018 München (Deutschland) – Erstmals haben Wissenschaftler die Verteilung magnetischer Kristalle im gesamten menschlichen Gehirn untersucht und festgestellt, dass auch wir Menschen über einen – wenn auch schwachen –…

Weiterlesen… →

Page 5 of 7