Neue Plesiosaurier-Fossilien zeigen: „Nessies Vorfahren“ lebten nicht nur im Meer

Künstlerische Darstellung eines Fluss-Plesiosauriers in seiner natürlichem Umgebung und im Nahrungskampf mit einem Spinosaurier (Illu.). Copyright: University of Bath

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bath (Großbritannien) – In einem rund 100 Millionen Jahre alten ehemaligen Flusssystem in der marokkanischen Sahara haben Wissenschaftler Fossilien eines kleinen Plesiosauriers entdeckt. Der Fund legt nahe, dass nicht alle Varianten der langhalsigen Meeresreptilien nur im Meer, sondern einige von ihnen auch in Frischgewässern lebten. Das könnte auch aus kryptozoologischer Perspektive interessant sein. Hintergrund Die…

Weiterlesen… →

Milky Seas: Yacht liefert erste Aufnahmen von rätselhaftem Meeresleuchten

Foto des milchigen Meeresleuchtens von 2019 vor Java, aufgenommen von Bord der Yacht „Ganesha“. Copyright/Quelle: Miller/ PNAS / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Fort Collins (USA) – Bereits seit Jahrhunderten berichten Seeleute immer wieder von einem mysteriösen Leuchten des Meeres. Mittlerweile scheint die Natur dieses Phänomens in Form bioluminiszenter Organismen erklärt. Ein Fachartikel widmet sich nun den ersten Aufnahmen die der Crew einer Privatyacht 2019 vor Java gelang, mit denen damalige Satellitenaufnahmen des Phänomens durch Beobachtungen und Aufnahmen…

Weiterlesen… →

Botaniker entdecken ausgestorben geglaubte Eiche

Das Forscher-Team und die entdeckte Eiche. Copyright: United States Botanic Garden

Lesezeit: ca. 2 Minuten Lisle (USA) – Im Big Bend National Park in Texas hat eine internationale Botanikergruppe eine bereits ausgestorben geglaubte Eichenart entdeckt und ist nun umgehend um den Schutz des letzten Baumes seiner Art bemüht. Wie das Team aus Forschenden um Dr. Murphy Westwood vom Morton Arboretum und Dr. Susan Pell von der US-Botanik-Behörde USBG (United States…

Weiterlesen… →

Studie: Auch Insekten empfinden vermutlich Schmerz

Archivbild: Gottesanbeterin. Copyright: A. Müller für grewi.de

Lesezeit: ca. 3 Minuten London (Großbritannien) – Allgemein wird die angebliche Schmerzunempfindlichkeit von Insekten als Rechtfertigung für einen eher unbedarften und kaum von moralisch-ethischen Grundsätzen beeinflussten Umgang mit Insekten genutzt. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie stellen diese Vorstellung nun jedoch in Frage. Schmerzempfinden auch bei Insekten könnte enorme Konsequenzen für unseren Umgang mit Ameise, Käfer, Schmetterling & Co haben.…

Weiterlesen… →

Wie auf dem Mars: Leben in stark salzhaltiger, sauerstoffarmer und eiskalter Arktisquelle

Blick in die stark salzhaltige Hocharktisquelle Lost Hammer Spring. Copyright: Elisse Magnuson

Lesezeit: ca. 3 Minuten Montreal (Kanada) – In einem kürzlich erschienenen Fachartikel beschreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum ersten Mal, dass in der kanadischen Hocharktis mikrobielle Gemeinschaften unter Bedingungen leben, die denen auf dem Mars gleichen. Entsprechend könnten solche Organismen einst aber auch heute noch auf dem Roten Planeten überleben, indem sie einfache anorganische Verbindungen, darunter Methan, Sulfid, Sulfat, Kohlenmonoxid…

Weiterlesen… →

Mit bloßem Auge sichtbar: Größtes Bakterium widerspricht traditionellen Konzepten zu Bakterien

Mikroskopaufnahme eines fillamentartigen Stranges des Bakteriums Ca. Thiomargarita magnifica im Größenvergleich mit einer US-10-Cent-Münze (Dime) mit einem Durchmesser von 17,91 Millimetern. Copyright: Tomas Tyml/Lawrence Berkeley National Laboratory

Lesezeit: ca. 2 Minuten Berkeley (USA) – Was auf den ersten Blick wirkt wie kleinste Würmchen, sind in Wirklichkeit die größten bislang entdeckten Bakterien – also einzellige Wesen, sog. Prokaryoten. Eigentlich sollten Bakterien bei Weitem nicht so groß und nur unter dem Mikroskop zu erkennen sein. Wie das Team um Jean-Marie Volland vom Joint Genome Institute (JGI) des US-Energieministeriums…

Weiterlesen… →

Rekonstruierte Magnetfeldwerte sprechen gegen baldige Polumkehr

Grafische Darstellung des Erdmagnetfeldes Copyright: ESA/ATG medialab

Lesezeit: ca. 2 Minuten Lund (Schweden) – In einer neuen Studie haben schwedische Geologen und Geologinnen die aktuellen Veränderungen des Erdmagnetfeldes untersucht, mit einem neuen historischen Magnetfeldmodell dazu verglichen und schlussfolgern, dass es derzeit keine Hinweise für eine bevorstehende Polumkehr oder gar Polsprung gebe. Wie das Team um den Geologen Andreas Nilsson von der Lund Universitet aktuell im Fachjournal…

Weiterlesen… →

Forscher wollen einfachen Weg zum Ursprung des irdischen Lebens gefunden haben

Lesezeit: ca. 3 Minuten Alachua (USA) – Die Frage danach, wie das Leben auf der Erde alleine durch das Vorhandensein unterschiedlicher chemischer Zutaten durch deren Kombination zu komplexen Molekülen entstehen konnte, entzweit von jeher die Wissenschaft. Jetzt präsentieren Molekularbiologen eine erstaunlich einfache Antwort und zeigen, wie die Ribonukleinsäure (RNS/RNA) als vermutliches Vorgänger-Biomolekül des Erbinformationsträgers DNA spontan auf der frühen…

Weiterlesen… →