Irdisches Leben könnte 300 Millionen Jahre älter sein als bislang gedacht

Elektronenmikroskopaufnahmen belegen Kohlenstoffeinschlüsse im Innern eines 4,1 Milliarden Jahre alten Zirkonkristalls. Copyright: Bell, Harrison et al, University of California, Los Angeles Los Angeles (USA) – US-Wissenschaftler haben in Australien Fossilien eines vermeintlichen Organismus gefunden, der mit einem Alter von 4,1 Milliarden Jahren rund 300 Millionen Jahre älter wäre, als der Zeitpunkt, der bislang für die…

Weiterlesen… →

Fotogalerie zum “Super-Blutmond”

Der rot gefärbte Finsternismond über Leverkusen Copyright: FrankLaumen.de Saarbrücken (Deutschland) – Selten wurde einer Mondfinsternis ein so großes öffentliches und Medieninteresse zuteil, wie dem vor wenigen Stunden erschienenen “Super-Blutmond” (…GreWi berichtete). Im folgenden zeigt GreWi eine Auswahl faszinierender Fotoaufnahmen des Himmelsschauspiels. Mondfinsternis über Saarbrücken Copyright: Walter Mitty Phasen der Mondfinsternis über dem Gollenstein bei Blieskastel…

Weiterlesen… →

Mondfinsternis: Wettervorhersage für den “Super-Blutmond”

Grafik: Sichtbarkeitsprognose der Mondfinsternis Copyright: dwd.de Offenbach (Deutschland) – Die bevorstehende totale Mondfinsternis am frühen Montagmorgen (…GreWi berichtete) stößt auf großes Interesse. Die totale Verfinsterung ist – bei guter Sicht – zwischen 4:11 Uhr und 5:23 Uhr, also ganze 70 Minuten lang, zu beobachten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Sichtbarkeitsprognose für Deutschland veröffentlicht. “Aktuell…

Weiterlesen… →

Strukturelles Gedächtnis von Wasser mehrere Pikosekunden stabil

Die Lebensdauer von lokalen Wasserstrukturen kann mit ultrakurzen Laserpulsen bestimmt werden. (Illu.) Copyright: Yuki Nagata / MPI-P Mainz (Deutschland) – Mit Hilfe neuartiger ultraschneller Schwingungsspektroskopie erhielten die Wissenschaftler neue Einblicke in die grundlegenden Eigenschaften von Wasser und können erstmals zeigen wie schnell Wassermoleküle ihre lokale Bindungskonfiguration ändern. Sie fanden auch heraus, wieso Wasser im Vergleich…

Weiterlesen… →

Zebrafinken zeigen den evolutionären Sinn der Liebe

Zebrafinken-Liebespaar beim Schnäbeln. Copyright: MPI f. Ornithologie Seewiesen (Deutschland) – Aus evolutionärer Sicht betrachtet, macht die monogam geprägten Liebe zunächst wenig Sinn – widerspricht sie doch scheinbar der möglichst weiten Weitergabe des eigenen Erbguts. In einer aktuellen Studie können Vogelforscher nun jedoch zeigen, dass Vögel mehr Nachkommen haben, wenn sie ihren Lebenspartner frei wählen können.…

Weiterlesen… →