Nur aufgemalt: Rätselhaftes Alpenfossil ist eine Fälschung – teilweise

Das Fossil Tridentinosaurus antiquus. Copyright: Dr. Valentina Rossi

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cork (Irland) – 1931 wurde in den italienischen Alpen ein Fossil entdeckt, dessen bis dahin als für unmöglich geglaubte Erhaltung von weichem Gewebe Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen jahrzehntelang vor ein Rätsel stellte. Eine neue Analyse des Fossils des Tridentinosaurus antiquus zeigt nun, dass die bislang besonderen Teile des Fossils lediglich aufgemalt und künstlich aus dem Stein…

Weiterlesen… →

Urzeit-Riesenhai Megalodon war schlanker und größer als bislang gedacht

Künstlerische Darstellung der bisherigen Vorstellung des „Meg“ (Illu.). Copyright: AI-Stuff (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 3 Minuten Riverside (USA) – In der allgemeinen Vorstellung erscheint der Urzeit-Riesenhai “Megalodon” meist als hochskalierte Riesenversion des heutigen Weißen Hais. Eine neue Studie stellt dieses Hollywood-Klischee, wie es sich aber auch in der Wissenschaftsliteratur findet, in Frage und zeichnet ein neues Bild von einem schlanken Riesenhai. Wie das Team um den Biologen Phillip Sternes von der…

Weiterlesen… →

Gigantopithcus blacki – Studie erklärt Aussterben der Riesenaffen

Künstlerische Darstellung einer Gruppe von G. blacki in einem Wald in Südchina. Bildnachweis: Garcia/Joannes-Boyau (Southern Cross University) Copyright: Garcia/Joannes-Boyau (Southern Cross University)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Sydney (Australien) – Riesen gab es einst wirklich – zumindest in Form von bis zu drei Meter großen Menschenaffen. Mit einem Gewicht von 250 Kilogramm durchstreifte der Riesenaffe Gigantopithcus blacki (G. blacki), ein weit entfernter menschlicher Vorfahre, einst die Karstebenen Südchinas – starben jedoch aus, vermutlich noch bevor die ersten Menschen in die Region kamen.…

Weiterlesen… →

Forscher berichten von erstmaliger Konversation mit einem Buckelwal in Walsprache – Vorbild für die Kommunikation mit Aliens?

Symbolbild: Buckelwal. Copyright: Dr. Louis M. Herman (via WikimediaCommons) / Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 2 Minuten Mountain View (USA) – Wissenschaftler, die im Rahmen der “Search for ExtraTerrestrial Intelligence” (SETI) eigentlich nach Signalen außerirdischer Intelligenz suchen, haben gemeinsam mit Walforschern erstmals direkt mit einem Buckelwal in dessen „Sprache“ kommuniziert. Die Nahebegegnung mit dieser nicht-menschlichen aquatischen Intelligenz könnte ein Beispiel für die Kommunikation mit Außerirdischen sein. Wie das „SETI Institute“ gemeinsam mit…

Weiterlesen… →

Ähnlichkeiten mit menschlicher Sprache: Bislang unbekannte Elemente in der Walkommunikation entdeckt

Symbolbild: Pottwal Copyright: Vitaly Sokol (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 2 Minuten Berkeley (USA) – Bei der Analyse des sogenannten Walgesangs haben US-Forscher bislang unbekannte Elemente dieser Vokalisation entdeckt, die Ähnlichkeiten zur menschlichen Sprache aufweisen. Wie das Team um Gašper Beuš von der University of California in Berkeley aktuell vorab via „OSF Preprints“ erläutert, wurden schon zuvor etwa im “Gesang”, bzw. der Klick-Kommunikation von Pottwalen bestimmte Sequenzen…

Weiterlesen… →

Riesenratten auf Vangunu tappen erstmals in Kamerafalle

Vier Exemplare von Riesenratten auf Aufnahmen ener Wildtierkamera auf der Salomoneninsel Vangunu. Copyright: Z. Rangers et al., Ecology and Evolution (2023).

Lesezeit: ca. 2 Minuten Melbourne (Australien) – Geschichten von ungewöhnlich großen Ratten klingen zunächst wie der Stoff schlecher Horrorfilme. Nachdem Bewohner der Salomonen-Insel Vangunu schon eit Jahren von Begegnungen mit genau solchen Tieren berichten, konnte deren Existenz 2017 durch den Fang eines Exemplars bestätigt werden. Jetzt sind die Nager auf Vamgunu erstmals in eine Kamerafalle getappt. Wie das Team…

Weiterlesen… →

Wissenschaftler und Philosophen beschreiben bislang übersehenes Evolutionsgesetz

Mit der Entstehung der Erde entstanden auch neue geologische Prozesse, insbesondere solche, die mit der Wechselwirkung von heißen Fluiden mit Gestein während vulkanischer Aktivität und Plattentektonik zusammenhängen. Diese Prozesse führten (vor 4,55 bis 2,5 Milliarden Jahren) zur Entstehung von über 1500 neuen Mineralarten. Vor etwa 2,5 Milliarden Jahren begann sich biologisches Leben zu entwickeln und führte Sauerstoff in die Atmosphäre ein. Dies war eine entscheidende Zeit, in der die Photosynthese begann und die Wechselwirkung von Eisen mit Sauerstoff-basierten Mineralien das alte Leben veränderte und gleichzeitig den Bauplan für unsere zukünftige Evolution zusammen mit Mineralien lieferte. Copyright/Quelle: Dr. Robert Lavinsky

Lesezeit: ca. 5 Minuten Washington (USA) – Wissenschaftler und Philosophen haben eine zwar wichtige, aber bislang übersehene Regel der Evolution beschrieben, laut der komplexe natürliche Systeme sich zu Zuständen mit größerer Musterbildung, Vielfalt und Komplexität entwickeln. Mit anderen Worten, die Evolution beschränkt sich nicht nur auf das Leben auf der Erde, sondern tritt auch in anderen massiv komplexen Systemen…

Weiterlesen… →

Feenkreise weiter verbreitet als bislang gedacht

Archivbild: Feenkreise im Damaraland im Nordwesten Namibias. Copyright: Lidine Mia (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 2 Minuten San Vicente del Raspeig (Spanien) – Sogenannte Feenkreise, freie runde Flächen in Grasländern, deren Ränder von einem Saum auch Pflanzen markiert sind, galten lange Zeit als kuriose Naturerscheinung Namibias. Vor wenigen Jahren wurden die rätselhaften Kreise dann auch in Australien entdeckt. Eine neue Studie legt nun einen Feenkreis-Atlas vor, der aufzeigt, dass das Phänomen viel…

Weiterlesen… →

Page 2 of 59