Die GreWi-Leser-Fotos der Venus-Jupiter-Konjunktion

Lesezeit: ca. < 1 Minute Am gestrigen Abend erreichten die Planeten Venus und Jupiter bei ihrer derzeitigen Konjunktion die perspektivisch dichteste Annäherung am Abend- und Nachthimmel – und sorgten dadurch auch für so manche mißverstandenen UFO-Sichtung (…GreWi berichtete). Bei bestem Sternenwetter ließen sich auch viele GreWi-Leser das Astro-Schauspiel nicht entgehen. Hier eine Auswahl dieser Einsendungen… Philipp Orth, Oftringen (Schweiz) Fabian…

Weiterlesen… →

Forscher entdecken Sprach-Elemente im Vogelgezwitscher

Lesezeit: ca. 2 Minuten Ein Rotscheitelsäbler. Copyright: Lucy Browning Zürich (Schweiz) – Ein Vogel im australischen Outback zwitschert auf eine Art und Weise, die dem gleicht, wie Menschen sinnvolle Wörter bilden. Wie Evolutionsbiologen jetzt entdeckt haben, kann der äußerst soziale Rotscheitelsäbler seine Laute derart neu ordnen, um so eine andere Bedeutung zu vermitteln. Wie die Forscher um Sabrina Engesser…

Weiterlesen… →

Derzeit starker Sonnensturm aktiv – Nordlichter über Deutschland und Mitteleuropa möglich

Lesezeit: ca. 2 Minuten Die aktive und direkt Richtung Erde gerichtete Sonnenfleckenregion AR 2371 Copyright: NASA/SDO/HMI Berlin (Deutschland) – Nachdem sich in der vergangenen Nacht gleich zwei starke Sonneneruptionen aus erdgerichteten aktiven Sonnenfleckengruppe AR2371 gelöst haben, wirkt sich bereits seit dem frühen Abend ein starker geomagnetischer Sturm der zweithöchsten Studie „G4“ auf die Erde aus. In Folge dieses Sturms…

Weiterlesen… →

Forscher finden rote Blutzellen in Dinosaurier-Fossilien

Lesezeit: ca. 2 Minuten Unter dem Elektronenmikroskop werden im Innern eines Dinosaurierfossils Strukturen erkennbar, die auffallend an rote Blutzellen erinnern. Copyright: Imperial College London, imperial.ac.uk London (England) – Im Innern von Dinosaurier-Fossilien haben englische Forscher möglicherweise Überbleibsel weichen Gewebes und roter Blutzellen entdeckt. Die Entdeckung könnte dazu führen, dass der Prozess, durch den Fossilien erhalten werden, völlig neu überdacht…

Weiterlesen… →

Forscher entdecken Zähl-Neuronen im Gehirn von Krähen

Lesezeit: ca. 2 Minuten Eine Krähe im Tübinger Zähl-Test. Copyright: Andreas Nieder Tübingen (Deutschland) – Im Endhirn von Krähen haben Forscher sogenannte Zähl-Neuronen entdeckt, die auf die Lieblingszahlen der Tiere reagieren, wenn diese etwa die Anzahl von Punkten auf einem Bildschirm erkennen. Die Entdeckung erlaubt auch neue Einblicke in die biologischen Wurzeln des Zählvermögens. Bereits zahlreiche Märchen und Fabeln…

Weiterlesen… →

Forscher züchten Hühnern Dino-Kralle zurück

Lesezeit: ca. 2 Minuten Im Vergleich etwa zum Allosaurus haben heutige Hühner und andere Vögel einen opponierbaren ersten (hinteren) Zeh (Hallux). Copyright/Quelle: Botelho et al. / Scientific Reports Santiago de Chile (Chile) – Nur kurz nachdem US-Forscher berichtet haben, dass sie Hühner-Embryos mittels genetischer Manipulation wieder eine Dino-Schnauze rückgezüchtet haben (…wir berichteten), berichten chilenische Wissenschaftler nun, dass ihnen –…

Weiterlesen… →

Winde und Mikroben lassen Steine in Lagune wandern

Lesezeit: ca. 2 Minuten Wandernde Steine in der Laguna Atltillo Chica. Copyright: Sanz-Montero et al./UCM Madrid (Spanien) – Seit Jahrzehnten stellen die „wandernden Steine“ im kalifornischen Death Valley Touristen wie Wissenschaftler vor ein Rätsel. Das Phänomen der sich wie von Geisterhand bewegenden Steine gibt es aber auch außerhalb der USA – etwa in der Laguna Altillo Chica bei Lillo…

Weiterlesen… →

Mars auf Erden: Trockenster Ort der Welt birgt trotzdem noch Leben

Lesezeit: ca. 2 Minuten Blick auf den trockensten Ort der Erde: Maria Elena South in der Atacamawüste. Copyright: Armando Azua-Bustos Seattle (USA) – Wissenschaftler haben einen Ort in der chilenischen Atacamawüste ausfindig gemacht, an dem es noch trockener ist als am bisherigen Rekordhalter für den trockensten Ort der Welt. Hier ist es so trocken wie auf dem Mars und…

Weiterlesen… →

Forscher lassen Hühnern wieder Dinoschnauzen wachsen

Lesezeit: ca. 2 Minuten Der Schädel eines schlüpfreifen Hühnerembyos (l.) zeigt noch üblichen Schnabel. Durch das Blockieren bestimmter Proteine entwickeln Hühnerembryos aus zwei Knochen wieder eine Reptilienschnauze (m.), die dem von heutigen Alligatoren (r.) gleicht. Copyright: Bhart-Anjan Bhullar New Haven (USA) – Durch die Umkehrung jenes molekularen Prozesses, durch den Dinosaurierschnautzen einst zu den Schnäbeln der heutigen Vögel wurden,…

Weiterlesen… →

Page 38 of 38