Tiefesee-Expedition entdeckt unbekannte Arten

Diese fast vollständig transparente Seegurke gehört zur Familie der Elpidiidae. Deutlich sichtbar sind ihre Innereien und der mit Sediment gefüllte Verdauungstrakt. Die in Anlehnung an den englischen Begriff „Unicorn“ (Einhorn) gewählte Name „Unicumber“ (Eingurke) verweist auch auf die extreme Lebenserwartung dieser Organismen von bis zu 15.000 (!) Jahren. Den langen Schwanz nutzt das Tier vermutlich zur Fortbewegung. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen) Copyright: SMARTEX/NHM/NOC

Lesezeit: ca. 2 Minuten Göteborg (Schweden) – Mithilfe von Tiefsee-Sonden haben Biologen eine Vielzahl bislang unbekannter Arten am Grunde der Clarion Clipperton Zone zwischen Mexico und Hawaii im östlichen Pazifik entdeckt. Darunter ein durchsichtiger Organismus, der 15.000 Jahre alt werden kann. KORREKTUR: In der ursprünglichen Textversion hieß es, dass die Titelabbildung den 15.000 Jahre werdenden Organismus darstellt. Dies wurde…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Krähen können laut zählen

Symbolbild: Krähe. Copyright: Andreas Nieder

Lesezeit: ca. 3 Minuten Tübingen (Deutschland) – Dass auch einige Tierarten bis hin zu Bienen ein Gespür für Zahlen haben, ist bereits bekannt. Lautes zählen galt bislang jedoch als alleinige Fähigkeit des Menschen. Jetzt zeigt eine Studie, dass auch Krähen ihre Stimme zum lautmalerischen Zählen nutzen können. Wie das Team um die Verhaltensforscherin Diana A. Liao, Dr. Katharina F.…

Weiterlesen… →

Erstmals Orang-Utan bei Wundbehandlung mit Heilpflanzen beobachtet

Der Sumatra Orang-Utan Rakus bei der Behandlung einer Gesichtswunde mit einem Pflanzenbrei. Copyright: Saidi Agam / Suaq Project

Lesezeit: ca. 4 Minuten Konstanz (Deutschland) – Verhaltensbiologen haben erstmals eine gezielte medizinische Wundbehandlung bei einem Wildtier mit Heilpflanzen beobachtet. Die Behandlung von Wunden könnte folglich schon beim letzten gemeinsamen Vorfahren von Mensch und Orang-Utan üblich gewesen sein. Wie Forschende um Isabelle Laumer und Caroline Schuppli vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie, Konstanz und der Universitas Nasional in Indonesien aktuell im…

Weiterlesen… →

Mikroben-Oase unterhalb der trockensten irdischen Wüste entdeckt

Blick in die Yungay-Playa in der Atacama-Wüste. Copyright: D. Wagner, GFZ

Lesezeit: ca. 4 Minuten Potsdam (Deutschland) – Wegen ihrer extreme Trockenheit galten die Böden der Atacama Wüste bislang als leblos. Doch genau hier haben Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen nun einen bislang unbekannten und unerforschten mikrobischen Lebensraum im Untergrund entdeckt. Die Entdeckung hat möglicherweise auch Auswirkungen auf die Suche nach außerirdischem Leben haben. Wie das Team um Lucas Horstmann und Dirk…

Weiterlesen… →

„New York Declaration“ attestiert zahlreichen Tierarten ein Bewusstsein

Screenshot der Webseite der „New York Declaration on Animal Consciousness“. Copyright: New York University

Lesezeit: ca. 3 Minuten New York (USA) – Es ist eine Frage, deren Antwort gewaltige Konsequenzen für unseren Umgang mit zahlreichen Tierarten haben könnte oder zumindest sollte: Haben Tiere ein Bewusstsein, das mit dem von uns Menschen zumindest vergleichbar ist. In der „New York Declaration on Animal Consciousness“ haben sich nun zahlreiche renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler genau in diesem…

Weiterlesen… →

Klimawandel lässt antarktische Meteoriten schwinden

Die Sonneneinstrahlung erwärmt die Oberfläche einer blauen Eisfläche. Foto aufgenommen während der Feldforschungsmission 2023-​2024 des Instituto Antártico Chileno (INACH) zum Union Glacier, Ellsworth Mountains, Antarktis. Copyright/Quelle: Veronica Tollenaar, Université Libre de Bruxelles

Lesezeit: ca. 2 Minuten Zürich (Schweiz) – Während er immer noch von nicht Wenigen geleugnet wird, hat der Klimawandel auch jenseits von Wetter und Umwelt auch Auswirkungen auf die Möglichkeiten der Wissenschaft. Eine aktuelle Studie zeigt auf, wie selbst kleinste Temperaturschwankungen dazu führen, dass Meteoriten in der Antarktis, die Forschenden wichtige Einblicke in die Zusammensetzung ferner Welten, das Sonnensystem,…

Weiterlesen… →

DNA-Spuren deuten auf weiterhin existierende Java-Tiger auf Java

Eines der letzten Fotos eines lebenden Java-Tigers in freier Wildahn, fotografiert 1938 von Andries Hoogerwerf im Ujung-Kulon-Nationalpark. Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 2 Minuten Jakarta (Indonesien) – Seit Mitte der 1980-er Jahre gilt der sogenannte Java-Tiger auf der indonesischen Insel Java als ausgestorben bzw. ausgerottet. Dennoch kommt es immer wieder zu angeblichen Sichtungen des großen Jägers in freier Wildbahn. Nachdem diese Sichtungen aufgrund der dichten Besiedlung der Insel lange Zeit als Jägerlatein abgetan wurden, häufen sich die Hinweise auf…

Weiterlesen… →

Studie erklärt, warum auch Vögel so schlau sind

Symbolbild: Taube Copyright: Nennieinszweidrei (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bochum (Deutschland) – Obwohl die Gehirne von Vögeln vergleichsweise einfach strukturiert und klein sind und zudem über keinen Kortex verfügen, der bei höheren Wirbeltieren für die Analyse und Verknüpfung von Informationen verantwortlich ist, sind einige Vogelarten erstaunlich intelligent. In einer aktuellen Studie erläutern Neurowissenschaftler der Ruhr-Universität, warum das Hirn von Tauben, Papageien und Rabenvögeln trotz…

Weiterlesen… →

Page 2 of 60