Studie: Können (außerirdische) Zivilisationen einen selbst herbeigeführten Klimawandel überstehen?

Auch Studien über den Niedergang der Rapa-Nui-Kultur auf der sog. Osterinsel bildet eine der Grundlagen der Studie über die Frage, ob auch andere (außerirdische) Zivilisationen einen selbst herbeigeführten Klimawandel überhaupt überstehen könnten. In Anlehnung an die berühmten Steinköpfe der Osterinsel, die sog. Moais, hat sich der Künstler hier zur Interpretation der Überreste einer vergangenen außerirdischen…

Weiterlesen… →

Evolutionäre Anpassung muss nicht von Mutationen abhängen

Ein sog. Blinder Höhlensalmler (Astyanax jordani). Copyright: Vassil (via WikimediaCommons), CC0 Bethesda (USA) – Als Anpassung an einen immerdunkle Umgebung haben einige Tierarten ihre Augen stark zurückgebildet oder sogar gänzlich verloren. Während etwa bei Nacktmullen Mutationen zur Deaktivierung der die Augenentwicklung steuernden Gene geführt haben, fanden Wissenschaftler nun bei der Untersuchung augenloser mexikanischer Höhlenfische keine…

Weiterlesen… →

Studie zeigt Wege zu vollen Tellern mit gutem Gewissen: Wir alle könn(t)en etwas ändern

Symbolbild Copyright: RitaE, CC0 Zürich (Schweiz) – Landwirtschaft verursacht weltweit rund ein Viertel der Treibhausgasemissionen, verbraucht viel Wasser und Land und sorgt für Überdüngung und Versauerung. Im Fachjournal „Science“ haben Wissenschaftler nun eine umfassende Metaanalyse zum Umweltfußabdruck der Landwirtschaft publiziert. Wichtigste Schlussfolgerung: Weniger die großen Strategien führen zur Veränderung des Umwelt-Fußabdrucks – entscheidend ist jeder einzelne…

Weiterlesen… →

Wasser besteht eigentlich aus zwei Flüssigkeiten

Symbolbild: Wasser Copyright: gemeinfrei Basel (Schweiz) –  Wasser ist nicht gleich Wasser, denn seine Moleküle kommen in zwei verschiedenen Formen mit fast identischen physikalischen Eigenschaften vor. Jetzt ist es Wissenschaftler erstmals gelungen, die beiden Formen zu trennen und dabei zu zeigen, dass sie unterschiedliche chemische Reaktivitäten aufweisen können. In einem Wasserglas befinden sich also genau…

Weiterlesen… →

Biologen rätseln: Was tötete einst so viele Pottwale?

Pottwalmutter mit Kalb vor Mauritius. Copyright: Gabriel Barathieu (via WikimediaCommons), CC BY-SA 2.0 La Jolla (USA) – Pottwale sind die größten Raubtiere auf unserer Erde – besser gesagt in den irdischen Ozeanen. Jetzt sind Biologen auf ein Rätsel der besonderen Art gestoßen: Die genetische Vielfalt der Pottwale ist erstaunlich gering und sollte eigentlich sehr viel…

Weiterlesen… →

Page 2 of 38