DNA lüftet Rätsel um Kadaver des „Denton Wolf-Dog“

Lesezeit: ca. 2 MinutenDer Kadaver des im Mai nahe Denton, Montana erschossenen Wolfs. Copyright: Montana Fish, Wildlife and Park, Region 4 Helena (USA) – Mitte Mai erlegte ein Rancher nahe Denton im US-Bundesstaat Montana ein Tier, das er zunächst für einen aggressiven Wolf hielt. Bei einer genaueren Betrachtung kamen Wildtier- und Wolfsexperten der lokalen Umweltbehörde jedoch Zweifel –…

Weiterlesen… →

KATRIN: Genauste Waage der Welt soll Neutrinos wiegen

Lesezeit: ca. 3 MinutenIm Inneren des Hauptspektrometertanks des „Karlsruher Tritium Neutrino Experiments“ (KATRIN), das am 11. Juni 2018 seinen Messbetrieb aufgenommen hat. Copyright/Quelle: Michael Zacher, KIT Karlsruhe (Deutschland) – Noch vor 20 Jahren wäre das Bemühen der Messung des Gewichts von Neutrinos von den meisten Wissenschaftlern vermutlich noch belächelt worden, galten Neutrinos bis dahin und im Standardmodell der…

Weiterlesen… →

Jenseits der Rot-Grenze: Neue Form der Photosynthese entdeckt

Lesezeit: ca. 4 MinutenQuerschnitt durch Strandgestein von Heron Island in Australien, in dem Cyanobakterien (grün) mittels Chlorophyll-f noch mehrere Millimeter tief im Innern des Gesteins Photosynthese betreiben können. Copyright: Dennis Nürnberg London (Großbritannien) – Ein internationales Wissenschaftlerteam hat eine bislang unbekannte Form der Photosynthese entdeckt, wie sie nicht nur unsere Vorstellung vom grundlegenden Mechanismus der Photosynthese und bisherigen…

Weiterlesen… →

Studie: Können (außerirdische) Zivilisationen einen selbst herbeigeführten Klimawandel überstehen?

Lesezeit: ca. 6 MinutenAuch Studien über den Niedergang der Rapa-Nui-Kultur auf der sog. Osterinsel bildet eine der Grundlagen der Studie über die Frage, ob auch andere (außerirdische) Zivilisationen einen selbst herbeigeführten Klimawandel überhaupt überstehen könnten. In Anlehnung an die berühmten Steinköpfe der Osterinsel, die sog. Moais, hat sich der Künstler hier zur Interpretation der Überreste einer vergangenen außerirdischen…

Weiterlesen… →

Evolutionäre Anpassung muss nicht von Mutationen abhängen

Lesezeit: ca. 3 MinutenEin sog. Blinder Höhlensalmler (Astyanax jordani). Copyright: Vassil (via WikimediaCommons), CC0 Bethesda (USA) – Als Anpassung an einen immerdunkle Umgebung haben einige Tierarten ihre Augen stark zurückgebildet oder sogar gänzlich verloren. Während etwa bei Nacktmullen Mutationen zur Deaktivierung der die Augenentwicklung steuernden Gene geführt haben, fanden Wissenschaftler nun bei der Untersuchung augenloser mexikanischer Höhlenfische keine…

Weiterlesen… →